Posts by Dolore

    Liebe Renate,

    was für eine wundervolle Nachricht, dein erstes Enkelchen ist da. Endlich wieder Freude in deinem Herzen <3<3<3.

    Herzlichen Glückwunsch Omi :24:.

    Ich sehe es auch ganz genau so .... da hatte der glückliche Opi ganz sicher seine Hand im Spiel.

    Gut dass du durch das Omi- Glück, den ersten traurigen Jahrestag, nun doch gut überstanden hast.

    Ich freue mich mit dir Renate und wünsche dir mit deinem Enkelchen, ganz viel Freude und Glück im Herzen <3<3<3.


    Herzlichst, Kerstin

    Ohhhhhhh :love::love:, was für ein Traum.


    Sag mal Mel, wo lebst Du ? Als du deine blühenden Krokusse gezeigt hast, waren bei mir noch nicht mal die grünen

    Spitzen der Krokusse aus der Erde. Sie blühen jetzt gerade erst. Meine Tulpen und Narzissen im Garten, da ist das Grün

    inzwischen zwar zu sehen, aber bis sie blühen, das wird wohl noch mindestens 2 - 3 Wochen dauern.

    Bei uns ist es seit Ewigkeiten saukalt, mit Ausnahme von 3 Tagen vor 2 Wochen, wo es mal etwas wärmer war. Wir haben

    hier jede Nacht noch Frost.


    L.G. Kerstin

    Lieber Engels Mann,


    unsere Siedlung ist sehr weitläufig, ich kenne nur die Wenigsten persönlich. Hier ist sich jeder selbst der Nächste.

    Einige der Häuser haben inzwischen neue Besitzer, mit ganz jungen Leuten und kleinen Kindern. Die schaffen es nicht mal

    zu grüßen.

    Ich habe meinen eigenen großen Garten, meine 3 Hunde und da ich schon seit 11 Jahren frühberentet bin, hab ich damit, mehr

    als genug zu tun. Die meisten hier wissen dass mein Schatz gestorben ist, wissen auch, dass ich gesundheitlich eingeschränkt

    bin .... aber helfen würde hier niemand. Da stehen im Winter 3 kräftige Männer mit Schneeschiebern in der Hand, keine 5 Meter

    neben mir auf der Straße, quatschen miteinander und sehen zu wie ich alleine, mein Eckgrundstück auf knapp 100 m, mühseeligst

    versuche vom Schnee zu befreien - da verschwendet nicht einer auch nur einen Gedanken daran, dass sie mir ja kurz helfen könnten.

    Liebe Renate,


    das Gesteck für deinen Schatz ist traumhaft schön <3<3<3, sowas Schönes bekommt man ja nicht mal beim Floristen.

    Was es für dich bedeutet, dass du deinem Schatz damit deine unendliche Liebe gezeigt hast, nur DAS zählt.

    Neid spricht mit bösen Zungen ... lass sie reden.

    Sie bekommen irgendwann was sie verdienen - "Alles was man im Leben tut, kommt zu einem selbst zurück, Gutes wie Böses" ,

    "Was man säht, wird man auch ernten" !!!


    Ich umarme dich,

    <3lichst, Kerstin

    Liebe Renate,


    ich möchte mich gerne für einen Moment zu dir setzen wenn ich darf, dich still in den Arm nehmen

    und mit dir weinen. Ich kann es so gut nachempfinden, wie es dir gerade geht.


    Ich verkrauche mich zur Zeit auch nur bei mir im Haus, außer wenn ich zum Friedhof fahre und mit meinen Hunden

    raus muss. Mit meinen Hunden gehe ich jetzt über die Feiertage nur in unseren Garten raus, ich habe Angst, dass

    mich wenn ich mit den Hunden laufen gehe, die Nachbarn ansprechen und mir "Frohe Ostern" wünschen und die

    und ich den bei ihnen so beliebten Satz "Na, alles gut?" :4: zu hören bekomme. Ich könnte brüllen wenn ich das höre !!!!

    In unserer Siedlung (49 Häuser), bin ich die Einzige die alleine leben muss. Seit Freitag haben so viele Besuch von

    ihren Kindern, ihren Familien .... Musik, fröhliche Gespräche, lautes Lachen und rauchende Grills auf den Terrassen.

    Ich ertrage das nicht.


    Gestern Nachmittag hab ich meine Mama (82) hergeholt. Nach dem Kaffeetrinken fühlte sie ich schlecht, bekam Schüttelfrost.

    Hab sie dann auf die Couch gepackt mit warmer Decke. Gegen Abend ging es ihr etwas besser, sie wollte nach Hause.

    Letzte Nacht bekam ich Bauchkrämpfe, kalten Schweißausbruch, mir war übel und ich hatte mehrfach Durchfall.

