Gute und schlechte Tage

      Neu

      Ich glaube liebe Lea <3 , dass alles was Du fühlst genau richtig ist und der richtige Zeitpunkt gerade ist!

      ENDLICH lässt Du alle Gefühle raus, ENDLICH sprichst Du es aus, ENDLICH fühlst DU DICH! ENDLICH willst Du aus Deiner Haut fahren und nicht immer nur eins auf den Deckel bekommen oder Angst haben eins auf den Deckel zu bekommen.

      Es passieren Ungerechtigkeiten, es passieren schreckliche Dinge, es widerfahren einem manchmal schreckliche Dinge.
      Aber das heisst nicht, dass man sie VERDIENT hat oder herbeigezaubert hat. Shit happens. und manchmal ist dieser SHIT GEWALTIG.

      Jetzt wäre für Dich eine körperliche Betätigung gut, rennen oder schreien: Lass es raus. Beschimpfe Gott wenn Du an Gott glaubst, sei wütend auf Deinen Freund, der sich umgebracht hat, weil er Dich dadurch traumatisiert hat!

      Sei neidisch, sei wütend, sei einfach DU und lebe es .. dadurch dass Du es lebst, siehst, akzeptierst wird es irgendwann wieder etwas Positivem weichen.

      SEI EINFACH DU SELBST.

      Schreibe weiter... fühle weiter... lasse alles raus.

      Wir haben Dich übrigens alle ganz fest gern :24: <3

      Neu

      Liebe Claudia.

      Danke für das Lied , ist sehr schön.

      Ja , ich habe dennoch oft das Gefühl stehen geblieben zu sein.
      Auch wütend , manchmal auf mich oder meine Gefühle, ich möchte so gerne das annehmen , die zeit schätzen die ich hatte mit ihm.
      Im JETZT leben und genießen und dennoch schaffe ich es nicht.
      Meine Gefühle sagen etwas anderes


      Angst anders zu sein als vorher Verletzlicher und traumatisiert.
      Diese angst auch , dass ich immer wieder zurück geschmissen werde in dieses jammertal.

      Alles Liebe Lea

      Neu

      Liebe Katerina.

      Ich glaube auch....

      Ja manchmal würde ich echt am liebsten aus der Haut fahren , schlagen , weinen, treten...

      Warum steht das , dann in dem Artikel?

      Aber es ist ungerecht und ich hasse es , dass ich sowas erleben hab müssen und jetzt dadurch muss.

      Andere haben soviel Glück und deswegen finde ich das ich das auch nicht verdient habe.

      Ich bin jetzt deswegen traumatisiert und ich bin deswegen so sauer , mir geht deswegen oft nocht nicht gut . Die Arbeit strengt mich teilweise an , aber auch nur wegen dem Trauma.

      Und dann diese Gefühle in mir , dieser druck in mir....

      Ich habe euch auch alle sehr gern .

      Neu

      Liebe Lea <3

      Wieso sollte etwas wahr sein, weil es in einem Artikel steht?

      Wir wissen oft nicht, ob da Glück gespielt ist oder was diese Menschen in der Vergangenheit erlebt haben. Es gibt für keinen Menschen einen vollkommenen Schutz oder ein vollkommen glückliches Leben von Anfang bis zum Ende. Jeder/jede hat sein Beutelchen zu tragen. Na klar manche mehr und manche weniger aber es kommt immer auf den Blickwinkel an. Und ausserdem führen öfters "negative" Ereignisse oft zu "positiven" Sachen in der Zukunft.

      Ich persönlich bin glücklich, dass ich nicht in einem Land geboren wurde in dem man als Frau, erniedrigt, vergewaltigt, verstümmelt, gefoltert oder getötet wird.

      Lasse einfach alles raus :24: <3

      Neu

      ich merke das ich mich verändern tue, mal bin ich sehr ruhig und denke dann viel nach.
      nicht immer regt es mich dann zum weinen an. mal bin ich unruhig böse auf vieles und
      ​auch neidisch auf menschen die vor glück und freude sprudeln. ich weiss ganz genau
      ​das ich mutterseelen allein bin und wenig freude ich am leben habe so wie es ist.
      was ich richtig hassen tu wenn man mich fragt was ich schönes am geburtstag mache,
      ​was soll ich machen wenn ich allein bin. was ich feststelle das ich fast jeden tag mit
      ​leuten ein etwas längeres gespräch habe und einen guten austausch in meiner sache.
      ​noch vor einem jahr war das nicht so so wie ich ausgeschaut und geguckt habe wollte mich
      ​keiner ansprechen. die frau heute hat gesagt wenn man was ausstrahlt kommt auch was zurück......

