Er ist gegangen

  • Liebe Medina,


    entschuldige die späte Antwort.


    Hatte gestern dann gleich den Computer ausgestellt und deine Frage nicht mehr gelesen.


    Leider, trotz reiflicher Überlegung, bekomme ich diesen Bunker nicht in meinen Kopf.


    Wir waren in vielen Bunkern an den Stränden bis zur Nordspitze Dänemarks.


    Ich werde Rosis Bilder durchsehen. Da wird er bestimmt abgelichtet sein.


    Sie war die Fotografin bei uns. Leider. Da so wenig Bilder von IHR vorhanden.


    Liebe Grüße und einen erträglichen Abend wünscht,


    Uwe & Prinz

  • Hallo Uwe,

    habe dir gestern ein Video geschickt.Darauf ist der Kreisverkehr zu sehen bei Minute 3:48.Gegenüber vom Parkplatz ist der begrünte Bunker,eine Aussichtsplattform.An dem Parkplatz ist ein großes Fachgeschäft für Angelbedarf.

    Auch bei uns habe ich photographiert,ich habe viele Fotos von meinem Mann.

    Gruß

  • Liebe Medina,


    so sind die Männer.


    Ich Angelgeschäft mit Vorfreude.


    Rosi so wie Du, schöne Plätze und geniessen.


    Quatsch, genossen haben beide Seiten.


    Aber leider fehlt Sie so, meine unendlich geliebte Rosi.


    Verzeihe mir bitte, dass ich immer noch nicht bei klaren Verstand bin.


    Der Bunker wird mir wieder einfallen.


    Ich sehe zur Zeit leider immer Rosi.


    Rosi da und Rosi dort. Mein Engel. Mein Seelenmensch. Am Strand. Lautes Lachen und Freuen.


    Für Sie war jede kommende Welle eine Verheissung.


    Sie war immer so aufgedreht. Wie ich das genossen habe und jetzt vermisse.


    Ich möchte Dich nicht mit meinen Ausschweifungen herunterziehen.


    Auch Du hast deine liebevollen Erinnerungen.


    Ich danke Dir für die Bilder.


    Bilder, die bei mir einen Film gestartet haben.


    Für mich ein Film innigster Liebe.


    Einen einigermaßen erträglichen Abend wünschen Dir,


    Uwe & Prinz

  • Hallo Uwe,

    dir auch einen erträglichen Abend.

    Es ist schön für mich zu wissen,das dieses Urlaubsland für dich und deine Frau auch einen so großen Wert hatte.

    Die Erinnerungsbilder sind zu Zeit recht stark,die Leere riesengroß.

    Da wir im letzten Jahr genau am Industriehafen gewohnt haben,die zu reparierenden Schiffe durch die Hebebrücke mussten,konnten wir alles sehr genau beobachten.Im Film sieht man unseren Wohnplatz auf 4,03.Muss immer wieder drauf schauen,weiß eigentlich ,es macht mich nur noch trauriger.


    Ich wünsch dir auch einen erträglichen Abend

  • Liebe Medina,


    ich danke für deine lieben Worte, gestern habe ich an alle geantwortet die mir geschrieben haben, aber in meinem eigenen Thread, das wird wohl noch besser werden, wenn ich häufiger hier aktiv bin. Hoffentlich hast Du einen halbwegs erträglichen Tag, bei mir ist es gerade wieder ganz schlimm, seit dem aufstehen weine ich bereits, ob sich das jemals ändern wird? Mick fehlt mir jeden Tag mehr, er hat es immer vrstanden mich wieder aufzumuntern wenn es mir nicht gut ging und das bis zum Schluss. Für mich ist der einzige Trost, das er nun nicht mehr leiden muss, er wog am Ende nur noch 40 Kilo, es war so schlimm mit anzusehen wie er immer schwächer wurde, am Mogen seines Todestages hat er mir noch gesagt das er auf all das keine Lust mehr hat, nachdem er mir 2 x zusammen gebrochen ist, er wollte nicht so abhängig sein...Muss aufhören denn es schmerzt mich zu sehr. Ganz liebe Grüße Bibo

  • Ja vom Kopf her weiß ich ,dass alles so gut ist wie es ist.

    Mein Mann konnte auch nicht mehr,er hat es mir immer wieder gesagt.

    Sein multiblen Hirnmetastasen hatten ihn schon vieler Fähigkeiten beraubt .

    Er konnte nicht mehr Laufen,nicht selbständig Essen,seinen Toilettengang mußte er im Bett erledigen.

    Seine Hauttumore auf dem Oberschenkel wuchsen explosionsartig,seine Lungenmetastasen waren wieder da.

    Ja,es war Zeit für Ihn zu gehen.

    Er ist gestorben,wir müssen lernen ,damit zu leben.

    Dieser Gang raubt mir meine letzten Kräfte.

    Gruß

  • Liebe Medina,


    ein neuer Tag ohne die die wir am meisten geliebt haben ist angebrochen, so wird es nun für immer bleiben surreal aber trotzdem die bittere Wahrheit.Es ist lieb von Dir das Du dich gemeldet hast. Hoffentlich kannst Du dieses Wochenende halbwegs passabel überstehen. Bei mir wird das schwierig , denn am Sonntag hat mein Liebster Geburtstag, der erste seit 1981 den wir nicht zusammen feiern, es tut so weh. Ich werde an seinem Platz Luftballons steigen lassen, in der Hoffnung das er das sieht und spürt, denn ich glaube daran das das was Menschen ausmacht, der Geist/Seele weiter existiert, ich sende Dir eine Umarmung Bibo

  • Guten Morgen,

    ja es wäre schön,aufzuwachen und mit positiven Gedanken in in den Tag zu gehen.

    Ja,der Tag wird schwer werden.Aber wirklich schwerer als die anderen Tage?

    In den ersten Wochen habe ich viel gelesen,hat mir meine Trauer nicht genommen.

    Aber habe einige Erklärungen zu meiner möglichen Befindlichkeit erhalten.Habe mich in den verschieden Büchern in einigen Passagen wieder erkannt.


    Dr. Doris Wolf : Einen geliebten Mensch verlieren Begleitung durch die Trauer

    Das Buch hat sogar mein Sohn gelesen,auch er konnte einige Erklärungen für sich annehmen.


    Das zweite Buch was mich sehr angesprochen hat ist von FIONA UNTERASINGER : WO BIST DU ? Meine Trauer schmerzt Meine Liebe sucht dich


    Hier wird für mich ein anderer Ansatz gezeigt,er ist für mich gehbar.

    Gleich auf den ersten Seiten steht ein Gedicht von Dietrich Bonhoeffer


    Je schöner und voller die Erinnerung,

    desto schwerer ist die Trennung.

    Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung

    in eine stille Freude.

    Man trägt das vergangene Schöne

    nicht wie einen Stachel,

    sondern wie ein kostbares Geschenk


    Als ich dieses Buch ein zweites Mal gelesen hatte,schaffte ich es tatsächlich, mir einen Bogen Papier zu nehmen und viele Dinge aufzuschreiben

    Ich schaute mir unsere Vergangenheit an und schrieb auf worüber ich dankbar bin.

    Natürlich tat das sehr weh,es war aber auch für mich ein Liebesbrief.

    Fühl dich umarmt

    Gruß































    (Autor)

  • Liebe Medina,


    ich wollte Dir nur sagen, heute ziehen riesige Schwärme von Kraniche über uns hinweg.


    Alle Richtung Dänemark.


    Rasten ab Ringköbing Fjord bis hoch nach Skagen. Ein wahnsinniges Naturschauspiel in Dänemark.


    Wenn die ersten Kraniche zogen, ca. Ende Oktober, dann sagte Rosi immer: "In acht Wochen haben wir Urlaub."


    Gibt mir gerade wieder einen Stich.


    Aber eine schöne Erinnerung.


    Liebe Grüße,


    Uwe & Prinz

  • Hallo Uwe,

    richtig ,habe heute in NRW auch eine Formation Kraniche gesehen.Dachte noch,die sind ein bisschen spät.Kurz vorm Nissum Fjord war, glaub ich , war auch ein Rastplatz .Sind oft in Thorsminde gewesen,es wurden Wanderungen zu Vogelschutzgebieten angeboten.

    Wie ich es verstehe ,seit ihr immer im Winter in Dänemark gewesen.

    Das ist eine sehr schöne ruhige Zeit,hat man dann noch eine Sauna und ein Schwimmbad dabei,perfekt.

    Ja,schöne Erinnerungen,die haben wir.Machen auch immer wieder traurig.


    Liebe Grüße

  • Liebe Medina,


    bitte entschuldige das ich erst jetzt antworte, bin leider total durch den Wind, schon seit Tagen, aber da bin ja nicht alleine. Ich hoffe es geht Dir einigermaßen gut,Seit Michaels Tod schreibe ich Tagebuch, manchmal in Form eines Briefes an ihn, in der Hoffnung das er das irgendwie mitliest. Aber auch für mich ist es gut immer wieder einmal nachlesen zu können, was die vergangenen Tage und Wochen mit mir und meinem Leben gemacht haben. Habe auch Angst davor etwas davon zu vergessen. Heute ist es besonders schwer für mich, der erst Geburtstag seit 1981 ohne IHN habe verzweifelt geweint, aber meine 8 Ballons sind auf dem Weg zu ihm ......


    Die beiden Bücher werde ich mir besorgen, kommende Woche.Ich wünsche dir noch einen schönen Restabend und morgen einen guten Tag, wenn möglich.


    Grüße von Bibo und Katze Mäuschen

  • Das wünsche ich dir auch.

    Gehe morgen nach meinem Urlaub wieder arbeiten.Freue mich darauf ,das die vielen leeren Stunden etwas gefüllt werden.

    Erholsam waren die letzten 14 Tage nicht wirklich.

    Bei uns steht in drei Wochen der 41 Hochzeitstag an,ich werde ihn alleine feiern , er ist ja körperlich nicht anwesend.

    Immer wenn ich daran denke ,muß ich weinen.

    Ja... Leere,Dunkelheit,kein Licht am Ende des Tunnel sehen.

    Das Gefühl höhlt den Verstand aus.


    Gruß

  • Liebe Bibo,

    da hast du einen wichtigen Tag geschafft und ihn mit den Luftballons gewürdigt. Diese besonderen Tage im Jahr, werden noch viele Jahre schwer sein. Auch dann, wenn die normalen Tage wieder mit Normalität gefüllt sind. Um so mehr freut es mich, dass du mit den Luftballons ein Ritual kreiert hast, das du vielleicht jährlich wiederholen kannst. Sein Geburtstag ist der Luftballon-Tag, an dem diese Ballons eure Verbundenheit zeigen.


    Diese besonderen Tage mit Ritualen zu würdigen, finde ich ganz wichtig. Darum können wir uns gerne immer wieder darüber austauschen, was an diesen besonderen Tagen für wen passend sein kann. Ich werde dazu ein neues Thema eröffnen.


    Seid lieb gegrüßt und für heute einen der leichtern Tage, das wünscht

    Astrid.