Posts by Jutta67

    Hallo ...

    i

    Nein ,es ist keine Erleichterung für mich ..

    Ich denke halt nur ,wenn er den Santäter gesagt hätte,das er einen Bypass in der Leiste schon hat,,,das er morgens rückenschmerzen hatte ...ich weiß es nicht ...ob es ihm dann geholfen hat,,aber er hat ja zu den Santäter gesagt,,,er hat keine Schmerzen ,er ist gesund ,er hat keine Vorerkrankungen..

    Aber das war mein Mann ,,er ging nur zum Arzt ,wenn ich im Druck gemacht habe..

    Er sagte immer,,,,er wird uralt ...;(;(;(.

    Nun sieht man es....

    Ich verstehe es einffach nicht ,,und frage mich nun die Tage immer wieder...hätte man es verhinden können...

    ich drücke euch

    okay,sagt mir was ....

    Also ich wäre bei einem Treffen dabei ...wenn ich es mit der Betreuung von Aaron möglich machen kann...

    Wir waren mal in der Nähe von speyer in einem Hotel..das war das Achat Premium Hotel in REilingen ..Ist von Speyer glaube ich 10 Minuten

    entfernt..

    Hallo Ali ,,

    bei uns sind es heute genau 1 Woche......

    Darf ich mal fragen ,wie alt dein Mann war ,als er gestorben ...

    Ich weiß auch noch nich wie das alles weitergehen soll,,hab eben gerade zu meiner Tochter gesagt,,muss jetzt schauen,,wann ich wieder

    arbeiten gehen kann.

    Nach 6 Wochen gehst du ja ins Krankengeld....kann mir aber nicht vorstellen ,ganztags und als Gruppenleitung in der Kita momentan zu arbeiten..

    Dann beginnt die Adventszeit ....unvorstellbar ...und wenn du auf der Arbeit bist ...musst du arbeiten..

    WEnn ich arbeiten gehen würrde ,,,wäre ich aber den Tag über beschäftigt...

    Hallo ...


    so viele Gedanken gehen mir im Kopf rum

    Ganz schlimm ist für mich die Vorstellung, das mein Mann alleine zu Hause war,,er gemerkt hat ...das er gehen muss ...und ich war nicht bi ihm.

    Hab jetzt auch die Rettungsleitstelle kontaktiert,damit ich mit der behandelnden Notärztin nochmals zurück ruft..


    ich bekam eben einen Rückruf von dem Rettungssanitäter...Ich bin geschockt...

    Der Rettungssanitäter teilte mir mit ,das mein Mann an unserem Hausnotruf die Taste gedrückt hat ,aber nicht gesagt hat,was ihm fehlt.

    Also sind sie auch erst ohne Einsatzsignal ,ohne Notärztin gekommen.

    Mein Mann hätte ihnen dann die Tür aufgemacht,,,wäre im Flur gelegen,war normal ansprechbar,hat nur gesagt,er spürt seine Beine nicht mehr..


    Die Rettungssanitäter hätten ihn nach Vorerkrankungen,anderen Schmerzen gefragt..

    Er hätte daraufhin gesagt, er ist gesund ,hat keine vorerkrankungen...Ihm tut sonst nichts weh...


    Das hat aber nicht gestimmt ..Mein Mann bekam 2007 einen Bypass in der rechten Leiste,hatte COPD 2....

    Warum hat er das nicht gesagt...

    Ich bin fassungslos....;(;(;(

    Die Rettungssanitäter haben aucch gesagt,wenn er das gesagt hätte ,,,hätten sie gleich anders reagiert...

    Haben ihn dann im Krankenwagen schon 30 Minuten reanimiert....


    Ich bin tief traurig,entsetzt nun auch ...und auch wütend....

    Warum .....

    Jutta

    Hallo Ali ,

    auch von mir

    mein tiefes aufrichtiges Beileid.


    Ich habe auch meinen Mann genau heute vor einer Woche verloren..

    Ich bin auch eher der Typ ,der Reden,Schreiben muss..sich ablenken muss,,sonst würde ich verrückt werden..


    Ich war schon immer eine Schafferin...damit kann man viel verdrängen...

    Ich hatte meinen Mann am Morgen noch gesehen,um 10.30 mit ihm telefoniert ,,dann kam gegen 16.00 der Anruf zu mir auf die Arbeit.


    Ich werde es wohl nie verstehen,warum er ....wir hatten noch so viel vor,,in 20 Monaten wäre er in Rente gegangen...

    Nun bin ich hier in dem großen Haus mit unserem Sohn alleine ..
    Unsere Tochter wohnt in ihrer eigenen Wohnung....

    Tagsüber hast du so viel zu erledigen,,Beerdigung organisieren...soviel Bürokram....aber dann die Abende sind so leer,so einfach...

    liebe Umarmung jutta

    Aaron kann gut sprechen,,...er versteht das sein Papa gestorben ist,,vor 5 Jahren starb seine Oma,die bei uns im Haus gewohnt hat..

    Er redet darüber,,,wenn er merkt das ich traurig bin ,bzw weine ..kommt er zu mir ,drückt mich und sagt nicht traurig sein ...

    Wir haben die letzten Tage viele Bilder von seinem papa angeschaut,,,er benutzt sein Parfüm...hat ein T-shirt von seinem Papa im Bett.


    Er wollte aber wieder ab Mittwoch arbeiten gehen,denke das ist wichtig für ihn ,,er arbeitet in einer geschützten Werkstatt..


    Unsere Tochter ist Intensivfachschwester,arbeitet in einer Uniklinik....

    Sie ist sehr tapfer,,unterstützt mich viel...muss aufpassen..das ich sie in meiner Trauer niccht so alleine lasse..

    lg jutta

    Heut war ich wenigstens mal mit unserer Tochter und unserem Sohn ein wenig spazieren..


    So, wie Aaron die Trauer verarbeitet ,macht mir richtig Angst..

    Durch seine Behinderung,Down Syndrom, aber doch sehr fit ...trauert er anders..

    Er drückt mich wenn ich weine,,.....sieht sich viele Bilder von seinem Papa an....frägt viel

    Eigentltich möchte ich nur weinen,,aber für die Kinder muss ich stark sein ..


    Unsere Große überfordert es ,hier in dem großen Haus zu sein...War die ersten vier Tage da ,aber seit zwei tagen will sie

    zuhause schlafen...

    Das verstehe ich auch...

    Mir fällt es so schwer ,,alleine in unserem Ehebett zu schlafen...


    Weiß garnicht,wie ich das alles schaffen soll..

    Bin 10 Jahre jünger als mein Mann,daher muss ich arbeiten gehen,,Aaron muss umsorgt werden....

    es ist alles so furchtbar

    Hallo

    ich habe mich hier angemeldet, um bei Gleichgesinnten "Sein " zu können,um mich austauschen zu können...

    Mein Mann ist am Montag ,den 16.9 .19 ganz plötzlich und unerwartet verstorben.

    Wir sind morgens noch zusammen aufgestanden, habe mit ihm noch telefoniert in meiner Pause ...um 16.00 bekam ich auf der Arbeit den Anruf vom Notarzt..hörte nur noch Reanimieren.... und um 18.21 ist mein Mann an einer Aortendissektion verstorben...

    Es ist unfassbar ...wir verstehen das alles nicht..

    Wir haben eine 27 jährige Tochter und einen 21 Jährigen Sohn mit Down Syndrom...

    Alleine für Aaron muss ich stark sein,,,aber er fehlt uns so...

    Es ist für mich fast unmöglich ,in unserem Ehebett zu schlafen..

    Wie soll das Leben ohne ihn weitergehn?

    Jutta;(;(;(