Posts by Mirachen

    Liebe Isabel

    das richte ich ihr sehr gerne aus - da wird sie sich freuen...


    Danke dass du fragst... es geht mir ganz ok... Die Arbeit lässt mir kaum Zeit zum Nachdenken... Dieses ganze Corona-Zeug macht mich manchmal fast kirre... Seit 16.12. ist es quasi ständig "Thema".

    Aber das Fehlen meiner Mama ist immer präsent... Am meisten fehlen mir ihre Worte - sie wußte immer einen Rat... Ja, es tut weh, sehr und immer, aber es gehört nun zu mir... und das ist ok so!

    Ich kann lachen, ich kann weinen, kann mich ärgern und freuen... aber alles hat einen zarten, wehen Unterton... Weißt du was ich meine? Es ist einfach nicht "wie früher"... Aber ok!


    Wie geht es DIR? Du bist auch ein wenig "stiller" geworden oder täusche ich mich? Ich hoffe auf jeden Fall, dass es dir und deiner Familie gut geht!!!

    Sei von ganzem Herzen gegrüßt!

    Mirachen


    Hallo ihr Lieben alle...

    Diesen Film schickt euch Kornblume - er soll ein Oster-Gruß für euch alle sein. Sie denkt an euch und schickt euch ganz viel Kraft!


    Ich wünsche euch von ganzem Herzen lichtvolle Ostertage... Ostern ist das Fest der Auferstehung: Wir alle gehen irgendwann zurück in dieses himmlische Licht... Euch allen ganz viel kraft für diese Tage und denkt daran: Ihr seid nicht alleine....


    Wer immer es gerne annehmen mag: Fühl dich von ganzem Herzen umarmt!

    Mirachen

    Liebe Alika :24::24::24::24:


    In den banalsten Momenten "fällt mir auf", dass meine Mama physisch nicht mehr da ist und sie fehlt.

    Ja, genau so ist das!!!!

    In den banalsten Momenten.... und das tut so weh...

    Andererseits sind es oftmals gerade solche "Ereignisse", die dazu führen, dass ich sie noch mehr vermisse. Das Gespräch mit einer Freundin, ein ereignisreicher Arbeitstag, Entwicklungen im Ehrenamt, usw. usw. - was ich alles nicht mit ihr besprechen kann.

    Das fehlt mir auch - immer noch und wird es auch immer. Keiner kennt uns so gut wie unsere Mamas und mit ihnen konnten wir einfach wirklich ALLES besprechen. Alles... und wenn das wegfällt... Es kann keiner ersetzen! Nicht die liebste Freundin, nicht der Partner... Es gibt einfach Dinge, die kann man nur mit Mamas besprechen...

    Kürzlich meinte jemand zu mir, das läge daran, dass ich nun lernen müsste, allein Entscheidungen zu treffen. Das hat mich ziemlich aufgeregt.

    :cursing::cursing::cursing::cursing::cursing::cursing::cursing::cursing::cursing::cursing: mehr sag ich dazu nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Wir haben kein gemeinsames Leben mehr, was wir miteinander teilen. Und darum geht es.

    JA! Genau darum geht es!!! Und wer das nicht kennt, kann nicht mitreden... Basta!

    Und ich wusste: dieser jemand war meine Mama.

    Ich bin so dankbar, dass unser Band den physischen Tod überdauert. Es ist ein unfassbar kleiner Trost, aber immerhin ist er existent.

    Das ist gut.... ja, sie sind bei uns. Sie sind auch gerne bei uns.... und das tröstet ein klitzekleines Wenig.

    Trotzdem würde ich alles darum geben wenn ich nochmal mit ihr reden könnte - richtig REDEN, sie spüren, hören, sehen... sie umarmen...

    Alles würde ich dafür geben....


    Liebe Alika, sei von ganzem Herzen umarmt und gib auf dich Acht <3

    Mirachen

    Deswegen habe ich auch nicht regelmäßig hier geschrieben, das tut mir leid. Aber irgendwie... ging es nicht.

    Liebe Alika....

    das verstehe ich so gut!!!! Es GEHT einfach manchmal nicht...


