Posts by Starman

    Liebe Tery,


    ich respektiere selbstverständlich Deine Bitte, Es freut mich so sehr das Du gestern bei Deinem Spaziergang Dein kleines ,unruhiges Herz ein wenig beruhigen konntest!


    Heinrich hat instinktiv gespürt wie stark Du unter Druck stehst,so wie er stets erkennt wenn die Lage ernst ist und Du drohst über den Rand dessen zu gelangen was überhaupt noch zu ertragen ist,


    Danke Heinrich, ich sehe Dir an wie besorgt Du bist.


    Am heutigen werde meine Gedanken ganz besonders mit Dir sein, mehr noch als an den Übrigen, 26 Monate , es ist und bleibt unbegreiflich , dennoch spreche ich zu diesem Tag,



    lass Ihr P. nah sein

    lass sie seine Liebe spüren

    lass sie wissen P. liebt sie

    lass sie wissen seine Liebe gehört ihr , unter diesem Himmel,

    unter allen Himmeln ,selbst den ungeschauten



    Es brennen bereits die Teelichter, Mick,meine liebste Mama, P. Maximilian , Rosi & Uwe und eines für alle die ihr Allerliebstes schmerzlich, sehnend vermissen.


    Viel,viel Kraft für diesen Tag, für alles was bei Dir ansteht , wesentlich , wichtig ist , ich verstehe was Du meinst.


    Sei zärtlich umarmt


    Gabi & Unser Mäuschen


    Liebe Maike,


    Du bist so still, ich denke oft an Dich, wenn Du erlaubst begleiten Dich & Maximilian morgen meine Gedanken. neben den beiden Teelichtern die täglich brennen für Mick & meine Mama, entzünde ich zwei weitere für Maximilian und P. ich wünsche mir das Du am morgigen Tag,die Liebe Deines Mannes fühlst, es einen ruhigen,friedlichen Augenblick gibt, indem seine Liebe nahbar ist, in Deinem Herzen und Deinen Gedanken.


    Wirklichen Trost habe ich leider keinen, nur meine gedankliche Verbundenheit ,mein Mitfühlen, bitte entschuldige.


    EINER VON ZWEIEN - Marie Luise Kschnitz-


    In meinem Gedächtnis wohnst Du

    Mein Leib ist Dein Haus

    Mir aus den Augen siehst Du den Frühling

    Noch immer die rote Kastanie.


    Auf dem Fluß jedes Tages

    Kommst Du geschwommen

    Steigst mit jeder Sonne

    Mir über den Hügel

    Hände hab ich

    Zehn Finger und flinke Füße

    Näher kommst Du

    Ich fasse Dich nicht.


    Ihr sollt in mir sehen

    Einen von zweien

    Und himter meinen Worten

    Unruhig horchen

    Auf die andere Stimme.


    Ihr sollt sehen wie meine Wunde

    Zu glühen beginnt

    Wenn die Welle kommt

    Der Muschelgeruch der Häfen

    Wenn im Buchenwald unsichtbar

    Maisingen die Vögel


    Sei ganz ,ganz lieb umarmt von Gabi ,wie immer mit Unserem Mäuschen

    Deine hochphilosophischen Texte regen mich zum Nachdenken an und sind meiner Meinung nach ein enorm wertvoller Beitrag für alle Menschen, die dieses Forum in höchster Not finden und zu lesen beginnen!

    Liebe Tigerlily,


    Du hast so Recht !! Terys Texte ergründen Verwerfungen des nackten,in vielerlei Hinsicht schutzlosen Restselbst in dem sich Trauernde unfreiwillig befinden , die ich jedenfalls so in keiner Lektüre zu Trauer gefunden habe, vielmehr las ich dort für mich tatsächlich verschwurbelte Thesen die mir in keinster Weise halfen, mich und meine Trauer zu verorten.


