Mein Papi stirbt so schrecklich

      Liebe Kelpie, liebe Christine, liebe Indian summer und überhaupt ALLE hier ansprechend, wenn sie es wollen, <3

      zuerst einmal : ich bin MITTLERWEILE auch durchaus für Euthanasie , wenn der BETROFFENE das SCHRIFTLICH hinterlegt hat...
      und habe VÖLLIGES VERSTÄNDNISS für diesen SCHRITT...

      und liebe Christine und ebenfalls eigentlich alle hier
      LEIDER und das ist tragisch ...
      gibt es Menschen, bei denen tatsächlich das Morphium und andere Schmerzmittel nicht helfen... Deswegen kann ich VÖLLIG verstehen, dass diese Frau aus dem 7.ten Stockwerk gesprungen ist...
      In deutschen Krankenhäusern ,
      zumindest in Unikliniken
      kann man die Fenster nicht öffnen... und das hat eine GUTE Berechtigung...
      Ich rede nicht nur , sondern denke es seit Jahren... es ist ein SELBSTBESTIMMTES Gehen...

      Liebe Kelpie,
      mein Vater ist bei Dignitas "eingetreten" ... hat es uns Kindern auch gesagt... aber hat dann doch nicht diesen Weg genommen...
      Er ist fast 90 Jahre alt geworden ... und mein einer Bruder hat ihn sanft " hinübergeleitet"....
      Auf die KomplementärMedizin und was garnicht im Zusammenhang dazu steht ist die ALTERNATIV- nicht Medizin ... sondern "Therapie ... schreibe ich mehr dazu...
      wenn ich nach STRÖMENDEM REGEN die Runde mit Schlawunsch gedreht habe...

      Nur so viel ... ein starkes Asthma würde ich auch IMMER ...IMMER mit Medikamenten der Schulmedizin behandeln...
      Komplementär heist ja "BEGLEITEND" also ZUR Schulmedizin...
      Ich wünsche dir von ganzem Herze n , dass du wenigstens einigermassen gut Luft bekommst...
      und deinem Papa ein entspanntes Gehen, für den Tag ... der es sein soll

      und über "GLAUBEN ...
      mein mich immer noch im Leben BEGLEITENDER Meister...
      sagte schrieb ungemein viel darüber ;)

      aber die ESSENZ ... für mich ist mehr und mehr
      DAS PARADIES IST HIER UND JETZT...

      und
      in meinem Sannyasspruch ... steht unter anderem

      " and if you want a peacefull world
      you have to create a great movement fore LOVE..."

      FREIHEIT !!!! ...GLEICHHEIT !!!! ...LIEBE und FRIEDEN uns ALLEN WÜNSCHEND
      eure Amitola
      Dann will ich mich deutlicher ausdrücken: Nicht "Die Psyche" ist am Asthma mitbeteiligt.

      Sondern solange ich dauernd Rotz und Wasser heule, und meine Atemweg daher krampfen und schleimen, habe ich zwangsläufig Anfälle. Am Zettel für die Krankenkasse steht jetzt irgendwas von "Psychovegetativer Allgemeinstörung mit akuter Verschlechterung des bestehenden Asthma bronchiale durch grippalen Infekt", was, wie mir die Ärztin übersetzt hat, bedeutet: Gehen Sie heim, heulen Sie wann immer Sie wollen, und gehen Sie erst wieder arbeiten, wenn Sie sich halbwegs danach fühlen. Jeder wirds verstehen.

      Asthma wird NICHT durch psychische Zustände verursacht. Asthma ist eine rein KÖRPERLICHE Erkrankung, die durch KÖRPERLICHE Therapien, nicht irgendwelche Schwingungen, zu heilen ist.
      Ich habe weiß der Himmel an meiner Haut alle Therapien der letzten 40 Jahre probiert, und ich kann dir sagen: Omalizumab ist das beste Mittel ever. Was tut es? - Ganz einfach: Es entfernt das Immunglobulin E, welches bei mir und meinen Leidensgenossen in perversen Mengen vorliegt.

      Diese Alternativ-Schamenen (von "Medizinern" red ich da mal lieber nicht), sind der Ansicht, ich hätte ein schwaches Immunsystem. Solche Trotteln... Mein Problem ist das exakte Gegenteil, ich habe ein Immunsystem, das bis an die Zähne bewaffnet ist und über eine Feuerkraft verfügt, die ein Normalsterblicher nie erreicht.

