Ich brauche dich Papa..

  • Hallo...

    vor 5 Jahren bekam mein Papa Nierenschwäche und musste seine Ernährung total umsetzen, aber er passte sehr auf und so verschlechterten die Nieren sich nicht. Aber er hatte sehr abgenommen...Da ich und meine Mutter in Griechenland lebten, pendelte er immer hin und her, denn er musste 1 mal im Monat zur Untersuchung... Dann fing der Durchfall an, jeden Tag, monatelang, der Nierenarzt meinte es sei von den Medikamenten... der Durchfall hörte nicht auf... dann plötzlich schlimme Rückenschmerzen... dann im März die Diagnose... Darmkrebs mit Metastasen... meine Mutter reiste zum meinem Papa, man sagte mir immer er wird wieder gesund ,dann kämen sie zusammen wieder zurück meinte sie...Chemotherapien fingen an...bei der letzten Tomographie hiess es die Metastasen haben sich verbessert auch der tumor soll besser sein... aber der Durchfall hörte nicht auf... er bekam dagegen starke Medikamente gegen den Durchfall... vor 2 Wochen ging es ihm dann wieder besser, und dann plötzlich vor 1 Woche starke Bauchschmerzen, der Bauch schwoll an und wurde hart, er kam schnell ins Krankenhaus, Darmriss... er wurde operiert... dann meinte der Arzt alles sei gut gelaufen er wird wieder gesund! Am nächsten Tag kam ein anderer Arzt und sagte er sei voller Metastasen sein Bauch habe sich entzündet von dem Darmriss.. mir verschwieg man es, meine Mutter war zuversichtlich dass er wieder gesund wird, ich bräuche nicht zu kommen, alles wird wieder gut... vor 2 Tagen hab ich mit meinem Papa zum letzten Mal telefoniert, er sagte wie sehr er mich liebt und dass es diesmal länger dauern wird bis er gesund wird... dann versetzte man ihn im künstlichen Koma... gestern ruft mich meine Mutter an.. Der Papa ist tot... Ich bin alleine und weiss nicht wie ich damit umgehen soll, ich möchte es nicht akzeptieren!! Ich hab ihn so lange nicht gesehen und wenn er morgen oder übermorgen wieder kommt wird er nicht leben... Ich konnte mich nichteinmal von ihm verabschieden! Ich möchte es nicht wahrhaben...Ich kann nicht ohne ihn sein! Ich habe so lange gewartet dass er endlich wiederkommt, und jetzt soll ich ihn unter der Erde vergraben?? Ich habe solche Angst wenn sie ihn herbringen, ich habe solche Angst vor der Beerdigung ich kann nicht dahin, ich kann ihn nicht in einem Sarg sehen!! Ich kann es nicht... Ich habe ihn nicht zum letzten Mal gesehn, nicht zum letzten Mal umarmt, mich nicht verabschiedet..ihm nicht gesagt wie sehr ich ihn liebe...

  • Liebe Ana, zuerst ein leises Willkommen hier im Forum und mein aufrichtiges Beileid zum Tode Deines Papa´s.

    Es ist einfach nur schlimm einen geliebten Menschen zu verlieren, das Herz will diese Tatsache nicht annehmen und

    wehrt sich dagegen, weil die Wahrheit einfach zu schrecklich ist. Plane nicht. Lass es einfach auf Dich zukommen.

    Wenn sich Dein Herz jetzt gegen die Beerdigung sträubt, dann ist es so. Das kann sich noch ändern und wenn nicht, ist

    es auch in Ordnung. Du kannst jetzt noch mit Deinem Papa reden, er kann Dich hören. Vielleicht magst Du ihm alles sagen,

    was Dir noch so sehr auf der Seele brennt. Glaub mir, es kommt an. Wenn Du es schaffen solltest, ganz ruhig dabei zu werden,

    kannst Du ihn vielleicht sogar spüren. Ich weiß, dass das nicht wirklich ein Trost ist, denn Du möchtest Deinen Papa wieder

    so zurück haben, wie Du ihn kennst, aus Fleisch und Blut, Leider wird das nie wieder so sein.

    Aber er wird Dich in Deinem Herzen begleiten und für Dich da sein, bis auch Deine Zeit gekommen ist. Ein schwerer Weg liegt

    nun vor Dir und dieser Weg wird Dich immer wieder an Deine Grenzen bringen, wo Du glauben wirst, - Du schaffst das nicht.

    Aber glaub mir, der Schmerz wird leiser werden, auch wenn Du es Dir jetzt nicht vorstellen kannst, denn Trauerarbeit brauch

    Zeit, sehr viel Zeit. Vielleicht kannst Du und Deine Mama füreinander da sein, miteinander reden und gegenseitig trösten und

    in die Arme nehmen und zusammen weinen. Das macht Deinen Papa nicht wieder lebendig, aber es hilft zu spüren, da ist noch

    ein Mensch, der mich mit meinem großen Schmerz versteht und genauso fühlt wie ich.

