am 28.11.2019 war das Glück vorbei

  • Liebe Petronella, liebe Helga,


    über eure Beiträge war ich sehr betroffen. Was mußtet ihr nur alles ertragen, und seid trotzdem liebenswerte Menschen geblieben. <3


    Es ist erschütternd, was manche Menschen in ihrem Leben erleiden müssen. Und als ob das alles nicht schon genug wäre, verlieren sie auch noch Ihren Halt, ihren Liebsten.

    dem kann man nur zustimmen. Auf euch beide trifft das ja voll und ganz zu, leider. Ich nehme euch ganz fest in den Arm. :24::24:


    Liebe Grüße

    Lilifee

  • Sommermond ,Luse,Liliffe ,Petronella!

    Eigentlich wollte ich das gar nicht mehr schreiben,aber egal.Die Zeite sind vorbei und ich denke da auch

    nicht mehr dran.Es war eine schwere Zeit ,aber danach kam die schönste Zeit in meinem Leben und die

    schönen Jahre mit Ralf werden mir immer in guter Erinnerung bleiben,das kann mir keiner nehmen.

    Und an diese Zeit muß ich immer wieder denken und würde Ralf so gerne nochmal spüren,aber mein

    Kopf sagte manchmal immer noch,ach der ist zur Kur,obwohl ich weiß das es nicht so ist.Ja ich würde auch

    gerne wieder mal ein Zeichen bekommen.Ich wünsche euch alle eiune geruhsame Nacht und schön,das

    es euch gibt.:30::24::30::24::30:Liebe Grüße Helga

  • Huhu darf ich was schreiben hier ?

    Wenn nicht einfach Bescheid sagen.

    Mir geht es genauso schlecht, liege heute nur auf dem Bett und wünschte mein Mann läge neben mir😞

    Ich mag nichts tun und könnte nur weinen ...

    Es tut mir für jede von Euch sehr leid.

    Wie sollen wir das bloß alles schaffen?

    I

    Warum ist uns so Elend zu Mute?

    Ich habe Angst... Angst vor dem langen Herbst und Winter, Angst vor seinem und dann meinem Geburtstag und vor Weihnachten und natürlich Silvester, dass wir beide letztes Jahr so schön gefeiert hatten, auf ein langes und gesundes Leben sagten wir uns 😞😒😞😞

  • Liebe Monika, liebe Lilifee, liebe Helga

    Danke für eure lieben Umarmungen, die gebe ich auch gerne einmal an euch :24:

    Ich hatte es wie Helga gemacht , die Vergangenheit ist für mich ein anderes Leben gewesen, nur wenn man wieder darüber erzählt und nachdenkt kommt sie wieder hoch

    Meine Zeit zählt nur die schöne Zeit mit Ernst <3 wo ich mich auch gerne an all die schönen Dinge mit Ernst erinnere.

    wenn ich mein Leben nochmal leben dürfte, würde ich mir wünschen wir hätten uns 30 Jahre früher kennengelernt, würden zusammen alt und auch zusammen sterben. Aber dem ist nicht so und so müssen wir warten bis wir uns eines Tages im jenseits endlich wiedersehen :5::5:<3<3

    Ich drücke euch alle mal ganz lieb :24:

    Petronella

  • Der Wind trägt meine Seelenschmerzen fort,

    doch das Tränenmeer spült mir diesen Schmerz

    immer wieder zurück. Ich kann dem nicht entfliehen.


    Die Sehnsucht nach Dir wird unerträglich.

    Ich lebe nur noch in einem inneren Warteraum

    und warte auf diesen einen Moment,

    wenn meine Sehnsucht durch Dich Erlösung findet.


    (Finley Jayden Dao)


    Liebe Petronella, liebe Lilifee, liebe Helga, liebe Sommermond, liebe Monika, liebe Coco, lieber Uwe,


    so gerne würde ich sagen, dass es besser wird, je mehr Zeit vergangen ist. Das wird bei dem ein oder anderen auch so sein. Bei uns und vielen anderen im Forum ist es leider (noch) nicht so. Ob der Schmerz irgendwann einmal erträglich wird und die glücklichen Jahre die Oberhand gewinnen ? Wir wissen es nicht. Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass mein Schatz immer an meiner Seite ist, und wenn ich ganz unten bin, sorgt er dafür, dass ich durch irgendetwas abgelenkt werde. Und das Mitgefühl in diesem Forum hilft mir sehr. Das war auch so eine "Ablenkung". Ich habe nach keinem Trauerforum gesucht, aber plötzlich öffnete sich diese Seite wie von selbst.


