Unsere Esther ist aus ihrem Leben gerissen worden

  • Hallo, aus meiner Verzweiflung heraus schreibe ich hier ins forum, da ich das Gefühl habe, dass ich es nicht mehr aushalte. Im Februar diesen Jahres wurde meine tochter Esther mit 22 Jahren auf einem Zebrastreifen von einem Bus erfasst und starb an der unfallstelle. Sie war an diesem Tag in Brüssel, wo sie ihr letztes Studienjahr in kinesietherapie absolvierte. Sie war so froh, nochmal zur Schule gehen zu können, da sie 4 Monate Praktika und vorher wegen corona online Unterricht hinter sich hatte. So war sie so froh nochmal nach Brüssel zu gehen um ihre Freundinnen nochmal sehen zu können. Tags vor dem Unfall nahm sie den Zug nach Brüssel und ich meinte noch zu ihr, dass sie aber wenig mitnimmt. Aber sie sagte morgen komm ich doch wieder nachhause, sie umarmte mich wie jedesmal... tags drauf steht die Polizei vor unserer Tür und sagte mir die schreckliche Nachricht. Tausendmal ging sie diesen Zebrastreifen...er war direkt bei der Schule...ihre ampel war grün und sie war fast über der strasse...ich kann es nicht verstehen, nicht akzeptieren. Mein Mann und die 4 Geschwister(Judith, Daniel, Matthias und charlotte) leiden genauso und unser komplettes familienglück liegt in Trümmern am Boden. Anfangs habe ich versucht für die anderen Kinder stark zu sein und das funktionierte irgendwie...aber seit 3 Monaten geht es mir täglich schlechter, bin jetzt krank geschrieben,ich schlafe kaum, habe 10 Kilo verloren, habe ständig extrasystolen (herzstolpern) und fühle mich von Tag zu Tag schwächer...ich habe Angst, dass ich nie mehr auf die Beine komme, wegen der anderen vier Kinder. Ich bin in Therapie und war beim kardiologen, der mir sagt, dass das Herz gesund sei...so wie das dauernd stolpert, kann ich es kaum glauben. Ich soll bei Bedarf eine xanax nehmen, möchte das aber vermeiden, da es eventuel abhängig macht. 2004 habe ich meinen kleinen Sohn Alexander der nur 5 Tage alt wurde durch Hirnbluten verloren. Schon da ging ich durch die Hölle, habe mich dadurch gekämpft, da die damals 3 ältesten (5,3 und 1 jahr) noch ganz klein waren und mich sehr brauchten aber jetzt kann ich nicht mehr.....Esther,meine grosse ist nicht mehr da und ich kann mir kein Leben ohne sie vorstellen. Ich hätte ihr so gerne geholfen. Danke alle die sich die zeit nehmen dies zu lesen

  • Liebe Genna,


    es tut so weh, Deine Zeilen zu lesen. Sei still willkommen in diesem Forum, in dem auch andere, sehr emphatische Mütter schreiben, die einen ähnlich schweren Verlust erlitten habe.


    Ich habe kein Kind verloren, aber auch einen Menschen, den ich vorgeburtlich kennengelernt habe.


    Ich setze mich ganz ruhig an Deine Seite und halte Deine Hand


    Sommermond

  • Liebe Genna es tut mir unsagbar leid dein so großer Verlust deiner geliebten Tochter.. Niemand kann dir den Schmerz nehmen aber du bist hier nicht allein, wir alle haben einen oder mehre verloren... :24:glg Carmen

  • Liebe Genna,


    ein ganz ganz stilles willkommen hier wo niemand von uns je sein wollte...

    Ich mag mir gar nicht vorstellen kann es auch kaum was Du gerade durchmachst....

    Ich habe vor 17 Monaten meine Mama verloren mein alles mein Seelenmensch und leide und leide und leide.....das einzige was mich weiter machen lässt ist das Sie es wollen würde.

    Also mach ich weiter jeden Tag für Sie.

    Es tut mir von Herzen leid was Du ertragen musst.

    Hier kannst Du schreiben Dich austauschen hier versteht man Dich.


    Vlg. Linchen :24:🕯🕯

  • Liebe Genna,


    was du durchmachst ist unendlich schlimm. Ich habe keinen Trost und keinen Rat. Ich kann dir nur, wie alle hier in diesem Schmerzensforum verbunden im Leid die Hand drücken


    Mitfühlend

    Niobe

  • Liebe Genna

    Ohne Worte denn es gubt keine aber von Herzen mein ganzes Verstehen und Wissen wie es sich anfühlt…..

    Von Herzen ein stilles Willkommen … hier wo keiner sein will und doch alle froh sind das es diesen Ort gibt….

    Mein Sohn Robin ist am 18.11.2020 ins Nimmerland gewechselt….. ebenso herausgerissen aus seinem Leben wie deine Esther💔🕯💔🕯

    Robins ist 21 Jahre 1 Monat und 16 Tage alt

    Fühl dich sanft umarmt❤️

    Ich bin nicht weg.... nur schon mal voraus gegangen...


    • "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Robins Lieblings Zitat aus der kleine Prinz
  • Liebe Genna,


    Es ist so furchtbar, was dir geschehen ist und es tut mir so leid.

    Ich habe vor kurzem meine Mutter verloren und ich leide auch sehr. Dieses Leiden hat nun auch körperliche Auswirkungen (Probleme mit dem Herzen und Ekzeme am ganzen Körper). Ich habe auch bald einen Termin beim Kardiologen. Ich versuche für meine Kinder (noch ganz klein) stark zu sein, doch es ist schwierig. An manchen Tagen gelingt es, aber an anderen gelingt es gar nicht.


    Ich nehme dich in den Arm und schicke dir viel Kraft. :24:

    Wenn´s dir schlecht geht, kannst du gerne schreiben.

    Vlg, Caro

  • Liebe Caro82,


    ja leider kann das passieren, Du könntest versuchen mit Vitsmin B komplett Magnesium und Vitamin D nach zu helfen....meistens fehlt das dem Körper durch diese extreme Belastung....so war es bei mir jedenfalls mein gesamter Haushalt war völlig durcheinander mache jetzt seit 2 Monaten diese Kur und es wird besser.


    Frag mal Deinen Arzt er soll das überprüfen es kostet bisschen was aber es ist besser als irgendwas anderes.


    Vlg. Linchen

  • Liebe Genna

    Ein leises Hallo hier im Forum....

    Dein Verlust tut mir unendlich leid und es gibt keinerlei Worte die deinen Schmerz lindern könnten....

    Gestern überlebte ich den 1 Jahrestag seit Niko nicht mehr nach Hause kommt....

    Sein Stern wurde am 6 September 2020 geboren.

    10 Tage vor seinem 22 Geburtstag.

    Schreibe hier was immer dich bedrückt hier wird dich immer jemand verstehen und es bringt etwas Erleichterung....

  • Danke an euch alle für die lieben Worte...es ist für mich erschütternd zu sehen wieviel Menschen dieses Schicksal tragen müssen und wie vielen jungen Menschen jede chance auf zukunft genommen wurde. Jeder von ihnen war doch voller Träume und Pläne. Esther sollte dieses Jahr ihr diplom als kinesietherapeutin bekommen...und das war sie mit Leib und Seele. Sie war so ein soziales Mädchen, sie liebte es mit ihrer "mädelstruppe" raus zu gehen oder mit ihren Geschwistern was zu machen. Sehr viel Zeit verbrachte sie mit ihrer 16 Monate jüngeren Schwester, sie waren wie seelenverwandte, ihr Leben lang. Sie studiert ganz in der Nähe von Brüssel und Esther kam von ihrer Schwester Judith als das Unglück geschah...Judith machte sich anfangs furchtbare Vorwürfe, weil sie Esther noch überredet hatte bei ihr und der studentengemeinschaft vorbei zu kommen und dort zu übernachten. ...es ist einfach unser aller Welt zusammen gebrochen....auch ist es für mich unerträglich nicht zu wissen, ob nach dem Tod noch was ist, falls ja, ob es ihr gut geht oder ob sie traurig ist...sie war so verbunden mit uns...ich könnte es nicht ertragen, wenn sie Heimweh hat und nachhause möchte ...ich habe bei manchen gelesen, sie würden den verstorbenen nah bei sich spüren oder Zeichen sehen...das habe ich nie...ich fühle nur Leere und schmerzliche Sehnsucht ...

  • Liebe Genna

    Das mit den Zeichen ging mir auch so. Bin täglich ( mit Hund ) spazieren und hab krampfhaft nach Zeichen gesucht. Dann siet man sie nicht.Es dauert aber die Zeichen kommen.

    Bei jedem unterschiedlich aber du wirst wissen das sie von Esther kommen

  • Liebe Genna! Sei herzlich Willkommen hier!

    Es tut mir von Herzen leid, dass ihr eure Esther in so jungen Jahren verloren habt! :(

    Ich hoffe, der Austausch hilft dir etwas und ich lasse dir eine von Herzen kommende Trostumarmung da! :30:

    LG Andrea

  • Lass dir Zeit liebe Genna

    Die Zeichen werden kommen ❤️
    und ich bin zu 100% sicher das sie alle nicht „weg“ sind ……und auch Esther ist bei euch

    Nein sie ist nicht traurig…. In der geistigen Welt ist Liebe …… pure Liebe

    Das ist eine Erfahrung die ich jetzt schon ein paar mal machen durfte auch dank dem Weg den ich jetzt gehe seit Robin im Nimmerland ist….

    Aber sie möchten natürlich nicht das wir traurig sind …..

    leicht gesagt ich weiss und oft auch einfach unmöglich

    Fühl dic

    Ich bin nicht weg.... nur schon mal voraus gegangen...


    • "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Robins Lieblings Zitat aus der kleine Prinz
  • fühl dich sanft umarmt ❤️

    Ich bin nicht weg.... nur schon mal voraus gegangen...


    • "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Robins Lieblings Zitat aus der kleine Prinz
  • Liebe Genna,


    die Zeichen kommen es braucht manchmal nichts erzwingen nur genau hinschauen es kann alles mögliche sein....auch das spüren, kommt von ganz allein....sie ist bei Euch ganz ganz sicher.


    Vlg. Linchen

  • Liebe Genna,


    es tut mir sehr leid, was dir und deiner Familie passiert ist. Solch ein schrecklicher Unfall ist meinem einzigen Sohn auch passiert, nur eben mit der U-Bahn. Ich habe dieselben Symptome wie du. Mein tiefstes Mitgefühl.