Posts by Rienchen

    und du wirst mit deinem Sohn ganz nah sein


    und in euern Gesprächen ist er Lebendig......


    und du hast in deiner Ohnmacht die Kraft ihn zu begleiten..... auf seinem letzten Weg......


    Wow.....wow.......was für ein Liebesbeweis.....


    Was für ein toller Junge.......was für eine tolle Mutter.....


    ich bin bei euch.....:33::33::24::24:

    Liebe Biggi,


    nur eins ist wichtig das Du ... das Er...... und das Euch........

    Bewahre es so lange du nur kannst in deinem Herzen, denn es ist das einzige das geblieben ist........


    Wir können uns mit unseren Lieben unterhalten..... wir kennen ihre Antworten und das tut so gut und manchmal, wenn ich so aufgeregt bin muß ich über seine Antworten lächeln und nehme mich dann etwas zurück.......


    Zur Ruhe kommen..... dann spürst du ihn..... ihr müsst dazu bereit sein.


    ich erzähl dir mal meine Geschichte von einem Eichhörnchen

    Na gut vieleicht eine sentimentale Geschichte über Eichhörnchen.....


    Zur Beerdigung meines Ingos gingen wir mit dem Sargträgern und der Gemeinde zum offenen Grab.

    Da kam ein Eichhörnchen bis ca. 8m an uns ran und schaute uns zu....am Tag, eine riesige Trauergemeinde....

    Ich sprach so in mir .... Mein lieber Ingo, die ersten Freunde gesellen sich zu dir....passt schön aufeinander auf....

    Ich bin nach hause und zog die Decke über den Kopf.....


    Jetzt zu der Sch... Kur. Ich war ja am Anfang viel draußen, habe Hasen und Greifvögel gesehen...


    Zu Hause ist mir auch so manches Tier über den Weg gelaufen.... aber kein Eichhörnchen... ein ganzes Jahr habe ich keins gesehen.....


    Als sie mich dann am Ende der Kur ziemlich frustriert mit dem Strick losschickten ( ein Knoten für jeden Sch....), ich dann mein Strick versenkt hatte und mich nun an die Dinge erinnern sollte für die ich dankbar bin stand plötzlich am Ende des Weges ein Eichhörnchen ca. 8-10m entfernt und schaute mich an...

    Ich blieb stehen und interpretierte in die Blicke des Tierchens hinein.... Rienchen, du bist auf den richtigen Weg.... genau so....mach weiter so.....

    ich bin bei dir


    So brachte ich die Kur tapfer hinter mich....

    Und am letzten Tag zum letzten Essen .....Frühstück..... kam ein Eichhörnchen direkt bis zum Bodentiefen Fenster neben meinen Tisch.... verharrte.... sah mich fast eine Minute an und verschwand....


    so als wenn es mir sagen wollte ....Kämpe zu hause weiter, du schaffst das ich bin bei dir....

    Alle Patienten sahen mich an und waren fasziniert.....


    wirklich wahr!!!.....


    Zufall???.... vieleicht...... aber es fühlte sich gut an......


    In wirklich wichtigen momenten ist er bei dir ...... du lernst es für dich zu deuten....


    Der Wissenschaftler sagt alles Schnickschnack, es ist Herbst und es gibt überall Eichhörnchen.....ob Stadt, Wald, Park oder Friedhof


    aber mir hilft das kleine wilde Wesen.....und es ist mir relativ egal was der Wissenschaftler sagt... es erinnert mich an meine Liebe....


    LG

    Rienchen

    Ach liebe Isabel,


    manchmal ist es frustrierend.

    Ich habe mir vorgenommen positiv zu sein.... jeden Morgen den Tag neu zu sehen... optimistisch...

    das Glas ist immer halb voll........

    An meinem Bett steht ein Bild mit einer wunderschönen irischen Landschaft.... da will ich noch mal in meinem Leben hin....Ringkalender

    auf meiner Wäschekommode steht ein Spruch der mir helfen soll mich zu überwinden und das Nötige für den Tag zu tun.....

    und an der Arbeit...etwas gegen die Selbstherrlichkeit und Oberflächlichkeit....oder einfach wonach mir ist....


    Das ist mein Wochenspruch, mein inneres ich für diese Woche:





    den Stein hat mir eine Mitinsassin (Kur) vor die Tür gelegt als sie ging.....

    mit den Worten ... danke, du warst hier mein Goldstück....