    Meine Gedanken kreisen und kreisen und kommen nicht zur Ruhe. Überhaupt fühle ich mich unruhig. Ich muss etwas ändern in meinem Leben und fühle mich gleichzeitig in meinen Möglichkeiten beschränkt. Meine Mama fehlt mir so entsetzlich sehr, der Gang in ihr Zimmer ist unerträglich grausam geworden...

    ...auch das kenne ich zu gut. Man versucht es irgendwie zu schaffen... und ja, es nimmt einem den Atem... Mein Papa lebt ja bei mir, er braucht in einigen dingen Unterstützung. auch z.B. beim Betten beziehen. Wenn ich das tu, dann steht da immer auch Mamas Bett. Ich mache es immer mit. Blöd? Vielleicht. Egal. Aber wenn ich im Schlafzimmer bin, dann überkommt mich auch eine Atemlosigkeit... ich denke dann, jetzt muss sie doch gleich kommen! Nein... tut sie nicht...

    Und was "meinen" Alltag angeht: Ich fühl mich so oft amputiert und handlungsunfähig... steh da und denk: Ok...und jetzt? Ja... doof...

    Die trotz Schmerzen gerne gelebt hat, die nie ihren Glauben an die Liebe und das Leben verloren hat.

    Ja! So war sie auch - und wenn es ihr noch so schlecht ging! Sie gab mir und uns immer Mut! "A bissle was geht immer!" sagte sie dann...


    Und niemals den Glauben an mich.

    Oh ja! Das war bedingungslose Mamaliebe - und die fehlt uns, Alika, sooooo sehr...


    Mir fehlt ihr Lachen und dieser unerschütterliche Glauben. Mir fehlen unsere Gespräche. Mir fehlt, sich einfach anzuschauen und genau zu wissen, was die andere denkt. Mir fehlen ihre Umarmungen. Mir fehlt ihr Ausruf "Haben wir zwei es nicht schön zusammen?"

    Ja Ja Ja und nochmals JA! JEDEN verdammten TAG fehlt mir das!!!!!

    Mir fehlt alles.

    A L L E S!!!!!

    Ihre Liebe. Einfach sie selbst.

    Auch wenn ich oft weiß, was sie mir sagen oder raten würde: es ist nicht das Gleiche. Auch wenn ich mir sicher bin, dass sie bei mir ist: es ist nicht dasselbe. Ich möchte jetzt in diesem Moment gerne zu ihr rüber gehen und sagen: "Hörst du die Amsel auch? Ist das nicht schön?!"

    Mir fehlt unser gemeinsames Leben so sehr, dass ich glaube, es nimmt mir die Luft.

    Aber ich denke jede einzelnen Tag an sie. Beim Aufstehen und einschlafen und jede einzelne Minute dazwischen.

    Diesen wunderbaren Menschen kann ich nicht vergessen. Und ich werde nie aufhören können, sie zu vermissen.


    Mama, meine geliebte Mama: du fehlst mir so entsetzlich sehr!

    Ach Alika...ja, du sprichst mir so sehr aus dem Herzen....

    Fühl dich umarmt!!!

    Mirachen

    Liebe Linchen - mit den Sternenblümchen im Profilbild <3 - ja, wir halten uns fest... Ich habe auch noch meinen Papa. Er ist so zerbrechlich geworden seit Mama nicht mehr da ist... Manchmal macht mich das schier verrückt! Gerade dann, wenn es ihm nicht so gut geht... NeinneinneinNEIN...es darf ihm einfach nicht schlecht gehen... Egoismus! Purer Egoismus!!! Ich will ihn nicht auch noch verlieren...

    Ach dieses BLÖDE Loslassen!!!!!!!!!!!!

    Ich umarme dich auch liebe Linchen <3

    Liebe Alika

    Wie gut ich dich verstehen kann... wie gut... Ja, unsere Mamas fehlen - JEDE Sekunde...

    Darf ich dein Bild vom Meer aufgreifen?

    Ja, es ist wirklich so... wir rudern, schnappen nach Luft... dann wieder ist es egal ob wir untergehen oder nicht... plötzlich aber fliegt doch wieder ein Rettungsring herbei und wir halten fest an diesem Leben... wir kämpfen und resignieren wieder... wir richten uns ein auf diesem weiten, stürmischen Meer.

    Und dennoch: Unter unseren Füssen bildet sich langsam, ganz langsam eine kleine Insel. Erst noch ganz klein am Anfang und oft wird sie uns auch wieder weggespült unter den Füssen. Aber es kommt immer mehr Sand dazu. und es wird fester, unser Inselchen... Irgendwann wächst darauf ein kleines Pflänzchen Namens Hoffnung...

    Die Trauer und der Schmerz des Vermissens - die bleiben bei uns bis an unser Lebensende. Aber ich bin sicher: Wir sehen uns wieder!!! Es kann gar nicht anders sein...

    Ja, bei mir war es im September 2020 ein Jahr... dann das zweite Mal ihr Geburtstag und das zweite Mal Weihnachten ohne meine geliebte Mama... Dieses "ein Jahr" - es ist so grausam. Die Zeit rinnt gnadenlos weiter, treibt uns voran, wir schwimmen mit... irgendwie...

    Ja, und ohne meine kleine Fellnase und ohne meinen Glauben - ich wäre schon durchgeknallt!

    Man richtet sich ein mit diesem Schmerz, der doch immer irgendwie im Herz rumbohrt... An manchen Tagen bricht es auf und man denkt, es zerreißt einen!

    Dann wieder geht es...

    Ich fühle mich entsetzlich allein und klein. Alles andere als stark, auch wenn mir das viele sagen. Aber wahrscheinlich ist das normal.

    JA... so ist das... klein, zerbrechlich und mutterseelenallein...

    Die Stärke, die man uns "ansieht" - sie ist schon irgendwie in uns, sonst hätten wir es nicht bis hierhin geschafft! Das ist STARK... Aber man sieht nicht unser Herz voller Narben, Tränen, Vermissen, Kummer... Das bleibt verborgen.


    Liebe Alika, ich wünsche dir so viel Kraft für dieses "ein Jahr"... meine Gedanken sind bei dir.

    Es ist gut, dass du Begleitung hast und nicht alleine sein musst.

    Ich schreibe gerade nicht so viel hier - und wenn du mein Geschreibsel nicht in deinem Wohnstübchen möchtest, dann packe ich es auch gerne wieder weg...

    Fühl dich ganz feste umarmt!

    Und: Du BIST stark...

    UND: Unsere wunderbaren Mamas sind immer bei uns!!!!!

    Alles Liebe für dich.... Mirachen

    Liebe Ange

    Ich kann dich gut verstehen - gerade das mit dem "gehen". Ich glaube, es sind im Moment einige an diesem Punkt. Aber das hat nichts mit dem "Forum" oder seinen Mitgliedern zu tun sondern mit uns selber und unserem Weg, den wir gehen.

    Du musst dich nicht abmelden!

    Schau, ich bin auch noch "da"... lese immer wieder mit... fühle mit, leide mit, weine mit, lache mit... aber ich hab nicht immer die rechten Worte, zu schreiben. Also lasse ich es. Bei dir jetzt war es mir ein Bedürfnis zu schreiben...

    Du bist vollkommen frei das zu tun, was DIR gut tut!

    Nimm es einfach so an, dieses Forum... ganz FREI.

    Und die Sache mit den Regeln: Im Moment muss ich auch immer wieder "Regeln" aufstellen... ändern... anpassen... verwerfen... Halt gerade so, wie es das Leben fordert! Und glaub mir: Es ist echt so, dass nichts so heiß gegessen als gekocht wird.

    Manchmal muss man Regeln einfach ganz deutlich be-schreiben damit sie verstanden oder respektiert werden. Das LEBEN schleift es dann zurecht. Aber wir Menschen brauchen manchmal einfach eine "Richtschnur" - gerade dann, wenn so viele Individualitäten zusammen kommen.

    Ich muss z.B. 40 Familien und 8 Kollegen unter einen Hut bekommen, damit "der Laden läuft"... Da braucht es so ein Regelwerk. Alles, was neu dazu kommt (gerade in meinem Fall wg. Corona...) erzeugt erstmal ein "OH NEIN!!!! WAS ist DAS denn?" Das ist total normal und in Ordnung... Wenn man dann eine Weile damit umgeht, merkt man: Hey...alles gut!

    Daher: Bleib einfach entspannt und lass die Dinge auf dich zukommen... bleib wie du bist... Ok?!

    Viele Grüße von Mirachen

    Liebe Fatima

    Mein herzliches Beileid... 24 Jahre bist du jung und es ist noch so unendlich frisch... Ich kann so gut nachfühlen wie es dir geht. SO gut! Die Mama zu verlieren ist eines der schlimmsten Momente im Leben...

    Als meine Mama am 25.9.19 gestorben ist brach für mich eine Welt zusammen... Ja, sie war krank und ja, sie war auch "alt" - und trotzdem reißt es ein Loch in dein Leben.

    Die ersten Tage, Wochen gehst du wie in Trance durch die Welt - kannst nichts verstehen, fragst Warum... irgendwann ist die Beerdigung und es wird immer bewusster was geschehen ist... Du weinst... Du haderst... Leere... Schmerz... Angst... All das gehört in dieser Zeit dazu...

    Weine! Weine wann immer dir danach ist...

    Mir hat sehr geholfen, mit meinem Hund in den Wald zu gehen. Da war ich alleine. Konnte schreien, weinen...meinen Gedanken nachgehen...

    Jetzt ist es über ein Jahr her, dass sie ging... Der Schmerz ist noch da - jeden Tag - das Vermissen, der Wunsch, mit ihr zu reden (wir waren sehr eng miteinander und lebten unter einem Dach)... all das ist in mir, jeden Tag. Aber der Schmerz verändert sich auch mit der Zeit...

    Es ist so gut dass du dich verabschieden konntest, bei ihr warst... Und das hat sie gespürt und mit auf ihre Reise genommen... Jetzt geht es ihr gut! Und trotzdem ist sie um dich! Du wirst es immer wieder mal spüren... Und: Sie lebt in dir weiter! DU bist ein Teil von ihr!

    Liebe Fatima, ich wünsche dir von herzen ganz viel Kraft für alles was noch vor dir liegt...

    Es ist gut, dass du hier her gefunden hast...

    Fühl dich ganz sachte umarmt!

    Mirachen

    Liebe Yolanda

    NIEMALS wird man einen von Herzen geliebten Menschen vergessen!!!!!

    Ob Kind, Eltern oder Partner...ob Freund oder oder oder... Wer im Herzen war wird es auch bleiben. Für immer.

    Meine Mama hat ihre Mama über 30 Jahre vermisst und hatte Heimweh nach ihr - nun ist sie wieder bei ihr... und mir wird es so gehen mit meiner Mama...

    Wir dürfen und wir müssen über unsere geliebten Menschen reden!!!! Wer das nicht aushält, der muss sich eben von uns fern halten. Basta.

    Ach Mirachen, wie konntest du nur wissen, dass ich Uwe denselben Gruß schicken wollte ...Ich bin zu Tränen gerührt, dies war das allererste Stück, was ich nach der schwersten Trauer wieder auf dem Klavier spielen konnte

    ...liebe Kerstin <3 :30::30::30::30: <3

    Manchmal geschehen Dinge zwischen Himmel und Erde die wir nicht "verstehen" können... Mich haben diese beiden Musikstücke einfach so angesprungen ohne nach ihnen "gesucht" zu haben...

    Vielleicht sind wir hier im Forum mehr miteinander verbunden als wir ahnen... Wer weiß!?!?

    Fühl dich umarmt!

    ....und deine Mutti weiß bestimmt dass Michael Patrick Kelly mein Lieblingsmusiker ist <3 :*:)

    Vielleicht haben sich unsere Mamas ja da oben schon entdeckt? Kornblume, das wär doch super!

    Die könnten sich gegenseitig Geschichten von uns erzählen... der Gedanke macht mir gerade Freude...

    Liebe Kornblume, ich wünsche dir für diese vor uns liegenden 365 Tage von ganzem Herzen das Beste. Schön, dass wir uns hier entdeckt haben... Danke für alles und bitte: Bleib gesund! Behütet sowieso... <3

    :24::24::24::24: