Posts by Hedi

    Ach Carmen, alles alleine zu bewältigen tut oft so weh. Ich kann dir nur meine virtuelle Schulter anbieten: anlehnen und ausweinen.

    Ruhe und Kraft!

    Hedi

    Ich konnte nach dem Tod meines Mannes lange nur mit „Begleitschutz“ durch meine Töchter einkaufen gehen.

    Es waren gar nicht so sehr die Erinnerungen im Supermarkt, mehr das Gefühl, dass jeder sehen kann, wie zerbrechlich ich bin, wie schrecklich ich mich fühle.

    Jetzt nach dem Tod meines Freundes sind es die Erinnerungen, die oft schwer sind. Wir haben so gerne zusammen gekocht und so viele Wochenenden unsere Freunde bekocht, vorher immer gemeinsam eingekauft.

    Jetzt kauf ich nur für mich ein, das tut weh.

    Das klingt für den ersten Tag gar nicht so schlecht.

    Klugscheißermodus: Auch wenn du noch so fertig bist, musst du versuchen, den eindeutigen und souveränen Rudelführer zu geben, dann wird das sicher!

    Ich drücke dir so die Daumen, verstehe, wie fertig du bist.
    Ich sende dir ein dickes Kraftpaket!

    Hedi

    Ach, wie kann ich das nachempfinden! Als mein Mann starb, hatte ich eine Zeit sein Geschäft weiter geführt. Ich habe nur gesucht, bin nur verzweifelt gewesen.
    Dicke Kraftumarmung! Vielleicht wirklich unterbrechen, durchatmen, ganz was anderes tun….

    Und noch was: Wenn man denkt, man ist soweit und geht wieder, dann kommt man an seine Grenzen: dann einfach nochmals krank melden.

    Das wäre auch immer möglich, stößt man an seine Grenzen.

    Mein Mann starb Mitte Februar, ich war bis zur zweiten Aprilwoche zu Hause.

    Nun, als mein Freund starb, war ich nicht so lange zu Hause.

    Dass dich diese Frage bewegt und interessiert ist klar.
    Aber: eigentlich ist nur wichtig, wie es sich für dich anfühlt. Kannst du es dir vorstellen, kannst du es dir nicht vorstellen…

    Es muss ganz alleine dein Weg sein. Auch Arbeitsstätten sind so unterschiedlich. Ich war immer geborgen unter meinen KollegInnen. Manche sollen sofort funktionieren, was aber meist nicht klappt.

    Ich wünsche dir, dass du spürst, was du brauchst!

    Liebe Gonzo!

    Willkommen hier im Forum, ich hoffe du kannst dich hier wohl fühlen.

    Euer tragischer Verlust tut mir sehr leid. Möge dir das Schreiben hier etwas helfen mit dem Unglaublichen umzugehen.

    Liebe Grüße Hedi

    Liebe Monika, das tut mir leid, dass du deinen Sohn nicht sehen kannst.

    Dir trotzdem alles Gute zum Geburtstag deines Sohnes, denn eigentlich müsste man ja auch immer den Müttern gratulieren.

    Alles Liebe! Hedi

    Ja, ich verstehe, bin auch genervt vom Leben wie es ist, trotzdem lebe ich an und für sich gerne, hoffe halt, dass es wieder bergauf auch geht bei uns.

    Auch einen schönen Abend. Und mein Lieblingsmantra: Ruhe und Kraft für uns alle!

    So handhabe ich das auch, liebe Puzzle, ich mag mich nicht zu viel mit diesen Dingen beschäftigen, wobei ich mir sicher bin, dass es mehr gibt, als wir sehen und wissen…

    Aber: ich bin eben noch ein Erdenwesen, will da so gut wie möglich leben und auch für meine Familie (da gehören meine Tiere dazu) da sein, ich mag meinen Beruf und das Leben. Zu viel „rüberschielen“ bringt mir persönlich nicht so viel.
    Die drüben dürfen, wenn es nach mir ginge, gerne noch eine längere Zeit auf mich warten.

    Das mit der Uhr hab ich schon öfter gehört. Bei meiner Tochter blieb auch der Wecker genau um die Zeit, da mein Mann starb stehen. Komischerweise einige Tage vorher.
    Ich hab oft nachgedacht, ist das Zufall gewesen?

    Da es aber ein zukünftiges Ereignis anzeigte, heißt das im Umkehrschluss es ist alles so genau vorbestimmt?

    Voll komisch und alles denken ist vergebens, erfahren werde ich es in diesem Leben nicht wirklich.

    Ich hatte das schon fast vergessen, Puzzle du hast mir das wieder in Erinnerung gerufen.

    Liebe Charlotte!
    Du darfst jedes Gefühl zulassen und annehmen, es gehört einfach dazu in der Trauer. Ich beneide ständig glückliche Paare, viele von uns beneiden die anderen, dass sie noch ihre Eltern haben…..

    Deshalb wird man nicht zum bösen Menschen.
    Wir sind einfach traurige Menschen und du hast jeden Grund traurig zu sein.
    Liebe Grüße!