    Und irgendwann wirst Du Deinen Papa wieder sehen. Denn er ist nur voraus gegangen.

    Alles Liebe

    Kornblume

  • Liebe Ana,

    Du bist verzweifelt und ich kann Dich gut verstehen. Es tut mir sehr leid, dass Du Deinen lieben Papa verloren hast. Kornblume hat Recht, Du kannst auch jetzt noch mit ihm sprechen und ihm sagen , wie sehr Du ihn liebst. Die Liebe wird nicht enden, Deine nicht und auch seine nicht. Höre in Dich hinein und entscheide, was richtig ist, ob Du ihn am Grab verabschieden willst oder auch nicht. Schreib ruhig alles, was Dich bewegst, wenn Du magst. Hier im Forum gibt es liebe Menschen, die alle einen großen Verlust erlitten haben, und für Dich da sind.

    Ich möchte Dich, wenn Du nichts dagegen hast, still umarmen.

    Liebe Grüße

    Sommermond

  • Hallo liebe Ana,


    fühl Dich einfach nur umarmt von uns allen, :30: jeder hier weiß wie Du Dich fühlst, alle das ist völlig normal und im Moment wird Dich nichts aber auch gar nichts trösten können.


    Das einzige was wir Dir sagen können Du bist nicht allein.


    Du must jetzt nicht über solche Dinge nachdenken gibt Dir Zeit, allein solltest Du allerdings lieber nicht sein hast Du jemanden oder kannst Du zu Deiner Mutter fahren.


    Fühl Dich einfach nur umarmt.:30:

  • Vielen Dank für euren lieben Worte... Es ist ein kleiner Trost... vielen Dank! Heute fühle ich mich sehr leer, als ob ich keine Organe in mir habe, kein Herz nichts...In der Nacht wachte ich jede Stunde auf und weinte... Ich komme nicht damit klar... Ich möchte es und will es nicht realisieren... Wenn ich draussen bin beruhige ich mich, aber schon bin ich zu Hause bekomme ich Panikattacken, kann nicht aufhören zu weinen und ziehe die Jacke von meinem Vater an...und dann erinnere ich mich an Momente wo ich ihn enttäuscht habe und ich ihm jetzt nicht sagen kann wie sehr es mir leid tut... Ich möchte ihn wieder zurück, so wie ich ihn das letzte Mal gesehen habe... existiert die Seele noch weiter? Geht es ihm jetzt gut? Kann er mich sehen und hören? Wenn ich das nur wissen könnte...

  • Liebe Ana,


    Schuldgefühle und Kopfkarussell gehören zur Trauer.


    Deinem Papa geht es jetzt gut und er ist bei dir. Er kann dich sehen und hören. Da bin ich mir ganz sicher.


    Du kannst ihn zwar nicht sehen und hören, aber manchmal wirst du deinen Papa spüren, dass er bei dir ist <3

  • Liebe Ana,

    all Deine Fragen kann ich mit -ja- beantworten, da ich meine Mutti schon gesehen habe, und es geht ihnen gut, da

    sie den kranken Körper ablegen durften, und ja er kann Dich hören und sehen. Den die tiefe Liebe verbindet Euch

    für immer. Diese stirbt nicht.

    Alles Liebe für Dich

    Kornblume

  • Liebe Ana!

    Mein Beileid.Es tut mir so leid mit deinem Vater und das su ihn solange nicht gesehen hast.Aber wenn

    du es nicht kannst,ihn nochmal sehen,dann behalte ihn so in Erinnerung wie du ihn zuletzt gesehen hast.

    Es wird ein langer Weg werden,mit Schmerzen und man stellt sich Fragen aug die es keine Antworten

    mehr geben wird oder macht sich Vorwürfe,aber dfas brauchst du nicht und dein Vater würde das auch nicht

    wollen.Ich wünsche dir ganz viel Kraft.Liebe Grüße Helga

  • Liebe Ana,

    Mein Mitgefühl zum Verlust deines geliebten Vaters. Ohne Abschied fällt es sehr schwer, das Unbegreifliche zu realisieren. Vielleicht ist es dir nochmal möglich ihn zu sehen, und dich so noch zu verabschieden. Wann wird der Abschied stattfinden?


    Gib dir selbst die Zeit die du brauchst und fühl dich hier willkommen bei uns <3

    Isabel

  • Liebe Ana! Herzlich Willkommen hier im Forum, der Verlust deines geliebten Vaters tut mir sehr leid! :30: Ich kann mir gut vorstellen, dass es noch unbegreiflicher ist, weil du ihn länger nicht gesehen hast! Sei lieb umarmt:30:, LG Andrea