Gute und schlechte Tage

      Hallo meine Lieben.

      Ja ich habe mitgemacht , beim Tanzen. Ich tanze sehr, sehr gerne. :)

      Die letzten Tage mache ich wieder vermehrt Yoga , dass freut mich besonders , das ich mir die Zeit nehme und das ich aktiv etwas mache.
      und das schöne daran , es tut mir sooooo gut. :)

      Vorfällen freue ich mich , das ich mich dazu aufraffen kann.


      Malena, ich kann dir nicht sagen ob du auf den Brief antworten hättest sollen, aber wahrscheinlich wenn du es nicht gemacht hast , war das damals so dein Gefühl und die Entscheidung die für dich richtig war, dann ist es ja auch OK.

      Schade das deine damals beste Freundin so aufgebracht war......
      Schön , dass du in Erinnerungen schwelgen kannst, ich stelle mir das sehr schön vor wie du am Dachboden sitzt mit dem Whiskey und die Erinnerungen, die Briefe...

      Ich hoffe ich kann das auch mal , jetzt tut es noch zu sehr weh ....

      Naja, da wir jetzt schon fast Wochenende haben, kann ich dir von den restlichen Tage erzählen.
      Die Tage waren OK , ich hab wieder jeden Tag gearbeitet , es gab schöne Erlebnisse , lustige aber auch welche wo ich mich danach ärgerte oder traurig war....

      Ich habe die Tage intensiv nachgedacht , wegen der Arbeit. Ich weiß jetzt was mich so stört ,
      es ist das Gefühl es allen Recht zu machen, das Perfekt sein, bei Menschen die das erwarten , man bemüht sich und danach ist es trotzdem nicht gut genug , das zerrt an meinen Kräften und geht mir oft zu nahe .
      Wir haben doch oft Patienten die das Perfekt sein erwarten und wie gesagt es passt ihnen das trotzdem irgendwas nicht . Dann gibt es wieder welche die sind froh, dankbar und herzlich da ist alles bestens , da gefällt mir dann die Arbeit.
      Aber bei den anderen , sie ziehen mir die Energie aus und ich denke dann oft noch zuhause darüber nach.

      Das ist aber erst seitdem der Suizid von meinen Freund war , vorher nahm ich das eher leichter.

      Ja im großen und ganzen war es trotzdem ganz eine gute Woche.
      Ich bin so glücklich , dass ich wieder mehr aktiver bin, Sport tut mir so gut.

      Schön, dass du das Bild vor deinem Inneren Auge hast, ich denke oft daran , es hilft mir dann auch gut und es bereitet mir ein Lächeln , da es mich freut dass es dir auch so gefällt. :)

      So morgen noch arbeiten , dann Wochenende juhu.
      Am Samstag werden wir zu einer Faschingsfeier gehen.

      Was machst du so?
      wie geht es dir?


      Alles Liebe, Erholende Nacht bis bald . Lea
      Liebe Lea,
      hast du schon mal überlegt, wie du dich von den Patienten, die dir die Energie ziehen, abgrenzen könntest?

      Es gibt da ja einige Entspannungstechniken und auch innere Bilder, die du entwickeln und dann in der Situation abrufen kannst.

      Ich wünsche dir eine tolle Faschingsfeier, als was verkleidest du dich?

      Ein schönes, erholsames und lustiges Wochenende wünscht dir von Herzen
      Astrid.
      Liebe Astrid.

      Jap habe ich , einen Umhang der mich schützt , oder manchmal stelle ich mir so ein richtiges Schutzschild vor , wie bei den Kriegern .

      Dann Atmen zwischen den Kunden , oder am Abend Stelle ich mir vor ,dass ich einen Rucksack am Rücken hab den schmeiß ich dann weg und der explodiert. :D

      Oder beim Duschen, das ich mich jetzt reinige von all den Kräfte zerenden Sachen .

      Hättest du noch Ideen für mich?

      Als Indianerin.

