Krieg es nicht hin. Kann einfach nicht loslassen

  • hab mich schon lange nicht mehr so geborgen gefühlt:sleeping:

    angenommen, in Sicherheit, Verstanden mit dem Gefühl sie wollen immer nur mein bestes

    auf sie kann ich zählen, der Halt den sie mir vermitteln und der weg war, jetzt er ist wieder da und ich war so froh:8:

    das Gefühl ich muss nicht alles alleine entscheiden, bekomme Bestätigung ich mach das richtige, bin nicht alleine im Leben

    Sicherheit gibt mir das

    bis ich die Augen öffnete und leider feststellen muss das alles nur ein Traum war:33:

    meine Eltern nicht mehr da, ich nur noch alleine für die restliche Zeit hier auf Erden ohne Eltern;(

    ich fass es gerade mal wieder nicht das es genau jetzt so bleiben wird

    Wo sind nur meine Eltern mein kleiner Hund. wo sind die Jahre geblieben, ich krieg es schwer in meinen Kopf rein

    bin ich denn erwachsen, gerade hab ich das Gefühl das kann es doch nicht sein, bin doch immer noch Tochter, Kind

    und jetzt ......................?

    Vorm Augenblick waren Sie doch noch da8|

    Leider war alles nur ein Traum, so ein schöner Traum

    Das Leben, aufwachen aus diesem Traum holt einem wieder in diese beschissene Realität zurück

    Gerade jetzt ist es so schlimm wieder nach solch einem schönen Traum

    konnte schon so lange nicht mehr erzählen was es alles neues gibt

    was sie alles mittlerweile in meinem Leben verpasst haben, dabei sind es meine Eltern ich ihre Tochter

    hab immer erzählen können was so los ist, klar auch nicht alles erzählt aber doch die Gewissheit sie sind für mich da

    alles weg.............................................................:(

    Und bitte keine Floskeln so von wegen ich kann es ihnen doch immer noch erzählen, ja verdammt mach ich auch aber

    Antwort bekomme ich halt nicht, Will sie hier aus Fleisch und Blut und sonst nichts

    ach ja, musste mal raus

    so erging es mir nämlich heute mit diesem Schönen und doch Realitätsfremdem Traum

    Hätte mir so gewünscht das ich dies erst gar nicht geträumt hätte weil es ist nun mal nicht mehr mein Leben

    und daraus aufzuwachen macht es gerade nicht leichter

  • Liebe Ameliea,


    ich kann Dich gut verstehen. Wenn die Realität so ganz anders aussieht, können solche Träume sehr weh tun. Mich trifft es auch immer wieder wie ein Blitz, wenn mir bewusst wird, dass meine Mutter nicht mehr da ist und mein Leben jetzt tatsächlich so aussieht - und es von nun an immer so bleiben wird. Diese Gedanken schnüren mir immer noch die Luft ab, und meistens muss ich sie verdrängen und darf nicht darüber nachdenken, was ich verloren habe ...


    Liebe Grüße und fühle Dich umarmt

    Tine

  • Diese Art Träume kennen wir alle. Auf der einen Seite sind sie so wertvoll, weil sie uns für einen kurzen Moment wieder glücklich sein lassen und man das Gefühl hat, wieder im alten, geliebten Leben zu sein, mit den Liebsten an unserer Seite.

    Aber wenn man morgens erwacht, bricht diese heile Welt über einem zusammen wie ein Kartenhaus und sofort wird einem bewusst, dass es eben nur ein Traum war. Und diese Art von Träumen "verfolgen" einen lange, eben weil sie so intensiv waren.


    Ich habe lange Zeit unter diesen Träumen auch gelitten. Inzwischen ist es aber so, dass ich sie als etwas Positives sehe. Vielleicht sind solche Träume ja auch ein Geschenk unserer Liebsten, ein kurzer Besuch von ihnen, in denen wir ein klein wenig Zeit mit ihnen verbringen dürfen ? Ich finde diesen Gedanken schön.


    Herzlichst, Kerstin

  • :33::30:

  • ja Kerstin

    vielleicht wollen mir meine Eltern mitteilen das sie immer noch um mich rum sind

    es tat so weh aufzuwachen mit dem Bewusstsein alles nur ein Traum und es wird doch nie wieder

    solch eine Geborgenheit, solch ein Halt geben für den Rest meines Lebens

    ich hoffe so sehr das ich sie wiedersehe und auch all meine Tiere

    sie sind ja nur vorausgegangen<3<3<3, ich komme da ja auch noch hin irgendwann:8:

    dann hat die ganze Quälerei ein Ende

    Liebe Grüsse

    Ameliea

  • Sie werden uns immer fehlen und wir werden sie immer vermissen.

    Aber ohne ihre Besuche in unseren schönen Träumen, wo wir mit ihnen - wenn auch nur für eine kurze Zeit - zusammen sein dürfen, wäre es doch noch schlimmer.


    Manchmal denke ich, genau diese Art Träume, die, die so schön sind ..., vielleicht sind genau das, die Besuchszeiten im Himmel :22: <3<3<3.


    Herzlichst, Kerstin

  • Liebe Ameliea


    Natürlich denke ich auch an dich ganz fest.

    LG
    Simon

    lieber Simon

    das ist lieb von Dir

    ich lese immer mal aber schreib wenig

    mir geht es psychisch gar nicht gut. Angst und Panikattacken besonders morgens vor dem was noch so kommt im Leben

    und einsam, die Sehnsucht nach meinen Lieben:33:

    wird eher schlimmer statt besser

    alles liebe und Frohe Ostern

    Liebe Grüsse

    Ameliea

  • Liebe Ameliea,


    ich möchte dir in tiefer Verbundenheit die Hand reichen. Angst und Panikattacken am Morgen prägen auch mein Leben. Es ist sehr belastend, oftmals wird es erst am späten Vormittag etwas besser, Leider habe ich auch noch keinen Weg da raus gefunden.