      Wenns dich glücklich macht, dann glaub daran. Wir haben Religionsfreiheit. Ich wundere mich ja auch über Leute, die die Bibel für Gottes Wort halten (und offenbar vom Konzil in Nicäa nix gehört haben...), Allahs Gebote befolgen etc. Aber sollens, wenns wollen, solange sie mich mit allem zwischen Allah und Zarathustra in Ruhe lassen. ICH BIN NICHT GLÄUBIG ODER SPIRITUELL:

      Ich verbitte mir ausdrücklich jede sogenannte "Komplementärmedizin" in meiner Nähe, der meiner Angehörigen und der meiner Tiere. Ich erstatte Anzeige, verlange Geld zurück und wechsle Ärzte/Tierärzte, wenn mir derartiges Zeug aufgedrängt wird.
      liebe Kelpie , <3

      SUUUUPER..... :thumbsup:
      du wirst wütend und zornig... Gerne auch auf mich...
      lächel... aber das ist die Crux wenn man nur schreibt, sich nicht ansehen kann, keinen richtigen Dialog in schnellerer Folge hat... und vor allen DINGEN
      NICHT VIELES aus dem LEBEN des Anderen weis ... und auch nicht mit ihm über Jahre gelebt hat...

      So zum Asthma ...
      dieses Wissen darüber habe !! ich ...und ich habe auch geschrieben
      würde ich IMMER...IMMER


      einnehmen . RICHTIG ...

      Ich nehme JEDEN Morgen und Abend 5 schulmedizinische Präparate ein , weil ich eine defekte Aortenklappe, eine leicht defekte Aortenwurzel , dadurch in der Vergangenheit häufig , 2 mal eine lebensbedrohliche ,absolute Arhythmie hatte... und mein Aortenbogen ist auch "ausgeleiert"...
      desweiteren
      ein Schildrüsenhormonpräparat und ein SCHULMEDIZINISCHES Mittel, weil bei der Entfernung der Schilddrüse LEIDER auch die Nebenschilddrüse entfernt wurde...
      ABER
      ich visualisiere mir TÄGLICH ...das mein HERZ GANZ ist...
      nehme auch Naturheilmittel und bestimmte Globuli ein ... ZUR UNTERSTÜTZUNG...
      und die
      Schulmediziner im Herzzentrum in Köln,
      wo ich mich immer wieder einmal untersuchen lasse, die mich kennen, sagen ebenfalls , das eine psychiche Einstellung zu dem Krankheitsgeschehen einen grossen Einfluss über den Verlauf einer Krankheit hat...

      Ausserdem hatte ich ein . bzw. mehrere Ovarialkarzinome vor jetzt 27 Jahren
      und habe sie DANKBARERWEISE überlebt... ( durch ein stundenlange Op, weil es Verwachsungen an den Darm gab)

      Ich könnte wirklich noch mehr aufzählen, aber das mache ich auch aus diesem Grunde nicht ...
      weil ich JETZT... in diesem AUGENBLICK mich GESUND FÜHLE... MIT Medikamenten...


      Ich gebe dir VÖLLIG RECHT , dass es in der "ALTERNATIV Therapie" sehr viele AUSBEUTER gibt... ABSOLUT...

      aber Komplementär ... noch einmal...
      ist kein "Humbug" sondern eigentlich ebeso ein HELFEN mit Naturmitteln ... und ja, auch bestimmte geistige Einstellungen MIT berücksichtigend...
      keine Ausflucht von mir, ....aber das würde jetzt Seiten füllen...
      Sooo.
      obwohl das hier in einigen Beiträgen von mir geschrieben steht...
      Gerade auch letzthin in dem Thread von mir "mein Papa"

      ich habe eine sehr LANGE , aktiv politisch links gerichtete Lebenseinstellung GELEBT...
      Meine Eltern waren absolut keine Kirchgänger...
      waren definitiv KEINE Nazis... im Gegenteil, haben einige Jugendfreunde VOR den Krieg ins KZ "gehen lassen müssen"...
      Waren WELT - und Glaubens-offen... und haben uns Kinder auch so "erzogen"...

      Ich bin keineswegs LEICHTGLÄUBIG...
      sondern versuche sehr mein " WER BIN ICH "
      zu ergründen...

      "Mein Meister" ist sehr umstritten ... und wird selten als Philosoph gesehen... Ausserdem habe ich mich tatsächlich seit dem
      11. ten Lebensjahr mit dem ZEN-Buddhismus "beschäftigt" ...
      Der Buddhismus wird von den KIRCHEN und anderen Religionen NICHT als Religion angesehen...

      Noch eine Lebensgeschichte...

      Bei einer Therapiesession... wurde eine "ÜBUNG" gemacht...
      hinter uns stand jeweils eine ausgebildete Person, die nur für UNS da war...

      Eine "Reihe schrie sein Gegenüber an , flehte ... " Bitte , LIEB mich" ... und der andere rief zurück :"NEIN"...
      Obwohl sich einige kannten...
      hätten wir den anderen am " liebsten" umgebracht ... IN DIESEM MOMENT...

      Ich bleibe dabei... wir ALLE brauchen LIEBE... und LIEBE ist der GLAUBE... weil es EIN GEFÜHL ist... und nicht nur aus HORMONEN besteht... :D
      Sooooo
      das war jetzt lang...
      aber vielleicht kennen wir uns jetzt besser... ein kleines bisschen...

      und
      liebe Kelpie, <3
      ich kann dein Rotz und Wasser Heulen ABSOLUT MIT-FÜHLEN ...
      ich habe meinen Papa und meine Mama auch SEHR GELIEBT ...
      und...
      bei meiner Mama , schwerer Herzfehler ebenfalls, 2 Herzinfarkte, einen grossen Schlaganfall, der ihr SEHR viel Lebensqualität genommen hat...
      habe ich ab irgend einem Zeitpunkt.... auch nur noch um ERLÖSUNG ... ja was...????es war dennoch ein FLEHEN ...
      zu einem " höheren SEIN" .welches aber durchaus IN UNS seinen Platz hat oder haben kann.

      SHIMA
      deine Amitola

      Shima hat die Bedeutung bei den native peoble...
      je nach Stammeszugehöriogkeit "mother" ..oder auch.. so gebrauche ich es ebenso " ICH WERTSCHÄTZE DICH..."

      ich wünsche dir von ganzem Herzen LUFT ... wirklich... und deinem Papa ein friedliches Gehen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Amitola (rainbow)“ ()

      noch etwas zu Weihrauchkapseln

      Prof. Dr. med. Herrlinger von der Uniklinik Bonn
      und
      Prof. Dr. med. Wick Uniklinik Heidelberg

      propagieren.... und sind SEHR , begleitend zu Minderung der Cortisonbehandlung , da diese ja auch leider immense Beeinträchtigungen mit sich bringt ...FÜR den EINSATZ von Weihrauch bei Gehirntumoren...
      Einwandfrei nachgewiesen, dass Weihrauch die Ödembildung sehr zurücknimmt.

      BEIDE wussten von der Einnahme , die Burkard gemacht hatte , wie ebenso ALLE anderen komplementären Mitteln...
      die Linderung durch Weihrauch -KAPSELN !!!! ist wissenschaftlich erwiesen und erprobt...

      nach wie vor...
      ich hoffe , es geht DIR einigermassen gesundheitlich besser...
      und deinem Papa ... IMMER ein friedvolles Gehen wünschend... und bitte denke daran...

      das "Zuschauen " beim erlöschen der Körperfunktionen ist FÜR UNS nicht immer friedvoll... aber ist es grösstenteils... leider auch da..."Ausnahmen" gebend... bei den "Gehenden"...

      Sehr , sehr viele haben dann ein lächeln im Gesicht... und das ist nicht "her gerichtet".

      Dir von ganzem Herzen Ruhe und Kraft wünschend <3
      deine Amitola
      Nein, liebe Amitola, ich bin nicht zornig auf dich. Ich mache dir nur meinen Standpunkt klar. Ich habe eine direkte Art, mit der manche Menschen nicht können. Ich kann meinerseits auch nicht mit jeder anderen Wesensart, so what.

      Lebe deinen Glauben, wenn es dir hilft. Aber ICH teile ihn nicht, sondern ICH sehe Alternativ"medizin" ganz klar als Betrug.

      Ein Professorentitel sagt wenig über den betreffenden Menschen aus. Mit Komplementär"Medizin" lässt sich ganz groß abcashen, viel besser als mit der Mitarbeit in einem Pharmakonzern. Reguläre Medis müssen verordnet werden, während man Weihrauch &Co einfach verscherbeln darf. Der Kundenkreis ist um ein x-faches größer. An der Mehrwertsteuer jeder Packung Globuli schneidet der Staat ordentlich mit, und das erklärt, warum der ganze primitive Zirkus geduldet und sogar gefördert wird.

      Ich hatte im Frühjahr ein sehr bedauerliches Erlebnis mit einem Tierarzt für Augenleiden, der mir empfohlen wurde. Der arme Kerl war ganz klar ein wenig übergeschnappt. Als er mir pulverisierten Chrysolith für meinen Hündin empfahl, habe ich seine Rechnung dann sehr ungern bezahlt und ihn negativ bewertet. Es gibt kein solches Mineral, das ist ein reiner Handelsname für grüne Schmucksteine. Aber der arme Mensch hat seinen eigenen Schmarrn geglaubt, man kann bei ihm nicht mal von Betrugsversuchen reden. Man kann nur andere Menschen darauf hinweisen, dass die Adresse nicht geeignet ist, wenn man seriöse Untersuchungen wünscht. Ich habe dann erfahren, er hat einen Todesfall nicht verkraftet und schwimmt seither am Esoterik-Trip. Das tut mir sehr leid. Ich wünsche ihm menschlich das Beste und hoffe, ich werde selbst stets Kraft bewahren können, und mich nicht in mittelalterlichen Aber-/Glauben flüchten müssen.

