Die liebe meines Lebens, mein Lebensmensch

  • Sterbehilfe ist kein unpassendes Thema, sondern ein nicht ganz so einfaches. Und ganz bestimmt beschäftigt es nicht nur Dich, also warum löschen? Du kannst doch in Deinem Wohnzimmer über alles schreiben was Dich bewegt. Warum sollte in einem Trauerforum nicht auch mal darüber diskutiert werden?


    Liebe Grüße

    Lilifee

  • Ihr Lieben,


    Sterbehilfe ist ein sehr komplexes Thema.

    Es betrifft Grundfragen menschlichen Daseins und berührt wie keine andere Entscheidung Identität und Individualität des

    Menschen,

    Um dieses Thema ad hoc zu diskutieren, haben wir zu wenig Hintergrundwissen.


    liebe Grüße

    Maike

  • Liebe Maike,


    Du hast völlig recht. Sterbehilfe ist ein sehr komplexes und vor allem auch sehr emotionales Thema. Und natürlich sind wir keine Fachleute. Trotzdem denke ich, daß auch wir Laien eine Meinung dazu haben und diese auch äußern dürfen.


    Liebe Grüße

    Lilifee

  • zuerst an ALLE

    ich fing an meine ich "verstehe dich" zu geben und zu geben aus dem Grunde um anzuzeigen ich habe dich GELESEN und mit dir gefühlt...

    Das wäre aber jetzt endlos lange geworden.

    Also ...zu Erklärung . Ich lese wie wohl ganz viele hier im öffentlichen Teil von "aussen"...

    Ich kann zu JEDEM Beitrag ein "ich verstehe dich " geben...

    weil ich ihn vorher gelesen habe.

    Es war für mich dann einfach zu viel da ich 3 Seiten nachzuholen habe...

    ALSO fühlt euch alle mit einem liebevollen <3:24::30:<3 Ich verstehe dich beschenkt<3:saint:<3 eure Sverja

  • liebe Renate, ihr lieben

    es war ein sehr schöner, Traum...auch wenn es fürchterlich weh tat, mehr weh als sonst immer, als ich erwachte...es war einfach so real..

    so ein schöner traum.....dieses reale gefühl hattest du, weil es REAL war.... deine seele war auf wanderschaft und hat deinem schatz einen besuch abgestattet.... davon bin ich fest überzeugt....


    zur sterbehilfe möchte ich sagen - jeder sollte selbst entscheiden können.... im weg stehen die unterschiedlichen glaubensfragen bzw. glaubensausrichtungen jedes einzelnen...


    die kirche verbietet den vorzeitigen selbst herbei geführten tod.... wir greifen in die göttliche handlung ein.... aber - wir greifen ebenso ins göttliche ein, wenn wir ein leben künstlich verlängern mit modernster medizin.... ich denke, auch dies ist nicht von gott vorgesehen.....


    der glaube an karma und wiedergeburt verbietet in sich selbst den eigens herbei geführten tod - karmaauflösung kann nur funktionieren wenn man sich seinen aufgaben stellt und nicht davor weg läuft...


    unsere angst davor, die liebsten nie mehr wieder zu sehen verbietet den selbst herbei geführten tod....


    grundsätzlich aber sage ich - ein mensch hat das recht auf selbstbestimmung und somit auch auf herbeiführung seines eigenen todes wenn er lebensmüde ist.... wenn er fühlt, sein leben zuende gelebt zu haben.


    lieber gruß von Bine

  • Liebe Renate<3:24::30:<3


    es ist jetzt eine kleine Aufzählung was mich innerlich sehr stark berührte ... Ich kann es natürlich nicht beweisen ... aber wie du von den Kastanienbäumen schriebst , war da ein sehr , sehr warmes , inniges Gefühl für mich spürbar... <3Tiefe VERINDUNGSLIEBE<3


    Es hat mich auch , so schreibe ich es einmal , das du ein IADC Termin dir schenkst sehr erfreut...

    Ich habe keinen Termin gemacht , kenne aber liebe Trauernde denen es sehr geholfen hat.


    Ja, das mit einem Mundschutz zu machen , kann ich mir auch nicht vorstellen.

    Es wird eine Zeit kommen , wo du dann deine Session machen kannst und dir auch gesanz bestimmt etwas schenkt.<3


    Zum schwarz tragen...

    Dieses wichtige Thema gibt es schon immer in diesem Forum zu bestimmten Zeiten und ja auch ausserhalb. Ich finde wenn man das eine oder das andere fühlt

    es ist immer das "richtig" was man gerade fühlt ... was man für SICH als "richtig" empfindet an diesem Tag , zu dieser Stunde , oder über einen längeren Zeitraum ...

    ich schreibe "richtig " immer in Anführungszeichen , weil für mich ein "richtig" ganz häufig gesllschaftslich geprägt ist... Aber ja auch wir sind die Gesellschaft und prägen sie...

    wir LEBEN unser SEIN ...so nenne ich es...


    das komplexe Thema Sterbehilfe...

    Ja, wir haben alle glaube ich dazu eine innere Einstellung.

    Ich möchte allgemein dazu sagen , das gerade wir deutschen Trauernden und auch wie , du liebe Renate<3 als Oesterreicherin wohl durch die Zeit unter Hitlers Regime , da befangen sind...

    Sterbehilfe ist keine Euthanasie ... aber für mich ! kommt es doch sehr schnell dabei in den Sinn.

    Im deutschen Hirntumorforum wo ich ja als Angehörige gemeldet war....

    war es ein sehr, sehr grosses Thema zu meiner damaligen Zeit...

    Auch und gerade von sogenannten "Betroffenen". Also von Menschen , die an einem unheilbaren Gehirntumor erkrankt waren...

    Viele haben sich gewünscht ihr Leben selbstbestimmt zu beenden....


    Ich habe durch meine Patientenverfügung schon sehr vieles eingeschränkt was man nicht machen darf , wenn ich schwer erkranke...

    Natürlich ist keine Patientenverfügung gleichzusetzen mit eine Serbehilfe.

    In der Schweiz gibt es meines Wissens noch immer die legale Sterbehilfe... Sie kostet eben halt...


    Meinem ganz iefen Gefühl nach will der Mensch leben...

    der LEBENSWILLE ist sehr , sehr stark...

    Auch bei aller Trauer bleiben wir zwar völlig aus der "Bahn" geworfen am leben... Beeindruckend war das für mich bei dem lesen des Buches "in der Hölle tanzen"...

    Beeindruckend erschütternd und dennoch aufzeigend , wie unbändig der Lebenswille ist...und wie gut und hilfreich man wird , wenn man dieses stärkende wieder in sich entdeckt und weitervermitteln kann... das machen wir ja dennoch meinem Gefühl hier alle.<3:saint:<3


    Ich wünsche mir eigentlich , das wir in Bezug auf die Sterbehilfe zu einer kostenlosen Legalisierung kommen....


    Fände es aber sooooo immens wichtig das man selber , als der Mensch , der das möchte , mindestens 1 bis 2 Jahre verstreichen lässt...

    ob dann der Wunsch immer noch da ist ... eher sogar 2 - 3 jahre.


    Wie schon geschrieben . Bei schwerer Krankheit kann man schon vieles sehr einschränken was dann eigentlich auch zu dem gewünschten Tod führt...


    Zum Abschluss möchte ich aber ganz klar schreiben

    LEBT <3 ihr LIEBEN<3 mit ALLEN Facetten des LEBENS... da ist die TRAUER mitten drin enthalten

    deine<3 eure Sverja


  • meine Lieben alle...ich muss euch einfach davon berichten....heute hatte ich wieder einen Termin, beim " Mister, ich bin genervt" Zahnarzt...und bitte, ich glaubte meinen Ohren kaum,...er hat sich tatsächlich entschuldigt....es fehlten ihm sogar die Worte, er sprach über, ....war so stressig, ...und....hat mir dann gar keine Ruhe gelassen...und, ...wie taktloss von mir....


    Ich hab mich wirklich gefreut...hab ich ihm dann auch genau so gesagt, und er strahlte dann, übers ganze Gesicht...wir haben uns dann noch eine Weile über meinen Mann unterhalten, er fragte wirklich sehr vorsichtig, wie es mir denn jetzt gehe,...und war wirklich sehr achtsam....


    Solch ein Wandel, ...aber ja, ...so kanns auch sein, ...wenn man es denn zulässt...denn eigentlich, wollt ich gar nicht mehr hin, nur noch diesen einen Termin, zur Kontrolle....


    Freut mich, das es noch Leute, gibt, die zu ihren Fehlern, auch stehen...wenige , aber immerhin ....


    Renate