      Neu

      Liebe Lea,
      eines habe ich gelernt:
      DU hast es NICHT verdient, dass
      NIEMAND hat so etwas verdient
      und hast du bei denen, denen es scheinbar immer so gut geht mal unter den Deckel geschaut? Mittlerweile kann ich allen Ernstes sagen: Unsere Familie hat es nicht immer leicht. Wir sind schon mit vielem konfrontiert worden und mussten mit Situationen zu leben lernen, die wir uns so nicht ausgesucht hätten. Und doch, es gibt keine Familie, mit der ich tauschen möchte. Wenn es zu Beginn oft so verlockend aussieht. Kaum kenne ich sie ein bisschen besser, kommen die ganzen vielen "Rucksäcke" hervor - und ich bin sicher nicht ein Minimum all der Rucksäckchen die da sonst noch neben den Rucksäcken stehen kennengelernt zu haben. Und immer wieder lehne ich dankend ab.

      Liebe Lea, im Leben kommt es nicht wie verdient oder gewünscht.
      Natürlich kann ich meine Stimmung und so das Umfeld beeinflussen mit meinen Gedanken und Taten. Und da kommt sicher wieder was zurück. Doch da reden wir von Kleinigkeiten und nicht von Krankheiten, Unfällen oder Suiziden.

      Lea, die Tage sind schwer für dich - dass dich dieser Artikel wütend macht, ist nachvollziehbar. Leg deine Stimmung nicht auf die Goldwaage. Du hast schon so viel geschafft und dass es da wieder andere Tage gibt ist ganz natürlich. Sie sind schlimm und schwer und heute weißt du, dass es auch wieder leichtere und schöne Tage geben wird.

      Ich wünsche dir HALTE DURCH
      Astrid.

      Neu

      Liebe Lea,

      lass dich mal ganz fest drücken <3 :24:
      nein, natürlich hast du das nicht verdient. Und nein, wir ziehen mit Gedanken nicht ein Schicksal an, das glaube ich nicht, die Gedanken können helfen zu entscheiden wie man damit umgeht. Der Rest ist blödes Geschwurbel, aber das haben die weisen Frauen die dir oben geschrieben haben eh schon gesagt.

      Lea, gräm dich bitte nicht. Was glaubst du was ich für Gedanken hatten, ich schäme mich sehr dafür aber es ist auch menschlich, allzumenschlich. Ich war sehr wütend dass meine Schwiegermutter, die nie sehr nett zu mir war gelinde gesagt, meine Mutter überlebt, mein Kind noch sieht. Ich war sehr wütend als diese Kollegin nichts besseres zu tun hatte damals beim Keksbacken als sofort Youtube-Videos ihrer Mutter zu zeigen wie die bäckt, als Reaktion darauf dass ich gesagt habe es ist schön das wir hier backen, das hat sonst immer meine Mutter gemacht aber die lebt leider nicht mehr. Ich dachte: Mensch, muss das jetzt sein. Ehrlich, da ist mir Gleichgültigkeit noch lieber.
      Aber, wie gesagt mir fällt immer wieder die Parabel oder Fabel von den Wölfen hier aus dem Forum ein, ich las sie kürzlich wieder.
      Ich hänge sie unten dran. Versteh mich nicht falsch, die "schlechten" Gefühle haben ihre Berechtigung und Notwendigkeit. Sie zu verleugnen macht unglücklich. Ich habe ja auch das Recht das zu fühlen.
      Nur denke ich dann, der Neid bringt mich nicht weiter, er macht dass ich mich noch elender fühle, er nimmt mir Optimismus, Dankbarkeit, Liebe. Darum entscheide ich mich dann durch zu atmen und zu sagen...ja...es macht mich neidisch weil ich mich traurig und isoliert fühle, aber gleichzeitig ... ich habe geliebt, und es gibt Vieles, das gut ist, für mich zählt nicht das Leben einer fremden Person sondern das meinige, und in weiterer Folge dann in Verbindung eben mit anderen, geliebten Menschen.

      Also, ich fasle jetzt ein bisschen aber vielleicht verstehst du worauf ich hinaus will.
      Lass es raus, sei wütend, sei gemein, neidisch, was du willst und schäm dich nicht.
      Man hat schlechte Tage.
      Jährt sich zufällig irgend ein Datum das wichtig ist oder ist es gerade so dass Frühling und Arbeitsstress und Lebensfragen halt ein bisschen viel sind?

      Was kannst du heute lösen und was kann warten?

      Hey Lea,
      wie auch immer du drauf bist
      du bist ok so wie du bist
      ich mag dich
      und drück dich

      MLena <3

      Die Geschichte von den zwei WölfenEin alter Indianer sitzt mit seiner Enkelin am Lagerfeuer und erzählt ihr folgende Geschichte:
      „In jedem von uns tobt ein Kampf zwischen 2 Wölfen.
      Der eine Wolf ist böse.
      Er kämpft mit Neid, Eifersucht, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Lügen, Überheblichkeit, Egoismus und Missgunst.
      Der andere Wolf ist gut.
      Er kämpft mit Liebe, Freude, Frieden, Hoffnung, Gelassenheit, Güte, Mitgefühl, Großzügigkeit, Dankbarkeit, Vertrauen und Wahrheit.

      Das kleine Mädchen schaut eine Zeitlang ins Feuer, dann fragt es:
      „Und welcher der beiden Wölfe gewinnt?“

      Der alte Indianer schweigt.
      Nach einer ganzen Weile antwortet er:
      „Der, den du fütterst.“

      Quelle unbekannt

      Wir können jeden Tag aufs Neue entscheiden, welchen Wolf in uns wir füttern …

      Neu

      Ihr Lieben ♥

      ja katerina es stimmt aber ich habe das schon öfter gelesen deswegen beschäftigt mich das irgendwie aber du hast schon recht nicht immer stimmt es was wo steht.


      Aldriane , ich kann dich gut verstehen ich kenne auch dieses Gefühlschaos.
      es tut mir sehr leid dass du alleine bist das ist sicher sehr schwer, trotz allden wünsche ich dir ganz viel Kraft, Hoffnung und Halte durch .

      Astrid ja niemand hat so etwas verdient.

      ja du hast so recht. ich bemühe mich .

      Malena ja das stimmt und ich wünschte mir ich könnte öfters damit besser umgehen.
      weißt du das Positive sehen , die Zeit schätzen die ich mit ihm hatte , aber irgendwie schaffe ich das nicht....

      ja ich kann dich verstehen, ich kann mich noch an eine Situation erinnern, in meiner vorigen Arbeit.

      Kurz nach dem Suizid von meinem Freund, hat sich in der Gegend eine ältere Dame sich das Leben genommen und eine Arbeitskollege scherzte in der Arbeit darüber, obwohl ich im Raum war und sie eine von den ersten war die zu mir gekommen ist, um mir zu helfen oder zum Reden.
      Mir hat das damals so extrem weh getan und ich dachte nur was hast du für einen Vogel, echt ich war so wütend aber ich habe schon öfter erlebt, dass manche Menschen einfach kein Mitgefühl haben oder sie denken nicht daran oder sie sind einfach so, ich weiß es auch nicht.

      ja ich weiß der neid bringt einen wirklich nicht Weiter und in Wirklichkeit tut es mir dann im Nachhinein wieder leid so zu denken....

      ja es sind gerade gewisse Tage er hatte Geburtstag und auch der Jahrestag jährt sich bald.

      danke für den schönen Spruch ich habe ihn schon mal wo gelesen , den finde ich übrigens auch sehr toll denn er sagt sehr viel aus und ja ich werde den guten Wolf füttern

      ich schreibe heute nicht zu viel ich bin müde und irgendwie erschöpft die letzten Tage waren anstrengend jetzt habe ich das Wochenende frei, ich versuche es zu genießen.


      Alles Liebe euch. ♥♥♥♥