    (ich hatte eigentlich zu Keinem großen Kontakt :?::?::?:)


    .......also alles Positiv.... keine schlechten Gedanken......


    und Trotzdem jeden Tag so viel Zweifel, solch einen Frust gegen mich,

    und trotzdem bringt mich diese Oberflächlichkeit und Ignoranz meiner Umgebung so schnell aus der Fassung...


    Sie können nur das mit mir machen, was ich zulass! Ich muß mich am Leben beteiligen...

    sonnst muß ich halt essen was man mir vorsetzt und das ist nicht immer das Beste für mich.....


    Unsere Gesellschaft ist so aufgebaut, das sie mich kostengünstig wie eine Schafsherde durchs Leben treibt und

    wenn da jemand ruhig ist, sich nicht energisch genug meldet hat er nicht immer Glück im Leben

    und gute einfühlsame Ärzte sind rar in unserer Zeit und hoffnungslos überlastet....


    Ich möchte nicht mehr so sein.... das was das Leben gerade aus mir macht:!::!::!:


    ein altes schimpfendes, unzufriedenes Weib mit tausend Zimperlein...

    das Anderen die Schuld an ihrem Elend gibt......

    Das auf Hilfe hofft, und nicht weiß wohin....


    also helf dir selbst Rienchen.....bei deiner Familie hast du es auch gekonnt:!::!::!:


    Wie sagt Egon Olsen: Mach einen Plan:!::!::!: Vieleicht funktioniert er:)X/:24:

    Ach liebe Gabi.... sei nicht traurig....

    du warst genau so wie man als 10 jähriges Kind sein muß und es wäre in vielen Momenten so schön diese Ehrlichkeit zu bewahren:!::!::!:

    Es gibt im Leben Moment, die man nicht teilen kann und du warst in diesem Moment erwachsener als Tante und Onkel....


    und wenn sie es zulassen, das du sie Sietzt und nicht in den Arm nehmen und dich halten, dann möchte ich es sehr gerne übernehmen...:24:

    Danke ihr Zwei,


    und da war ich so froh über alles was ich in den letzten 4,5 Wochen geschafft habe.....

    und dann immer neue Baustellen.....


    manchmal möchte ich einfach liegen bleiben, mich nicht wahrnehmen müssen und mich selbst vergessen....:33:

    ..... Gedanken......


    .......wieder Montag.....(Wochentag eigentlich egal)


    .... im Ablauf wie jedem Tag......


    Ich sitze im Auto und fahre wie immer zur Arbeit.....


    Traurigkeit.....Einsamkeit......wie ein Sandkorn am Strassenrand.....


    Ich begreife langsam er wird nicht mehr den Kopf zur Tür rein stecken und lachen "Ich bin da....."


    nein ...nicht mehr.... die Tränen kullern mir am Kinn runter und ich sehne mich so sehr danach mich anzukuscheln, mein Kopf an seine Brust zu drücken, seinen Kopf in meinen Händen zu halten.... es reißt an mir....


    Dann wieder die Simme der Vernunft.... Du MUSST DICH JETZT UM DICH KÜMMERN

    (immer noch komisches Gefühl)


    Die Diabetis habe ich endlich soweit im Griff....

    Nehme endlich seit Anfang des Jahres meine Medikamente wieder regelmäßig


    Der Blutdruck bereitet mir Kopfzerbrechen.....erste Schäden an der Netzhaut...

    Taube Finger, Kribbeln in den Füßen, Druck im Brustraum, Ohrsausen, Kopfschmerzen.......->Durchblutungsstöhrungen?


    Hautausschlag am Kopf / Kopfhaut..... Haare werden dünner?..........-> Allergie auf das Wasser in Bad Kissingen Haarwäsche, Waschpulver????


    Meine Antwort darauf : Kaufe mir manuelle Therapie einmal die Woche,

    gehe zum Reha-sport ein mal die Woche,

    massiere mir 3x wöchentlich die Füße mit Salben für die Durchblutung,

    2x wöchentlich Panthonol Schaummaske für die Haare,

    am Herz konnten sie nichts feststellen....


    Ich habe mich endlich um mich gekümmert und es ist mir verdammt noch mal sau schwer gefallen...

    Ich habe mich hin gequält und

    wenn es absolut nicht ging kamen meine Enkel und schauten mich mit so einen warmen Blick an..Oma hab dich lieb"

    und dann ging es schon irgendwie.....:33:


    ....hab mir neue Blutdrucktabletten geholt...mmmh neue Tabletten...Firma kenn ich nicht ....aber gleicher Wirkstoff....

    Hatte die Tabletten schon weggeräumt aber die Kartons und Beipackzettel noch liegen....


    Ich stand am Herd und kochte, mein Sohn kam rein....setzte sich ...und las....


    "Mam, das sind aber nicht deine Tabletten.....oder?"

    Doch warum?


    Nicht für Diabetiker geeignet....


    Die Wirkstoffe beider Tabletten können nicht miteinander....schließen sich aus


    Nebenwirkungen


    Taube Finger, Kribbeln in den Füßen, Druck im Brustraum, Ohrsausen, Kopfschmerzen, Hautausschlag am Kopf / Kopfhaut.....

    Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel, Depressionen


    (Häufigkeit 1-100)




    Trotz der Tabletten ist mein Blutdruck im Durchschnitt 170/110


    SCHLUSS:!::!::!:


    fassungslos.... Gestern passiert......


    Erst die Kur und dann das.....


    hab die Tabletten abgesetzt und beobachte meinen Blutdruck genau.....führe Buch


    Welche Tabletten eignen sich für Diabetiker?

    Sprechstundenhilfe hat mich angerufen, ich bin in so einem Programm da untersuchen sie regelmäßig mein Blut...

    (hab aber noch nie eine Auswertung mit dem Arzt gehabt)

    Mein Cholesterinwert ist jenseits von Gut und Böse...was soll ich damit anfangen? mich selber kümmern?


    Das ist mein Körper, meine Hülle.......


    Traurigkeit.....Einsamkeit......wie ein Sandkorn am Strassenrand.....

    :33::24:

    ach ihr lieben ...... möchte Euch in den Arm nehmen......

    darf ich mich zu euch setzten? Habe Plaumenkuchen mitgebracht .....


    und Schaut mal, mein Freund steht vor der Tür



    und möchte mit euch kuscheln...... darf er :?::?::?:


    Sein Fell ist ganz weich..... versprochen:!::!::!: und er ist stubenrein :!::!::!:


    seh ich da ein winzig kleines Lächeln:?: bitte....:):):):)


    :24:

    Selbstgespräch.......


    Blick auf den Wecker........5.30 Uhr- aufstehen.....

    Heute ist Donnerstag bedeutet 15.Uhr Enkel aus dem Kindergarten abholen.... schön freu mich, davor Rehasport

    hab es zusammengelegt, so schwänz ich nicht ....eh einmal von der Arbeit früher gehen....


    Augen auf.... 1Jahr ..... 2Monate ......18 Tage..............gestern?


    Hoch altes Mädchen.... Duschen ...Anziehen... JUST do it....


    Ja, heute schaff ich es, den Keller......


    Frühstück machen, Sportzeug einpacken.....loseilen in das Dunkel der Nacht.....

    Es regnet schon wieder.... der Himmel weint.... ich auch innerlich.....

    Im Auto ...vertraute Umgebung... Sicherheit.....die Gedanken empfangen micht.....


    1Jahr ..... 2Monate ......18 Tage.............

    Ich wollte gestern den Kellerraum kehren und richten.... will am Wochenende meine Pflanzen rein räumen

    ....... und hab es einfach vergessen......hab auf dem Sofa gesessen und vergessen.......Versager.....


    Umleitung... die Strasse ist wieder geperrt, hab die Ankündigung nicht mitbekommen....

    20km Umweg...gerade heute...na Ja..... kann ich nicht ändern....


    Was ist mit mir los? Reiß dich zusammen...

    Hättest du dich mit jemand unterhalten hättest du es dann spätestens mitbekommen.....

    wieder eingeiegelt?.... wieder Sofa?.....Versager.....


    Traurichkeit......

    1Jahr ..... 2Monate ......18 Tage.............

    soll ich wieder sagen morgen..... so wie immer?


    Nein ..... ich hab einen neuen Weg begonnen und es ist nicht so wie immer....


    Ich bin nicht perfekt ....Heute Nachmittag bestimmt! Sei nicht zu hart zu Dir....


    JUST do it....


    sieh genau auf den Zusatz


    Wenn es sich gut anfühlt!!!!



    LG

    :24: