Posts by Starman

    Liebe Maike,


    ich habe Pause und denke an Dich & Maximilian, wirklichen Trost habe ich leider keinen , aber Dein Liebster ist über EURE LIEBE bei Dir, heute hoffentlich besonders nah.


    Für Dich & Maximilian

    Liebe VI

    Rose Ausländer


    Wir werden uns wiederfinden

    im See

    du als Wasser

    ich als Lotusblume

    Du wirst mich tragen

    ich werde dich trinken

    Wir werden uns angehören

    vor allen Augen

    Sogar die Sterne

    werden sich wundern:

    hier haben sich zwei

    zurückverwandelt

    in ihren Traum

    der sie erwählte.


    Alles,alles Liebe Gabi & Mäuschen



    Liebe Maike ,liebe Gabi,


    danke, ganz lieben dank,habe mal wieder keine Worte, deshalb nur :


    <3:30::24:<3


    Vielleicht finde ich wieder heraus aus meiner Sprachlosigkeit und dem inneren kleinen Raum in den ich mich zurückziehe,immer öfter ,mit Mick & meinem Mäuschen, ich weiß es nicht, weil ich förmlich nichts mehr weiß..Gewissheiten gibt es keine mehr.


    Alles Liebe, die Kraft um mutig zu sein im kargen Ödland der Trauer, das wünsche ich Euch und allen hier,

    Liebe Bea,liebe Andrea,liebe Sunny 1+1=0,lieber Uwe, liebe Maike ,liebe Adi und liebe Ros,


    es hat mich sehr, sehr berührt das Ihr an Mick und an mich gedacht habt und das obwohl ich hier im Forum nur noch so wenig präsent bin .


    Ich bin schon seit 06:30 Uhr im Büro die Arbeitstage werden länger und länger , die Zeit die ich für Mick,mich und meine pelzige ,kleine Sonne habe, entsprechend weniger, trotzdem liegt es mir am Herzen Euch zu danken, für Euer an UNS denken, dazu nutze ich die Zeit die mir bleibt, bis zur nächsten Besprechnung..


    Der vergangene Dienstag ,er war schrecklich,wie alle Dienstage seit dem 12.06.2018,ich habe ihn allein verbracht, denn Raimund hat eine neue Stelle angetreten in diesem Monat und konnte gestern nicht an meiner Seite sein wie sonst an den Tagen die sich dadurch „auszeichnen“ noch schmerzhafter zu sein, wie die übrigen sinnlosen Tage.


    Am Abend haben Wir telefoniert, was bedeutet ich habe geweint, geschrien und geschluchzt und er hat zugehört, zum Abschied sagte er , es gibt keinen Trost , Du weißt es ,ich weiß es ,nur mein DASEIN für Dich , Ja, er ist da , immer noch, hält mich aus, wie dankbar ich dafür bin, kann ich nicht ausdrücken, er vermisst Mick ebenso wie ich, er fehlt ihm ..


    Danke für die Salbe,liebe Bea , auch wenn sie immer noch nicht hilft, es gibt Wunden die nie heilen, Bea das es bei Dir genauso ist weiß ich, ohne dass ich schreibe, ich fühle es, denke an Dich und Jade , immer wenn ich eine Amsel sehe , die für Dich alle ihren Namen tragen..Du wirst mir verbunden bleiben, in Herzen und Gedanken, die keine Worte brauchen,jedenfalls nicht immer.


    Liebe Andrea, Du denkst jeden Monat und manchmal vielleicht auch einfach so an Uns , es ist wunderbar das Du das tust.


    Liebe Sunny 1+1 =0, Dein Nickname drückt alles aus, mich still zu umarmen gefällt mir , Stille mag ich lieber und lieber, nur bleibt sie nicht stets still, sondern ist wenn die Trauer, die zu meiner zweiten nicht mehr abstreifbaren Haut geworden ist ,nicht sanft sein will, lauter als ein ganzes Orchester.


    Danke für die zarte Umarmung liebe Maike, natürlich darfst Du mich zart umarmen , es ist schön mir das vorzustellen, wie schlecht es Dir geht , habe ich gelesen und so mit Dir gefühlt, das tägliche wiederfinden im Nichts , dieser wahnsinnige Schmerz der das Herz in Stücke reißt,das Fallen ins Unbekannte, Dunkle, dessen Tiefe man sich hätte niemals vorstellen können, es ist ein nur grausam und niederträchtig vom Leben, deshalb verzeihe ich ihm nicht, bin auch nicht dafür dankbar das ich noch leben darf.


    Deshalb umarme ich Dich ebenso so zart aus der virtuellen Ferne, doch in gedanklicher Herzensnähe .


    Lieber Uwe, danke, Du hast so Recht ,absolut nichts , nicht das mindeste ist besser geworden , die Leere, der Schmerz, die Verzweiflung das Trio Infernale , ist jeden Tag und jede Nacht da, selbst wenn ich die Zeit in der ich funktionieren muss, dies auch schaffe, was ändert denn das Funktionieren am Ende des Tages, NICHTS.


    Loner habe ich ausgerichtet, das Du ihn als gut genährten Raben ansiehst, er hat es mit seinem typischen Krächzen quittiert, mittlerweile ist er so zutraulich das er neben mir sitzend auf Unserer Bank seine Leckereien futtert, die Zeit mit ihm gehört zu den schönsten Momenten in jeder Woche, weil Mick bei Uns ist, das fühle ich , nicht bei jedem Besuch ganz intensiv, wenn meine Trauer ruhig ist jedoch besonders stark.


    Ich kann inzwischen schon Rabisch, ahme seine Laute nach, ob er mich so ganz versteht kann ich nur erahnen, doch er legt so oft sein Köpfchen schief und schaut mich an, also nehme ich an er begreift intuitiv was ich ihm sagen will.


    Für Dich war Dienstag ein ganz besonderer Tag, ich gratuliere Dir & Rosi zu Eurem Hochzeitstag nachträglich, es wird immer EUREN Hochzeitstag geben, daran kann das Getrenntsein in zwei Dimensionen nichts ändern, Liebe kennt keine Grenzen, sie ist schrankenlos, danke für die roten Kerzen, Deine Rosi sah sicher wunderschön aus, in ihrem roten Hochzeitskleid, Deine Rose , Du wirst sie vor Dir gesehen haben, in ihrem Kleid in der Farbe der Liebe und hoffentlich ganz nah bei Dir gefühlt.


    Liebe Adi, jeden Dienstag bist Du in meinen Gedanken, wie weh es tut ohne den Geliebten, den Einzigen zu sein, ich empfinde es genau wie Du, wie soll man das aushalten noch jahrelang, eine Antwort habe ich nicht, das Suchen hab` ich schon lange aufgegeben, was soll ich ,sollen Wir denn suchen ??

    Glück suche ich jedenfalls nicht, denn das heißt Mick, so war es vom ersten Moment als ich ihm begegnet bin und so wird es bleiben, Glück ohne ihn kann es für mich nicht geben, vielleicht eine innere Ruhe im Herzen, die sich einstellt, ob dies so kommt weiß ich nicht, ich möchte mich keinen Erwartungen hingeben, dies hab` ich schon erfolglos hinter mir, ich geschehe so oder so in meinem Restleben, das den Namen Leben nicht verdient hat und niemals mehr verdienen wird.


    Meine Kräfte reichen noch um mein Visier aufzusetzen, damit ich das was man im Job von mir erwartet, gerade in den letzten Wochen ,zu bewältigen, für meine Mutter da zu sein, mein Mäuschen Loner und natürlich Raimund, sie reichen aber nicht mehr um mich mit Floskeln,Durchhalteparolen , Phrasen die an mich herangeredet werden zu beschäftigen, da reagiere ich inzwischen mehr als ungehalten, denn die die sie von sich geben wissen nicht wie es in mir aussieht, verstehen es nicht,


    ich erwarte nicht mehr das ich verstanden werde ,aber umgekehrt bringe ich nicht mehr die Geduld auf, für das was einige in meinem Umfeld so Probleme nennen, das ist nicht schön, keineswegs emphatisch, doch eine Konsequenz von dem was ich erleben „durfte“ in den vergangenen ,grauenvollen 23 Monaten.


