Mutti, ich liebe Dich, für immer.

  • Liebe Schichtel, es tut mir aufrichtig Leid, dass auch Deine geliebte Mutter gestorben ist. Magst Du mir ein bisschen was davon erzählen, wie es dazu kam? Aber nur, wenn es Dir nicht zu viel ist.

    Am Anfang meiner Trauer, ging es mir nicht anders als Dir jetzt. Friedhof, schnell noch in den Laden springen, denn da würgte ich schon mit den Tränen, zum Auto zurück und erst mal richtig geweint und nach meiner geliebten Mutti geschrien. Dann wieder nach Hause und ins Bett und weiter geweint und geschrien. Meine Mülleimer waren alle voll mit Taschentücher. Auch ich konnte nicht mehr.

    Es war kein Leben mehr, es war einfach die Hölle und schlimmer.

    Liebe Schichtel darf ich fragen, ob Du alleine bist?

    Vielleicht hilft es Dir ja ein bisschen Dir hier alles von der Seele zu schreiben. Mir hat es auch immer wieder mal gut getan, die Telefonseelsorge anzurufen. Auch hier werden Dich alle verstehn, denn alle die hier Schreiben haben eines gemeinsam, einen geliebten Menschen verloren. Es wird besser, auch wenn Du Dir das jetzt im Moment gar nicht vorstellen kannst. Ich konnte es mir auch nicht vorstellen, dass das irgendwann mal besser werden könnte, denn meine Mutti bleibt ja weg. Aber glaub mir, dieser nimmerendende Schmerz wird leiser werden, aber das dauert. Trauer brauch Zeit. Sehr viel Zeit. Aber sie verändert sich, das kann ich Dir versprechen.

    Alles Liebe

    Kornblume

  • mein bruder ist MIT 44 jahren an herzversagen gestorben. Meine mutter hat das nie verwunden, dies ist jetzt ein jahr her. Kurz darauf erkrankte sie an Krebs. Mehrere ops folge. Sie wurde zum sterben nach hause geschickt. Ich nahm sie zu mir ins haus und pflegte sie bis zu ihrem tod. Den schmerz versuchte ich mit alkohol zu betäuben. Ich verlor meinen job und meine frau verliess Mich und meine kinder wanden sich von mir ab. Seidem sitze ich hier und Weiss nicht mehr weiter. Ich bin am ende meiner kräfte

  • Lieber Schichtel, Zwei liebe Menschen in so kurzer Zeit zu verlieren, ist grausam. Ich weiß keine Worte, welche Dir helfen könnten, aber Eines ist sicher: - Alkohol ist keine Lösung.- Eine liebe Freundin von mir verlor ihren Vater, ihren Mann und ihre beiden Söhne. Sie wurde daraufhin auch vom Alkohol abhängig und starb dieses Jahr Ende Mai, wegen des Alkoholkonsums.


    Als ich selbst an dem Punkt war, wo Du jetzt bist, lag ich total fertig, wie ein kleines Kind auf dem Fußboden und alles was noch meine Lippen hervor brachten war: --Gott, bitte hilf mir, ich kann nicht mehr, jetzt bist Du dran. -

    Er hat mir geholfen, bis heute.


    Ich selbst vertrage keinen Alkohol. Gott sei dank. Konnte es ja selbst sehen, was aus meiner Freundin geworden ist. Und selbst war ich mit einem Alkoholiker verheiratet. Es war die Hölle auf Erden. Habe meinen Mann auch verlassen, sonst wäre ich heute nicht mehr am Leben.


    Lieber Schichtel, ich würde Dir empfehlen, geh zu Deinem Hausarzt und rede mit ihm. Er kann Dir bestimmt weiter helfen. Gibt es bei Dir, wo Du lebst, eine Trauergruppe oder eine Gruppe für anonyme Alkoholiker? Auch wenn es Dir jetzt sehr, sehr schwer fällt, Du musst selbst was tun. Glaub mir, Deine Mutter und Dein Bruder sind noch bei Dir, nur in einer anderen Form. Sie wünschen sich, dass Du Dein Leben wieder in Den Griff bekommst.

