Posts by Yoda

    Liebe Karin,


    wie gut, dass Du einen Weg für Dich gefunden hast, mit Deinem Verlust umzugehen und wie schön, dass Du uns an Deinen Erfahrungen teilhaben lässt. Vielleicht kann man dadurch seine eigenen Gedanken in eine andere Richtung lenken und erfährt, wie jemand anders es schafft, seinen Schmerz erträglicher zu machen. Und selbst wenn das nicht gelingen sollte, es ist tröstlich, zu erfahren, dass es irgendwann in unserem Leben wieder ein wenig heller wird. Dafür danke ich Dir.


    Yoda

    Liebe Karin,


    danke, dass Du uns von Deiner Reise erzählt hast und danke für das Einstellen der Erinnerungsfotos. Es ruft auch in mir Gedanken an eine schöne gemeinsame Zeit wach. Und wieder hast Du einen großen Schritt in die für Dich richtige Richtung gemacht.


    Yoda

    Auch wenn ich selbst nicht viel schreibe, lese ich doch einige Beiträge. So fand ich heute in einem Beitrag von Tigerlily u.a. die Bemerkung


    "Es ist ja sogar so, dass Kinder ohne Zuwendung sterben, auch wenn sie mit Nahrung versorgt und gesäubert werden."


    Ich habe vor längerer Zeit als Gast einmal Beiträge von einer Liddy gelesen. In einem dieser Texte ging es um Zuwendung und exakt um dieses Thema im Zusammenhang mit einer Studie, bei der genau das passiert ist. Eine unmenschliche Vorstellung, aber leider eine Tatsache.


    Damals gab es einen Aufschrei von einem Mitglied namens Kornblume, die das ehemalige Mitglied Liddy aufgrunddessen beschimpfte, obwohl es sich wirklich um Tatsachen handelte. Ich glaube, auch Kornblume hat Aspetos inzwischen den Rücken gekehrt. Vielleicht liest sie nach wie vor und überdenkt ihr vorschnell gefälltes Urteil noch einmal.


    Wir selbst bekamen leider keine eigenen Kinder, hatten aber das Glück, die Kinder unserer Nachbarn, Freunde und der Familie mit aufzuziehen, ein sehr schönes Erlebnis für beide Seiten. Sie kommen heute immer noch gern zu Besuch und bringen inzwischen ihren eigenen Nachwuchs mit. Auch das hat mir persönlich bei der Verarbeitung meiner Trauer sehr geholfen.


    Ich hoffe, es muss heute kein Kind mehr ohne Zuwendung aufwachsen.


    Yoda

    Guten Morgen Rienchen,


    nach dem Lesen Deiner Erfahrungen mit einem früheren katholischen Geistlichen fand ich in einem der Bücher von Steve Santana folgenden Text :


    Lass Dich von negativen Menschen nicht runterziehen.

    Ärgere Dich nicht.

    Reg Dich nicht auf.

    Sei besser und stehe mit Deiner positiven Energie darüber.

    Lächle, nicke und mach einfach weiter mit Deinem Leben.

    Lass das Drama bei denen!


    Folge einfach Deinem Gefühl. Wenn Du Deine Geschichte vergraben möchtest, dann mach es genauso. Warum solltest Du sie zerreißen oder verbrennen? Dadurch machst Du nichts ungeschehen. All das gehört zu Deinem Leben. Erhalte Dir Deine Sicht der Dinge, und lass Dich von niemandem davon abbringen. Besinne Dich auf Deine Stärken. Du hast es bis hierher geschafft, Du schaffst auch das nächste Stück des Weges, der noch vor Dir liegt.


    Yoda

    Guten Tag liebe Karin,


    danke, dass Du uns etwas über Deine Art, mit dem Verlust eines Menschen umzugehen, erzählst und uns allen damit zeigst, dass es viele Wege gibt, sein Leben "danach" zu gestalten und dass Du einen Weg gefunden hast, den Dein Liebster nach wie vor mit Dir gemeinsam geht. Erhalte Dir einfach Deine Sicht der Dinge, die Dir offensichtlich sehr gut tun. Ich freue mich für Dich.


    Ein angenehmes Wochenende wünsche ich Dir und viele neue Eindrücke für die nächste Zeit, von denen Du uns unbedingt wieder erzählen solltest, wenn Du magst.


    Einen lieben Gruß Yoda

    Schöne Gedanken, die Du mit uns geteilt hast Rienchen. Ich bin mir sicher, das ist genau der richtige Weg für Dich. Geh ihn unbeirrt weiter, Du wirst Dein Ziel, was immer es auch ist, erreichen


    Yoda

    Guten Morgen,


    eine liebe Freundin, von der ich mich vor meinem Osterurlaub verabschiedet habe, hat mir auf meine Reise liebe Ostergrüße mitgegeben und mir dazu 3 Fotos ihrer wundervollen Osterdekoration geschickt. Ich will sie Euch nicht vorenthalten. Sie bringt traurige aber auch liebevolle Gedanken zurück. Ich gebe diese Osterwünsche gern weiter und wünsche Euch ein friedvolles Osterfest.


    Yoda

    Guten Morgen liebe Karin,


    zu Marco Borsato fand ich einen passenden Text von Steve Santana, den ich Dir schicken möchte.


    Sprich mehr über das Gute in Deinem Leben - und nicht über das Schlechte.

    Fokussiere Dich auf das, was Du willst - und nicht auf das, was Du nicht willst.

    Stelle Dir vor, was wäre, wenn alles gut wird - und nicht, was wäre, wenn es schiefgeht.

    Mach mehr von dem, was Du liebst - und weniger von dem, was Du nicht magst.

    Tue jeden Tag etwas, das Dich weiterbringt - und nicht weiter das, was Dich aufhält.


    Hab einen entspannten Sonntag.


    Yoda

    Mit meinem Beitrag wollte ich lediglich meine persönliche Meinung wiedergeben, es soll keine Kritik oder Maßregelung darstellen. Das würde ich mir niemals anmaßen.


    Ich wünsche uns allen einen friedvollen Frühlingsabend.

    Yoda

    Es ist das gute Recht eines jeden Menschen, seine eigenen Meinungen und Ansichten zu haben und sie - vor allem in diesem Forum - zu äußern. Wir sind alle unterschiedlich, haben ein ähnliches Schicksal erlebt, unser Denken ist vielfältig. Ich hatte das Glück, meinen Seelenmenschen zu treffen und zu heiraten. Dieses Glück fand ein jähes Ende. Mir ist bisher kein zweiter Seelenmensch begegnet. Ich sehe es auch eher so, wie der mir unbekannte Verfasser :



    Nein, wir glauben nur zu Anfang, dass mit unserem Seelenverwandten auch sein Licht geht, weil wir die Augen vor allem verschließen. Aber nach einer Weile bemerken wir hinter den geschlossenen Augen, dass es ein wenig heller wird, dann blinzeln wir und schließlich öffnen wir unsere Augen. Spätestens dann sehen wir das Licht, das immer noch bei uns ist. Es hängt von uns ab, ob es weiter brennt. Mit jedem Gedanken, mit jeder schönen Erinnerung wird es heller und größer und hilft uns durch die Dunkelheit, die uns immer wieder umfängt. Aber ich denke, das weißt Du längst.


    Yoda

    Geh unbeirrt weiter, Du wirst mit der Zeit andere schöne Dinge sehen und erleben, nicht so, wie sie einmal für Dich waren, anders schön. Sie zeigen Dir einen neuen Weg, davon bin ich ganz fest überzeugt.


    Hab eine ruhige Zeit und pass gut auf Dich auf.


    Yoda

    Hallo Rienchen,


    ich sagte es vor kurzem, auch wenn ich im Augenblick wenig schreibe, ich lese umso mehr. Heute haben mich Deine Worte berührt. Ich liebe die Gedanken von Steve Santana und möchte Dir heute zwei davon schicken, weil ich das Gefühl habe, dass Sie etwas von dem ausdrücken, was Du gerade empfindest.



    (Verfasser : unbekannt)


    Es hört sich so einfach an, in Wirklichkeit habe ich sehr lange dafür gebraucht, diesen Weg zu gehen. Und auch heute noch kommt die Trauer mich uneingeladen besuchen. Sie erinnert mich immer wieder daran, was mir fehlt, seitdem Du gehen musstest, vor allem an solchen Tagen wie heute. Weil ich aber weiß, dass Du mich eines Tages an der Schwelle abholst, ertrage ich auch diese Besuche.


    Eines Deiner Lieblingslieder in der Weihnachtszeit, von einer Deiner Lieblingsgruppen. Eine bittersüße Erinnerung.

    Auch wenn ich weiß, dass Du mich überall hin begleitest und immer da bist, wo ich bin, vermisse ich Dich jeden Tag.

    Yoda


    Diesen Song singen Passenger für uns.


    Ich habe versucht, alles zu dekorieren, wie Du es in der Vorweihnachtszeit gemacht hast, aber es ist nicht dasselbe. Du fehlst immer noch so sehr, auch wenn vieles erträglicher geworden ist, und auch wenn ich weiß, dass Du überall da bist, wo ich bin.