    Wir bewegen Uns mittlerweile auf einer Basis des gegenseitigen Nichtverstehens und beschränken Unsere Kommunikation auf ein Minimum.


    Liebe Ros, auch Dir danke ich, das Du meinen Herzensastronauten und mich gedacht hast bedarf keiner geschriebenen Worte , es ist ein Empfinden, das Fühlen Deines an Uns Denkens.


    Ich selbst werde wortloser, sprachloser, ringe um Worte, meine silbernen und goldenen Worte gehören Mick, sie fließen jeden Abend in mein Tagebuch, wenn ich ihm schreibe was mir widerfahren ist, ihn wissen lasse das er für mich für immer und einen Tag, der EINE ist, den ich liebe und dem mein Herz gehört.


    Aus den Melodien Unserer Seelen Unserer Herzen ist am 14.09.1980 die einzigartige Melodie Unseres Lebens geworden, sie wird nicht verklingen solange ich atme und danach erst Recht nicht.



    Dieses Lied habe ich gestern für ihn gesungen, auf dem Friedhof, das Flüstern des Windes hat mich begleitet, als sei es mein ganz eigener Wind, Mick hat die Blätter haben meinen Namen wispern lassen, wieder , wieder und wieder , damit ich nicht ganz vergesse wer ich bin..

    Ganz leise habe ich gesungen , das erste Mal seit dem 12.06.2018, nur für ihn , wie sehr ich ihn liebe, wie er mir fehlt ….das unendliche Liebesband das Uns verbindet hat es ihn spüren lassen…..


    Danke das Euch gibt, ich wünsche Euch und die mitlesen die Kraft und den Mut weiter zu machen, mir fällt es schwerer mit jedem Tag.


    Mein Schiff liegt im Hafen, ich habe die Segel gestrichen, ob ich sie jemals wieder setze weiß ich nicht.


    Liebe,traurige,untröstliche Grüße senden Euch Gabi ohne Mäuschen bis bald, es wird sicher dauern bis ich wieder von mir lesen lasse, bitte verzeiht.


    Mick, mein Liebling, ich denke an Dich, Du bist mein goldener Ritter für immer und einen Tag, alles was golden ist bist DU... Ich liebe Dich , von hier bis zum Mond, und weiter ,sie reicht zu allen Monden die ich nicht kenne, zu den Sonnen die scheinen in Galaxien außerhalb der Unseren...






    Sade The Safest Place


    Liebe Ros,


    ich hoffe aus tiefstem Herzen das es mit Deiner Mama weiter aufwärts geht und sie peu a` peu Fortschritte macht.Üben hilft dabei. Meine Gedanken sind oft bei Dir , Deinem Papa und Deiner Familie, vielleicht spürst Du das manchmal, darüber würde ich mich sehr freuen...sozuschreiben durch die gedankliche Herzenverbindung.


    Alles Liebe, Kraft und den nötigen Mut für die kommende Zeit, , sendet Dir Deine Starman bis bald ,

    Lieber Uwe,


    wie immer am 06. eines jeden Monats brennen hier, ich bin noch im Büro und später zu Hause, drei Kerzen für Rosi, Mick & P. Was wünsche ich Dir, zunächst einmal Kraft um diesen Tag zu überstehen doch vor allem das Du die Königin Deines Herzens nah, ganz nah bei Dir spürst.


    Vielleicht bist Du heute im Wald an Euren Plätzen unterwegs und die Magie dieser Orte,lässt Rosi bei Dir sein.