      Schönes , erholsamen Wochenende . Alles liebe . Lea
      Liebe Lea,

      hey ich bin so froh dass du mittanzt :8: :thumbup: <3 leider gibt es den Hüpf-Smiley nicht mit Sonnenbrille... und dass Astrid auch noch mitmacht- wir schwingen unsere Teile... wie es bei Seed so hübsch heißt :) Wie war denn deine Woche?
      Danke dir für deine liebe Antwort, ich bin oft auch ganz schön erledigt - dass du Yoga machst find ich toll - ich habs mal versucht aber fühle mich dabei furchtbar ungelenkig - da dann lieber Tai-Chi (da schauen die Nachbarn dann so nett irritiert :)) oder auch alt Abshaken ohne Trockeneisnebel, Alkohol und Körperkontakt nach Mitternacht Alternative: Zumba, aber die Frau die das hier im Ort macht zieht das so militärisch Boot-Camp mäßig auf dass ich fast Angstzustände bekomme bzw. Beklemmung und lieber nicht hingehe...bzw. nachher massig Schoki brauche um mich von dem Schock zu erholen.

      Deine Schutzmaßnahmen sind super - vor allem der Rucksack ist auch nicht schlecht! Ich habe da gar nicht so Bilder wie du, aber einen Satz den ich sehr liebe und den mir eine Freundin geschenkt hat

      "schwierige Menschen sind unsere Zen-Meister"

      jaja, den sage ich mir immer vor wenns brenzlig wird. Oder man soll sich selbst mit z.B. Flügeln imaginieren, oder Superkräften. Vielleicht wärst du gerne Spider-Woman und würdest deine Kunden in einem Netz mal kurz einparkten damit du in Ruhe einen Kaffee trinken kannst? :) Also nur die fiesen (wobei das Netz ist ja bequem also quasi eine sticky Hängematte) - weil ich kann mir schon vorstellen dass sich die Leute oft auch mal an dir abreagieren. Habe mal mit 22 in einem Seniorenheim Animation gemacht und da bekam ich - abgesehen von vielen Schönen Momenten - auch eine Ohrfeige bzw. lauerte die entsprechende Person, ein sehr aggressive Ex-Wirtin die mich für Jockel, ihren Lehrbuben hielt, hinter der Tür mit dem Gehbock im Anschlag über dem Kopf auf...ich hab dann nur so geschrien vor schreck dass sie auch schreien musste und dann haben wir uns gegenseitig angeschrien und niemandem ist etwas passiert.

      Als sie mir die Ohrfeige gescheuert hat da habe ich mich vor sie hingestellt und habe gesagt: Frau K (das Universum hab sie selig) - das war jetzt nicht richtig, sie haben nicht das Recht mich zu schlagen, und ich erwarte mir eine Entschuldigung.

      Aber was eigentlich schlimmer war war, dass ich mich in einige der Senioren, vor allem eine alte Dame "verliebte" bzw. sie adoptierte, und dann sehr traurig war als sie starb. Ich hab dann umgesattelt auf Kinderanimation, denn das Seniorenheim war nicht gut geführt, (der Chef ist mich auch angestiegen) kein so schöner Ort. Da ist dein Job viel schöner weil du ja viel freier arbeiten kannst...und das was du tust den Bedürfnissen der Menschen viel mehr entspricht...hast du denn jemanden vom Team, mit dem du schwierige Fälle besprechen kannst?

      Und sonst so? Stelle mir gerade vor dass es echt lässig wäre mit dir, Katarina, Astrid ...und wer noch so mag mal eine Nacht abzufeiern...mit tanzen und allem...aber du bist ja ohne uns gegangen, Pocahontas ;-))

      Wie war es denn übrigens?

      Ich hab auch einmal den Hintern hoch bekommen für Bewegung
      na, vielleicht geht das so weiter die kommende Woche
      was sagst du?

      Sei herzlich gegrüßt, <3
      Malena
      Hallo ihr lieben , Malena.

      Ja Yoga ist toll und keine Angst , ich bin auch nicht wirklich gelenkig , aber ich mach einfach das was ich kann. :)

      Zumba hab ich auch schon gemacht , aber wenn man es nicht regelmäßig macht , kommt man nicht gut mich also ich zumindest und dann bin ich eher schlecht drauf :D

      Ja gute Idee , ich habe soviele Schutzmaßnahmen , aber ich denke es ist besser , man sucht sich das Beste aus und verinnerlicht das.

      Ja Wahnsinn, ich hab auch schon viel erlebt , auch schon Schläge...
      Ich bin nur nicht so , das ist ja dann was drauf sage , ich halte lieber meinen Mund bevor es heißt ich bin frech oder so ähnlich . Liegt auch vielleicht daran ,dass ich noch so jung bin , ältere Kolleginnen erzählen mir schon öfter ,sie lassen sich nichts gefallen und reden schon zurück.
      Ja man muss sich ja nicht alles gefallen lassen.

      Ja das ist sehr traurig aber ich sage mir dann immer , es gehört nun Mal zum Leben, dass sterben und denke mir dann gut das ich den Menschen kennen lernen durfte, man lernt ja auch vieles von den älteren Menschen.

      Ja hab ich schon, ich hab auch einige Freundinnen die in der Pflege abreiten, da kann man sich gut austauschen. Die verstehen ja einen viel besser....

      Jaaaa , so eine richtige ganze Nacht Durchtanzen , dass wers :D hab ich schon oft gemacht , richtig verschwitzt :D aber cool.

      Es war sehr lustig, leider hatte ich einen Moment wo vieles hoch kam , ich war auf einer Feier wo ich früher oft mit meinen verstorbenen Freund war. :(
      Aber ich hab das Glück das ich mit meinen jetzigen Freund über alles reden kann und er hat mich beruhigt , dass war sehr angenehm , also es war so extrem gefühlsmäßig , traurig aber glücklich auf einmal.

      Ja wer toll, jetzt wird das Wetter ja immer freundlicher , da bringt man vielleicht den Hintern öfters hoch. :D

      Pocahontas , sagen wirklich einige zu mir . Da ich lange braune Haare habe. :D

      Alles liebe , schönen Abend.
      Hey Lea,

      ja ich habe auch gelesen dass du wieder einen Freund hast und dass das ein ganz Lieber ist - wie schön für dich, für euch <3
      ich fühle mich bei Yoga immer so wie die Academy of silly Walk von Monty Pythons... aber vielleicht bin ich noch nicht reif dafür :)
      Hmmm....zurückgesagt hab ich deswegen was, weil ich schon finde dass es die alten Menschen auch verdient habe eine authentische Beziehung zu leben, auch mal wenn was ein no-go ist. Ich war damals auch jung aber echt, eine Ohrfeige konnte ich nicht akzeptieren (meine Mutter hat mir auch nie eine gegeben bis auf einmal und hat mir auch gesagt dass das keiner darf und ich war ihr immer sehr sehr dankbar dafür!) drum hab ich das auch mit Nachdruck und Ruhe gesagt, so auf Augenhöhe - aber du machst das sicherlich gut und top.
      Du bist ein feinfühliger Mensch, die haben ein Glück mit dir dass du sie betreust...also wenn ich alt wäre würde ich dich sofort als Lichtblick haben wollen, wenn ich jetzt aber darüber nachdenke dann bin ich auch jetzt froh drüber :)

      wünsche dir einen schönen Abend...
      mit herzlichem Pocahontasgruß an die schöne Lea, mit Schwan und langen braunen Haaren :)
      Malena

      PS ich kenne das. Dass einen die Trauer das Miststück so von hinten anspringt, in Momenten wo man es gar nicht braucht und dann gerade da. Man hat einen schönen Luftballon und ein bösartiger Crusty Clown mit Zigarette lässt ihn im Vorbeigehen platzen - so fühlt sich das für mich an - ...wie schön, dass du liebe warme Arme gehabt hast und hast, die dich trösten - wenn ich das mal so sagen darf!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nebelfrau“ ()

      Malena grüß Dich, schön dich zu lesen.

      ja er ist wirklich toll ich, kann wirklich über alles mit ihm reden, er kannte ja auch mein verstorbenen Freund und weiß ja auch was passiert ist deswegen ist es auch leichter darüber zu reden.