    Fühle mich immer noch nicht wohl. Keine Ahnung warum .... das Einzige was ich gestern gegessen hatte, war ein kleines Stück

    Apfelstrudel, den meine Mama gestern frisch gebacken hatte.


    Heute wollte mein jüngerer Sohn eigentlich mit meiner Enkeltochter herkommen, wir wollten bei uns im Garten mit der Kleinen

    Ostereiersuchen. Wetter .... es ist saukalt und es regnet. Eben rief er an, er kommt besser nicht, er hat seit gestern eine starke

    Erkältung.

    Mein großer Sohn war mit meinen beiden Enkeln und seiner Lebensgefährtin im Juli zur Beerdigung das letzte Mal bei mir.

    Sie wohnen fast 600 km weit weg. In der vergangenen Woche hat mir mein Sohn gesagt, dass er und seine Lebensgefährtin

    sich trennen, er ist bereits auf Wohnungssuche :(.


    Das Leben ist doch echt zum ....... ich sag es lieber nicht.


    Komm Renate, wir kuscheln uns auf die Couch, jeder in eine warme kuschelige Decke .... ich habe uns heißen Tee gekocht.

    <3lichst, Kerstin

    Liebe Alexa,

    mein Mann hatte Krebs, 7 1/2 Jahre hat er so tapfer gekämpft und letztes Jahr im Juli hat er den Kampf verloren.

    Wir waren 32 Jahre verheiratet, haben 2 Söhne (39 Jahre und 32 Jahre alt) und 4 Enkelkinder (3, 6, 7 und 15 Jahre alt.

    Unser jüngerer Sohn wohnt in meiner Nähe, unser Großer leider weit weg, ihn und unsere beiden kleinen Enkeljungs,

    sehe ich leider nur selten.


    Ich lebe nun allein in unserem Haus mit unseren 3 Chihuahua`s. Mein jüngerer Sohn und meine 7 jährige Enkeltochter

    sind regelmäßig bei mir und mein Sohn hilft mir, wo es nur geht. Und Freundinnen hab ich auch, sehe sie aber durch

    die Beschränkungen durch Corona, zur Zeit leider nur selten.


    Aber niemand kann mir meine Trauer, meinen Schmerz nehmen, es geht mir genau wie dir.

    Ein neues Leben aufbauen .... wie soll das gehen ?


    <3lichst, Kerstin

    Liebe Blaumeise,


    wie schön dich zu lesen. Ich verstehe dich gut und finde es überhaupt nicht egoistisch, wenn du eine zeitlang

    nicht hier schreibst. Manchmal gibt es Wichtigeres in dem Leben, in das wir uns jetzt erst hineinfinden müssen.

    Ich wünsche dir alles, alles Liebe :24:.


    <3lichst, Kerstin

    Liebe Sommermond,


    es gibt einfach kein Heilmittel gegen die Sehnsucht und das unendliche Vermissen, es wird uns immer begleiten.

    Ich möchte mich einen Moment zu dir setzen, dir sanft über den Kopf streichen .... :30: und dir ein frisch gewaschens,

    duftendes Taschentuch mit Blümchen drauf reichen, für deine Tränen.


    <3lichst, Kerstin

    Liebe Mel,

    ich bin fassungslos zu lesen, dass womöglich jemand anderes am Tod deines geliebten Kindes Schuld ist.

    Ich mag mir garnicht vorstellen, was du jetzt durchmachst, aber deinen hochsteigenden Zorn, den verstehe ich sehr,

    sehr gut.

    Ich hoffe dass Gott dafür sorgt, dass DER, der dafür verantwortlich ist , dass dein Robin nicht mehr nach Hause

    kommen kann, keinen einzigen Tag in seinem Leben, mehr Ruhe findet.


    Oh Mel, es gibt keine Worte die trösten könnten, nicht ein Einziges. Aber ich möchte dich gern still in den Arm

    nehmen, dich ganz doll an mich drücken und dir zeigen, dass ich hier, immer für dich da bin, jederzeit :30:.


    <3lichst. Kerstin

    Lieber Engelsmann,


    ich möchte dir von ganzem Herzen, mein tiefes und aufrichtiges Mitgefühl übermitteln :30:.

    Es tut mir so leid was ihr alles durchleben musstest.


    Ich habe mich in eurer Leidensgeschichte sehr oft wiedergefunden, so viele traurige Parallelen.

    Mein Schatz ist im letzten Juli gestorben, er hat 7 1/2 gegen seine Krebserkrankung angekämpft.

    Der Anfang vom Ende war eine riesige Lebermetastase, die ihm im November 2017 mit zwei Dritteln

    seiner Leber, entfernt wurde.

    8 Monate muss ich nun schon ohne ihn leben und der Schmerz, die Sehnsucht .... nichts wird besser.

    Allein .... in unserem Haus, er fehlt mir so sehr, jeden Tag, jede Stunde.


    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und viele liebe Menschen, die dich auf deinem Weg liebevoll begleiten.