    Bitte, hol Dir Hilfe.

    Alles Liebe

    Kornblume

  • Lieber Schichtel, wenn es Dir hilft, hier zu schreiben, das ist doch schon ein Anfang. Ich denke mal, das war gar nicht so einfach für Dich, hier zu schreiben, Auch das Schreiben kann sehr befreiend sein. Du wirst spüren, was Dir gut tut.

    Auch ich war für meine Mutti bis zum letzten Atemzug bei ihr und auf einmal ist man ganz alleine. Das ist schrecklich. Ein Albtraum, der nicht aufhören will. Das kann sich Keiner vorstellen, wo das nicht erlebt hat.

    Glaub mir Schichtel, es wird wieder besser werden, auch wenn Du jetzt beim Lesen denken solltest, - die hat ja keine Ahnung.

    Gib nicht auf und gehe kleine Schritte vorwärts, aber nur so wie es für Dich das richtige Tempo ist. Ich benötigte viele Ruhe und Betttage um etwas ins Gleichgewicht zu kommen. Dein ganzer Körper, Seele und Geist sind durcheinander geraten und das brauch einfach Zeit um sich wieder einzupendeln. Du schaffst das, auch wenn Du es Dir im Moment noch nicht vorstellen kannst.

    Alles Liebe

    Kornblume

  • So, wie es keine zwei gleichen Menschen hier auf Erden gibt, so unterschiedlich ist auch die Trauer. Manches ist gleich, vieles ähnelt sich und dann hat jeder noch so sein ganz Persönliches , das ihn auf seinen schweren Weg begleitet.

    Solange man sich selbst oder Anderen keinen Schaden damit zu fügt, finde ich das vollkommen in Ordnung.

    Alles Liebe

    Kornblume:8:

  • Das Singen ist mir sehr wichtig geworden, obwohl ich nach dem Tod von meiner Mutti dachte, ich werde nie wieder singen können.

    Aber nach ca. einem Jahr fing ich wieder an damit. Aber es fällt mir immer noch schwer, bestimmte Lieder zu singen, welche meine Mutti sehr mochte. Da schnüren mir die Tränen im Hals meine Stimme zu. Mutti mochte es sehr, wenn ich sang. Aber meine englischen Lieder mochte sie nicht so gerne, weil sie es nicht verstand. Deshalb sang ich auch für sie, sehr viel in deutsch. Manches, geht auch schon in deutsch, aber es gibt da einfach noch ein paar ganz bestimmte Lieder, wie zum Beispiel ein Lieblingslied von Mutti, das wir auch auf der Beerdigung für sie spielen ließen: -Ach, ich hab in meinem Herzen da drinnen- gesungen von Rudolf Schock zusammen mit einem Kinderchor. An besonderen Tagen höre ich es mir immer an, nehme ihr Bild dabei in die Hände und weine. Auch jetzt, nur beim Niederschreiben, muss ich schon wieder weinen und das nach 6,5 Jahren. Ja, die Trauer und die Sehnsucht sind noch da, ich habe nur gelernt damit zu leben. Ich habe noch nie einen Menschen so sehr geliebt, wie meine Mutti.

    Später, trällerte ich noch ein paar Gospeln und dann ging es mir wieder besser. Ja, das Singen macht mich frei.

    Als ich dann noch das Lied Hallelujah von Leonhard Cohen (live in London) anhörte und -I will follow him- sister in act- und dabei kräftig mit trällerte, ging es mir wieder gut. Ohne Singen, würde meiner Seele etwas fehlen.

    Danke Mutti, für alles.

    Danke, dass Du auch jetzt immer noch für mich das bist.

    Danke Gott, dass Du mir so eine tolle und liebevolle Mutti gegeben hast. Sie war und ist für mich das aller größte Geschenk .

    Und Du natürlich.:)

    Alles Liebe

    Kornblume

  • Eure Lieben sind für Euch

    auch an Weihnachten da,

    in Euren Herzen,

    ist das nicht wunderbar?

    Wir geben Euch Zeichen,

    durch Wärme und Licht,

    wirken in Eure Gedanken,

    nur sehen könnt ihr

    uns nicht.

    Doch in der Ruhe,

    wenn still wird Dein Herz,

    wenn Du die Liebe spürst,

    ganz ohne Schmerz.

    Erwacht in Dir selbst

    ein strahlend, heller Weihnachtsstern,

    rein Liebe, ganz nah, für Dich

    doch so fern.<3<3<3

  • Weihnachten im Himmel, gibt es das?

    Muttilein, bitte erzähl mir was.

    Was bedeutet Weihnachten in der anderen Welt für Dich?

    denkst Du auch dabei an mich?

    Du spürst mich mein Kind, ich bin bei dir,

    ich hoffe doch, Du glaubst das mir?

    Dir glaub ich alles Mutti, Du bist mein Stern,

    Du bist mir so nah und doch so fern.

    Mein Kind, ich bin Dir näher als zu Erdenzeiten,

    ich kann Dich überall hin begleiten,

    ich spüre Deinen Zorn und Deine Liebe im Herzen,

    ich spüre all Deine großen und kleinen Schmerzen.

    Oh mein Kind, auch schreibe ich sehr gerne mit Dir,

    ich lieb Dich so sehr, bitte glaub es mir.

    Oh Muttilein, ich, ich liebe Dich doch auch so sehr,

    und es wird immer, immer mehr.

    Jetzt kommen ein paar Tränen aus meinem Herzen,

    die Liebe mein Kind, die Sehnsucht, die Trauerschmerzen.

    Ja Mutti, die Liebe brennt weiter in mir, auch wenn Du bist gegangen,

    doch ich bin nicht mehr nur im Schmerz gefangen.

    Gott hat mich gerettet aus all dem Leid,

    der Trauer, der Sehnsucht, der Bitterkeit.

    Ich weiß mein Kind, ich hab es gesehn,

    nun kannst Du voller Zuversicht weiter gehn.

    Ich bin bei Dir mein Kind, ich verlass Dich nicht,

    Oh Muttilein, ich liebe Dich.

    Ich bin weiterhin für Dich da,

    Mutti, ich finde das auch wunderbar.

    Nur manchmal Mutti, möchte ich Dich wieder aus Fleisch und Blut,

    Ohhhhh, wie täte mir das gut.

    Ja, ich weiß ja, das geht nicht mehr,

    doch manchmal wünsch ich es mir soooo sehr.

    Ja, mein Kind, ich kann es spüren,

    fühlst Du, wie ich sanft Dein Herzlein berühr?

    Ja, Muttilein, das ist wunderschön,

    doch ich würd Dich so gerne noch einmal richtig sehn.

    In deinen Träumen komm ich zu Dir,

    so viele Zeichen kommen von mir.

    Ich weiß Mutti, eigentlich sollte ich sehr dankbar sein,

    aber aus Fleisch und Blut, das ist halt mein gewohntes Mütterlein.

    Akzeptiere mich einfach, so wie ich jetzt bin,

    Du bleibst trotz allem mein Kornblumenkind.

    Wir lieben uns, nur das ist wichtig,

    ja Mutti, das ist absolut richtig.

    Unsere Liebe bleibt bestehn,

    bis wir uns irgendwann wiedersehn.

    Ich liebe Dich.<3<3<3

    Ich Dich auch<3<3<3von Kornblume

  • Ich denke ein paar Jahre zurück:


    Wenn Dein Weg ist steil und schwer,

    und du fühlst Dich innen leer,

    Keiner hört den Schrei in Deinem Herzen.

    Dann komm zu mir, ich hör Dir zu,

    egal, was Du mir sagen willst.

    Ich fühl mich so allein,

    möcht so gern bei Mutti sein,

    sie ist gegangen.

    Und nun steh ich da, mir zerreißt es das Herz,

    meine Sehnsucht brennt,

    überall spür ich diesen Schmerz,

    die Wahrheit frisst mich auf, von innen.

    Ganz von Sinnen,

    steh ich vor ihrem Grab,

    leg eine Rose, die sie so mag,

    auf die Erde nieder.

    Da bricht der Schmerz aus mir raus,

    Muttilein, komm doch nach Haus,

    ich kann nicht ohne Dich leben.

    Bitte, bitte komm zurück,

    mit Dir kommt dann auch wieder das Glück,

    denn ohne Dich fühl ich mich tot.

    Tod am lebendigen Leib.

    Fühl nur diesen Schmerz,

    in meinem Herz.

    Diese Bitterkeit ist nicht zu ertragen.

    Fühl mich ausgelaugt und leer,

    lauf mechanisch daher,

    mein Herz sehnt sich sooo sehr nach Dir.

    Mach meine Augen zu,

    und denk an Dich,

    oh Gott, wie sehr vermiss ich Dich,

    alles in mir schreit:

    ich liebe Dich

    ich liebe Dich

    ich liebe Dich

    so sehr.

    Bitte, komm endlich wieder.

    Deine Kornblume


  • Oh liebe Kornblume...du triffst immer die richtigen Worte um auszudrücken wie es sich anfühlt, ohne Mama zu sein... Es gibt Tage, da erträgt man es - irgendwie.. Dann gibt es Tage, da fühlt es sich ganz genau SO an wie du gerade geschrieben hast... Heute ist mal wieder so ein beschissener Tag... Auch der geht vorbei und dann kommt wieder ein Lichtschein am Horizont... Hab Dank für deine Worte <3<3<3<3

  • D a n k e G o t t


    hab dank für die wunderschönen Lieder.

    Das Erste für meine geliebte Mutti


    Siegfried Fietz - Von guten Mächten wunderbar geborgen -


    und das Zweite für mich:


    Chris Tomlin - Our God - live


    Bitte Gott, sei bei all den lieben Menschen hier im Forum und auch bei allen Menschen auf der ganzen Welt,

    welche einen geliebten Menschen verloren haben, verzweifelt sind und nicht mehr ein und aus wissen,

    den Schmerz nicht mehr ertragen können, sich von Dir abwenden, weil sie nicht verstehen können, warum

    ihr geliebter Mensch sterben musste.

    Bitte, berühre ihr Herz und lass ihnen Deine Liebe spüren. Zeig ihnen, dass Du da bist.

    Mach es einfach so, wie Du es mit mir gemacht hast Gott. Bitte.

    Ich hab Dich lieb.

    Deine

    Kornblume

  • Heute hörte ich das Lied:


    Rosen für Mama - Jonny Hill, original


    Es war so schön, aber ich musste dabei weinen.


    Peter Maffay - Lieber Gott -


    Ich liebe Musik. Musik ist die Sprache der Herzen. Mutti in Gedanken bin ich ganz fest bei Dir.

    Ich liebe Dich und das wird für immer so sein. Ich bin so dankbar, dass ich so eine tolle

    Mutti, wie Dich, habe. Und wenn meine Erdenzeit hier um ist, sehen wir uns wieder, in der

    anderen Welt, die ja noch viel schöner sein soll als hier auf unserer Erden. Friedlich, still,

    liebevoll, harmonisch, himmlisch........ uns wer weiß, was noch alles.

    Genieße es Mutti, wenn es jemand verdienst hat, dann Du.

    Deine

    Kornblume

  • Hallo Gott und Mutti,


    vielen, vielen Dank, dass Ihr mir meinen Wunsch so schnell erfüllt habt. Gestern Abend wünschte ich mich so sehr, endlich mal

    wieder von meiner geliebten Mutti zu träumen und ihr habt mir meinen Wunsch erfüllt.

    Mutti, es war wunderschön mit Dir auf dem Münchner Oktoberfest. Ich hab es so genossen mit Dir zusammen alles abzu-

    laufen, dich an meiner Seite zu haben und alles mit Dir zu teilen. Alleine wäre ich da niemals hingegangen, aber mit Dir in

    meinem Traum, war es einfach nur wunderschön. So was könnten wir öfters unternehmen.

    Ich danke Euch Beiden aus ganzem Herzen. Es hat mir sehr gut getan. Ich bin echt froh, dass es Euch gibt.

    Eine sehr, sehr, sehr, sehr dankbare

    Kornblume

    ich liebe Euch