      Ich bin ihm sehr dankbar und ich weiß wie schwer das manchmal für ihn ist.
      Aber er gibt mir oft sehr viel Zeit und versucht alles damit es mir gut geht.

      ja vielleicht wäre es besser wenn ich was sagen würde immerhin ist es ja auch nicht gut alles runter zu schlucken.

      Ich denke das ist ein Lernprozess für mich aber ich habe halt Angst, dass mich die Leute dann nicht wollen bzw mich anschnauzen.

      Danke das ist so lieb von Dir und dass tut sehr gut sowas zu hören.

      Oh das ist echt schön was du da schreibst, hast ein Glück dass wir uns jetzt schon kennen und du nicht warten musst bis du pflegebedürftig bist. :D
      Ich weiß ja gar nicht wie alt du bist, möchtest du es mir vielleicht verraten?

      Ich wünsche dir einen schönen Abend bis dahin vielleicht mit vielen tanzenden Erlebnissen.

      :D

      Alles Liebe Lea
      hihi...also wünsch mir erst einmal einen Abend ohne weitere Prokrastinationserlebnisse ;-)) Kennste?

      de.wikipedia.org/wiki/Prokrastination

      ...oh, das ist schön dass er deinen damaligen Freund kannte...das macht sicher vieles Leichter...man muss nicht alles erklären...und ihr könnt Erinnerungen aber auch die Verletzung teilen, und die Heilung der Verletzung...fällt mir so spontan dazu ein...

      hm, 41...aber ich kann Pflegebedürftigkeit simulieren. Also so gut, dass ich es selbst manchmal echt glaube :)

      Schönen Abend noch dir,
      Malena
      Liebe Malena,
      ​ich finde ja die Socken noch sexyer als die Anzüge - Anzug kann jeder aber mit Ringelsocken und Streifenschirm, das können doch nur die und vielleicht noch wir ;)

      Prokrasination - das werde ich meinem ältesten Sohnemann mal zu lesen geben :whistling:
      Liebe Lea,
      manchmal ist ein reinigendes Gewitter auf Dauer angenehmer als ständig aufgeladene Atmosphäre. Das braucht Mut, besonders bei Menschen die älter und pflegebedürftig sind. Manchmal kann auch schon ein tiefer Atemzug genügen und den Ärger dann danach durch einen Urschrei loszuwerden.
      Pass gut auf dich und deine Kräfte auf.
      Lg. Astrid
      Liebe Malena.

      Nein da bist du noch nicht pflegebedürftig. :)

      Heute Zweifel ich wieder an mir selbst, hat eine Kundin zur Kollegin gesagt ich rede zu wenig.
      Mann - ich sags auch , mich kränkt das so , ich versuche immer mein bestes und dann bekomm ich sowas zu hören , wie wenn mir jemand eine ohrfeige geben würde.
      Ich hab das Gefühl ich mach alles falsch , den falschen Beruf.
      Ich verstehe das nicht ich bin 7 Jahre in der Pflege und bis jetzt hat immer alles gepasst - ja auch im Praktikum wurde ich oft gelobt.
      Und jetzt, ich bin doch nicht anders geworden.
      Mich macht das traurig und wütend und ich zweifle an meinen Fähigkeiten.
      Ich dachte immer ich mach das gut.

      Jetzt bin ich Zuhause und grüble, und grüble..... :(
      Ich könnt ausrasten - echt!!!!!

      Der einen bin ich zu ruhig , die andere sagt wieder ich bin arrogant und die andere schnautzt mich sowieso voll an.
      Na was mach ich den dann richtig?
      Ich soll nicht wie ein mauserl erscheinen aber auch nicht über drüber sein.
      Ich fand mich eigentlich immer genau richtig , ich höre zu , rede wenn es passt und wenn nicht lass ich die Leute reden, ich finde mich nicht zu ruhig aber auch nicht zu aufbrausend. Mach meine Arbeit genau.
      Ich sags euch zur zeit nervt mich das.
      Als Wie könnt ich es jeden recht machen , dass geht sowieso nicht. Aber aufregen tut es mich trotzdem.


