Posts by Bewi

    Ich schreib das so einfach. Bin so ein Mensch, der anderen gute Ratschläge geben kann. Dabei geht es mir selbst
    nicht besonders. Möchte das aber nicht zugeben, dass ich nachts im Bett weine,weil ich meine Mutter verloren habe und damit meine beste Freundin.
    Oft liege ich nachts wach und niemand merkt es.
    Oft denke ich, dass niemand mehr an sie denkt.
    Oft denke ich an die Zeit zurück als sie noch die lustige lebesfrohe Frau war und halt meine beste Freundin. ich habe sie geliebt, aber niemand versteht das.

    Liebe Hamida,


    Du musst einfach erstmal funktionieren. Für Deine Kinder. Die brauchen Dich jetzt. Und Deine Kinder werden weiterhin Dein Boot sein, auf das Du aufspringen kannst,wenn es Dir nicht gut geht.
    Nimm das Ruder, pack Deine Kinder und fahr los.


    Rudern kannst Du nicht- ich auch nicht- Versuch es einfach!!!!!!!!!!!!


    Du schaffst das, pack die Lütten ins Boot und los gehts.......... Versuchs einfach.



    LG
    Bettina

    Ihr Lieben,


    ich will gar nicht viel schreiben über meinen Verlust, vielleicht ergibt sich das noch.


    Ich erlebe genau das Gleiche wie ihr, anfangs war diese Wut, die ich von mir gar nicht kenne, diese Verzweiflung. Jetzt, nach fast drei Monaten habe ich begriffen, dass viele mit meinem Schmerz einfach nicht umgehen können, dazu gehört auch mein Mann, mein Sohn und meine Schwiegermutter. Wir reden nie über meine Mutter. Ich mache das alles mit mir selbst aus.


    Sie war 75J. und hatte wirklich einen schweren Weg, auf dem ich sie viele Jahre begleitet habe. Sie war halt immer meine beste Freundin. Und eigentlich habe ich sie nie allein gelassen, trotzdem mache ich mir Vorwürfe.


    Ich bin nun in diesem Forum, weil ich denke, dass ich vielleicht doch nicht die einzige verzweifelte Person auf dieser Welt bin.


    LG
    Bewi