Interview mit Betroffene

  • Hallo,

    mein Name ist Sarah und ich bin Psychologie Studentin in Wien.
    Aufgrund meiner Vergangenheit, dass mein Vater vor 3 Jahren verstorben ist, möchte ich meine Masterarbeit über Trauer und Tod schreiben.
    Ich forsche über veränderte Trauer (im gegensatz zu früher), wenn ein Elternteil leider von uns gegangen ist.


    Für diese Arbeit muss ich Interviews führen (alles anonym)!

    Gibt es Freiwillige, die mir helfen wollen?
    Die einzige Bedingung - du bist zwischen deinem 18. und 35. Lebensjahr, älter als 35 Jahre kann ich leider nicht interviewen.
    In den Interviews wird es darum gehen warum der Vater/die Mutter verstorben ist, Verarbeitung zum Tod und wie man mit Trauer umgeht.

    Bei Interesse könnt ihr gerne schreiben.

    Ich wäre sehr dankbar, wenn sich jemand bereit erklärt, verstehe aber natürlich, dass es ein sehr sensibles Thema ist und nicht jeder bereit ist darüber zu reden.


    Ich wünsche euch einen schönen Tag.

    Sarah!

  • Hey


    meine Mama starb, als ich 14 war. Mein Papa diesen Sommer, da war ich 34. Mittlerweile bin ich 35 und würde noch gerade so ins Raster passen - und dich natürlich gerne bei deiner Masterarbeit unterstützen.