      Schönen Tag euch allen. Lea
      Liebe Lea,
      ich glaube schon, dass ein Schicksalsschlag einen verändert, die meisten werden - zumindest vorerst einmal - in sich gekehrter, stiller. Das ist aber nichts Schlechtes, das ist normal. Man wird aber auch dünnhäutiger und viele tun sich schwerer sich zu wehren, wenn ihnen Ungerechtigkeit widerfährt, einfach weil man nicht so viel Energie hat, sich auch noch um solche Dinge (Wie wirke ich nach außen?) zu kümmern. Ich würde ja sagen, geh zu den Leuten, die sich bei anderen über dich "beschweren" (wobei Beschwerden sind das ja nicht, das ist mehr blödes Hintenrum-Gequatsche) und frag sie, warum sie dir das nicht persönlich sagen konnten. Und ich würd in jedem Fall gerade solchen Menschen sagen, warum du im Moment stiller bist. Ich weiß, das ist nicht einfach für dich, aber es ist einfach für alle Beteiligten fairer Bescheid zu wissen, ich glaube auch, dass du dann fairer behandelst wirst.
      :24: Christine
      Liebe Lea <3

      Ich glaube es ist auch manchmal ganz einfach die Weltsicht, die man selber hat.

      Als Beispiel: Man kauft einen Volvo.. mag den Volvo und auf einmal sieht man auf der Strasse soooo viele Volvos rumfahren!

      Man liebt Pilze interessiert sich für Pilze... und auf einmal sieht man Massen über Massen an Pilzen!

      Ich will damit sagen, dass wir Menschen bei unserer Wahrnehmung ein Raster haben. Wir können NIE alles komplett sehen und wahrnehmen. Man übersieht immer etwas! Wenn wir alles sehen oder wahrnehmen würden in einem Moment würden unsere Synapsen durchbrechen!

      Du übersiehst gerade die positiven Feedbacks und die positiven Erlebnisse und hast Dein Hauptaugenmerk auf negative Kommentare oder negatives Feedback. So wirst Du es auch vermehrt sehen oder wahrnehmen.

      Sei einfach stolz auf Dich und Deine Arbeit und geniesse die positven Feedbacks .. .habe dein Augenmerk auf diese Erlebnisse.

      Liebe Umarmungen :24: <3

      Katarina
      Liebe Christine.

      Ja da hast du schon Recht, ich habe es selber gemerkt wie ich am Anfang vermehrt Stiller war aber jetzt habe ich nicht das Gefühl dass ich in mich gekehrt bin natürlich habe ich oft Tage wo es mir nicht so gut geht und ich auch nicht so viel Energie habe, wo ich dann auch vielleicht nicht so viel rede aber aber im Großen und Ganzen versuche ich trotzdem dass ich meine Arbeit gut mache.

      Ich war ja vorher schon in einem anderen mobilen Dienst also bei einer anderen Firma angestellt und dort hat immer alles gepasst sogar wie ich gegangen bin haben viele geweint und mich gelobt das ich so eine tolle Mitarbeiterin war und dass die traurig sind dass ich gehe.

      Natürlich jeden kann man es nicht recht machen und es gibt immer die Leute die nörgeln.

      Meistens sind es e h solche die bei jeden irgendwas zum Aussetzen haben.
      Ja ich werde die Person persönlich ansprechen und ich habe mir heute überlegt dass ich vielleicht generell die Patienten anspreche, wo ich merke bzw wo ich das Gefühl habe ich mache etwas nicht richtig.

      Das zu erzählen was wirklich war, ich weiß nicht ob ich das schaffe, wenn ich das Gefühl habe die Leute sind falsch und lästern gerne dann möchte ich es noch weniger erzählen weil dann habe ich wieder die Nachrede.

      Alles Liebe Lea ❤♥ :*


      Liebe Katharina.

      ja da hast du voll und ganz Recht, nur ist es schwer für mich das Positive zu sehen.