    Liebste Tery, analysiere, reflektiere, wegen mir schwurbele in Deiner unnachahmlichen Weise weiter, jeder Deiner einzigartigen Texte ist eine Bereicherung für mich,in Teilen auch Deine ,liebe Tigerlily !


    Tery,Ich werde es mir nicht nehmen lassen auf den unsäglichen Post von Liddy zu reagieren,das habe ich Dir bereits gesagt, heute bin ich zu erschöpft um meine Gedanken fokussiert und strukturiert wiederzugeben.


    Danke für Dich, immer ,immer und immer wieder !!!


    Liebe Grüße Gabi , nebst Unserem Mäuschen ,ich wünsche allen eine ruhige,friedliche Nacht die Schlaf über Unsere Lider legt, wenigstens ein paar Stunden

    Die Liebe

    ist eine wilde Rose in uns

    Sie schlägt ihre Wurzeln

    in den Augen,

    wenn sie dem Blick des Geliebten begegnen

    Sie schlägt ihr Wurzeln

    in den Wangen,

    wenn sie den Hauch des Geliebten spüren

    Sie schlägt ihre Wurzeln

    in der Haut des Armes,

    wenn ihn die Hand des Geliebten berührt


    Sie schlägt ihre Wurzeln

    wächst, wuchert

    und eines Abends

    oder eines Morgens

    fühlen wir nur:

    sie verlangt Raum in uns


    Die Liebe

    ist eine wilde Rose in uns,

    unerforscht vom Verstand

    und ihm nicht untertan

    Aber der Verstand

    ist ein Messer in uns


    Der Verstand

    ist ein Messer in uns,

    zu Schneiden der Rose

    durch hundert Zweige

    einen Himmel


    Reiner Kunz

    Liebe Maike,liebe Sommermond und liebe Bine,


    d<3nke für Eure Nachrichten, ich umarme Euch , Maike Du Liebe, natürlich darfst Du mitsegeln , in die unbekannten Gefilde , die mir nicht weniger fremd scheinen als das Unbekannte in mir, sollte es mir möglich sein ein Wolkenschiff zu besteigen, komme ich vorbei gesegelt und nehm Dich mit zum Ziel Unserer Sehnsucht , nach Hause...


    Das Du in Tränen ausgebrochen bist wollte ich nicht :30:, es tut mir so leid,aber dieser Song musste gestern sein, Musik verbindet mich mit Mick und Mama ,und transportiert Gefühle für die mir längst die Worte fehlen, erfasst mich,lässt mich ihm nah sein,


    Liebe Grüße senden in diesen dunklen Samstagmorgen , Venus steht am Himmel , Solitude in der Schwärze des Himmels, der Uns alle verbindet, hier wie dort.


    Gabi , traurig & Unser Mäuschen

    Liebe Tery,liebe Maike ,liebe Mirachen,


    ein Foto aus der Stuttgarter Allgemeinen Zeitung zum Artikel,"Bären im Winterschlaf" ,was Wir von Ihnen lernen können.


    Wie ich es anstellen kann,eine Winterschlaf haltende Bärin zu werden, weiß ich ich nicht,


    Alles Liebe,die nötige Kraft und den Mut der Verzweifelten wünsche ich Uns für diesen Samstag, die Geliebten spüren zu dürfen und sei es auch nur einen strahlenden Moment , das wäre schön, zu schön..


    Gabi & Unser Mäuschen

    Liebste Ros,


    ich denke an Dich & Deinen Papa, mein <3 fühlt mit Dir ,ich denke oft an Dich & Deinen Papa,an vielen Tagen , auch wenn ich still bin hier, das weißt Du und das es so bleiben wird.


    Sei in Liebe umarmt

    Von Deiner Starman mit Unserem Mäuschen

    Lieber Uwe,


    ich denke an Dich , vermisse Dich,einen Monat ist es her das Du gegangen bist, die Lücke die Du hinterlassen hast, ist zu groß als das ich ihr gerecht werden könnte mit Worten.