    Das Band Eurer Liebe ist durch nichts trennbar, auch nicht nach nun 22 Monaten. So lang,so kurz, das nichts besser geworden ist, ja, das glaube ich Dir, mir geht es genauso.


    Zur Zeit bin ich durch die Vertetung meiner erkrankten Chefin noch mehr eingespannt als ohnehin, es ist völlig offen, wann sich das ändert, deshalb bin ich hier im Forum so gut wie unsichtbar, was jedoch nicht bedeutet das ich nicht an einige hier oft denke ..


    Liebste Dich verstehende und mitfühlende Grüße sendet Dir Gabi , ohne Mäuschen und Loner. Er lässt sich nur ungern fotografieren und wenn es mir gelingt ihn doch zu erwischen nur auf Distanz. Siehe Foto .





    Unser Loner ist der vor dem Baumstumpf.

    Liebe Tereschkowa,liebe Maike, liebe Andrea,lieber Uwe ,liebe Sunny 1+1=0,


    ich danke Euch aus tiefstem Herzen, dafür dass an mir Mick & mich gedacht habt, für die Kerzen, Euer Mitempfinden ! Leider ist es mir weiterhin nicht möglich mich in der nächsten Zeit aktiv hier im Forum zu beteiligen, bitte seht mir das nach.


    Einige hier sind ganz tief in meinem Herzen verankert,ich fühle mit Euch , auch wenn ich sprach- bzw. wortlos bleibe.


    Liebste , heute besonders traurige Grüße sendet Euch Gabi, ohne Mäuschen, da ich im Büro bin...viel,viel Kraft und ebenso viel Mut Euch allen, um weiter zu machen , irgendwie...,

    Liebe Andrea ,liebe Sunny 1+1=0,


    es ist sehr lieb von Euch das Ihr an mich gedacht habt. Momentan bin ich weder emotional noch zeitlich dazu in der Lage hier im Forum zu schreiben oder auch nur zu lesen.


    Dies wird auf für mich unabsehbare Zeit zunächst so bleiben,


    Mir geht es nicht besser, nichts ist erträglicher geworden für mich, das Leben geht weiter, vier Worte die für mich wie Hohn klingen und mir stets auf`s Neue gesagt werden,ungefragt , natürlich geht es weiter, jedoch nicht so ,das ich darin für mich bisher einen tatsächlichen Sinn erkennen kann,


    trotz der Zeit die vergangen ist

    obwohl ich Menschen um mich habe die mich sehr mögen

    obwohl ich einen gut bezahlten Job habe

    obwohl ich funktioniere

    obwohl ich mich ablenke

    obwohl ich ab und zu lache

    obwohl ich mit einem sehr lieben, wunderbaren Menschen oft telefoniere, sie bedeutet mir ungeheuer viel und versteht mich mit all meinen Gefühlen



    Es hat keinen Einfluss darauf, das die entsetzliche Leere, das Gefühl vollkommenen entwurzelt zu sein, ohne Mick ,täglich präsent ist, so wie meine brennende Sehnsucht, Unsere Liebe, das Glück seine Frau zu sein, umgibt mich in allem , sie ist und bleibt für immer und einen Tag, daran halte ich mich verzweifelt fest.


    Das Gedicht UNSER GRABRELIEF von Claire Goll, welches sie nach dem Tod von Yvan Goll schrieb,drückt aus wie ich mich fühle.


    Jede Mitternacht halt ich ans Herz

    Deine rabenblaue Locke

    Noch immer mit Starkstrom geladen

    Trifft mich ihr elektrischer Schlag


    Den Drosselpfiff mit dem du mich riefst

    Übte ich mit Vogeljungen ein

    Und als sie flügge waren

    Riefst du mich durch sie aus allen Gärten


    Im Film den ich von dir drehte

    Huscht Orpheus`Schatten über die Leinwand

    Von den Krümeln dieses Schattens

    Von etwas Zelluoid nähre ich mich


    Man glaubt mich lebend weil ich mich bewege

    Und bin doch längst zu Bronze erstarrt

    Mit Dir vereint im Relief von Chagall

    Über unsrem Doppelbett aus Stein



    Alles Liebe , viel,viel Kraft und Mut sende ich Euch und denen die dies lesen


    Gabi & Mäuschen

    Liebe Ros,


    Ich bin erleichtert zu lesen dass es Euch gut geht ,es doch noch relativ schnell geklappt und Deine Mama in der Kurklinik ist, wo sie sich hoffentlich weiter gut erholt..


