Posts by dagi

    Hallo Helga, ich kenne das auch den Vergleich mit einer Scheidung habe mich dann auch von solchen Freunden distanziert.Als mein Mann starb hat jemand zu mir gesagt : In einen halben Jahr werde ich sehen wer noch von den Sogenannten Freunden übrig ist ."
    Hätte nie gedacht das das wirklich eintrifft aber ich habe gestaunt es kamen Menschen auf mich zu von denen ich es nie erwartet habe das sie es ehrlich meinten. Habe jetzt einen neuen Bekanntenkreis gefunden denen es nicht lästig ist, wenn ich plötzlich zu Weinen anfange und von meinen Ängste rede. Es werden noch mehr Körperliche Beschwerden auftreten denn die Psyche spielt da ganz schön mit das weiß ich habe selbst über Weihnachten und Silvester gespürt. Bei mir kommt die Angst auch immer wieder weiß dann auch nicht warum und wovor denn was schlimmeres als einen geliebten Menschen zu verlieren kann es doch nicht mehr geben.
    Ich denke die Arbeit würde dich schon ablenken , bei mir war das so und wenn ich merkte das ich es nicht schaffen konnte bin ich wieder heimgegangen .
    Wünsche dir das du deine Ängste überwindest alles liebe
    Dagi

    Hallo liebe Jilly,
    ich weiß was du jetzt mitmachst bei mir ist es ein halbes Jahr aber als ich den Witwenantrag stellte und die mir erklärten was ich bekomme bin ich halb verrückt geworden vor lauter Existenzängsten aber ich Glaube da geht es jader Witwe so , habe jetzt auch alles erledigt was wir alles vorhatten , da fällst du immer wieder in ein Loch und meinst du kannst es nicht mehr aushalten du musst es einfach zulassen das Weinen mit jeden Weinen kann man es wieder besser aushalten und alles was du zum erstenmal ohne deinen Mann machst tut furchtbar weh aber mit jeden Schritt was du alleine schaffst wirst du stärker. Den Silvester fürchte ich auch werde heute auch wieder Weinen aber es hilft ja nichts wir sind noch am Leben und unsere Lieben die von uns gegangen sind wollen bestimmt nicht das wir so traurig sind . Kann dir leider auch nicht sagen wann der Schmerz aufhört , denn er kommt immer wieder .
    Wünsche dir alles Gute
    Dagi

    Hallo möchte mich auch mal wieder melden . Ich wollte Weihnachten auch nichts Dekorieren , wollte es einfach ausfallen lassen. Aber dann dachte ich das mein Mann die Adventszeit gern hatte die Lichter,Kerzen und die Familientreffen hatte er sehr geliebt also habe ich all meine lieben am 2. Weihnachtsfeiertag eingeladen wie immer werden halt nur 17 Personen sein aber es wäre in seinen Sinne.
    Alles was das erste mal ohne ihm ist tut furchtbar weh aber man muss es durchleben wenn man es geschafft hat gibt es einen wieder neue Kraft.
    Ich wünsche euch allen ein frohes Fest
    Dagi

    Vielen dank für eure lieben Wünsche.
    Ja es war,die letzten Tage nicht leicht für mich von einer Kollegin ist am Freitag der Mann an Krebs gestorben , das hat mich wieder runtergezogen.Aber mein lieber Mann schickt mir immer wieder jemand der mich tröstet. Heute war herrlicher Sonnenschein und die Kinder waren auch alle da und meine Freundinnen haben auch alle angerufen . Es tut aber trotzden furchtbar weh ohne meinen Mann.
    Am schlimmsten sind die Wochenende wenn man allein ist. Habe für mich beschlossen ich nehme jede Einladung an auch mit anderen Männern gehe ich aus ,es ist mir egal was die lieben Nachbarn sagen.
    Euch allen liebe Grüße
    Dagi

    Liebe Chris,ich bin unter der Woche und am Wochenende nur mit meiner Nachbarin zusammen die Kinder rufen regelmäßig an und meine Schwester ruft täglich an und fragt wie es mir geht. Weihnachten kommen dann alle zu mir dann sind wir 18 Leute da ist was los .


    Wir machen das schon Jahre solange meine Mutter noch lebt machen wir so ein treffen.


    Danke für deine Sonnenstrahlen ich spüre sie schon


    Alles Liebe Dagi

    Hallo chris,


    an Allerheiligen war ich mit meiner Tochter allein am Grab seine Kinder konnten nicht und am 9.11. hätte mein Mann Geburtstag gehabt , da waren meine Kinder und seine Tochter zum Kaffee da.In dieser Zeit ging es mir nicht so schlecht wie in den letzten Tagen, aber bei uns ist das Wetter ja nicht gerade gut alles so dunkel und die Stürme das drückt die Stimmung nach unten.


    Alles liebe Dagi

    hallo liebes Tränchen,auch von mir mein tiefes Beileid. Kann mir sehr gut vorstellen wie es dir geht und wünsche dir viel Kraft.


    Ich hoffe das wir bald wieder was von dir hören, denn hier im Forum ist immer einer der dir irgendwie weiter helfen kann.


    Ich denke ganz fest an dich Dagi

    Hallo ihr lieben, bei mir ist das Wellenmeer heute bei der Arbeit gekommen wurde von meinen Chef zum Doktor geschickt. Dort habe ich dann eine Spritze bekommen jetzt heule ich schon den ganzen Tag und essen geht gar nicht.Hoffentlich geht das bald vorbei.