    <3lichst, Kerstin

    Liebe Alexa,


    ich verstehe dich so gut :30:. Mein Schatz ist jetzt 8 Monate nicht mehr hier und es tut täglich mehr weh.

    Gerade jetzt wo es Frühling wird, in der Natur .... im Garten, alles Grün erwacht langsam wieder und es tut

    so unfassbar weh, dass unsere Liebsten das nicht mehr mit uns genießen können.


    Ich wohne in einer Siedlung mit 49 Häusern und bin die Einzige, die jetzt keinen Mann mehr hat.

    Wenn ich sehe, wie die anderen gemeinsam Draußen werkeln, möchte ich mich am Liebsten Drinnen verkriechen:13:.


    <3lichst, Kerstin

    Liebe Renate,


    das mit dem Herz im Hochbeet - mit dem W. drauf, das ist ja wirklich merkwürdig. Wo waren die beiden Herzen denn

    vorher, hatten sie einen festen Platz ?

    Ein Zeichen von deinem Schatz war das mit Sicherheit und ein Herz steht ja für die Liebe <3<3<3, also war es wohl

    eine Liebeserklärung ..... egal wo du bist, was du tust .... seine Liebe ist immer bei dir.


    Wann euer Enkelchen geboren wird, das steht doch an dem Ort von wo es zu euch geschickt wird, schon lange fest.

    Ihr werdet euch so freuen und nur das zählt und dieses kleine, neue Menschlein wird so viel Liebe in dein Herz bringen

    Renate <3<3<3, das wird dir gut tun.

    Dein Schatz wird dabei sein, wenn es seinen Weg zu euch antritt und er wird glücklich sein, weil ihr das wisst.


    <3lichst, Kerstin

    Meine 17 jährige Fellnase , mein Zeus hat letztes Wochenende starke Schmerzen bekommen und war nicht mehr er selbst

    und ist in meinen Armen eingeschlafen.

    Liebes Rienchen,


    ich habe leider eben erst gelesen, dass du deinen lieben, kleinen, felligen, treuen Lebensgefährten Zeus, über die Regenbogenbrücke

    hast gehen lassen müssen, es tut mir so leid :13::13::13:. Ich möchte dich gerne mal in den Arm nehmen Rienchen :30:.



    Run free kleiner Schatz <3<3<3.


    Ich habe ja 3 kleine Fellnasen und sie helfen mir gerade jetzt in der Trauerzeit ganz doll, den Boden unter meinen Füßen

    nicht ganz zu verlieren. Alle 3 wurden bei mir Zuhause geboren - Arany und Amaya sind 9 und mein Baxter 8 Jahre alt.

    Ohne meine kleinen Zwergnasen ...... ich mag es mir nicht vorstellen.


    Wirst du dir wieder einen kleinen Schatz holen ?


    <3lichst, Kerstin

    Liebe Brucknmandel,


    mein aufrichtiges und tiefes Mitgefühl, zu deinem schmerzlichen Verlust.

    Hier gibt es niemanden, der dass was du fühlst, was du gerade durchleben musst, nicht nachempfinden kann.

    Egal wie lange der Verlust her ist, wie oder warum ein liebster Mensch sterben musste, es schmerzt unfassbar.

    Und du hast recht denke ich .... je länger man mit seinem liebsten Menschen das Leben geteilt hat und je älter

    man als Hinterbliebene/r ist, um so unwahrscheinlicher ist es, dass man das alles gut verarbeitet bekommt, es

    schafft sich zu berappeln und vielleicht sogar noch einmal die Kraft für etwas Neues findet.



    Mein Mann ist letzten Juli auch an Krebs gestorben, nach 7 1/2 Jahren mit dieser Krankheit. Das ist eine sehr lange Zeit

    bei der sehr seltenen und höchst aggressiven Krebsart die mein Schatz hatte - er hatte ein Synovialsarkom.

    Er war so positiv, so unglaublich geduldig, wir haben zusätzlich zu seinen Chemo`s und Bestrahlungen, so viel alternativ

    gemacht .... das alles hat ihm wohl noch Lebenszeit geschenkt, aber wirkliche Lebensqualität - die hatte er in den letzten

    3 Jahren nicht mehr.

    Aber wir hatten uns, wir haben uns gegenseitig Kraft gegeben und das ist doch so viel wert.


    Ich wünsche dir von ganzem Herzen <3, dass dir das Schreiben und der Austausch hier etwas hilft und du dich hier

    so geborgen und gut aufgehoben fühlst.


    <3lichst, Kerstin

    Liebe Isabell,


    ich danke dir von Herzen <3.

    Ich habe schon Zwiesprache gehalten, aber ich sollte es nochmals tun, so wie du es mir rätst und dann werde

    ich versuchen, bewusst auf Antworten zu achten, die ich diesbezüglich vielleicht bekomme.


    <3lichst, Kerstin