      Mein Vater bekommt großzügig Kortison, er hat keine Weihrauch-Experimente nötig. Gestern konnte er recht klar sprechen, was uns natürlich nicht über seinen Zustand täuschen darf. Ich bin aber froh, dass offenbar die Hirnschwellung zurück gegangen ist. Der Harn riecht nach einer Höchstdosis von dem Zeug, aber ist egal, Osteoporose oder Diabetes muss ihm keine Gedanken mehr machen.

      Ich habe übrigens mit Schwerpunkt Botanik studiert und kann Heilpflanzen einschätzen. Gewiss, sie haben Wirkungen - und Nebenwirkungen haben sie auch, teilweise heftige und unkontrollierbare. Ich behandle Durchfall auch mit Kamillentee und reinige Kratzer mit Käsepappel. Aber für die Behandlung schwerster physiologischer Störungen sind Pflanzendrogen nicht ausreichend.

      Und Klim-Bim wie Heilsteine, Homöopathie, Bachblüten etc. gehört zusammen mit Weihrauch und Weihwasser in den Bereich der Religion.
      Religion möge ausüben, wer das braucht. Ich muss aber darauf bestehen, dass auch die atheistische Sichtweise respektiert und auf Bekehrungsversuche verzichtet wird. Ich persönlich kann nicht nachvollziehen, wie man es schafft, unreflektiert ans Christentum oder an Heilsteine zu glauben.

      Wir Menschen begreifen die Endlichkeit des Lebens und das tut uns körperlich sehr weh, wenn es einen geliebten Menschen oder uns selbst trifft. Die Aussicht auf wundersame Naturheilungen, oder schlimmstenfalls auf ein ein "Leben danach", lindert den Schmerz. Doch "Glauben heißt nicht wissen", wie das Sprichwort treffend sagt.

      Ich schwänze die Arbeit und habe deswegen ein schlechtes Gewissen. So krank bin ich nicht mehr. Die Mama will, dass ich heute daheim bleibe und ihr helfe. Der Bestatter braucht die Unterlagen, das Pflegebett daheim müssen wir zurück geben (beträchtliche Miete) etc. Sie schafft es nicht, sagt sie. Mein Arbeitgeber versteht das hoffentlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kelpie75“ ()

      liebe Kelpie, <3
      jetzt haben wir den Zustand, den Astrid , JuttaP und Dieter voraus gesehen haben... Ich LIKE DICH , aber nicht deinen Beitrag....

      Es war mir völlig klar, deswegen schrieb ich ja...das Mittel nehme ich besser gar nicht mehr in den Mund...dass dein Papa hochdosiert Cortison bekommt... und ja, es kommt dann zu dieser wirklichen Verbesserung... und ja, man weis nicht, wie lange es anhält... und ja, in der Lebensphase, in der dein Papa sich befindet, selbst wenn ihr wolltet, wäre es tatsächlich zu spät.

      Nur so viel ...
      Beide genannten Professoren sind die Chefärzte und Leiter der Neuro- Onkologie in diesen Unikliniken und geniessen weltweites Ansehen in der "Welt" der Schulmediziner und damit auch der Wissenschaft..

      Da mein Lebenspartner Privatpatient war, weis ich wer am verdienen ist...

      Anfertigung der Maske für die Strahlentherapie 2000, - €
      30 Bestrahlungen etwas über 25.000, .€
      Fahrten zu diesem Strahleninstitut ( wir wohnen auf dem Lande ) 2000,-€
      jede Temodaleinnahme (Chemotherapie) für ungefähr einen Monat etwas über 1000,-€
      also für seine Lebenszeit ungefär 8000,-€
      Magenschutz dafür ... ???
      Movicol, damit der Stuhlgang nicht zur Qual wird ???
      und...und...und...
      von Avastin einmal ganz abgesehen , was er nicht mehr genommen hatte...

      Ich ACHTE und WERTSCHÄTZE hier jeden ... mit jeglicher LEBENSEINSTELLUNG
      und wünsche dir und deiner Mama ein gutes "erledigen all dieser organisatorischen Angelegenheiten ... auch die innerliche Kraft dazu
      und deinem Papa ein sanftes gehen, wenn es der Tag sein sollte... medizinisch gesehen...

      Ich respektiere durchaus Atheisten... die aber häufig eher Agnostiker sind... Da ist Christine deine wirklich gute Ansprechpartnerin ( auch nicht ironisch gemeint)
      alles GUTE dir in DEINER TRAUER wünschend ( wirklich nicht ironisch gemeint) ...
      deine Amitola
      Liebe Kelpie

      Ich bin nicht hier um Dich zu bekehren oder Dich von etwas zu überzeugen. Aber ich finde Deine Denkensweise und Deine Überzeugungen sehr interessant und würde mich gerne damit auseinandersetzen.

      Sehe ich es richtig, dass jede Pflanze bevor sie wächst schon eine Aura hat.. sozusagen das Feld (wie sie ausgewachsen aussehen wird) vorhanden ist?

      Dass auch jede Pflanze elektromagnetisch ist?

      Dass Pflanzen sich gegenseitig warnen, wenn jemand z.B. über das Gras läuft?

      Jaaa... Du hast Recht mit Deinen Aussagen bzgl. Pflanzen und ihrem Leben.

      Genau dies zeigt mir, dass Du sehr das Leben achtest und liebst..... Aber eine gewisse Härte dadurch bekommen hast, weil Du immer sehr stark sein musstest...
      Bei Deinem Leben.. SEHR VERSTÄNDLICH und was Du jetzt alles erlebst.... und fühlst...

      Vor langer langer Zeit war ich mal "christlich" und merkte in meiner tiefsten Not.... in meinem tiefsten Abgrund... DA IST NIEMAND.. der mir hilft... da ist niemand der mich auffängt... und bin schlussendlich vom Glauben abgekommen zumal ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Mann Leben erschaffen kann und ich mit dem Patriachat an sich nichts anfangen kann.

      Dann war ich neugierig auf die Mysterien des Lebens und .. jaaaa es muss ja mehr geben.. und habe viele Sachen ausprobiert, gesehen und gelebt.

      Ich habe gewisse Vorstellungen oder Erlebnisse... die ich BIN und die sich natürlich immer wandeln können. Schlussendlich, da hast Du Recht, weiss man nicht wirklich, was die Wahrheit ist und was nicht.

      ABER da stimmst Du mir als Biologin bestimmt zu: Das Leben an sich ist ein Wunder... der Kreislauf an sich.. und dass eigentlich nichts vergeht sondern nur gewandelt wird.

      Ich persönlich befasse mich gerne mit Atheismus und Agnostik... und frage mich: Wie würde es mir ergehen mit diesem Weltlbild????

      Hmmmm...... schwierig hineineinzufühlen... aber schlussendlich mehr ein HIER und JETZT Leben... mehr ein am Leben festhalten.. schlussendlich keinen SINN sehen ausser in dem, dass man lebt... sich vermehrt... stirbt. An sich eine härtere Weltsicht....

      Doch was war der Anfang ALLEN LEBENS? Wenn man von einer Unendlichkeit ausgeht: unmöglich sich vorzustellen aber vielleicht möglich; wenn man vom Urknall ausgeht: wurde schon widerlegt; wenn man von der Expansion des Universums ausgeht: Wir sind alle mitbeteiligt und ein Produkt.
      Also was ist der ANFANG ALLEN SEINS?

      Eine Frage habe ich an Dich, interessiert mich wirklich.. wie fühlst Du Dich als Atheistin oder Agnostikerin? Wie siehst Du die Welt? Gibt es auch etwas positives an dieser Weltsicht?

      Liebevolle Umarmungen <3

      Katarina
      konnte einfach nicht schlafen...einfach zu viele Erinnerungen ( da hast du doch Recht gehabt... ich nenne es den button drücken)
      und hoffe aber sehr , dass du das kannst ,

      liebe Kelbie <3

      VERGESSEN wir doch einmal die ganze innere Einstellung ...Glaube oder nicht Glaube...
      und welche Medizin oder Therapie...

      DU bist , wie wir ALLE hier in dieses Forum gekommen weil du TRAUERST...

      Du trauerst um deinen Papa, du trauerst um deine Oma, du trauerst auch ... meiner Meinung nach ...
      um eine Mama, die du nicht so ganz erreichen kannst... und du trauerst um einen Bruder, der dir auch keine Hilfe ist...
      und du trauerst auch um einen Teil deines Lebens, der nicht so verläuft , wie du ihn gerne LEBEN möchtest...

      und symbolisch gesehen
      Hier stehe ich ...
      und trauere um Burkard , um meinen Papa , in schon sanfterer Form um meine Mama und meine Nichte Shannon und
      um viele Freunde und Freundinnen , die ich , alle ausser einem ( wartend auf eine Herztransplantation... und dadurch Burkard kennen lernte)alle durch Krebserkrankungen ... aus meinem realen Leben verabschieden ...musste...

      zu diesem "Bild..."
      Wir alle hier sind ein KREIS...oder eine Gemeinschaft von Trauernden... Es wäre einfach "schön" ... wenn " wir" ,die hier schon ein "bisschen länger " sind...
      den Kreis immer wieder ÖFFNEND ,
      du dich hier einfindest... die gereichten "Hände" ebenfalls in "deine Hand" nimmst ...
      und dich auf gefangen ... wohl fühlst... weil du trauerst...
      Das WÜNSCHE ich DIR...MIR ... uns ALLEN
      deine Amitola
      Liebe Kelpie!
      Mit dem von dir geschriebenen Glauben heißt nichts wissen.
      will ich dir begegnen mit den Worten Einsteins um so mehr ich weiß,umso mehr weiß ich nichts zu wissen.
      und dabei geht es mir nicht nur in um das aufwerfen neuer Fragen bei neu gefundenen Wissen.
      Sondern um einen Glauben darauf.
      in der Forschung gehe ich mit einer Neugier und Glauben an ein Forschungsziel ,sonst gäbe es keine Forschung weder in der Biologie noch sonst wo.
      Jede Forschung ist Glaubensbezogen, der Glaube an ein Ziel,der Glaube an Erfolg oder Misserfolg, der Glaube auf die erhaltenen Fakten die nach erstmaligen einstellen ,oftmals bestätigt werden müssen,usw.
      ganze Leben ist ein Glaube ,ein Glaube an uns Selbst.
      lg Wolfgang
      @3 Schwestern:
      Nein, Pflanzen haben keine "Aura".
      Nein, Pflanzen sind nicht elektromagnetisch. Wie kommst du darauf?
      Nein, Pflanzen warnen sich nicht, wenn jemand über das Gras läuft. Nur wenn eine Pflanze verletzt wird, bildet sie verstärkt bestimmte Stoffe. Das können die anderen wahrnehmen und auch verstärkt Abwehrstoffe produzieren.
      Sie sind offene Organismen mit einer ausgeprägten Fähigkeit, sich zu klonen.Was glaubst du denn, wie es um die Individualität einer Erdäpfelstaude bestellt ist, die ich seit 10 Jahren aus sich selbst vervielfältige, 99% von ihr esse und den Rest wieder einpflanze. ;)

      Du wertest andere Lebensformen ab, wenn du sie in dein menschliches Wertesystem zu pressen suchst. Du wertest dich selbst ab, weil du damit zum Ausdruck bringst, du könntest Andersartigkeit nicht erfassen.

      Was dann gleich zu "Papabär" überleitet:

      Eine Frage habe ich an Dich, interessiert mich wirklich.. wie fühlst Du Dich als Atheistin oder Agnostikerin? Wie siehst Du die Welt? Gibt es auch etwas positives an dieser Weltsicht?


      Du bist respektlos und beleidigend.
      Wie kommst du dazu, eine andere Weltsicht sofort als negativ zu bewerten, nur weil du sie nicht verstehen kannst?

      Was soll das heißen, wie fühle ich mich? Im Moment schlecht, weil mein Vater stirbt. Dazwischen wie ein Mensch, wie denn sonst.
      Sprichst du mir die Gefühle ab, weil ich deine irrationale Realitätsverleugnung nicht teile?

      Ich sags dir ganz deutlich: Religiöse sind in meinen Augen nicht richtig fähig, das Leben zu bewältigen. Sie flüchten sich in ihre Fantasien vom Himmel, weil sie sich dem Schmerz nicht voll stellen können.

      Ich würde keinen Gläubigen als Partner wählen, weil dessen Denken von Wunschträumen und Emotionstrips beherrscht ist. Da rein investiert er seine Energie, statt in den Augenblick, den er bewältigen muss. Schlampig ist er, mit seinen ständig ums Jenseits kreisenden Gedanken ist er nie ganz aufs HIER konzentriert. Allerlei Missempfinden plagt ihn, was "Gott" will, wo "Zeichen" sein könnten...

      Doch was war der Anfang ALLEN LEBENS? Wenn man von einer Unendlichkeit ausgeht: unmöglich sich vorzustellen aber vielleicht möglich; wenn man vom Urknall ausgeht: wurde schon widerlegt; wenn man von der Expansion des Universums ausgeht: Wir sind alle mitbeteiligt und ein Produkt.
      Also was ist der ANFANG ALLEN SEINS?


      Wayne interessierts? ;)
      Ist ne ganz nette Frage, mit der sich die Philosophen,Theologen und Physiker gern spielen. (Fast alles Männer, man fragt sich, wer ihr wirkliches Leben schmeißt, sodass sie nutzlosen Träumereien nachhängen können....)

      Aber welche Bedeutung hat diese Frage für heute, morgen,oder sonst einen Tag? -> Gar keinen.
      Irgendwann mal war ein Anfang der Zeit (= der Urknall...), irgendwann wird ein Ende sein. Kann mir egal sein. Mein Anfang der Zeit steht in der Geburtsurkunde und mein Ende der Zeit wird am Sterbeschein stehen.

      Die Zeit dazwischen ist verdammt kurz. Und ich habe eine täglich neue To-do-Liste. Ich will mich nicht aufhalten mit endlos ums "Überirdische" kreisenden Gedanken, denn diese Zeit fehlt dem Diesseits - und das wäre eine Sauerei von mir.

      @'Amitola:
      Meine Mutter hab ich vor 20 Jahren nicht verstanden. Heute ist sie ein Punkt auf der Agenda, den ich managen muss. Liebe ist schon lange nicht mehr da und die Trauer wird sich in Grenzen halten.
      Meine Oma war fast 102, was solls, ihr Tod war eine Erlösung für sie und ihrv Wunsch seit Jahren. Ich war nicht einmal auf ihrer Beerdigung, lebende Maturanten waren mir dann doch wichtiger als das Theater am Friedhof. Kann ich etwas für Lebende tun, dann verschwende ich meine Zeit nicht an Tote. Denn selbst wenn es die noch gibt, brauchen sie mich nicht - und ich muss ohne sie klar kommen.

      Und mein Herr Bruder benimmt sich seit Jahren so, dass der Kontaktabbruch die logische Konsequenz ist.

      Man LIEBT eine wichtige Ressource, Amitola. Und man TRAUERT auch nur um eine solche. Liebe wie auch Trauer lassen nach, wenn die Ressource ersetzt werden kann oder ihre Bedeutung verliert. Alles andere ist Selbstbetrug.

      Das Verhalten der Religiösen hier ist typisch. Sofortige Bekehrungsversuche und Beleidigungen, wenn jemand ihr Weltbild nicht teilt und das auch sagt. Die Grenzen anderer werden dabei großzügig missachtet.

      Personen wie Papabär werden sich bitte aus meinem Thread fernhalten, wenn sie hier nichts zum Thema beizutragen haben. Ich schreibe auch nicht dort, wo sich Gläubige austauschen, sondern ziehe mich still kopfschüttelnd zurück. Jedem Tierchen sein Plaisirchen. Sollten hier weitere Missionare auftauchen, muss ich die Moderatoren um Wahrung des Respekts bitten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Kelpie75“ ()

      Liebe Kelpie

      Ich spreche Dir doch keine Gefühle ab!

      Und falls Du Dich beleidigt fühlst oder respektlos behandelt ... war wahrlich nicht meine Absicht!

      Und drohe bitte nicht anderen Mittrauernden.... Du schlägst wild um Dich.. aber das verstehe ich aufgrund Deiner Situation und dem Schmerz.

      Ich wünsche Deinem Vater endlich Erlösung und Dir inneren Frieden. :24: <3

      Katarina
      liebe Kelpie, <3

      DICH ebenfalls sehr als Gefühlsmensch mit hoher Intelligenz, jetzt im Moment mit viel SCHMERZ sehend...
      Noch einmal ( und ich hoffe, das du das nicht als Belästigung ansiehst)

      du trauerst ...
      Du trauerst mit viel Liebe um deinen Papa...
      ja, 102 Jahre, wie bei deiner Oma, sind ein sehr , sehr langes Leben...

      Meine Frage an dich?
      Was willst du von "uns" hier? Nicht "mehr" aber auch nicht "weniger"...

      Nach wie vor ...
      deinem Papa wünsche ich körperliche Befreiung
      und dir
      ein Akzeptieren... Werte frei ... und irgendwann schmerzfrei... aber das dauert... meiner Meinung nach, was NICHT deine Meinung sein muss..
      alles Gute,... was DU für DICH als gut ansiehst... was DEIN Wunsch ist
      wünscht dir Claudia
      NEIN, ich schlage nicht wild um mich.
      Sondern ich wahre meine GRENZEN gegen grobe Respektlosigkeit meinen religiöse Ansicht betreffend. Vielleicht sollten einige hier sich einmal mit dem Konzept der "Religionsfreiheit" befassen - dazu gehört auch die Akzeptanz, dass manche anderen Menschen NICHT an den Himmel und NICHT an Esoterik glauben.

      Ich gehe meinerseits auch nicht zu sterbenden Katholiken und sage ihnen: He, wenn es Gott gibt, dann ist er aber ein arger Sadist. Das mit dem Sterben hätte Mr. Allmächtig doch auch so regeln können: Man bekommt als erstes Anzeichen eine blaue Nase, wird dann über 4 Wochen insgesamt immer rosafarbener, reduziert seinen Wortschatz auf "Halleluja!" und fährt letztendlich als Wölkchen gen Himmel, wobei alle Angehörigen vor Freude singen. Diese Version würde doch Mr. Allmächtig dieselbe Anstrengung kosten wie der derzeitige Zustand mit Leid und Trauer. Also, was verehrst du den Schmarrn und machst dir noch zusätzlich das Leben schwer?

      Aber ich tus nicht. Bei kranken Gläubigen versuche ich, auf ihre Weltsicht einzugehen.

      Meine Frage an dich?
      Was willst du von "uns" hier? Nicht "mehr" aber auch nicht "weniger"...


      Ich möchte das tun, wofür dieses Forum ausgewiesen ist: Über meine Trauer reden.

      Personen, die mit Atheismus nicht können, müssen sich hier nicht beteiligen.

      Ich verbitte mir - noch einmal deutlichst - jede Art von unhöflichen Unterstellungen. Weder bin ich gefühllos, weil ich nicht an Götter glaube. Noch bin ich psychisch hilfsbedürftig, weil ich lungenkrank bin. Noch zeige ich unnötige Aggression, wenn ich meine Grenzen wahre.

      Ich DROHE hier niemandem! Dies ist MEIN Thread, und wer hier schreibt, der dringt in MEINE Trauersphäre ein. Es ist mein Recht, hier jeden hinaus zu komplimentieren, der mich (!) durch Unterstellungen angreift und damit meinen Seelenzustand in unhöflichster Weise nicht respektiert. Wo ist hier übrigens der Ignore-Button?

      Benehmts euch, liebe Leute! Einige Beiträge erinnern mich an Aussagen von frisch immigrierten 14jährigen, die erst noch lernen müssen, dass bei uns verschiedene Weltanschauungen koexistieren. Ihr seid hoffentlich alle älter als 14...

      Gestern gings meinem Papa wieder schlechter. Er sprach das erste Mal davon, dass er Unglück empfindet. Aber der Anruf ist auch in dieser Nacht nicht gekommen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kelpie75“ ()

      liebe Kelpie, <3
      ich hoffe, du kannst fühlen, dass ich deine Trauer vollkommen respektiere und meiner Meinung nach kann sich jeder in deine Gefühle hineinversetzen, gerade die Menschen, die einen geliebten Menschen an Krebs verabschieden mussten...

      Mein Mitgefühl für DICH
      und ja, dem LEIDEN deines Papis wünsche ich auch ein baldiges Ende...
      Fühle mit dir in Emphatie
      Claudia
      Liebe <3 Kelpie75 <3

      Auch ich möchte dir gerne mein Mitgefühl in deiner derzeitigen Situation zum Ausdruck bringen.
      Viel Kraft und Mut zum Leben!

      Tatsächlich sehe ich dich als starke Frau die sicher ihren ganz selbstbestimmten Weg im Leben gehen möchte, das ist gut so. Ich fühle auch große Verletzlichkeit und Verletzheit, daher möchte ich dir nur diesen kleinen Rat geben, so du ihn annehmen kannst: "Nutze die verbleibende Zeit mit deinem Vater so intensiv wie es deine Möglichkeiten zu lassen."
      Darin sehe ich eine Kraftquelle für deine Zukunft.

      Dir alles Gute mit befreitem Durchatmen und deinem Vater hilfreiche Ärzte und ein friedvolles Verabschieden von dieser Welt.

      Lieben Gruß,
      Anna90 <3
      Liebe Kelpi ,

      Ich verstehe deine gefühle zutiefst ich habe meinen Mann durch krebs vor 4 Wochen verloren , und manches mal ist man in seinem Schmerz sehr ungetecht gerade denen gegenüber die es gut meinen . Es wollte dir mit Sicherheit hier keiner zu nahe treten im Gegenteil wir sind alle hier weil wir uns brauchen und in unserer Trauer verstanden fühlen, liebe kelpie auch wenn du im Schmerz bist bitte versuche nicht den hier anwesenden weh zu tun . Jeder hat seine ansicht und man sollte liberal damit umgehen ob jemand an Gott glaubt oder nicht oder an was auch immer , im Schmerz sind wir alle vereint .
      Ich wünsche dir und deinen Papa alles liebe und viel viel innere ruhe .
      Lg Petra
      Ich gehe seit Donnerstag wieder arbeiten, und das ist gut so.

      Die unglückliche Kombi aus Menstruation + grippaler Infekt + plötzliche Verschlechterung des Zustands meines Vaters hat mich momentan kalt erwischt, ich war einige Tage wie auf einem anderen Stern. Jetzt gehts wieder.

      Leider lebt er noch. Er sieht genau so aus, wie er nie aussehen wollte. Und er weiß es.

      Ich verstehe deine gefühle zutiefst ich habe meinen Mann durch krebs vor 4 Wochen verloren


      Das tut mir sehr leid.

      Ich glaube dennoch nicht, dass wir dasselbe empfinden. Ich erlebe bei Verlusten tageweise intensiven Kummer, häufig von der Monatsblutung getriggert. (Da bin ich sowieso immer krank und deprimiert.) Es geht mir aber dazwischen eigentlich ganz normal.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kelpie75“ ()

      Liebe kelpi ,

      Das glaube ich dir denn du hast nicht deinen Partner verloren sondern du bist im Begriff deinem Papa zu verlieren , nur ich muss dir sagen Schmerz ist Schmerz du wirst es merken .
      Ich bezweifle nicht das deine Regel und sonstige Beschwerden deine Stimmung und Handlungen beeinflussen.
      Es freut mich das es dir besser geht das ist gut.
      Ich wünsche dir und deinen Papa frieden und dir liebe kelpi erleuchtung im positiven sinne natürlich und Erfahrung in jeder ebene im sinne dessen was du glauben magst .
      Lg Petra