      Natürlich habe ich viele positive Erlebnisse erlebt, aber ich sehe dann oft nur das Negative und kritisiere mich selbst ....

      ich weiß das ist nicht der richtige Weg und ich mache mich selbst nur fertig und manchmal mache ich auch aus einer Mücke einen Elefanten, aber ich kann dann oft nicht anders.

      Vielleicht hat das ja alles einen Zusammenhang mit dem Suizid von meinem Freund denn da denke ich auch oft er hat mich gekränkt mich alleine gelassen, ich habe ihm nicht helfen können ich habe versagt deswegen fühle ich mich auch jetzt oft so, wie wenn ich nichts können würde.

      Ich hoffe ich schaffe das ich bald wieder richtig selbstbewusst bin und mich selbst lieben und schätzen kann, zurzeit merke ich das es leider noch nicht der Fall ist.


      Alles liebe Lea :* O:-)
      Liebe Lea, <3

      ich schließe mich voll und ganz den Worten von Katarina und Christine an.

      Kennst du das Spiel "Stille Post" ? Hier wird einem Spieler ein zusammengesetztes Wort ins Ohr gefüstert. Dieser flüstert es dann dem nächsten ins Ohr und so geht es Reihe um, bis das Wort wieder beim ersten Spieler landet. Das Ergebnis ist immer ein Lacherfolg, denn auf seiner Reise hat sich das Wort drastisch verändert. Noch interessanter ist es, wenn eine ganze Geschichte erzählt wird. Da wird oft eine komplett andere Geschichte daraus mit einem total anderen Sinn!
      Diese Abweichungen und Änderungen zeigen, dass jeder Mensch Situationen anders wahrnimmt und wiedergibt. Beim Spielenl sehr lustig -,Im Leben, besonders wenn es sich um eine ernste Sache handelt, weniger lustig, Da hört der Spaß allerdings sehr schnell auf, denn so entstehen auch Gerüchte, von denen niemand so genau sagen kann, ob sie wahr oder unwahr sind. .

      Der Rede kurzer Sinn:
      Vielleicht hat dein Patient auch "nur" gesagt: "Unsere Lea ist aber still geworden" - so ganz ohne Wertung, nur als Fakt und deine Kollgein hat einfach nur ihre eigene Empfindung hineininterpretiert und sie dir weitergegeben.
      Die andere Frage: warum erzählt man dann sowas dem Betroffenen? Manchmal sind es so kitzekleine, verdeckte Machtspielchen....

      Ich habe es mir inzwischen angewöhnt ( und dazu habe ich viele Jahre gebraucht das zu können ) mich direkt an die Quelle zu wenden, um direkt dort nachzufragen. Oft mache ich das im Beisein der/dem "Tratschtante / onkel" und das ist dann oft sehr interessant bzw amüsant. :P

      Lea, versuche bitte, nicht alles so persönlich zu nehmen. Ich weiß, das ist sehr schwer und bedarf langer Übung. Ich spreche da aus Erfahrung.
      Bedenke, das allermeiste wird von den anderen einfach nur so gedankenlos hingequatscht - und genauso schnell von ihnen vergessen - aber du machst dich fertig, ziehst dich selbst runter, vergällst dir den Tag ...Wochen ..Monate. Ich persönlich kenn das sogar mit Jahren in denen mich so ein Gedanke von anderen verfolgte :13: :4:

