Posts by SandiLi

    Ich bin 26, hatte gerade meinen Master im Fernstudium angefangen und wollte nebenher jobben. Ich bin seit dem Unfall bei meinen Eltern - habe es auch noch nicht geschafft wieder alleine zu schlafen. Abends ist es immer am schlimmsten... ich nehme noch Schlaftabletten, die helfen, ein wenig Ruhe zu finden. Meine Mama kümmert sich sehr um mich, manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen, sie so verzweifelt zu sehen, weil sie nicht weiß, wie sie mir helfen kann... Ich habe auch tolle Freunde, die für mich da sind. Aber ich fühle mich trotzdem so einsam und zerrissen...

    Es ist noch kein Monat her. Mein Freund war mit unserem Hund auf dem Weg zurück in unsere Wohnung. Wir waren beide getrennt voneinander bei unseren Eltern in der Heimat wegen Muttertag. In der Nacht fange ich bereits an mir Sorgen zu machen, weil er sich nicht meldet, dass er gut zu Hause angekommen ist. Am nächsten morgen beschieße ich, mehr um mich zu beruhigen, Polizeimeldungen der Nacht durchzulesen. Da lese ich es: die richtige Strecke, das richtige Alter, das richtige Auto - und unser Hund.

    Da ich noch bei meinen Eltern war, hat mich die Polizei in der Nacht nicht erreichen können. Seine Mama sagt mir, er ist im Krankenhaus, wurde in der Nacht operiert und liegt jetzt im Koma. Wir müssen warten. 3 Tage später sind die Ärzte von seinem Hirntod überzeugt. Wir waren auch schon wieder bei uns in der Wohnung. Seine Familie hat angefangen seine Sachen zu packen. Gestern war die Beisetzung. Ich weiß nicht wie mein Leben weiter gehen soll... es fällt mir so schwer loszulasen. Unser Leben zusammen ist das was ich wollte, ich kann mir nicht vorstellen irgendann wieder etwas anderes zu wollen... Ich kann nicht glauben, dass das jetzt mein Leben sein soll und es fühlt sich an als wäre es was persönliches, gegen mich gerichtet. Warum ausgerechnet er?!