Posts by Anerevka

    Nein, traurige speedy, das braucht wirklich kein mensch!! 🙈

    Ich glaube, man legt sich im laufe der jahre ein dickes fell zu oder ist vielleicht einfach in der lage, das alles besser zu verarbeiten. Mein papa starb 2003, da war ich 13, mein lebensgefährte 2016, meine oma, die ich geliebt habe, 2019 und jetzt mein neuer partner.

    Aber ich glaube auch daran, dass wir uns alle einmal wiedersehen, das hilft ungemein!


    Ja, dass es keine Obduktion gab, wunderte mich im nach hinein auch, denn als die polizei vor mir stand um mir bescheid zu sagen, erzählte ich ihnen, in meinem schockzustand, dass mir das schon einmal passiert ist. daraufhin musste ich noch ein paar fragen beantworten. 🙈

    Hallo ihr!

    Habe am samstag die urnenbeisetzung überstanden, war sehr schön gemacht...naja also dieses ganze katholische drum herum, das die familie wollte, damit kann ich nichts anfangen, aber es soll ja für alle irgendwie passen. Als dann seine beste freundin vorne gesprochen hat, wars vorbei und ich heulte nur noch.

    Hatte ja bedenken, weil ich niemanden aus meiner familie oder meinem freundrskreis dabei haben wollte, aber es waren alle so lieb zu mir und ich war nie alleine, außer wenn ich wollte.

    Hab auch schon meine sachen aus seinem haus geholt...das war mit das schwerste, was ich je gemacht habe. Ich weiß nicht wie lange ich brauchte, weil ich dauernd pausen brauchte um zu weinen.


    Naja, es gibt eben gute und schlechte tage, aber abends ist es meistens am schlimmsten. Ich ertappe mich, dass ich dauernd aufs handy schau, ob ich nicht eine sms von ihm bekommen habe. Wir haben immer viel hin und hergeschrieben, wir sahen uns ja nicht jeden tag. Und es macht mich immer so unsagbar traurig, wenn mir dann wieder einfällt, dass ich nie wieder eine lustige nachricht von ihm bekomme.


    Ist etwas länger geworden, aber ich glaube es hilft mir, wenn ich es hier poste, weil ihr mich wahrscheinlich noch am meisten verstehen könnt 🙈

    Danke euch!

    Ich ertappe mich momentan oft dabei, meine trauer mit der trauer von 2016 zu vergleichen. Was vermutlich nicht besonders gesund ist 😑 damals hab ich 1 1/2 wochen nicht zuhause geschlafen, weil ich es nicht konnte. Jetzt ist es so, dass ich mit meinem partner (vielleicht zum Glück) nicht zusammen wohnte und wir unsre zeit bei ihm verbrachten. Ich weiß nicht, wann und wie ich meine sachen von dort holen soll...es ist alles so schwer.

    Am samstag ist die beisetzung und es wird von meiner familie niemand dabei sein, weil ihn niemand kannte und ich das dann nicht für richtig halte (ich bin kein großer familien-mensch, was sowas betrifft). Ich hoffe ich mach damit keinen fehler. 🙄

    Danke euch!

    Ich habe Unterstützung, also ich muss nicht alleine sei, wenn ich nicht will. Allerdings bin ich ein mensch, der viel zeit alleine braucht, andere menschen kosten mir zuviel kraft.


    Ja, yolanda, das hast du leider richtig verstanden. Ich hätts ja noch verstanden wenn dazwischen 20 jahre gelegen wären, aber doch nicht innerhalb von 4 jahren.

    Hallo! Ich bin neu hier. Mein name ist verena, bin 31 und ich bin hier, um vielleicht menschen zu finden, die es ähnlich ergeht bzw. ergangen ist wie mir, wobei das bei meiner geschichte wohl schwierig wird.


    Ich fang mal an:

    Im dezember 2016 ist mein lebensgefährte,mit dem ich 8 kahre zusammen gewohnt habe und zum schluss die kleine Landwirtschaft meiner Großeltern übernommen habe, mit 37 jahren an einem plötzlichen blitztod gestorben. Es hat mir damals den boden unter den Füßen weggezogen und ich kann mich an die nachfolgenden wochen (vielleicht zum glück) nicht mehr viel erinnern. Man kommt nie über soetwas hinweg, aber es wird leichter und irgendwann "lebt" man wieder.

    Ich hab dann gut 1 jahr später, einen neuen mann kennengelernt, mein neuer Arbeitskollege. Lange rede, kurzer sinn, wir mochten uns. Bis vor 3 tagen die polizei vor meiner Tür stand und mor mitteilen musste, dass mein lebensgefährte nicht mehr aufgewacht war. Ich hatte an diesem tag einen sehr frühen dienstbeginn um halb 4, hab bei ihm übernachtet und als ich mich auf den weg machte, schnarchte er noch vor sich hin.

    Er wird nicht obduziert, also es war entweder das herz, die lunge, oder ein aneurysma, sagt der arzt.


    Jetzt frag ich mich, schei*e, ich bin 31, womit hab ich das alles verdient und wieviel hält ein mensch aus, bevor er ganz zerbricht?!

    Ich fürchte mich vor allem was die zukunft jetzt bringt.


    Ist etwas länger geworden, tut mir leid.


    Liebe Grüße verena