Posts by Mirachen

    Hallo Phil, die Bilder kannst du erstmal nicht "austauschen"...sie begleiten dich noch eine ganze Weile...

    Ich habe schon 2 Hunde gehen lassen müssen - jedes Mal war es unglaublich schwer... aber auch irgendwie "richtig"... Ich will dir erzählen was ich meine:

    Meine erste Hündin, Hexe hieß sie, kam als Welpe zu uns. Eine kleine Münsterländer - Hündin. Sie war wie mein "Kind" - ich liebte sie sehr und liebe sie immer noch. Wir hatten ein lustiges Leben miteinander - sie war immer für einen lustigen Streich gut. Sie wurde im Alter ziemlich krank, ich musste sie täglich spritzem usw. Alles tat ich von Herzen gern... aber eines Tages war es einfach soweit. Sie konnte nicht mehr, das spürte ich. Ich rief unsere Tierärztin an - sie kam und wir konnten zuhause auf ihrem Lieblingsplatz in der Küche Abschied nehmen. Sie ging in meinem Arm. ich wollte es nicht! Ich weinte, dachte ich schaffe das niemals!!! Doch dann geschah etwas ganz seltsames: Sie lag in meinem Arm und plötzlich wurde sie ganz leicht und ich hatte das Gefühl sie flog davon... Für sie war ich in dem Moment stark und hielt sie ruhig fest im Arm, redete mit ihr, erzählte ihr unsere Geschichten... Auf der Treppe sah man noch viele Tage ihre Pfötchen im Teppich - ich hab immer drumherum gesaugt damit sie nicht verschwinden sollten...

    Ja, es war wirklich so ein unheimlicher Schmerz der über viele Tage anhielt. Ich vermisste sie so sehr... Konnte nicht mehr Kochen - denn sie war immer neben mir (falls mir was runterfällt... ;-) ...), konnte nicht mehr spazieren gehen - wozu auch ohne Hund... usw. Aber das leben holt dich ein! Die Trauer bleibt, der Schmerz wird anders, die Erinnerungen bleiben lebendig, der Geruch...alles liegt in deiner Seele geborgen für immer....

    Dann kam nach einiger Zeit Ciara zu uns, sie war ein Tierheimhund - du siehst sie auf meinem Profilbild. Wir wussten nicht wie alt sie tatsächlich war als sie zu uns kam. 10 Jahre war sie bei uns und war ein einziges großes Hunde-Herz! So voller Liebe zu allem und jedem. Wir beide überstanden vieles zusammen - sie war immer an meiner Seite und ich an ihrer. Doch dann bekam sie Herzprobleme. Im Sommer 2016, es war sehr heiß, schlief sie nicht mehr - sie bekam keine Luft. Es war schrecklich sie so leiden zu sehen - sie wollte nicht gehen das spürte ich, aber sie konnte nicht mehr... Wieder kam meine Tierärztin... Ciara lag auf dem Sofa, ganz ruhig und warm in meinen Armen... Doch anders als Hexe, sank sie ganz in meine Arme ein, liess sich hineinfallen... Dann flog auch sie fort...

    Nie wieder wollte ich einen Hund! Diesen Schmerz, diese Leere...das wollte ich nicht mehr!!!! Nie wieder!!!

    Doch dann kam Mira.... ein kleiner weißer Spitz. Wir fanden uns auch "irgendwie" ...

    Was ich dir sagen will: Lass dir Zeit! Lass den Schmerz zu... es wird anders... und du wirst sehen: Irgendwann wird wieder eine Fellnase zu dir finden... dafür sorgen die Tier-Engelchen auf jeden Fall... da bin ich mir SO sicher!

    Lass die Bilder kommen - sie werden ihre Dunkelheit verlieren...

    Am 25. September musste ich meine Mama gehen lassen. Ich dachte, ich könnte NIE einen Menschen sterben sehen... Ich konnte! Und es war GUT... ich weinte, schrie...aber es war alles auf eine Art auch einfach wahrhaftig...

    Das Leben endet irgendwann - den zeitpunkt wissen wir nicht. Aber es ist ein Kreis, der sich schließt... und ich WEIß dass wir uns woanders wieder begegnen werden! Und manchmal dürfen wir etwas davon auch jetzt schon ahnen, wahrnehmen... Sei einfach offen für das, was deine Mieze dir vielleicht "schickt"...

    Ohje... jetzt habe ich einen Roman geschrieben...aber vielleicht hilfts dir ein wenig!

    Schicke dir liebe Grüße!!!

    Ja liebe bowie, 3 Monate bist du ohne deine Mama und ich hoffe dass du gut umsorgt bist und nicht alleine sein musst. Dass du in deinem Haus für immer bleiben kannst zusammen mit deinem Hund Thomas. Du bist ein sehr starkes, sehr schlaues und sehr mutiges Mädchen und ich finde es toll dass du so bist wie du bist!

    Tschüss von Mirachen

    Ja du hast recht bowie...es war ein sinnloses Schummeln damals - ich wollte diesen Würfel einfach fertig haben und hatte keine Geduld mehr zu üben....ja, da war ich neun oder zehn Jahre alt. Mein Bruder aber war schlauer und geduldiger als ich, er konnte es sehr schnell lösen.

    Aber du bist SEHR schlau, denke ich, und SEHR geduldig!

    Bowie das finde ich großartig! Ich habe noch NIE den Zauberwürfel hinbekommen...noch NIE! Bowie, ich werde es versuchen mit dieser Methode...aber wahrscheinlich bin ich einfach zu dumm dafür... Weißt du wie ich den Zauberwürfel als Kind "fertig" bekommen habe?? Ich habe alle bunten Blattchen abgeknibbelt und sie schön gleichmäßig wieder aufgeklebt - fertig war der Würfel... aber das war natürlich geschummelt... Nun versuche ich es noch einmal - obwohl ich inzwischen 57 Jahre alt geworden bin. Mal sehen ob ich es schaffe!

    Liebe Bowie, ich habe Frau Astrid Bescheid gesagt dass du hier was für sie geschrieben hast - bestimmt schaut sie es bald an!

    Du bist ein kluges Mädel...

    Tschüss von Mirachen

    ...ich kann so gut verstehen wie du dich fühlst... Diese Tage sind unglaublich schwer, traurig und dunkel... aber es wird immer wieder auch hell. Familienstreitigkeiten gibt es so oft und die sind meistens so unglaublich unnötig! Das Leben ist so kurz, kann so schnell vorbei sein...da ist es einfach nur bescheuert miteinander zu streiten... man sollte einfach miteinander reden und die Probleme aus der Welt schaffen, wenn es denn wirkliche Probleme sind..

    Viel viel Kraft und mein herzlichstes Beileid <3

    Liebe Tabeha - willkommen hier! Und hier darfst du jammern so viel du magst...es ist alles gut! Gestern war eh ein Weltjammertag hier...wir waren alle depri...irgendwie! Mein herzliches Beileid zu deinen Verlusten - es ist einfach unglaublich schwer etwas Liebes loszulassen... Fühl dich für heute früh erstmal umarmt!

    Liebe Blaumeise...mir geht es seit dem WE auch so...ich bin auch im Jammermodus, Heulmodus... Meine Tasse Kaffee steht auch hier... Heute war nur ein Scheisstag! Ich liebe meine Arbeit - und ich bin froh, dass ich arbeiten kann. Aber es scheint mir gerade so, dass wenn ich nicht seelisch in der Mitte bin dass dann alle um mich rum austicken... Wie bei den Kindern: Wenns Mama schlecht geht spinnen die Kinder...

    Aber zu dir:

    Ich finde es GROSS dass du trotz allem ihn gepflegt hast! Aber eigentlich: Es ist menschlich!!! Du hättest ihn niemals vor die Tür setzen können...das wäre unmenschlich gewesen. Und ja, du darfst trauern! Hallo??? Solche Gespräche...mir fehlen die Worte... nächstes Mal legst du auf! So.

    Du musst dich von niemandem abwürgen lassen...

    Du hast ein riesiges Päckchen zu schleppen... ich drücke dich mal feste...

    Und nein: Du hast bestimmt nicht wirrer geschrieben als ich...

    Mir fehlt meine Mama heute SOOOO sehr...mit ihr konnte ich alles bequatschen. Seit sie nimmer da ist (seit 25.10.) ist das nicht mehr so... und ich hab gute aber auch MEGABESCHISSENE Tag - wie heute - aber vielleicht liegt das gerade in der Luft???

    Sei lieb gegrüßt!

    Ach liebe Sarii...am liebsten würde ich dich jetzt hierher holen, dir eine große Tasse Tee kochen, dich in eine warme Decke packen und dich einfach nur trösten...

    Du musst dir auf keinen Fall ein schlechtes Gewissen machen! Das ist das Allererste was ich dir sagen will... Mir geht es ähnlich - auch ich war schon ein paar Tage nimmer dort. Und wenn ich dort bin, fühl ich mich nicht wirklich wohl...man starrt auf die Erde, auf die Blümchen und denkt: Scheiße, warum bist du weg? Aber wir müssen nach oben schauen! Nicht nach unten... Kopf hoch sagte meine Mama immer... Ja, Kopf hoch liebe Sarii! Ich finde es gut, dass du das tust was dein Gefühl sagt und wenn du Zeit für dich brauchst dann nimm sie! Du MUSST nicht ständig auf den Friedhof!

    Und deine Arbeit: Es ist gut dass du sie hast - ich hoffe, du hast einen Beruf der dir Freude macht... Mir hilft meine Arbeit sehr - ich bin Kindergärtnerin und liebe diesen Beruf. Es ist gut, zu arbeiten. Wenn ich aber merke, es wird zuviel, der Stress nimmt überhand, dann muss ich bremsen... Tu du das bitte auch! Sonst gehst du über deine Kräfte... Vergiss DICH nicht!!! Bitte...

    Ja, und dein Vater...sowohl dein "echter" als auch dein Stiefvater... Ich denke, Männer haben es grundsätzlich schwerer mit Gefühlen umzugehen. Ich merke das an meinem Vater. Anfangs nahm er mich in den Arm, weinte auch mal oder redete darüber was ihn bedrückt... Jetzt wird er immer stiller, wurschtelt sich so durch den Alltag und ich merke, dass er alles mit sich selber ausmachen will... Nicht gut. Vorallem nicht gesund. Aber ich kann es nicht wirklich ändern - ich gebe ihm kleine Aufgaben usw. und vorallem muss er auf mein Hundchen aufpassen...

    Wie sich allerdings deine "Väter" dir gegenüber verhalten finde ich nicht wirklich schön... Du brauchst Halt und auch mal eine Schulter zum Ausheulen... Blöd!!! Doch vielleicht auch eine Chance, dich deinem richtigen Papa anzunähern? Vielleicht kann was ganz Neues entstehen...

    Aber du schreibst das auch ganz richtig: Du musst jetzt DEINEN Weg gehen. Und glaub mir: Es geht! Du wirst sehen, dir wird Stärke wachsen, Mut und du wirst dein Leben in die Hand nehmen...aber lass dir Zeit und verlang nicht zu viel auf einmal von dir... Sei lieb zu dir, ok? Du DARFST das!!!! Deine Mama würde mich jetzt sicher bestätigen!

    Und von den anderen darfst du nichts erwarten. Sie merken es wirklich nicht... Wenn du kannst, sprich mit ihnen oder sage auch was du brauchst von ihnen. Oft ist es Hilflosigkeit, nicht wissen was man sagen oder tun soll. So sind wir Menschenkinder halt gestrickt - nicht alle zum Glück...

    Ach du Liebe... pass gut auf dich auf... :24:

    Liebe Sarii,

    ich kann dich so gut verstehen und ich weiß genau was du meinst...

    Da ist es (fast) egal wie alt du bist...die Mama fehlt in solchen Momenten IMMER. Meine Mutter hat mir auch immer Suppe gekocht wenn es mir schlecht ging - Nudelsuppe - und allein das: "Das wird wieder gut..." fehlt... Nun müssen wir unser Leben alleine meistern... alleine unseren Weg gehen... Auch wenn wir wissen, sie sind noch "irgendwie da" - ja das ist richtig, und doch: Sie nehmen uns nicht mehr in die Arme, streichen uns nicht mehr über die Wange...kochen uns keine suppe mehr... und das tut einfach nur weh!

    Und trotzdem: Wir werden das schaffen!

    Mich treibt auch gerade der Gedanken um Advent, Weihnachten und Silvester um... Meine Mama liebte Weihnachten! In den letzen jahren musste ich immer die Bäumchen schmücken - und immer sagte sie: SO schön wie diesmal war er noch NIE! Und da soll ich in diesem Jahr wieder...? Mein Vater lebt noch bei mir - ihm graut auch... Ich weiß noch nicht, wie ich es letztlich entscheide... Machen wir es einfach aus dem Bauch heraus. Was unsere Mütter wohl sagen würden?

    Ach liebe Sarii...ich nehm dich einfach feste in den Arm und heule eine Runde mit dir... Und: Kein Sorry...es ist völlig in Ordnung! Und du siehst: Es geht nicht nur dir im Moment so... Werd schnell wieder gesund und fühl dich ganz feste umarmt <3

    Oh liebe Kornblume...du triffst immer die richtigen Worte um auszudrücken wie es sich anfühlt, ohne Mama zu sein... Es gibt Tage, da erträgt man es - irgendwie.. Dann gibt es Tage, da fühlt es sich ganz genau SO an wie du gerade geschrieben hast... Heute ist mal wieder so ein beschissener Tag... Auch der geht vorbei und dann kommt wieder ein Lichtschein am Horizont... Hab Dank für deine Worte <3<3<3<3

    Liebe bowie, du bist so ein liebenswerter Mensch und hast alles so wunderbar richtig geschrieben über Frau Sam und die Traurigkeit. Du bist SEHR klug. Ich freue mich sehr (100%!!!) dass DU hier in diesem Forum bist. Deine Mama wäre sehr stolz auf dich! Tschüss liebe bowie

    Liebe Kornblume!!!!! Bitte tu das nicht.....das würde mich mehr als traurig machen!!!!!

    Du hast so viel gegeben - kannst du dir vielleicht nicht vorstellen...aber ist so!!!!

    Und außerdem: WER hüpft dann hier für DICH?????

    Ich drück dich gaaaaaanz doll - und was immer du tun magst: Du wirst für DICH das Richtige tun...

    Von HERZEN