    Mir ging es eigentlich immer ganz gut aber ich war auch zu beschäftigt mit Technischen Sachen zu lernen die mein Mann immer machte gestern habe ich das letzte Problem mit meinen Drucker gelöst freute mich das ich alles so gepackt habe mit Hilfe meiner lieben Bekannten und heute in der Arbeit brach ich dann zusammen.


    Aber wie ich hier lese geht es vielen so.


    Liebe Grüße Dagi[IMG:http://trauerhilfe.at/forum/wcf/images/smilies/crying.gif]

    Hallo ihr lieben heute ist für mich auch ein sehr trauriger Tag, gehe um 14 Uhr zum Friedhof.Die Tochter meines Mannes hat gerade angerufen das sie krank ist und nicht mit kann zum Friedhof aber sie denkt ganz fest an uns.Werde wahrscheinlich mit meiner Tochter allein dort sein , da die Geschwister von meinen Mann mit Trauer nicht umgehen können. Aber ich werde das alles schaffen habe schon soviel geschafft. Mein Mann sagte immer : Was uns nicht umbringt macht uns nur noch stärker."


    Am 09.11. hätte er seinen 53 Geburtstag versuche alle Kinder einzuladen , es wird alles sehr weh tun aber ich finde man muß über die Trauer und den großen Schmerz reden.


    Werde an euch alle Denken


    Dagi

    Vielen dank Christiane,


    du hast mir sehr geholfen!Wenn ich wieder einen Traum habe den ich nicht deuten kann dann schreibe ich dir wieder .


    Liebe Grüße Dagi

    Hallo Christine,


    was hat wohl mein Traum zu bedeuten? Ich träumte gestern zum ersten mal von meinen verstorbenen Mann. Er kam im Traum zu mir und sagte ich solle aufstehen er ist jetzt wieder zu hause, es war alles nur ein Spaß, da schimpfte ich zum ersten mal mit ihm und sagte mit so was scherzt man nicht ,dann wachte ich schweißgebadet auf.

    Liebe Christine,
    die Kinder lenken mich schon ab wir sprechen auch über ihren Opa . Der 12jährige ist sehr verschlossen will momentan nicht über seinen Opa sprechen und die 8jährige will kein Bild von ihm sehen, sonst muss sie immer weinen sagt sie. Die 10jährige hängt sich an mich und streichelt mich immer und die 2jährige sagt wir müssen nicht traurig sein der opa ist ja jetzt beim Himmelvater.
    Meiner Mutter geht es einigermaßen gut , sie akzeptiert ihre Krankheiten und versucht alle möglichen Hilfsmittel aus. Ihr Lebensgefährte unterstützt sie auch ganz toll.


    Liebe Grüße
    Dagi

    Hallo Chris, hallo Karla,
    mir geht es am Tag so einigermaßen gut,denn ich werde von meiner Nachbarin sehr gut abgelenkt sie hat vor 5 Jahren ihren Mann verloren, da waren wir für sie da und jetzt kümmert sie sich sehr um mich. Sie ist jetzt 73 aber noch sehr rüstig.Meine Enkelkinder halten mich auch auf trapp und um meine Mutter muss ich mich auch noch kümmern da sie fast Blind ist und mit den Hören geht es ohne Hörgerät auch nicht mehr. Am schlimmsten sind die Nächte da heule ich mich in den Schlaf.
    Als mein Mann starb kam meine Schwester zu mir und blieb bis zur Beerdigung, wenn ich sie nicht gehabt hätte , hätte ich nicht gewusst wie ich das alles schaffen sollte. Die Kinder sind ja in dieser Situation auch hilflos.
    Bei der Beerdigung habe ich von meiner Ärztin eine Spritze bekommen sonst hätte ich es nicht ausgehalten. Da wir aus der Kirche ausgetreten sind und mein Mann schon vor Jahren aufgeschrieben hat das er eine Anonyme Beerdigung will.Diesen Wunsch konnte ich ihm aber nicht ganz erfüllen ,da er sehr beliebt war und unser Katholischer Pfarrer ihn sehr geschätzt hatte, fand eine Trauerfeier in der Leichenhalle statt. Mein Mann wollte auch nicht das eine Todesanzeige in der Zeitung erschien, aber es waren so viele Leute die ihm sehr geschätzt haben bei der Trauerfeier. Am nächsten Tag war noch mal eine Trauerfeier in unserer Klinik für alle Kollegen.Es wurde ein Bild von ihm aufgestellt und jeder Kollege zündete eine Kerze an und zeigte ihm den Weg zum Licht.
    Tipps von den Kollegen habe auch nicht da sie alle sehr betroffen sind, aber wir haben immer sehr gute Gespräche über meinen Mann. Er wird immer beschrieben als Fels in der Brandung.
    Jeder Mensch empfindet und verarbeitet seine Trauer anders, mir hilft das Reden und Lesen(Einen geliebten Menschen verlieren).



    Alles leibe eure
    Dagi

    Hallo Schneckal!
    Auch ich habe meinen Mann nicht helfen können er hatte am 01.Juli um 3 Uhr morgens einen Herzinfarkt, der Notarzt war zwar in 10 Minuten da ,aber es war trotzdem zu spät.In mir ist ein unbeschreiblicher Schmerz meinen geliebten Mann verloren zu haben. Mir hilft der Gedanke das wir die letzten Jahre nach unseren möglichkeiten jeden Tag miteinander Genossen haben. Für uns geht das Leben weiter aber ohne unsere Lieben.
    Alles Liebe
    Dagi