      Lea, ich schenke dir jetzt mal einen imaginären klitzekleinen Staubsauger..Den kannst du überall mit hinnehmen.
      Immer wenn dann in deinem Kopf soche Worte für dich selbst herumschwirren wie: "fürchterlich","ich kann nicht", "bin nicht gut genug"," schon w i e d e r versagt", "ich sollte nicht", "ich tauge nichts", usw, nimmst du Rabeleins Staubsauger und fährst mit ihm über deine Stirn. Dabei saugt er allen Schutt auf, der sich dahinter verbirgt - Ärger den du zur Zeit hast, Katastrophen, die du dir für deine Zukunft prophezeist, deine eigenen schlechten Gedanken und Gefühle, die du dir gegenüber selbst hegst ...Immer wenn du dich dabei ertappst, so über dich zu denken, hol dir Rabeleins ;) Wunderstaubsauger heraus und nutze ihn.....So, jetzt hast du staubgesaugt, jetzt ist alles fort aber da ist ja eine Leere zurückgeblieben und die füllst du jetzt aus mit aufbauenden Gedanken. OK? ....Wie wärs mit : " ich bin ein fürsorglicher Mensch", "ich tue mein Bestes( so wie ich es gerade kann)" ich bin zuverlässig", ich kann gut kochen" , " ich habe ein Ohr für die Nöte anderer" ...........den Rest musst du selbst finden.Schreib sie dir auf, selbst die Dinge, die du eigentlich für unwesentlich hälst.( genau die sind oft wichtiger als große) MACH DIESE ÜBUNG JEDEN TAG!. ( Soviel zu dem Thema keine Ratschläge geben :P )
      Du wirst sehen, du kannst dich dann mehr und mehr - aber leider nicht über Nacht - in einem positiven Licht sehen und lässt dich von ANDEREN nicht "brechen". Gib anderen nicht so viel Macht über deine Gedanken und deinem Wohlbefinden.-- bitte, bitte

      Abraham Lincoln sagte einmal, dass jeder Mensch in dem Maß glücklich ist, in dem er es sich selber gestattet glücklich zu sein.

      DU liebe Lea entscheidest darüber, was in deinem Kopf vorgeht. Du bist die Chefin, der Boss deiner Gedanken

      In diesem Sinne

      wünsche dir Ausdauer, Geduld, Zuversicht und etwas mehr Leichtigkeit (und noch vieles mehr)

      machs gut und ein schönes, "frohes" Wochenende

      rabelein :24:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „rabelein“ ()

      liebe Lea, :love:

      ich schreibe dir jetzt mal mit ein wenig weniger schwitzenden Fingerspitzen. :thumbsup:
      obwohl ich ja nur noch im Sein-Leben schreiben wollte...
      aber ich bin einfach ERLEICHTERT inkonsequwnt :thumbup:

      Wie schon in der Whats App an dich geschrieben
      Ein Trauma ist erst einmal EIN LANGER lEBENSBEGLEITER... ABER MAN lebt....

      iCH FINDE DU MEISTERST DEIN lEBEN SCHON TOLL.... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


      Ausserdem empfinde ich es als einen grossen Fortschritt, das du mehr über deinen neuen, dich liebevoll beglleitenden Partner schreibst....
      Ich wünsche euch das allererdenklichste GROSSE GLüCK für eure Zukunft....
      und freue mich immer über Whats App von dir...
      Habe ein wunderschönes Wochenende ,wie ich auch mit meiner Tochter und meinem Enkel,die gerade gekommen sind.... :8: :8: :8:
      Tschau, Pocahontas :thumbsup:
      deine Claudia Amitola
      Hallo liebe Lea,

      ich hoffe du hattest ein feines Wochenende, heute gabs hier auch Sonne, da hab ich an dich, an euch gedacht! 8) <3 8)
      Also Rabeleins Stirnsaubsauger find ich einfach nur genial - darf ich mir den bei Gelegenheit ausborgen oder klonen? :)
      Da sie so gerne strickt habe ich auch schon das passende Bild gefunden - herzallerliebst - also, Rabelein, nix wie ran an die Nadeln, gell? :)

      mochimochiland.com/2009/07/tiny-vacuum-cleaner/

      Liebe Lea, einen guten Wochenstart dir
      "wer viel redet erfährt nichts" :) hab ich mal gelesen, also ich bin ja eine Quasseltante aber ich bewundere Menschen die auch mal schweigsam sein können, so wie du :) Silentium est aureum - Schweigen ist Gold :)

      ach ja, einmal hab ich meinen Hintern hoch bekommen diese Woche, schlechte Bilanz - wie wars bei dir?

      Frühlingsgefühlte Grüße dir und euch,
      Malena