Posts by susanne65

    Liebe Gaby


    Kann dich sehr gut Verstehen . Ich war auch nicht dabei als mein Mann verstarb im Krankenhauses ging ganz plötzlich und ich musste mir noch ein Taxi bestellen .


    Wir stehen fassungslos dem Tod gegenüber, wenn er einen geliebten Menschen aus unserer Mitte nimmt und ein tiefes Loch hinterlässt. Ich stehe nun vor seinem Bett und er ist tot . Der Schmerz war so groß .Ich konnte mich psychisch oder mental auf diesen Augenblick des Abschieds nicht vorbereiten,. Es ging alles so schnell. Auch er hat nicht damit gerechnet .Alles, was ich bisher mit meinem Partner geteilt habe fällt nun in Deinen eigenen Verantwortungsbereich was muß ich tun ,Der Tot meines Geliebten Mannes hat mich tief erschüttert und mir den Boden unter den Füßen weggezogen?. Stehe nun da und weis nicht mehr weiter. Alles Gute für Dich .

    Danke Du hast recht . Der Plötzliche tot meines Mannes belastet mich sehr .Dazu kommt noch ich habe keine Freunde Bekannte oder die sich mal anbieten mir zu helfen . Stehe sozusagen ganz allein da. Jeden Tag aus heiterem, Himmel bekomme ich einen Weinkrampf. Der Stiefsohn Körperlich und Geistig Behindert kann nicht seine Gefühle ausdrücken und sagen weine nicht es wird alles wieder gut . Möchte ihn aber nicht abgeben in ein Heim . Obwohl die Pflege auch nicht einfach ist ..Währe doch eine Freundin oder ein Freund an meiner Seite wo man die Sorgen und Probleme austauscht währe vieles leichter . Kommt ja noch meine Augenerkrankung dazu -OP wo ich mich noch nicht sicher fühle alleine Auto zu Fahren ,Es gibt von allen Seiten Sorgen Probleme und Ängste .

    Es macht mich fertig. Ich komme einfach nicht mit dem Tod klar. Ich finde es schrecklich, das ich meinen Ehemann nie wieder im Leben sehen werde. Wahren über 16 Jahre Verheiratet .Die Angst ohne meinen Mann wurde von Tag zu Tag intensiver bei mir. Ich Zittere Morgens spielt mein Magen Verrückt .Ich weiß nicht was ich machen soll, ich kann nicht richtig einschlafen oder durch schlafen die Angst ist da wenn ich aufwache. Habe schon versucht hier in der Nähe Eine Trauergruppe zu finden Leider gibt es eine im Nachbarort einmal im Monat .Aber zu diesem Tag fährt mein Bürgerbus nicht dort hin .Auch online Telefonseelsorge

    brachten mich nicht richtig weiter ,

    Aber ich kann einfach nicht aufhören daran zu denken mein Mann den ich über alles Liebe und selbst nicht wusste das er so ein schwaches Herz hatte ist so schnell für immer gegangen .


    Alles Kreist im Kopf herum .Danke Eure Rückmeldungen tuen mir sehr gut . Sende Euch eine Liebe Umarmung gerne zurück .

    Leider wird hier keiner in meiner Nähe sein um mal einen Kaffee zu trinken oder zu Plaudern . In der Nähe Wittlich -Trier ?

    Ich danke Euch allen von ganzem Herzen . Es ist schön mit Euch alle zu Reden. Da ich leider keine Hilfsstellung habe ,

    Ja so ist es jeder Tag ist so Traurig und leer Bekomme Angst vor jeden Zag Schrieb mir mal . Ich sitze in einem Tiefen LOSH

    Alles gute .

    Hallo Zusammen ich bin 56 Jahre und ganz plötzlich Witwe . Wenn ich einige Beiträge lese, habe die Hoffnung, dass ich hier Gleichgesinnte

    treffen kann. die auch so plötzlich vom Tod des Ehemanns oder Partner betroffen sind

    Mein Mann ist am 5.8.2021 ganz plötzlich innerhalb von 4 Tage im Krankenhaus verstorbenes stellt sich heraus sein Herz war zu schwach um ihn noch mit Blut und Sauerstoff zu versorgen . .Er wurde noch in eine andere Klinik verlegt unterwegs muss er noch über 10 Minuten Animiert werden, Dann hing er dort an der Herz Lungen Maschine ,.Bis zum 4 Tag wo er dann verstarb. Da ich Gesundheitliche Probleme hat mit den Augen konnte ich ihn nicht besuchen . Müsste mit dem Taxi fahren wo er leider schon verstoben wart . eine Welt bricht für mich zusammen .Habe leider hier keine Freunde oder Bekannte die mich bei allen Sorgen und Problemen mal in den Arm nehmen können. Auch muss ich meine Einkäufe und Erledigungen allein oder zu Fuß machen .Habe seinen Geistig -Gehbehinderten Sohn zur Pflege übernommen . Bin so traurig und einsam .Mein Körper zittert nur noch . Ich hab das aller Liebste verloren was ich hatte , Grüße Euch alle-Frag mich jeden Tag ob das Leben ohne ihn einen Sinn hat ?<3<3<3<3

    Plötzlich Witwe mit 56 war es bei mir alles kam so was von plötzlich der Tod meines Mannes weis nicht mehr wie es weiter gehen soll. Vielleicht lest Ihr Euch al meine Geschichte Durch .Danke

    Liber Sommermond


    Auch ich bin jetzt so allein weis Garnichts wie es weite geht .Warte immer auf ein Zeichen von meinem Ehemann das ich weis er ist in meiner Nähe .es ist für mich ein ganz Schwieriger Weg ,