    Du fehlst ,es ist traurig, so traurig, mich tröstet einzig das Du nun mit Rosi bist, zu Hause , Euch niemals mehr etwas trennen wird.


    Wir bleiben in Kontakt, über etwas das nicht sichtbar,begreifbar, nur fühlbar ist..


    Mein Herz wird erzählen von Dir , Du hast darin einen Platz , auf ewig.


    Gabi die Dich umarmt über alle Grenzen hinweg & Unser Mäuschen

    Liebe Maike,


    bevor ich in diesen Tag hineinfinde, irgendwie gelingt es mir ja doch , möchte ich mich entschuldigen das ich auf Deine Nachricht nicht reagiert habe.

    Du hast das Buch von Marlen Haushofer gesucht , gefunden liest es und nun bin ich nicht fähig meine Gedanken dazu sortiert und verständlich niederzuschreiben, bitte verzeih.


    Es liegt nicht daran das es mir unwichtig ist,ganz im Gegenteil, es ist bloss das ich merke das mir das Lesen hier im Forum zur Zeit sehr schwer fällt, zu schreiben noch schwerer.


    Besonders ein Beitrag hier hat in mir viele Erinnerungen wach gerufen, wieder eine kleine Schublade in den Tiefen meines Gedächtnisses geöffnet, die mich nun zusätzlich beschäftigen.


    Gestern war ich bereits das zweite Mal im Glauben ich befinde mich im kalendarischen Donnerstag der hiesigen Zeitrechnung, vergaß erneut ein wichtiges Datum für einen anderen Menschen, wie bereits letzten Freitag als ich einen Termin vergass und mich erst der Anruf des auf mich Wartenden erkennen liess das Freitag ist. .


    Ob es daran liegt das meine Mama am Freitag den 26.06.2020 verstorben ist,ich weiß es nicht, mir zeigt es das ich völlig überfordert bin, die Trauer um Mick ,meine Sehnsucht nach ihm ,brennend und unstillbar,bestimmen die Tage und Nächte meines Daseins , sobald ich dem Funktionieren entkommen bin,dem einzigen Modus bei dem etwas „besser“ geworden ist, was nach sich zieht das diejenigen die mich so erleben glauben ich sei auf dem richtigen Weg, zurück ins Leben, das mein Leben weg ist seit dem 12.06.2018 kann und will ich nicht mehr erklären..


    Die Diskrepanz Ihrer Wahnehmung von mir , diese Kluft zwischen Ihnen und mir , ist unüberbrückbar , sobald ich darüber rede wie es mir tatsächlich geht.



    Marie Luise Kaschnitz schrieb in „Wohin denn ich „

    „Schwarzvogel, Klagevogel, schweig endlich oder stimme andere Töne an. Tatsächlich scheint es auch für Gefühle ein insgeheim festgesetztes Maß zu geben, was darüber hinausgeht, wirkt abstoßend und wie eine Ungesundheit, die sich weder zum Genesen noch zum Sterben entschließen kann.“


    In „Orte“ beschreibt sie dass sich ihre Trauer gewandelt habe: „Nach zwei Jahren des Entsetzens herrschte eine Art Frieden.“


    Meine Trauer ist nach 28 Monaten und 5 Tagen nach wie vor von Entsetzen geprägt, etwas das möglicherweise bei einigen Forumsmitglieder , Ängste hervorrufen kann, aber meine Wahrheit ist,ich habe leider keine andere, bitte entschuldigt..


    Dazu die Trauer um meine Mama, meines Vaters, zu dem ich gleich fahre,es ist zu viel.


    Diese Trauer hört nicht auf, sie ist schlimmer geworden, jetzt noch gepaart mit Schuldgefühlen.Maike ich verstehe Dich , besser als mir lieb ist.


    Die emotionale Einsamkeit, diese Sprachlosigkeit, .Wie geht es weiter,


    oder bleibt es so? Diese Frage und die nach einem Sinn versuche ich mir nicht mehr zu stellen, weil sie mich noch mehr in Verzweiflung stürzt.

    Ich warte auf nichts, denn die aquamarinblauen Tage,licht,leicht,unbeschwert ,der Himmel Unserer Liebe unter dem ich geborgen war , mit Mick werden nicht wiederkehren , hier,


    Ab und zu ,wenn mein Geist, meine Trauer doch einmal ruhiger sind oder ich mich ganz auf ihn konzentriere, erlebe ich seine Liebe, sie hüllt mich ein, durchflutet jede Faser meines Körpers, dann sind WIR EINS, für wenige Minuten ,dafür bin ich dankbar,, nehme die Rückkehr der Traurigkeit und den Schmerz danach in Kauf.



    Dennoch die Erinnerung an all das Glück, mit Ihm, das ich seine Frau sein durfte ,bleibe, ihn liebe für immer und einen Tag schmerzt , weil ich es nicht bewahren konnte, ihn nicht geschützt habe ,etwas das ich mir niemals vezeihen werde, nicht geschützt zu haben mein Liebstes,mein Alles..den Einen unter Millionen für mich.


    Jetzt weine ich wieder , Dir liebe Maike und allen die diesen Text lesen wünsche ich das Beste, für diesen Tag, etwas das hilft ihn zu überstehen, es wird für jede/jeden etwas anderes sein, mein Herz hofft darauf,, dieser Post wird zunächst der letzte von mir in meinem Thread sein, ich schaffe es einfach nicht Trost zu vermitteln, wie bewunderswert viele hier, trotz ihres eigenen Leids,bitte entschuldigt.


    Seid umarmt bis bald, wann bald ist kann ich nicht definieren


    Gabi, der zurück gebliebene,heimatlose ,zerrupfte Paradiesvogel ,flugunfähig, hineinfliessend ins Leben der menschlichen Fische, die Flossen haben um zu schwimmen im Meer des Lebens , mir werden keine wachsen um je wieder ein wirklicher Teil von Ihnen zu sein, meine Mama hat Mick und mich immer "meine Paradiesvögel" genannt

    & Unser Mäuschen ,

    Guten Morgen liebe Tery,


    ich danke Dir und Mick dankt Dir auch, Du hast mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, so ganz verzagt haben sich meine Lippen nach oben bewegt. Es ist nicht Unser Musikgeschmack, vor allem die Ukulele wird Mick die Haare zu Berge stehen lassen, .


    Aber der Text ist wunderschön UND Wir haben die Muppetshow geliebt, besonders Kermit


    It's something that I'm supposed to be
    Someday we'll find it, the rainbow connection Ja, ja,ja

    Das Video muss unbedingt hier bleiben, es gehört hier her, leider kann ich nicht mehr schreiben, die völlig sinnlose Arbeit wartet, Dir alles ,alles Liebe für diesen Tag , ich denke an Dich, soviel Glück wie dieses Restleben bereit ist zu geben, bei Deinem Termin heute.


    Liebe Gabi, liebe Maike,

    stelle mich zu Euch, wenn ich darf? Natürlich darfst Du , wer ,wenn nicht Du.


    Es genügt mir einen Punkt zu senden <3 für Dich, Du weisst weshalb, Danke für Deinen Text zur Wand, ich fühle und empfinde völlig gleich, mir fehlt die Zeit dazu zu schreiben ...aber mich schützt sie , wie Dich .





    Ich weiß, mein Geschreibsl ist weder Trost noch Beistand. Das sehe ich vollkommen anders, Du drückst aus wie Du Dich fühlst und ich fühle mir Dir ,

    Tut mir leid. Nein,nein bitte , es muss Dir nicht leid tun.

    Es sollte wie aufrichtiges Verständnis klingen. Ich fühle mich verstanden...und weiss das Du es aufrichtig meinst

    Sei umarmt

    Gabi , traurig,müde ,die jetzt in den Funktioniermodus umschalten muss & Unser Mäuschen


    Sommermond ,


    , Maike  


    Dank für Eure Nachrichten, schreibe dazu ,später, wahrscheinlich nicht heute ,:30::30:Leider habe ich nicht die hübschen Pinguine von Tery zur Verfügung um Euch virtuell zu umarmen,schade..

    Liebe Andrea,liebe Sommermond, liebe Maike,


    danke das Ihr an meinen Herzensastronauten und mich gedacht habt, viele Worte finde ich nicht, Trost habe ich nicht,bitte verzeiht.


    zu traurig bin ich

    zu fassunglos

    zu zerrissen, müde , als trauere ich bereits Millionen von Jahren.


    meine Gedanken sind bei dir und Mick, auf dem Klavier brennen

    3 Kerzen für Mick, für dich und für deine Mama Danke !!!!!!<3:30:

    Mein geschütteltes Herz findet keine Ruhe , ich bewege mich auf unmöglichen Gleisen im Nirgendwo, Mick der mich hatte , gefangen nahm ,vom ersten Moment als ich ihn sah, fehlt mir unendlich, ich vermisse ihn unendlich,meine Mama die immer für mich da war mir zuhörte, verstand ..als dies kaum noch jemand konnte..oder wollte, es ist alles nur furchtbar.


    WARTE AUF NICHTS-Hilde Domin-


    Vom Baum des Himmels

    sind die Wolken auf die Erde gefallen.

    Das Land ist gefleckt

    von großen dunklen Blättern.


    In den Straßen der Traurigen

    werden die Fensterrahmen

    in der Farbe des Himmels gemalt,

    in der Farbe der Sonne

    in den lichtlosen Häusern.


    Taubenschläge auf den Dächern

    für ein hellgefiedertes Gestern,

    das nicht wiederkehrt.


    Nur das Geläute am Waldrand.

    Wellen von kleinen Glocken

    bis in das Zimmer.

    Zieh die Schuhe aus,

    netze die Füße.


    Warte auf nichts

    als das Läuten

    der kleinen Glocken

    am Waldrand.




    Gabi,sehr traurig & Unser Mäuschen

    Lieber Uwe,



    ich denke an Dich, versuche die Unbegreiflichkeit das Du in diesem , Deinem Thread, Deinem virtuellen Tagebuch nie mehr schreiben wirst, dem wunderbaren Zeugnis Deiner Liebe zu Rosi, doch irgendwie zu begreifen, erfolglos.



    Köln - Hilde Domin -


    Die versunkene Stadt

    für mich

    allein

    versunken.


    Ich schwimme

    in diesen Straßen.

    Andere gehn.


    Die alten Häuser

    haben neue große Türen

    aus Glas.


    Die Toten und ich

    wir schwimmen

    durch die neuen Türen

    unserer alten Häuser


    Du fehlst, es tut weh, ..., es umarmt Dich


    Gabi , nebst Unserem Mäuschen,

    Marie Mehrfeld -Auf der Suche nach einem Engel


    Auf der Suche nach einem Engel


    fielen die Schatten der hohen Bäume ihr ins Gesicht und zerschmetterten das Lächeln, war der Himmel so lichtlos schwarz, zog rückwärts der Strom der Zeit und es stockte ihr der Atem, flossen ihr die Augen über, wuchs ihr eine dunkle Wand


    aus dem Mund, die sie verstummen ließ und trennte von allem Lebendigen, waren ihre Nächte blicklos einsam, und es starben die Silben der Freude, des Hoffens, und die Ohren stellten sich stumm, wurde ein Stück ihr gerissen aus der Seele,


    und die Wunde will nicht heilen; November war, als er den Weg nahm ohne Wiederkehr in ein ihr fremdes Land, als ihre schweren Tränen Muster warfen an den wolkenbedeckten Himmel, die ihr die Sicht trübten zurück in die Zeiten des Glücks,


    in die Zeiten zweisamen Wanderns, und niemand kommt und umarmt sie und hält ihre Hand in der Welt der verbotenen Berührung, auch die Sicht auf das Kommende - so von Nebeln verhangen, trübe, kalt, und der Tod so permanent;


    schwarz maskiert trabt sie rastlos ratlos durch die Gassen der Stadt auf der Suche nach dem Lächeln in den Augen der Anderen und nach einem Engel, der sie aufhebt und sanft wiegend davon trägt in das Traumland ewiger Leichtigkeit …

    Liebe Blue,


    mein aufrichtiges , herzliches Beileid zum Tod Deines Mannes. Die Gefühle die in Dir toben , Deine Fragen , Deine Vorwürfe ich erahne sie.


    Dir und Deinem Sohn wünsche ich alle Kraft dieser Welt und ich hoffe das Du reden kannst darüber das Dein Mann Suizid begangen hat, offen und frei , denn zu tabuisieren , totschweigen, ist fatal ,


    Ich spreche aus Erfahrung,In meiner Familie war es so , vor vielen Jahren ,nach dem Suizid meiner Großmutter.


    Dir verbundene Grüße Gabi & Unser Mäuschen

    Liebe Shiva,


    Ich fand es halt... unverständlich, wie man sich plötzlich nicht mehr melden kann, aber nun gut. Menschen sind halt verschieden.

    mir ist einges durch den Kopf gegangen als ich diese Zeilen las.


    die Unterschiedlichkeit von Menschen versuche ich mir stets zu verdeutlichen,meine alten und die neu hinzugekommenen Macken von mir kenne auch .


    Bei mir sind es mir liebe Menschen die sich desöfteren im Abtauchmodus befinden, um dann wenn es für sie stimmig ist wieder auftauchen und das dann auch noch so als sei ,es selbstverständlich enorme Zeiträume vergehen zu lassen um sich dann doch wieder bei mir zu melden,so wie in den vergangenen Tagen geschehen.


    Mittlerweile wächst in mir allerdings die Erkenntnis dies zukünftig deutlich jeder/jedem gegenüber zu thematisieren, um mich zu schützen und mich nicht auf seltsame Art und Weise gedemütigt zu fühlen, selbst auf die Gefahr hin das diese dann ebenfalls aus meinem Restleben verschwinden könnten, soviel Stolz muss sein und den habe ich auch .


    Mick hätte in meiner Situation längst Klartext geredet, der wichtigste Grund für mich derartiges Verhalten länger hinzunehmen , er will auf gar keinen Fall, das ich wieder und wieder herumhoffe und diesen Egozentrikern wahrscheinlich das Gefühl vermittele man könne alles mit mir machen.



    Alles Liebe Dir Gabi & Mäuschen

    Gabi & Unser Mäuschen

    Lieber Uwe,liebe Rosi,


    meine Gedanken sind bei Euch , hier brennen 5 Teelichter für Rosi,Uwe,Mick,P. und meine Mama.


    Lieber Uwe, Dein Herz ist angekommen, Dein Sehnen vorbei.....


    Christian Morgenstern


    Es ist Nacht,

    und mein Herz kommt zu dir,

    hält's nicht aus,

    hält's nicht aus mehr bei mir.



    Legt sich dir auf die Brust,

    wie ein Stein,

    sinkt hinein,

    zu deinem hinein.


    Dort erst,

    dort erst kommt es zur Ruh,

    liegt am Grund

    seines ewigen Du





    In Liebe Gabi, sehr traurig & Unser Mäuschen





    forum.aspetos.com/attachment/5870/forum.aspetos.com/attachment/5869/forum.aspetos.com/attachment/5869/forum.aspetos.com/attachment/5869/forum.aspetos.com/attachment/5869/