    Ich wünsche uns allen ein wenig "Ablenkung", wodurch auch immer

    und schicke Euch einen lieben Gruß

    Luse (und Ich)

  • Liebe Luse (und ich), Ihr Lieben alle,

    Danke für Eure traurigen Worte, die Ihr hier im Forum teilt. Sie lassen uns erfahren, dass wir nicht alleine sind. Danke für Eure schönen Worte, die Ihr trotz Euren Kummers schenkt. Sie sind ein ganz besonderes Geschenk. Danke, dass es Euch gibt.

    Ich wünsche allen von Herzen ein paar erträglichere Momente.

    Seid herzlich umarmt.

    Liebe Grüße

    Sommermond

  • Hallo Yanouk,

    entschuldige, ich wollte dich nicht übergehen... beim lesen sind mir vorhin nur weibliche Personen aufgefallen...

    Natürlich trauern Männer nicht minder als wir.

    Alles liebe wünscht

    Coco

  • Ihr lieben <3

    Ich wundere mich, wie stark doch ein Herz ist, nachdem ich heute früh wieder wachgeworden bin :5:<3. Es war wieder besonders schlimm, diese Sehnsucht allgegenwärtig <3:5:. Sorry, wenn ich Euch nicht immer tröstende Worte schicken kann und den lieben neuen Trauernden hier im Forum <3 die Geschichten machen mich traurig :33: und auch sprachlos, im wahrsten Sinne des Wortes .

    Habe auch versucht an mir zu arbeiten indem ich 1 Woche keine Musik gehört hatte und mir auch täglich viel vornehme, ( Enkel betreuen, meinen Eltern helfe wo ich nur kann) und viele Bücher über ein Leben danach lese und bete manchmal.

    Das einzige positive ist, ich wohne nicht mehr alleine, meine Nichte mit Hund wohnt jetzt über mir. Die nächtliche Angst 1 Jahr lang alleine im Haus, die habe ich nicht mehr.

    Aber die Sprüche ,, Zeit heilt alle Wunden, oder du hast ja bald 1Jahr um, ( als wenn dann alles wieder gut wird) die sind sowas von b......

    Dies trifft in keinster Weise zu, bei mir wird es gefühlt täglich schlimmer.

    Ich wünsche euch allen einen einigermaßen erträglichen sonnigen Tag <3

    Liebe Grüße petronella

  • liebe petronella,

    wie schön, dass du jemand bei dir im haus hast und es dir gut tut. ich wundere mich über mich selbst, ich wohne auch alleine

    im haus und hatte aber deshalb noch keine angst.

    aber die sehnsucht holt mich ebenfalls besonders in der nacht ein. ich gehe auf das 2. jahr zu und es ist nicht alles gut.

    wenn ich am tag in haus und garten beschäftigt bin, komme ich einigermaßen zurecht. wir müssen mit uns geduldig sein und uns

    die zeit geben, die es eben braucht. ich hatte meinen seelenpartner 40 jahre, was sind da schon 2 jahre!

    die realität dieses zustandes ohne -ihn wird immer bewusster, deshalb wird auch das vermissen stärker.


    heute nutze ich den sonnigen tag für gartenarbeit. die sträucher müssen gestutzt werden, nächste woche wird grüngut geholt.

    ich freue mich von dir gehört zu haben und wünsche dir auch einen so gut wie möglichen tag.

    liebe grüße:24:

    flora

  • Liebe Petronella,

    es tut mir leid, dass es Dir so schlecht geht. Du musst Dich für gar nichts entschuldigen. Arbeit ist ein probates Mittel, um sich abzulenken, das habe ich auch für mich entdeckt. Schön, dass Du nicht mehr im Haus alleine bist.

    Wenn alles wieder gut ist...

    Diese dummen Sprüche kommen von Menschen, die ähnliches nie erfahren mussten, oder völlig emphatielos sind.

    Alles hinter sich zu lassen, welcher Wahnsinn, ich müsste mein gesamtes Leben hinter mir lassen, denn ich habe es mit meiner Schwester gemeinsam gelebt. Die Menschen wissen nicht, was sie reden.

    Ja, Du hast Recht, hier im Forum gibt es wirklich traurige Schicksale . Ich versuche trotzdem ein paar Worte zu finden, wenn es irgendwie geht, damit die Trauer nicht alles in meinem Leben relativert.

    Mit Gott zu sprechen, gibt mir etwas Trost, manchmal wenigstens. Es ist gut, dass er immer ansprechbar ist.

    Ich meine auch immer, tiefer könnte unsere Trauer nicht sein, dennoch erleben wir immer wieder Abstürze.

    Petronella, Du bist nicht allein.

    Sei tröstend umarmt.

    Liebe Grüße

    Sommermond

  • Liebe Flora, liebe Sommermond

    heute geht es wieder so einigermaßen, gestern war es sehr heftig nach der durchweinten Nacht, mein Körper war ziemlich geschwächt, hatte etwas zur Beruhigung genommen und mein Herz hat sich auch etwas beruhigt.

    Ja es ist schön, dass meine Nichte bei mir im Haus wohnt, wir hatten die obige Wohnung jahrelang leer stehen lassen und sie nur für Familienfeste und wenn das Enkelkind da war zum spielen genutzt. Das letzte Jahr alleine, es war nur nachts, jedes kleinste Geräusch hat mich aus meinen nicht mehr tiefen Schlaf geweckt und da hatte ich öfters Angst, zumal sie hier im Haus schon eingebrochen hatten.

    Jetzt ist aber alles gut, der Hund schlägt an wenn einer kommt und meine Nichte hält mich auch ganz schön auf trapp , sie will mich überall mit hin schleppen, sei es ein Eis essen oder shoppen, ich muss sie dann schon mal bremsen, wenn ich nicht kann und meine Ruhe brauche.

    Ja und Ablenkung, bzw. Arbeit ist ja genug da, der große Garten , ich habe mir in den letzten Wochen auch viel vorgenommen, soweit ich es körperlich schaffte um nicht nur traurig zu sein, aber es überrollt einen trotzdem ganz plötzlich wie aus heiterem Himmel . Letzte Woche war ich im Gartencenter um was neues für den Garten zu holen und sehe eine schöne Laterne in rot und 2 Herzen, habe sie genommen und habe fürchterlich mitten im Gartencenter losgeheult ( letztes Jahr um die gleiche Zeit haben wir gemeinsam ein Vogelhäuschen gekauft und jetzt kaufe ich etwas für auf den Friedhof.


    Die Sprüche, die wir immer hören müssen, kennen wir ja alle , trotzdem sind sie dumm und tuen auch immer wieder weh. Beten tue ich auch manchmal, es gibt etwas Trost.


    Ich danke Euch:2::2: und ich bin immer wieder froh , dass es dieses nette Forum gibt auch wenn ich nicht so oft schreibe


    Liebe Grüße Petronella

  • liebe petronella,

    vergiss bloß nicht pausen zu machen , damit du kraft schöpfen kannst. ich kriege auch längst nicht mehr das hin, was

    ich früher gestemmt habe. deine nichte meint es sicher gut, wenn sie dich ausführen will. das spielt sich wohl bald ein.

    wenn meine tochter kommt, meint sie auch immer, man könnte einen ausflug oder etc. machen, aber oft reicht

    mir das normale programm völlig.

    klar, dass du angst hast, wenn schon mal eingebrochen wurde. bei uns in der gegend gab es auch schon einbruchserien,

    aber zum glück nicht bei uns. da gibt es andere häuser, die danach aussehen, dass etwas zu holen ist.

    die bande wurde zum glück gefasst, seither ist ruhe. aber die polizei fährt weiterhin öfters streife.

    ich fühle mich in meinem bau sicherer als unterwegs. hier bin ich von zusammentreffen mit unliebsamen

    leuten verschont.

    genieß die zeit mit deinen enkelkindern, sie sind einfach ein segen.

    ein gutes wochenende und liebe grüße

    flora

  • liebe Flora

    Ich vergesse nicht Pausen zu machen, bin immer nach einer halben Stunde schon k.o. wenn ich im Garten bin, mein Kopf will zwar aber mein Körper zeigt mir meine Grenzen. Wir sind keine 20 mehr. Mit meiner Nichte muss sich einspielen sonst wird auch mir alles zuviel. Brauche mein Alleinsein auch um mit mir klarzukommen. Eben kam sie auch als ich gerade schrieb, habe dann natürlich aufgehört. Sie meint es gut, sie sieht ja auch immer wie ich leide, versucht mich immer abzulenken.

    Die Einbrecher waren hier im Haus ist schon lange her und damals hatten wir vermietet. Bei mir ist auch nichts zu holen .:)

    Die waren hier schon in der Straße in jedem Haus.

    Die Zeit mit den Enkeln sind auch die schönsten und lenken ab, stundenweise.

    Liebe Grüße petronella

  • Liebe Petronella,

    Schön zu lesen, das zumindest die nächtliche Angst besser geworden ist durch die Gesellschaft. Natürlich muss man sich erst wieder umgewöhnen und aufeinander einstellen.


    Auch wenn man die Trauer "gut verarbeitet", heißt es nicht das die Sehnsucht weg geht. Das ist es was Menschen oft nicht verstehen- das man das nicht vergleichen kann. Sie vergleichen die Sehnsucht mit dem, dass die Trauer nicht verarbeitet wird, das ist aber nicht (immer) der Fall.

    Wir dürfen unsere Liebsten unser ganzes Leben lang vermissen <3

  • Liebe Isabell,

    danke für Deine liebe Nachricht<3

    ja es stimmt, die Angst im Haus ist nicht mehr, dank Balou<3

    Die Trauer habe ich keinesfalls gut verarbeitet, die Sehnsucht, das Vermissen ist allgegenwärtig und es wird auch immer so bleiben.

    Es gibt auch Stunden, wo ich irgendwas arbeite, da ist es nicht mehr ganz so schlimm wie am Anfang bis dann plötzlich ein Gedanke kommt und sie ist wieder da, die unendliche Trauer;(.


    Meine Nichte schicke ich oft weg, wenn es mir zu viel wird, sie hat Verständnis und ganz viel Empathie<3 wie man sie heute selten findet.

    Sie ist ja auch nicht immer zuhause , muss noch fertig studieren und arbeitet an der Schule .


    Wenn meine Tränen fließen bin ich am liebsten alleine mit Ernst in meinen Gedanken und Gefühlen<3


    Ich wünsche Dir und all den anderen einen schönen sonnigen Tag:2::2:<3<3

    Liebe Grüße Petronella

  • Liebe Petronella,

    wenn wir aufhören könnten, zu lieben, würde die Trauer zu Ende sein. Das wollen und können wir nicht. Der Rückschluss daraus könnte sein, dass wir lernen sollten, mit der Trauer zu leben, (ich habe keine Ahnung wie) und bin mit Dir der Meinung, daß sie uns lebenslang begleitet. Du hast Recht, Arbeit hilft ein wenig.

    Die Trauer kann uns niemand abnehmen,

    das trennt uns auch ein wenig von emphatischen Menschen, über die wir uns natürlich auch freuen. Wir werden unsere Liebsten wiedersehen und dann wird unsere Trauer in Freude verwandelt. Sei getragen in dieser Hoffnung.

    Liebe Grüße

    Sommermond

  • Liebe Petronella,


    ich fühle mit Dir und schicke Dir auch eine sanfte :24:. Ich würde Dich gerne mehr trösten, weiß aber leider nicht wie. :33: :33:



    Liebe Sommermond,


    :2: für die berührenden Worte an Petronella. Ich bin so frei, diese Worte auch auf mich zu beziehen und mich von der Hoffnung tragen zu lassen, <3 auch wenn die Hoffnung (noch) sehr oft von der Trauer überdeckt wird.


    Alles Liebe

    Lilifee