Sie fehlt noch immer

  • Post by Yoda ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Post by Yoda ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Post by Yoda ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Lieber Yoda,


    ach wie oft hab ich schon darauf gehofft, wie oft bin ich aufgewacht und dachte für einen Sekundenbruchteil das es nur ein Alptraum war.....nein es war keiner es ist einer, einer der nicht enden will.

    Im Moment ist es wieder schlimmer, die Jahreszeit und das was kommt macht es schwieriger....fast schwerer als letztes Jahr.


    Geht das jetzt immer so weiter ????Das man sich von Zeitraum zu Zeitraum hangelt???

    Von Berg zu Berg immer wieder hochkrabbelt wenn man wieder unten hart aufgekommen ist????

    Die Aufschläge sind nicht so hart wie am Anfang aber es ist schwer wieder aufzustehen und kräfteraubend wieder nach oben zu klettern.

    Noch ist es nicht so hart ich werde sehen wie die nächsten Wochen verlaufen, mal schauen wie es im Dezember aussieht.


    Vlg. Linchen

  • Post by Yoda ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Post by Yoda ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Post by Yoda ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Post by Yoda ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Post by Yoda ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Post by Yoda ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Wir selbst bekamen leider keine eigenen Kinder, hatten aber das Glück, die Kinder unserer Nachbarn, Freunde und der Familie mit aufzuziehen, ein sehr schönes Erlebnis für beide Seiten. Sie kommen heute immer noch gern zu Besuch und bringen inzwischen ihren eigenen Nachwuchs mit. Auch das hat mir persönlich bei der Verarbeitung meiner Trauer sehr geholfen.

    Lieber Yoda,

    Die Trauer um einen unerfüllten Kinderwunsch ist sehr verbreitet.

    Wie schön, dass ihr eine so gute Möglichkeit gefunden habt damit umzugehen.


    Alles Liebe,

    Isabel

  • Hallo zusammen,


    eigentlich wollte ich mich still und heimlich "verdrücken", um unnötige Unruhe zu vermeiden, obwohl mein Abschied einen für mich besonderen Grund hat.

    Manchmal passieren Dinge, die man nicht vorhersehen kann. Weil bei einer gebuchten Zugreise wieder einmal eine Verbindung ausfiel, musste ich den Ersatzzug nehmen und traf eine alte Freundin wieder, die wir nach ihrer Heirat aus den Augen verloren, weil sie in eine andere Stadt zog. Deshalb wusste ich auch nicht, dass auch sie inzwischen verwitwet ist, ihr Mann ist vor 5 Jahren gestorben. Seither haben wir uns einige Male getroffen, gegenseitig besucht und uns angenähert. Ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Liebsten irgendwie ihre Hände im Spiel hatten.


    Trotzdem ist mir nicht entgangen, dass im Augenblick - wieder einmal - große Aufregung im Forum herrscht, jetzt, weil irgendjemand öffentlich Falschgeld zum Verkauf anbietet. Davon abgesehen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass irgendjemand diese Angebote ernst nimmt, hat es schon wesentlich schlimmere Vorkommnisse im Forum gegeben.


    Ich denke nur an die zwischenzeitlich eingeblendete Werbung, von der die Hinweise auf Datingportale das Unpassendste für ein Trauerforum waren. Die Werbung wurde damals innerhalb von 2 Tagen entfernt.


    Es gab auch sogenannte Mobbingversuche gegen einige Mitglieder, die sich das zum Glück nicht zu Herzen genommen und Aspetos nicht verlassen haben.

    Es gab Meinungsverschiedenheiten, die nicht immer im passenden Ton geführt wurden.


    Es gab sogenannte Clübchenbildung.


    Es gab Fakes und zweifelhafte sexuelle Angebote von Mitgliedern.


    Aber all das hat das Forum schadlos überstanden. Vielleicht, weil es zu der Zeit noch Moderatoren gab, die an den richtigen Stellen eingegriffen haben. Es wurden, sofern es angebracht war, Mitglieder von Aspetos ausgeschlossen.


    Warum die heutigen Moderatoren nicht in der Lage sind, solche Mitglieder augenblicklich zu sperren, ist mir völlig unklar. Sie sind sogar in den "geschützten Bereich" vorgedrungen. Da frage ich mich allen Ernstes, ob meine Daten tatsächlich noch geschützt sind.


    Ich wünsche allen viel Kraft und hoffe, dass auch in diesem Fall die Ruhe bei Aspetos wieder einziehen wird, weil es genügend Trauernde gibt, die hier Hilfe suchen und sie hoffentlich auch finden.

    Alles Gute Yoda