    Alles Liebe und viel,viel Kraft wünsche ich Euch , ich denke oft an Dich , Deine Mama und Deinen Papa.


    Danke für die Umarmung die ich gerne erwidere, Deine Starman & Mäuschen

    Lieber Uwe,


    nachdem ich mich durch Deine Nachrichten der letzten Tage gelesen habe, sah ich das Du vorhast auf Tournee zu gehen, auf Wunsch von Bertha & Elizabeth .


    Aus ganzem Herzen wünsche ich Dir das es Dir ,in Begleitung der vier Frauen gelingen wird.


    Die Kraft dafür aufzubringen wird Dir nicht leicht fallen, denn aus Deinen Posts spüre ich dieselbe Verzweiflung die mich umtreibt.


    Noch einmal ganz lieben Dank für Deine Nachricht vom 12.03.2020 . Worte zu finden fällt mir so schwer, heute wieder ganz extrem, dieser endlose Sonntag… deshalb nur dieses Zitat das Alles sagt..verstanden zu werden ist sehr viel und Du verstehst.,



    Eine der Städte die Du genannt hast ist nicht weit von mir entfernt, steht bereits fest wo konkret Eure Auftritte stattfinden werden ??


    Vielleicht schaffe ich es ein Konzert zu besuchen, falls meine Verfassung es bis dahin zulässt,ich mutig genug bin und Zeit habe, was in den letzten Wochen immer weniger der Fall ist.


    Das The Cure zu den Lieblingsbands von Mick & mir gehören, weisst Du ja, Lovesong und einige andere Lieder die wir lieben habe ich für Ihn gesungen am 12.06.2018 ,ganz leise ,in sein Ohr ,meine Wange an seiner ,als ich ihn im Arm hielt, er nicht mehr sprechen konnte..das hat er gespürt,meinen Arm gedrückt,ganz zart… ;(


    Es ist großartig das Du Dich traust auf Tournee zu gehen, ich wünsche Dir weiterhin den Mut und die Kraft ,die dazu nötig ist, Rosi wird bei Dir sein , stolz darauf das Du diesen Schritt machst, der es Dir hoffentlich ermöglicht ein wenig Frieden im Herzen zu finden, eine neue Perspektive für Dich eröffnet, aus Überleben-ein Leben zu machen.


    Die Abgeschiedenheit des Ortes den ihr für die Proben ausgewählt hat ,mitten im Wald , der heilende Kräfte haben kann, ist gut gewählt.



    Die liebsten Grüße, viel Kraft für diesen Sonntag und überhaupt , senden Dir und allen die hier lesen

    Gabi,sehr traurig & Unser Mäuschen

    Liebe Tigerlily,


    morgen werde ich an Dich und Deinen Hannes denken, er segelt nun frei durch die Lüfte , grenzenlos ..und dabei beobachtet er Dich, seine Tigerlily, ich hoffe Ihr könnt Euch nah sein..über EURE LIEBE ..


    LG Gabi & Mäuschen

    Liebe Tereschkowa,

    Danke für Dich !!! Du kennst die Umstände die es mir seit Wochen zusätzlich schwer machen, gleich fahre zu Herrn O...ich soll Dich grüßen, auch von Raimund/Roland von Dir genannt, was ihn amüsiert.


    Er war gestern mit mir auf dem Friedhof, 21 Monate ,21 weisse Lilien und Rosen , mehr als 21 Tränen...es ist immer noch unwirklich ,nicht zu begreifen für mich


    Für das Video von Yoda danke ich Dir aus ganzem Herzen.


    Der kleine Yoda,ich liebe ihn so sehr, oft habe ich zu Mick gesagt ich möchte ihn bei mir haben, das hat ihn zum Lächeln gebracht..sein Lächeln das er hatte bis zum Schluss.


    Möge die Macht mit Uns allen sein, Uns helfen diesen Tag zu überstehen.,Uns die Liebe und Nähe Unserer Geliebten spüren lassen, die Pforte öffnen zwischen hier und dort.


    Sei umarmt


    Gabi & Mäuschen  

    Ihr Lieben ,


    ich danke Euch für Eure Nachrichten, die mich sehr berührt haben, leider muss ich heute schon sehr früh los und kann nicht viel schreiben.



    Doch ich werde versuchen es später an diesem Tag oder am Wochenende nachzuholen,momentan bin ich aufgrund familärer Probleme emotional und zeitlich zusätzlich sehr eingespannt,es ist alles sehr viel für mich .


    Alles Liebe sende ich Euch in den Tag.ich umarme Euch....


    Gabi & Unser pelziges ,kleines Mäuschen



    Liebe Maike,


    das und weshalb ich noch existiere wundert mich jeden Tag erneut, sobald ich erwache, denn mein sehnlichster Wunsch den ich an jede Nacht richte ist den nächsten Tag nicht zu erleben.

    Glück ist etwas das ich nur in der Erinnerung an Unser gemeinsames Leben empfinde, in der Vergangenheit, stets überschattet vom schmerzhaften Wissen, das ich es hier nie mehr so erleben werde, das zermürbt mich täglich mehr..


    Etliche Freunde haben Wir bereits vor vielen Jahren verloren, Mick war seit 1994 nie mehr ganz gesund ,damit konnten nicht alle umgehen, die Übrigen haben sich bis auf wenige , dann als Wir seine Diagnose erhielten am 26.02.2020 nicht in der Lage gesehen Uns beizustehen, ich will sie nie mehr sehen, niemals. Da bin ganz bei Claire Goll, ich verzeihe keinem…



    Er war alles für mich ,mein Geliebter ,bester Freund, mein Geistes und Seelengefährte und deshalb ist diese schreckliche Lücke so groß , wie die Wunde in meinem Herzen und niemals zu schließen.


    Meine wahren Gefühle kennen nur noch 5 Menschen, dazu gehören meine Mutter und Raimund Unser bester Freund der Uns nie im Stich gelassen hat immer für mich da ist, so wie er es Mick versprochen hat.


    Vieles mache ich mit mir selbst ab, in meinem inneren ,kleinen Raum, zudem nur Mick ;Mäuschen & ich Zutritt haben, bevor ich mich überschütten lasse von Ratschlägen und Tipps ziehe ich mich zurück, dann muss ich mich nicht rechtfertigen, weshalb es noch immer nicht „besser „ ist.


    Schlaf kenne ich nur noch in Form von Stundenschlaf, ich werde regelmäßig um 03:00 Uhr spätestens um 04:00 Uhr endgültig wach .


    Meine Arbeit empfinde ich als sinnlos, so wie Du, sie fordert mich, ja, es gibt Menschen die sich förmlich hineinwerfen in die Arbeit, obwohl sie trauern, um sich abzulenken, das kann ich nicht. Da sie mich nicht mehr interessiert.


    9 bis 10 Stunden am Tag im Job zu funktionieren ist schwer genug,


    Ich arbeite nur vier Tage die Woche ,ab Mittags im Homeoffice und Dienstags den ganzen Tag zu Hause, weil dies der für mich meist gehasste Wochentag ist, seit dem 12.06.2018 , regelmässig, so wie gestern suchen mich die Erinnerungen an Unseren letzten gemeinsamen Dienstag heim.


    Diese Woche arbeite ich nicht ,weil ich stark erkältet bin , schon um 03:00 Uhr bin ich gestern weinend aufgewacht und habe bis 07:00 Uhr oder 08:00 Uhr, keine Ahnung ,nur in der Dunkelheit gesessen bis es dämmerte, unfähig mich zu bewegen .


    Für mich ist dieses Leben nicht lebenswert ,ich werde nicht immer weiter bloss existieren können, daran habe ich zumindest keinen Zweifel.


    Liebe Maike, ich empfinde , das was Wir erleiden nicht als Phase der Selbstzerstörung , sondern als Grausamkeit des Lebens das mir alles genommen und mich zerstört hat.


    Selbstzerstörung impliziert etwas zu tuen ,im Wissen das es einem schadet.


    Meine Gefühlswelt beschwöre ich doch nicht herauf, genausowenig wie Du, die Gefühle der Trauer lassen sich nicht schematisieren,beeinflussen die schmerzlichen ,überbordernden Emotionen entstehen ohne das man es will, besetzen jeden Gedanken, bestimmen mein Sein, so ist das für mich.


    Mir war bereits vor Micks Tod klar, das es schrecklich sein würde, ihm auch, er wusste wie tief ich falle, doch dieses Gefühl der Verlorenheit, der vollkommenen Entwurzelung , einer Leere wie ich sie nie zuvor verspürt habe, mich nicht mehr zu kennen, nur halb zu sein, das war Uns beiden nicht klar.


    Diese Einsamkeit die mit nichts zu vergleichen ist, die einen gefangen hält auch unter Menschen.


    Darauf kann man sich nicht vorbereiten, es gibt für keine Strategie, mit der man sich wappnen kann,um mit dem Verlust des Menschen umzugehen, den man über alles liebt mit dem man EINS war..


    Ja es ist eine komplette loose-loose Situation ,aus der ich nicht herausfinden werde, das haben mir die vergangenen 20 grauenvolle Monate gezeigt.


    Ganz genau, das Leben was man sich wünscht, dieses unendliche, funkelnde Glück fällt keinem mehr auf, vielmehr habe ich den Eindruck als hätten die meisten bereits vergessen wie es war als es UNS gab, das ist ganz fürchterlich für mich.


    Nur funktionieren ist nicht leben, wer das nicht versteht, versteht in meinen Augen weniger als nichts , davon wie es sich anfühlt zu überleben, ungewollt, es will bis auf wenige in meinem Umfeld sowieso keiner ernstlich wissen, sie möchten unbehelligt bleiben, die alte Gabi zurück, die es nie mehr geben wird.


    Sobald man das Funktionieren im Scherbenhaufen dessen was geblieben ist, von dem was wirkliches Leben einst war, hinter sich gebracht hat, fällt die Fassade bei mir zusammen , nach wie vor.


    Die Momente/Stunden die mich Mick ganz nah sein lassen,trotz der Distanz die Uns trennt, bei Unserem Loner oder an anderen Plätzen in der Natur, ab und zu auch mit anderen Menschen , dafür bin ich dankbar, ich lache sogar manchmal, dennoch geht alles was ich tue nicht tief genug um davon wirklich getragen zu werden, hin zu Ruhe und Frieden in meinem Herzen,



    Der bunte Film des Lebens läuft weiter, ich jedoch bin in die Schwarz-Weiß Ära des Films gefallen, in dem die Kontraste zwischen dem Glück das ich mit Mick erleben durfte und dem unerträglichen JETZT messerscharf hervortreten.


    Die Sehnsucht nach Mick wird nicht geringer, sie wird nicht sanfter, erträglicher , geschweige denn dankbar oder friedvoll, nein sie wird wilder, brennender, so ist es für mich, ich bin fremd, heimatlos, nirgends zu Hause, ohne Wärme, schutzlos, , ungeborgen auf diesem Planeten ohne ihn, er ist mein zu Hause.


    Mir helfen die Erinnerungen an das Glück mit ihm, das ich seine Frau sein durfte ,immer sein werde , bisher nicht mich damit abzufinden, das er nie mehr an meiner Seite sein wird, hier.


    Er fehlt mir unendlich, jeden Tag und jede Nacht.


    Dieser Text ist düster, ,weder ,nach vorn schauend oder in irgendeiner Art und Weise tröstend, bitte verzeih, aber ich kann nichts schreiben was ich nicht erlebe, weil es gelogen wäre.


    Liebe Maike, ich würde Dich gerne aufbauen, aber ich habe keine hellen Gedanken mehr, wie Kornblume oder einige andere hier , sie haben sich zurück gekämpft in ein erträgliches Leben in der die Trauer nicht mehr dominiert, sondern leise und still ist, sich gewandelt hat in Dankbarkeit für vergangenes Glück, sie sogar wieder Glück erleben, darüber freue ich mich für sie.


    Meine Empfindungen sind komplett anders, auch nach fast 21 Monaten bin ich davon Lichtjahre entfernt.


    Das ist unter anderem auch der Grund weshalb ich nicht mehr viel schreibe , weil ich nicht möchte das sich andere von meinem Erleben hinabgezogen werden, das ist das Letzte was ich will.


    Ich trage mich schon seit längerem mit dem Gedanken mich aus dem Forum zu verabschieden, weil ich als Untröstliche einfach keine Worte des Trostes habe, was nicht bedeutet ich würde den Schmerz aller hier nicht sehr, sehr mitempfinden .


    Mein Herz ist nur noch halb, dieses,mein halbes Herz wünscht Dir das es Dir gelingt, irgendwann friedvoll mit Maximilian im Herzen, Eurer Liebe die Dir immer gehören wird, zu leben und nicht nur zu überleben und zu funktionieren.


    Dir und allen hier wünsche ich viel,Kraft und Mut auf Ihrem weiteren Weg durch das dunkle Ödland der Trauer.


    Liebste,traurige Grüße

    Gabi & Mäuschen


    Mitten im Leben


    Wenn es tagt kommt mit erstickten Schritten

    durch die leeren Straßen Traurigkeit

    und ich steh am Fenster und ich warte

    daß sie kommt und bin für sie bereit.


    Längst schon fühlt sie sich in diesen Räumen

    wie zu Hause rückt sich ohne Hast

    deinen Stuhl zu Recht nah an den meinen

    trinkt aus deiner Tasse und dann faßt


    sie mich an: ihr Kleid schlägt über mir

    schwarz zusammen warm in ihrem Schoß

    lieg ich wieder hat sie mich gefangen

    macht mich wunsch herz atem wesen los.


    Ulla Hahn- Spielende-, 1983

    Liebe Maike,


    damit hätte ich nicht gerechnet, ich habe mich im Jahr 2017 für Paris entschieden, so abgedroschen es klingt,die Stadt der Liebe Von Dienstag bis Samstag wären Wir dort gewesen...


    Jay Kay und seine Band gehören mit zu Unseren Lieblingskünstlern, Mick hatte wenn er Gitarre oder Bass gespielt hat oft den Funk in den Fingern , seine Instrumente hege und pflege ich wie einen Schatz..


    Mich machen die Erinnerungen sehr traurig, nur ganz selten ist es anders,meist nur von kürzer Dauer. , an dem Punkt an dem sich die schönen Erinnerungen in pure Dankbarkeit verwandeln werde ich nie ankommen, bisher zeigen sie mir nur was ich nicht mehr habe und das tut so verdammt weh.


    Alleine werde ich nie mehr nach Paris reisen oder ein Konzert der Künstler/innen besuchen die Wir lieben, das kann ich nicht,unmöglich.


    ja soviel erlebt und zusammen unternommen, Wir haben fast alles gemeinsam gemacht, vorbei , stattdessen Traurigkeit ,Leere und Verzweiflung und die Sehnsucht nach ihm.


    Jetzt versuche ich den restlichen Samstag nieder zu ringen, irgendwie ...


    Liebe Grüße Gabi & Mäuschen :30::24: