Seit 31.12.2018 ist mein Leben zuende

  • liebe stille Perle, liebe Adi,


    danke an euch <3


    leider verflüchtigt sich mein schatz schon wieder - habe aber immer noch ein einigermaßen gutes grundgefühl in mir... ich bekam ein geschenk von ihm und werde dieses geschenk wie einen schatz (meinen schatz) hüten... genau - wie ein lauer sommerwind der einfach nur die haut und seele streichelt :)


    zu essen gab es spagetti mit bolognese :saint: alles selbstgemacht (die spagetti natürlich nicht ^^)


    zwiebel, pilze, knobi, eine handvoll getrocknetes suppengemüsse in olivenöl anbrutzeln, würzen mit thymian, basilikum, rosmarin, liebstöckel, schabziger klee, eventuell frischen ingwer reiben, hackfleisch dazu, weiterbruzzeln lasssen, dann geachtelte tomaten dazu, weiterbruzzeln, dann mit halbtrocknem rotwein ablöschen, ein schuss portwein mit dazu und ein schuss terriyaki-soße, ein hauch zitronengraspulver, dann gemüsebrühe oder fleischbrühe dazu geben, eine halbe stunde alles köcheln lassen, dann klein gehackte zucchini dazugeben, nochmal eine halbe stunde köcheln lassen.


    zum schluss gebe ich keine sahne sondern ....cuisine dazu (will ja keine schleichwerbung machen). andicken oder auch nicht, je nach geschmack. alles mit spagetti und reibekäse servieren...... echt lecker, ihr lieben.....


    reste habe ich eingefroren - ich schaffe es nicht in kleinen portionen zu kochen. bin also somit versorgt für die nächste zeit



    liebe umarmung von Bine

  • ja, es verflüchtigt sich wieder, die Gefühle und Gedanken bleiben und trösten und tun gut ...


    Leckere Soße, probier ich mal ...

    Meine ist einfacher und klar, immer selbstgemacht !


    Liebe Grüße

    Stille Perle

  • Liebe Bine,


    manchmal habe ich das Gefühl, dass mein Mann an seinem Schreibtisch sitzt und mich ruft, in solchen Situationen fühle ich

    mich stets sehr verbunden mit ihm. Leider verflüchtigt sich dieser Augenblick schnell. Einmal träumte ich dass er mich ruft, wir wollten irgendwo hin, ich ruf zurück, ja ich komme, und zwar so laut, dass ich davon wach wurde.

    Ich war mit meinen Partner über 30 Jahre verheiratet, einen neuen Gefährten möchte ich nicht. Auch wenn mein Liebster nicht mehr hier ist, ich liebe ihn so stark , dass ich manchmal denke, ich werde verrückt.

    All seine Sachen , die das Haus füllen, werde ich nie abgeben, sie sind ein Trost für mich, ich bilde mir ein, er ist anwesend. Ich fasse sie gerne an und weine dabei.

    Ich streiche über seine Wäsche und jetzt kommen bei mir die Tränen. Es ist alles so aussichtslos, ich möchte so gerne bei ihm sein.


    in der Hoffnung auf bessere Tage Maike

  • liebe stille Perle,


    logo:love: nur selbstgemachtes :saint: früher habe ich gerne kreativ gekocht, d.h. alle mögliche ausprobiert von dem ich dachte es könne zusammen passen.... inzwischen bereite ich mir meist sachen zu die fix und schnell gehen, ohne großes brimborium.... habe weder lust noch den rechten geschmacksinn, alles schmeckt inzwischen nur noch fade....


    vielleicht sollten wir eine trauer-koch-ecke aufmachen? vielleicht kommen wir da alle wieder auf den geschmack von gutem essen?


    lieber gruß von Bine

  • liebe Maike,


    ein schlimmer moment ist der, wenn man aufwacht, so wie du - gerade geträumt und geredet mit dem/der liebsten, und muss feststellen...es ist NIEMAND da :13::13::13:


    ich kann es nachfühlen, das mit dem "verrückt werden".... manchmal halte ich es kaum mehr aus vor liebe...ich möchte sie hinausschreien (tue ich dann auch meist, hier im haus) dann kommen wieder die tränen und ich kann dann einfach nicht mehr aufhören zu weinen....


    hatte vor einigen wochen so schlimme momente, das ich wirklich darüber nachdachte von der erde zu gehen, zu IHM zu gehen.... dieser drang mit allem fertig zu sein, nichts mehr erleben zu wollen weil ja doch alles so sinnlos ist...


    ich mache es wie du Maike, ich will nur IHN, sonst nichts und werde somit ganz alleine/zu zweit weiter leben....


    es sind wertvolle momente, zu wissen das dein mann DA ist, maike, an seinem schreibtisch sitzt....


    vor einiger zeit hatte ich das gefühl über mehrere tage, mein mann hält sich im schlafzimmer auf, liegt im bett, am helllichten tag.... bin dann immer mal ins schlafzimmer und habe mit ihm geredet und gefragt ob er nicht rauskommen möchte, mit ins wohnzimmer....


    ich selbst frage mich schon lange nicht mehr, ob ich "normal" oder verrückt bin.... ich bin so wie ich bin und fühle so wie ich es tue.


    liebe umarmung zur nacht von Bine

  • hallo ihr lieben,


    bin in den letzten stunden wieder im keller angekommen... möchte kurz erzählen, was heute so war.... hatte mir heute eine kehrmaschine gekauft, so eine manuelle, das teil ist ganz schön schwer, aber immer noch besser als mit besen sich abzuschuften am rinnstein - ist nicht gut für meinen rücken und die kraft in den armen geht mir da ganz schnell flöten. gleich fiel nach dem zusammenbau das mittelrad ab - vonwegen "vormontiert".... musste alles erst nochmal nachziehen an schrauben.


    ausserdem kaufte ich vor ein paar tagen so einen elektrischer fugen-schrubber - für moos und sonstiges klein-unkraut. ob das wirklich was bringt werde ich erst mit der zeit sehen, bisher hält sich der erfolg in grenzen <X


    all diese dinge sollen mir irgendwie das leben erleichtern. bisher erleichtert es nur mein konto... aber was soll ich sonst tun? die nachbarn die groß ankündigten, mir die straße zu kehren haben sich ja inzwischen still abgewendet. und meinen gärtner den ich inzwischen habe kann nicht wegen jeder kleinigkeit zu mir gefahren kommen.


    war dann heute noch auf dem friedhof, hatte roger butterblümchen mitgebracht...wiese...heuduft...habe seine namenstafel ein bisschen geputzt weil die vögel da gerne drauf sitzen:rolleyes:


    roger fehlt so sehr.....vorhin hatten wir gewitter - ich habe angst vor gewitter und roger nahm mich früher immer in den arm wenn es blitzte und donnerte. diesmal nahm ich ein bild von IHM in den arm...es half ein bisschen.


    gegessen habe ich heute wieder "schonkost"...kein appetit, kein hunger, magen auszementiert.


    ich liebe meinen schatz und denke heute wieder, das erneut ein tag vergangen ist, erneut ein tag weniger der mich von ihm trennt.


    stille Perle, ich freue mich darauf, wenn irgendwann rogers UFO hier anhält und ich einsteigen darf.... wenn du dann in mikles UFO sitzt winken wir uns zu und können endlich wieder glücklich sein....


    lieber gruß in die nacht von Bine

  • liebe bine,

    ich kenne das, wir müssen irgendwie mit den herausforderungen des alltags alleine klarkommen. der garten ist mir auch zu viel

    geworden. ich habe mir einen akkurasenmäher gekauft, der nicht so schwer ist wie der benzinmäher. bin durch meine arthrose

    auch eingeschränkt, meine finger schmerzen schnell. mein mann hat immer die gepflasterte einfahrt vom unkraut befreit.

    ich bin jetzt damit großzügiger geworden und lasse manches einfach stehen, was ich nicht mehr schaffe. habe gelesen, dass man auch kochendes salzwasser oder essigreiniger zur hilfe nehmen kann. meine alleinlebende nachbarin hat sich einen rasenroboter

    und einen rentner für die gartenpflege organisiert. irgendwie müssen wir klarkommen, ich fliehe auch ständig auf den friedhof

    zu meinem mann. eines tages werden auch wir dort bleiben.

    liebe grüße

    flora

  • liebe Bine,

    zuallererst möchte ich dich gerne ganz fest in die Arme nehmen und liebevoll festhalten ! :*.


    Jaa, das machen wir dann so bei den UFO-Flügen :);).


    Koch Ecke wäre gar nicht schlecht !


    Viele Grüße

    Stille Perle

  • Liebe Bine,


    ich würde auch sagen, dass du dir nicht so viele Sorgen um den Garten machen musst und es dir so leicht wie möglich machen solltest. Das heißt auch, dass man mal Fünfe gerade sein lässt. :)

    Und ansonsten tu die Dinge, die dir gut tun.

    Das kann sich von Tag zu Tag ändern, aber du findest es heraus.
    Wenn du Roger gerne in deiner Nähe und in deinem Haus spüren willst, dann spüre diesen Dingen nach. Verrückt ist das sicherlich nicht.

    Wenn du wieder mehr mit deiner Umwelt in Kontakt treten möchtest, dann gehe dort kleine Schritte.

    Es wird schon in Ordnung sein.

  • liebe flora, sora, stille Perle


    oje, arthrose ist nicht schön.... habe immer mal zeitlich begrenzt damit in den fingern zu tun, gott sei dank aber geht das dann immer wieder vorbei...


    ihr lieben, leider ist akku-rasenmäher für mich unmöglich. habe hier fast 1000 qm garten, davon das meiste rasen, dazu ein leichtes hanggrundstück.


    dadurch das sich letztes jahr so gut wie keiner darum kümmern konnte, ist das unkraut, bodendecker usw. nur so gesprießt und hat sich für dieses jahr nochmal eine steigerung ausgedacht. disteln kommen wo sie wollen... also DIE mag ich wirklich überhaupt nicht!!!


    der gärtner kümmert sich ums mähen, die disteln versuche ich zu erwischen wo sie gerade herumstehen...


    die terrasse am haus ist zum teil überdacht, dicht daran standen riesige nadelbäume die wohl im letzten heissen sommer einen schlag abbekamen, daher not-zapfen wohl ausbildeten, unmengen von zapfen waren das, die ALLE auf die überdachung krachten und dadurch löcher reinhauten. dazu nadeln ohne ende, soviele nadeln die alle wunderbar wiederum auf der riesenterrasse lagen, sich verteilten bei sturm.....


    ok, die nadelbäume sind nun gefällt... nadeln habe ich noch haufenweise auf der überdachung, bei starkregen gießt es schön aus den löchern des daches, auf meine markise, die ich aufgespannt habe weil ich meine gartenmöbel nicht ständig weg stellen will.


    neue überdachung ist für dieses jahr noch geplant, dann ist endlich ruhe!!!!


    dann habe ich vor dem haus kleinen rasen, der sich inzwischen nicht mehr rasen nennen darf - aber liebe flora und sora - ist mir egal... ich lebe hier in einer sackgasse, alles ganz ruhig. der bürgersteig, der jedes jahr weiter absinkt ist voller unkraut zwischen den steinen. damit könnte ich ja noch leben - aber inzwischen macht sich da tatsächlich ein bodendecker breit.... einer aus dem rasen!!!! dazu wachsen DISTELN mitten auf dem bürgersteig und ihr wisst sicher wie hoch die werden können..... nee, nee, da kann ich leider nicht fünfe grade sein lassen..


    irgendwie und irgendwo könnte mir dies alles egal sein - ja - aber mache mir gedanken wegen der nachbarn....dass sie unken.... ich weiss, das solltemir TOTAL egal sein.... bin zwar auf dem weg, aber ganz packe ich es noch nicht, das es mir egal ist...


    große treppe führt an der seite des hauses nach oben um die ecke, wo der haupteingang und großer vorplatz ist - moos und grünbelag machen sich breit. moss macht mir nichts aus, aber grünbelag, weil das rutschig wird bei nässe.... der gärtner war schon dran mit hochdruckreiniger, aber das kommt alles wieder....


    die treppe kann ich nur auf knien von stufe zu stufe kehren - handbesen ist das beste für mich weil die kraft dafür da ist. die treppe wird ebenfalls von nadeligen nadelbäumen begleitet - müsssen alle noch weg weil die meisten nadeln sich auf der treppe stapeln. einmal gekehrt mühsam, nach dem nächsten sturm wieder alle nadeln wie vorher auf den stufen


    ich mag nicht mehr!!!!!


    liebe sora, nicht nur die dinge die ich gerne tun möchte ändern sich von tag zu tag sondern auch die stimmungen. ich versuche mir einen plan zu machen für dinge die ich mir vornehme in einer woche, was ich kann halte ich ein, wenn ich es mir anders überlege, lasse ich es bleiben. mein roger ist grundsätzlich meistens bei mir, manchmal nur als hauch. ich stelle mir dann vor, er hat ja sicher noch andere sachen "da oben" zu erledigen - wenn er kann, kommt er zu mir...


    die aussenwelt will ich garnicht mehr wirklich sehen. habe ja vor in den nächsten wochen mich ehrenamtlich zu betätigen im seniorenheim oder überhaupt bei senioren... was gutes irgendwie tun...diese aussenwelt wird mir dann genügen.


    lieber gruß von Bine

  • ... sehr, sehr gerne ... liebe Bine !


    Zum Glück habe ich nicht soooo viel Garten & Nadelbäume, Zapfen ... ich würde verzweifeln ...

    &&& ganz sicher nun auch nicht mehr wollen !!


    Stille Perle

  • Liebe Bine,


    oh das klingt wirklich nach "viel Garten"... Ich verstehe, dass dich das Gerede der Nachbarn kümmert. Man braucht schon ein sehr sehr dickes Fell, um gar nichts darauf zu geben. Und ein Stück weit möchte man sich selbst ja auch wohl mit der eigenen Umgebung fühlen.

    Wenn du das Gefühl hast, im Garten etwas tun zu müssen, sei bitte trotzdem gnädig mit DIR und denke zuerst an DICH.

    Vielleicht findest du eine gute Balance... Das Dringlichste zuerst und den Rest, wenn du eben noch Kraft hast oder schon ein paar Tage vergangen sind...und immer wieder Pausen. Deine Gesundheit ist ja auch wichtig.

    Genau, so ein Wochenplan kann eine Orientierung sein, muss aber nicht strengstens befolgt werden. So würde ich es auch machen.


    Wenn Roger kann, dann kommt er zu dir. Das ist, finde ich, eine sehr schöne Vorstellung.

    So ähnlich stelle ich es mir auch manchmal bei meinem Schatz vor.<3

  • liebe bine,

    das ist heftig dieser garten! zum glück hast du hilfe vom gärtner geholt. vielleicht könntest du auch, wenn es in die umgebung passt, eine wiese

    wachsen lassen, die nur 2 mal im jahr gemäht wird oder schafe drauf schicken, dann wäre auch gemäht. ich sag mir , unkraut ist zum glück auch grün.

    ich mach mir auch gerne to-do-listen, damit ich nicht so in die lethargie abdrifte. jedoch wird auch bei mir häufig aufgeschoben,

    was solls! wir müssen auch uns und unsere gesundheit im blick haben, was kümmern da die nachbarn.

    eine ruhige nacht und schöne träume wünscht dir

    flora

  • mir ist gestern abend ein erschreckender gedanke gekommen. also, für mich war es eiin erschreckender gedanke - ich werde roger niemals altern sehen... das ist mir so glasklar geworden... ich werde mit seinen bildern leben auf denen er in einem stadium erstarrt ist und bleibt, während hingegen ICH immer älter und älter werde.


    das tut mir sehr, sehr weh.


    wie gerne hätte ich immer mehr falten an ihm gesehen, sein bäuchlein hätte wachsen können und seine runzeligen hände hätten mich gestreichelt. vielleicht findet ihr diese gedanken seltsam, aber alles hat damit nochmal so eine entgültigkeit erreicht :33::33::33:


    lieber gruß von Bine

  • Liebe Bine,

    ich finde den Gedanken nicht seltsam, ich hatte ihn auch schon.

    Ich habe früher meinen Schatz und mich schon als altes Ehepaar vor meinem inneren Auge gesehen und bin umso verwirrter, dass anscheinend nur ich altern werde und er für immer jung bleiben wird.

    Das ist gegen die Natur.

  • Wie gut dass wir uns hier austauschen, solche Gedanken kreisten auch in meinem Kopf und ich dachte mir, ich werde mit jedem Tag seltsamer.