    Deine ratlose mutterseelenallein

  • Liebe Ameliea,


    ich möchte dir in tiefer Verbundenheit die Hand reichen. Angst und Panikattacken am Morgen prägen auch mein Leben. Es ist sehr belastend, oftmals wird es erst am späten Vormittag etwas besser, Leider habe ich auch noch keinen Weg da raus gefunden.


    Deine ratlose mutterseelenallein

    liebe mutterseelenallein

    Sie fehlen mir so sehr,

    weiß nicht wie ich den Rest meines Lebens nochmal so unbeschwert und Glücklich werden soll

    meine Eltern mein kleiner Hund wo sind Sie jetzt

    ich hoffe nur so sehr das es Ihnen gut geht wo auch immer das ist

    krieg es schwer auf die Reihe

    ja Panik die Gedanken wie wird es noch, dann kommen noch Schweißausbrüche hinzu, verloren kommt man sich vor

    niemand der daheim auf einen wartet, dem man mal erzählen kann, immer in die leere Wohnung:13:

    die Jahreszeiten ändern sich, die Feiertage Ostern, Weihnachten und sie fehlen jedesmal wieder aufs Neue;(

  • :33::24::30:

    Ja es ist schlimm. Mir schnürt es im Moment buchstäblich die Kehle zu. Ich habe dann gerade im Büro oft das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen und krieg dann regelmässig Panik. Was auch nicht hilft.

    Ich hoffe auch dass meine Mama noch irgendwo ist und es ihr gut geht. Die Einsamkeit macht auch mich fertig.

  • Post by wieder da ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • oder 30 oder 40.=O

    Mir geht es da genau wie dir. Und wie bei dir war das Elend abzusehen. Ich fürchte mich schon seit Jahren vor dieser Situation. Dennoch wäre es falsch gewesen, Kinder zu bekommen oder einen Partner an mich zu binden nur um jetzt nicht allein zu sein.

    Die morgendliche Panik bzw das Morgentief ist typisch bei depressiven Verstimmungen. Das hat was mit dem Stresshormon cortisol zu tun, das morgens in hoher Konzentration im Körper ist. Es dauert eine Weile bis es abgebaut ist. Bewegung soll dabei hilfreich sein. In der Situation selbst hilft es zwar nichts das zu wissen, aber wenigstens gibt es eine logische Erklärung :/

  • oder 30 oder 40.=O

    Mir geht es da genau wie dir. Und wie bei dir war das Elend abzusehen. Ich fürchte mich schon seit Jahren vor dieser Situation. Dennoch wäre es falsch gewesen, Kinder zu bekommen oder einen Partner an mich zu binden nur um jetzt nicht allein zu sein.

    Die morgendliche Panik bzw das Morgentief ist typisch bei depressiven Verstimmungen. Das hat was mit dem Stresshormon cortisol zu tun, das morgens in hoher Konzentration im Körper ist. Es dauert eine Weile bis es abgebaut ist. Bewegung soll dabei hilfreich sein. In der Situation selbst hilft es zwar nichts das zu wissen, aber wenigstens gibt es eine logische Erklärung :/

    ach das ist interessant mit dem Cortisol morgens

    da weiß ich ja warum es da erstmal am schlimmsten ist,

    aber morgens Sport ist nicht so mein Ding. Muss ich nochmal drüber schlafen:rolleyes::/

    glaub nicht das ich das hinkrieg

    ne ich bin jetzt Mitte 50 und um Gottes willen bloß keine 30 Jahre mehr, will ich gar nicht unter diesen Bedingungen

    Da müsste ich schon ein paar Millionen im Lotto gewinnen um da noch bisschen Geld auszugeben und natürlich auch zu Spenden

    weil mitnehmen können wir ja ein Glück nichts. Das letzte Hemd hat keine Taschen;)

    Anmerkung: Ja liebe mutterseelenallein da ging es mir wie Dir

    mir war auch schon Jahre vorher Angst vor genau dem was jetzt ja eingetroffen ist.

    Je älter ich wurde je älter meine Mutti wurde desto mehr wurde mir bewusst das dies irgendwann mal anders sein wird

  • Also ich schaff das ja auch nicht morgens mit dem Sport. Ich will es jetzt mal ganz langsam mit ein paar Yoga und Atemübungen versuchen. :8:

    Irgendwo habe ich gelesen dass man sich immer nur auf den jeweiligen Tag konzentrieren soll. Wenn ich an die 30 oder mehr Jahre auf einmal denke wird mir gleich schwindelig.

  • Also ich schaff das ja auch nicht morgens mit dem Sport. Ich will es jetzt mal ganz langsam mit ein paar Yoga und Atemübungen versuchen. :8:

    Irgendwo habe ich gelesen dass man sich immer nur auf den jeweiligen Tag konzentrieren soll. Wenn ich an die 30 oder mehr Jahre auf einmal denke wird mir gleich schwindelig.

    ja das stimmt immer nur auf den jeweiligen Tag konzentrieren

    hab es auch hier irgendwo im Forum gelesen da gibt es eine Link

    weiß nur gerade nicht mehr wo

    am besten ist wirklich wir konzentrieren uns auf das hier und jetzt

    glaub ich auch, das bekommt uns besser;)

  • Post by wieder da ().

    This post was deleted by the author themselves: zu privat für dauerhaft ().