Posts by Eugen

    Hallo Luna, es gibt spezielle psychotherapeutische Hilfe im Trauerfall, aber die meisten müssen bezahlt werden und leider ohne Krankenkasse.

    Eine "normale" psychotherapeutische Hilfe ist wirklich nicht verkehrt, es kann eine sinnvolle Begleitung sein während der Trauerzeit. Hier würde ich Dir erst zu einem psychotherapeutischen Arzt raten, der Dich bei Bedarf zu einem Psycho-Therapeuten überweist, wegen einer Gesprächstherapie.

    Die geben auch Tipps was den künftigen Umgang mit den Schwiegereltern Deines Sohnes betrifft. Bei Deinem Sohn brauchst Du jetzt viel Fingerspitzengefühl, denn er steht zwischen zwei Fronten.

    Psychotherapeutische Hilfe könntest Du auch während einer Kur erfahren, die mitunter ein paar Wochen dauern kann.

    Hallo Jan,

    es ist sehr schmerzhaft für viele hier, mit ähnlichem Schicksal umzugehen.

    Meine große Liebe ist Anfang April verstorben und auch sie hat gekämpft und doch verloren. Die letzten Wochen und Monate in einem Klappstuhl neben ihrem Krankenbett zu verbringen und dabei zuzusehen, wie es immer schlechter wird, war sehr schlimm.

    Ich wünsche jedem Betroffenen sehr viel Kraft, denn ich merke selbst, wie diese schwindet.