• bei mir auch, der Geldbeutel, Autoschlüssel liegen am Platz, sein Handy und Tablet, die Winterjacke in der Garderobe, die Zahnbürste, das Duschgel in der Dusche....

    Meine Tochter wohnt zwar im Haus, aber arbeitet im Homeoffice und Homeschooling abends. In ihrer Freizeit und am We ist sie viel unterwegs oder bei ihrem Freund. Sie sagt, bei mir ist alles so traurig, sie hält es nicht aus, obwohl ich mir sehr viel Mühe gebe.

    Ich kann es nicht ändern...

    Und meine familiäre Situation mit Vater und Schwester ziehen mich unheimlich runter, so dass ich oft tagelang nur am Heulen bin, wenn ich allein daheim bin...

    Ich darf nicht über meinen Schatz reden und das tut so weh....Kritik über meine Trauer usw...Worte und Verhalten, das mich unheimlich verletzt hat...ich denke, das auch diese Wunden niemals heilen werden...

    Meine Tochter kommt mit dem Tod von ihrem Papa und Oma besser klar als mit meiner Trauer und den Problemen und dann denk ich mir, das ich einfach nur noch belastend bin...für alle...

  • Liebe Nasch,

    erst einmal finde ich es schön, dass du deine Tochter noch um dich hast....auch wenn deine Tochter viel unterwegs ist, bist du doch sehr sehr wichtig für sie...davon bin ich überzeugt.

    Du bist der sichere Hafen für sie, ihre Mutter , die da ist, wenn sie wieder heimkommt.


    Hast du außer deiner Familie noch jemand, der für dich da ist?

    Liebe Grüße an dich<3

  • liebe Wanderin

    für meine Tochter ist die Situation sehr belastend zuhause. Die vielen Erinnerungen an ihren Papa, meine Trauer, die sie trotzdem sehr stark spürt, obwohl ich mir Mühe gebe. Sie leidet sehr darunter. Ihr Freund gibt ihr Halt.

    Du weisst wie es ist, wenn man nach Hause kommt, wie einen die Erinnerungen runterziehen. Wenn sie von einem WE bei ihrem Freund nachhause kommt, geht es ihr ebenso und dann noch die traurige Mama dazu...die sich zwar Mühe gibt, aber keine gute Schauspielerin ist.

    Ich war immer ein Familienmensch, viel zuhause, Garten, Haus...Unternehmungen nur mit meinem Schatz...2 Freundinnen mit denen ich ab und zu Kontakt hab....aber du weisst, nichts kann "ersetzen"

    LG

  • Liebe Nasch,

    ich kann dich gut verstehen:24:...und ich finde es auch gut, wenn du ihr nichts vorspielst.


    Ich war immer ein Familienmensch, viel zuhause, Garten, Haus...Unternehmungen nur mit meinem Schatz...2 Freundinnen mit denen ich ab und zu Kontakt hab....aber du weisst, nichts kann "ersetzen"

    Okay, genauso wie bei mir;)...

  • Hallo Wanderin,

    ich kann dich so gut verstehen.

    Ich bin nach Möglichkeit auch viel unterwegs um mich abzulenken.

    Es geht bei mir auch etwas besser, aber immer wenn der Tag zu Ende geht und ich

    alleine Nachhause komme...

    ...ja da hatte mein Engel früher auf mich gewartet, ich habe mich immer gefreut.

    Aber jetzt? Ich weis da ist niemand der wartet.

    Für mich ist es kein Zuhause mehr, nur ein Ort wo ich schlafen kann, mehr nicht.

    Und für die Erinnerungswelt ist dieser Ort z.Z. noch nicht gut.

    Es ist immer noch nicht zu glauben das Sie mir genommen wurde.

    Ach mein Engel, ich brauche dich sooooooo.

    Ach ja, ich freue mich für Dich das du etwas Freude und Ablenkung hattest.

  • Hallo Nasch,

    wir sind hier viele Seelenzusammengehörige, was ein komisches Wort^^.

    Evtl. hast du ja Lust mal mit irgendjemand von uns zu Telefonieren?

    Ich habe dies schön öfters gedacht, einfach mal mit jemand von hier zu telefonieren.

    Man kennt sich schon einige Zeit lang, kennt die Geschichte zu den Seelenmenschen die hier sind.

    Wenn jemand Lust hat auf ein richtiges Gespräch, ich wäre dazu bereit.

    Einfach nur Reden, sein Frust loszuwerden, Weinen und alles was dazu gehört.

    Wenn jemand möchte, einfach eine Nachricht schicken:5:

  • Liebe Wanderin, Deine Worte berühren mich sehr! Ich spüre auch die Leere im Haus. Es ist mehr unser, nicht mehr mein Zuhause. Wir sind viel gereist, waren eineinhalb Jahren mit Camper unterwegs - die vielen Plätze voller Erinnerungen schmerzen. Meine Seele ist ganz heimatlos geworden :(

  • Liebe Wanderin, Deine Worte berühren mich sehr! Ich spüre auch die Leere im Haus. Es ist mehr unser, nicht mehr mein Zuhause. Wir sind viel gereist, waren eineinhalb Jahren mit Camper unterwegs - die vielen Plätze voller Erinnerungen schmerzen. Meine Seele ist ganz heimatlos geworden :(

    Was ist deine Geschichte? Magst du erzählen?

  • ... ich spüre auch die Leere im Haus. Es ist mehr unser, nicht mehr mein Zuhause. ... Meine Seele ist ganz heimatlos geworden :(

    ... Aber das Haus nur für sich zu haben..... Ohne ein Gegenüber. Sehr traurig. Das erlebe ich auch im Moment.

    Ich auch ... es wird immer unser Haus sein ... aber es ist so leise ... so still und stumm ... und so leer ...


    Ich sehe die gewohnten Dinge, die mich umgeben ... sie haben sich irgendwie verändert ... wie ich auch ...


    Mischi 😢

  • Morgens aufzuwachen und wahrzunehmen...er ist nicht mehr da und kommt auch nie wieder zurück....ist einfach schrecklich.

    Würde am liebsten einfach weiterschlafen, aber das geht nicht....bin zu unruhig, unglücklich, zutiefst traurig und fühle mich heimatlos.

    Ich möchte mein altes Leben und meinen Mann zurück.

    Und das geht nicht.

    Die Stille und Leere im Haus, die Einsamkeit ohne ihn zu sein, ist manchmal kaum auszuhalten.

    Meine Interessen, meine Hobbies, alles, was ich so gern gemacht habe, sind mit ihm auch verschwunden.

    Das Einzige, was geblieben ist, ist das Wandern....geht aber nur, wenn jemand dabei ist.

    Wie lange halte ich das alles durch? Fühlt sich alles sinnlos an...


  • Ich fühle mit euch und wie euch. Die Einsamkeit ist schlimm. Ich bin gerade an unserem Lieblingsplatz im Hafen und könnte nur heulen. Ich habe Zeit und er ist nicht da wie oft hatte ich keine Zeit und er war da und jetzt zerreisst mich die Erinnerung an ihn und es tut so weh und ich weiss es geht euch genau so. Wenn nur jemand sagen könnte wie lange dieser Schmerz anhält. Ich wusste der Sommer wird besonders schlimm. Ich weiss ich muss geduldig sein. Aber es ist so wahnsinnig schwer weiter zu machen ohne Sinn und Hoffnung. Ich liebe ihn und diese Liebe geht ins Leere das ist so schlimm. Ich empfinde diese Zeit auch für so sinnlos und weiss manchmal nicht wie weitermachen. Es ist so schade für uns alle😭

  • Ja Alexa


    das stimmt leider ,ich bin auch gerade reingekommen von Spaziergang mit meiner Trauerbebleitung


    und kann es keinem erzählen ,das ist so unsagbar schwer .Meine beiden fehlen mir in allem


    du hast recht ,oft ist die zeit sinnlos ,aber wir haben keinen Wahl


    Liebe Grüße traurige Birgit

  • Liebe Wanderin<3:24::30:


    ich möchte dir einen LIEBEN Gruss hier "sanft hinlegen"<3<3<3<3<3


    Fühle dich mit allen die hier so intensiv im Austausch sind als "neue Aspetos Generation " aufgehoiben und geborgen...


    Wer das hier in diesem Herzens<3raum liest sei auch ganz lieb von mir gegrüsst<3:24::30::24::30::24::30::24::30:<3

    deine <3 eure Sverja