Ich vermisse meine Großmutter sehr

  • Ich vermisse meine Großmutter sehr. Sie starb vor einem Monat... Und das mag einigen seltsam vorkommen. Aber wir waren sehr nah dran. Sie zog mich auf und schenkte mir als Kind mehr Aufmerksamkeit als meine immer beschäftigten Eltern..... Ich kann meine Probleme immer mit ihr teilen.... Ich vermisse ihre Weisheit in Lebenssituationen.... In den letzten Jahren ihres Lebens war ich die einzige Person, die sich um sie kümmerte..... Und es hat mich nicht im Geringsten gestört.... Ich vermisse sie sehr...

  • Hallo lieber Ben...


    sei herzlich willkommen und mein aufrichtiges Beileid zum Verlust Deiner geliebten Oma.

    Das ist nicht seltsam und niemand hier wird das so empfinden.

    Es ist völlig nachzuvollziehen dass sie Dir unglaublich fehlt, gerade weil ihr so ein inniges Verhältnis hattet. Es ist so schön dass Du dich um sie gekümmert hast.❤️

    Wenn Dir ihre Weisheit fehlt kannst Du ja mal versuchen mit ihr in Gedanken zu sprechen... Vielleicht findest Du sogar Antworten.


    Schreibe Dir hier Alles von der Seele. Es wird immer jemand lesen, Dir antworten und Dich verstehen.

    Du bist nicht alleine :!:

    In Verstehen Pia

  • Lieber S Ben,


    dein Verlust tut mir unendlich leid, es ist sehr sehr schwer damit klar zu kommen.

    Es dauert ganz ganz lange um einen Weg zu finden weiter zu gehen.

    Sie wird immer bei Dir sein immer.

    Die Liebe bleibt und wird nie von Dir gehen sie kann diese Grenze überwinden.


    Lass Dir einfach viel Zeit und Raum für Deine Trauer Deine Gefühle.

    Du kannst immer hier schreiben, es wird Dir immer jemand zu hören.


    Vlg. Linchen

  • Lieber Ben, sei herzlich Willkommen hier! Mein tiefes Mitgefühl zum Verlust deiner geliebten Großmutter! :30:

    Wenn eine Beziehung innig ist, dann fehlt einem der Mensch immer, das ist ja ganz normal!

    Schreibe hier einfach, wenn dir danach ist! :30:

    LG Andrea

  • Ich danke Ihnen! Es ist so wichtig, seine Gefühle und Erfahrungen mit jemandem zu teilen... Danach ist es für die Seele leichter, wenn man sagen kann, was man fühlt. Und es gibt Menschen, die dich verstehen ...

  • Lieber Ben,

    Der Verlust deiner geliebten Großmutter tut mir sehr leid.

    Es ist schön, dass ihr so ein enges Verhältnis hattet und du dich um sie gekümmert hast.


    Wenn du magst, erzähl uns mal gern bisschen von dir. Wenn du bereit bist...

    Wir "hören" gerne zu <3

    Isabel

  • Lieber Ben,

    auch ich fühle mit dir mit. Ich hatte auch so ein inniges Verhältnis zu meiner Oma. Mein Opa ist gestorben, als ich sechs Jahre war. Da bin ich dann in Omas Schlafzimmer gezogen und habe in Opas Bett geschlafen, bis meine Oma auch gestorben ist. Da war ich in der 9. Klasse. Ich bin das dritte von vier Kindern. Meine kleine Schwester ist elf Jahre jünger als ich. Ich kam mir auch immer vernachlässigt und überflüssig vor, nur Oma hatte immer Zeit für mich.

    Ich weiß noch, dass ich als kleines Kind dermaßen enttäuscht war, dass ich meinen kleinen Kinderkoffer gepackt und zu meiner Tante gezogen bin. Laut meiner Mutter habe ich dann auch zu meiner Tante Mama gesagt. Wenn sie gekommen ist, um mich wieder abzuholen,

    bin ich nicht mitgegangen. Erst Oma hat es geschafft, dass ich wieder mit nach Hause gekommen bin. Ihr zuliebe habe ich dann Abi gemacht und studiert.

    Omas Grab gibt es schon seit Jahren nicht mehr, aber der Grabstein von meinem Mann erinnert sehr an sie. Sie war immer für das Natürliche und das hat mich auch geprägt.

    Liebe Grüße

    Manuela