Posts by Kleene-3

    Hallo JaRo


    mein herzliches Beileid... da kommen mir gleich die Tränen.

    Ich bin auch neu hier , ich finde gut das man alle schreiben und das man auf Verständnis trifft.

    Es tut irgendwie gut aber nimmt nicht den Schmerz.

    Ich wünsche dir für den schweren Weg ganz viel Kraft 😞

    Nimmt die Trauer so wie sie ist , zeigt Tränen. Ich habe es versucht zu unterdrücken und das geht nach hinten los.

    Lg

    Kleene

    Hallo liebe Blaumeise.

    Vielen lieben Dank für deine Worte , das tut gut.

    Ich muss mich erst dran gewöhnen , das es hier Verständnis gibt. Und da es mir schwer fällt zu reden , ist es hier etwas leichter.Alle verstehen es hier. Ich wurde schon aus dem Freundeskreis gefragt wie es mir mit der Therapie geht......bringt es was.... immer noch nicht besser.... es ist für viele nicht so verstehen.

    Ich verstehe es manchmal selber nicht , warum der Tod meiner Mama so ausgenoggt hat. ich bin eine starke taffe und oft lustige Frau. Depression hätte ich gesagt ist nichts für mich. Der Tod gehört zum Leben und für meine Mama war es so gut. Ich würde mich immer wieder für sie stark machen , dass sie ihre Reise antreten kann. Mit der Demenz hat sie schon lange in ihrer eignen Welt gelebt und sich von mir entfernt.ich wollte das Drama mit dem Koma , den ganzen Geräten und ihrem schlechten Zustand nicht für sie. Zu viel Begleiterkrankungen , Ich wusste sofort das sie nicht mehr will. In Bett lag nur ihre Hülle , die am Leben gehalten wurde......

    Die Ärzte meinten immer , sie braucht Zeit und sie wird sich erholen. Sie erreicht den Zustand wieder , den Sie zuletzt hatte bevor sie eingeliefert wurde.Da hab ich kurz gedacht , das sie ja auch Geld verdienst. Denn als ich den Oberarzt fragte, wie ich meiner schwer Demenz kranken Mutter ( die sich nachweislich auch schon mir entfernt hat und vieles nicht mehr versteht , keine Körperpflege mehr macht , Inkontinenz wird) erklären soll das sie nun einen Storma hat und der 2-3 x täglich gepflegt werden muss?? Hatte er keine Antwort und lenkte vom Thema ab. Ich bin in der Woche hartnäckig geblieben und hab den Ärzten jeden Tag das gleiche erklärt.

    Das hat verdammt viel Kraft gekostet.

    Jetzt weiß ich , das mein Fass schon immer fast am überlaufen war. Nun muss ich in der Therapie das ganze Leben aufarbeiten, das ist mir jetzt auf die Füße gefallen. Mama war der Auslöser.

    Die Kindheit war nicht soo prickelnd. Mutter ein Alkohol Problem , der Erzeuger ist abgehauen und hat sich nie gekümmert. Er ist letzter Jahr auch verstorben, das löste null Emotionen aus weil ich ja nicht kannte. Es fühl sich aber trotzdem wie entwurzelt an. Vllt weil die Eltern beide weg sind.

    Dazu einen ...... 🤔 man nennt es Bruder.... den keiner haben will .... der Gedanke an ihn ..... kommt nur Wut hoch.

    Der Schwester meiner Mutter geht es auch schlecht und liegt gerade im Krankenhaus.

    Tja Familie kann man sich nicht aussuchen.....


    wünsche allen einen schönen Abend

    Lg aus der Großstadt

    Hallo Isabel

    Vielen lieben Dank für deine Worte 🤗

    Ist gemischt auf der eine Seite fühle , das es hier allen so geht. Auf der anderen fällt es mir schwer darüber zu reden....

    Bis waren alle sehr nett


    Hallo Sonne ☀️ 10


    vielen Dank 😉

    oft bin ich mit dem Alltag abgelenkt. Je mehr Zeit vergeht desto leichter Sites darüber zu reden.
    es hat mein starkes Gerüst umgeworfen und es ist nicht einfach. Familie ist nicht so wirklich vorhanden.

    In der Therapie wird nun das ganze Leben beleuchtet und da ist vieles schlecht gelaufen.

    Ich versuche stark zu sein und alles zu meistern😏😟

    Ich hab mich getraut....

    Ich hab schon öfter mal nach einen Forum geguckt aber nicht so das richtige gefunden. Jetzt habe ich mal den Mut gefasst und mich hier angemeldet.


    Ich muss mich erstmal sortieren 😢 ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

    Meine Mama❤️ kam als Demenz kranke am 28.02.17 ins Krankenhaus. Sie hatte einen Darmdurchbruch , es erfolgte eine 6 stündige Not OP und dann lag sie eine Woche im Koma. 30 Grad Körpertemperatur, weiß wie die Wand und viele Geräte. Natürlich auch ein künstlicher Darmausgang. Wie sollte ich ihr das alle je erklären? Das hätte sie nie verstanden😭😭😱 ich wusste auch gleich , dass sie nicht mehr will.

    Es war eine außerirdische Woche in der ich wie neben stand. Ich hatte Kraft für sie zu kämpfen , dass sie gehen kann. Das war nicht leicht , weil die Ärzte dagegen hielten und mir sagten das sie Zeit braucht zum erholen.

    Ich konnte mich durchsetzten und sie ist am 08.03.17 an ihren 73. Geburtstag eingeschlafen.

    Ich war den ganzen Tag bei ihr. Unglaublich ihr Geburtstag & Todestag und nun auch noch ein Feiertag 🖤Punkladung Mama🖤🤍🖤

    Hallo Susa


    mein Beileid😔 es wirklich schlimm.

    Es schwer Trost zu spenden, der Schmerz und die Trauer brauchen ihre Zeit.

    Ich bin auch neu hier. Ich rede nicht über meine Gedanken oder Gefühle. Aber hier tut es gut, alle verstehen es.
    habe schon beim lesen und schreiben😢 viel geweint

    Aber sieht ja keiner und es tut irgendwie gut.

    Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit 😟

    Hallo Silvia


    Ich bin auch neu hier. Ich bin Tina , 50 Jahre alt und aus Berlin.


    Ich bin kommunikativ und Lebens froh.

    Ich rede nur nicht gerne über meine Gefühle und das was ich denke.

    Auch deine Geschichte ist ergreifend.

    Ich lese hier einige Dinge bei denen ich merke , das ich mit meiner Trauer und den Gefühlen nicht alleine bin. Und muss ehrlich sagen , es tut gut.

    Ich habe meine Mama ❤️ vor 3 Jahren an ihrem 73. Geburtstag verloren. Sie lag nach eine 6 stündigen Not OP ( Darmdurchbruch dadurch eine schwere Blutvergiftung) eine Woche im Koma. Vom ersten Moment auf der ITS wusste ich , dass meine Demenz krankte Mama nicht mehr will. Sie lag da weiß die die Wand bei 30 Grad Körpertemperatur . Ich stecke mitten in der eine berufliche Fortbildung. Also Vormittag die Schulbank danach jeden Tag sofort zu Mama..

    Ich musste bei den Ärzten eine Woche kämpfen , bis ich sie gehen lassen konnte.

    Mama ... was für eine Punktlandung ...Geburtstag- Todestag und nun hast du auch noch einen Feiertag bekommen🖤 Weltfrauentag

    Meine 💩 Bruder war an den Tag kurz mit da, er musste seine Zustimmung mit geben. Er ist dann gegangen und hat mich dann die letzten Stunden bei meiner Mama alleine gelassen. Achse er in der Woche Koma das Konto seine Mutter leer geräumt. Wir sind sehr unterschiedliche , wie Feuer u Wasser.

    Mama du fehlst mir so 😢

    Hi.

    Ich sitze hier , lese deine Nachricht und heule dabei Rotz und Wasser.😭😭😭😭😭😭😭😭😭

    Ich rede fast nie darüber, ich glaub viele können es nicht verstehen. Ich fühle mich nicht wie ein Richter , ich weiß meine Mama ist mir sehr dankbar.

    Ich war immer eine starke selbstbewusste Frau , die mit beiden Füßen mitten im Leben stand. Kindheit , Familie waren eher schlecht bis gar nicht vorhanden. Irgendwie ist mein Kartenhaus zusammengebrochen 😱

    Der Tod meine Mama hat mein stabiles Gerüst und meine Mauer komplett zerbrechen lassen. Es ging nix mehr , so das ich mit therapeutische Hilfe gesucht haben.
    in der Zeit war Ich in einer beruflichen Qualifikation , vormittags auf der Schulbank ( wie auf heißen Kohlen) dann ins Khs auf die ITS und hab jeden Tag an ihren Bett gesessen.

    Mein „Bruder „ für mich nur Biologisch hat mich immer hängen lassen und sich wenig um seine Mutter gekümmert.😡🤬

    Er hat mich auch vor der Sterbe Phase alleine gelassen. Er hat mich auf dem Weg zum Bestatter alleine gelassen. Er hat als sie im Koma war , das Konto meine Mutter abgeräumt. Dazu fallen mir sämtliche Wörter ein , nur nichts nettes.Unterschiedlicher kann man wohl nicht sein. Das ist das aller letzte!
    im letzten Jahr ist mein Erzeugers auch verstorben. Ich hatte nie Kontakt, trotzdem ist es ein wenig komisch. So wie entwurzelt. Die „Eltern“ sind weg.
    Im November einen Tag vor meinem Geburtstag habe ich den nächsten sehr lieben Menschen verloren.😞😔

    Und es wird in nahe Zukunft wieder einen Verlust geben, die Schwester meiner Mutter also meine Tante.

    Klares gehört irgendwie zum Leben aber hab gerade echt genug von all dem😢😢😢😢

    Hallo Alika


    Puuuh die Tränen laufen .Deine Beiträge haben mich sehr mitgenommen. Ich hab schon öfter mal nach einen Forum geguckt aber nicht so das richtige gefunden. Jetzt habe ich mal den Mut gefasst und mich hier angemeldet.

    Ich muss mich erstmal sortieren 😢 ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

    Meine Mama❤️ kam als Demenz kranke am 28.02.17 ins Krankenhaus. Sie hatte einen Darmdurchbruch , es erfolgte eine 6 stündige Not OP und dann lag sie eine Woche im Koma. 30 Grad Körpertemperatur, weiß wie die Wand und viele Geräte. Natürlich auch ein künstlicher Darmausgang. Wie sollte ich ihr das alle je erklären? Das hätte sie nie verstanden😭😭😱 ich wusste auch gleich , dass sie nicht mehr will.

    Es war eine außerirdische Woche in der ich wie neben stand. Ich hatte Kraft für sie zu kämpfen , dass sie gehen kann. Das war nicht leicht , weil die Ärzte dagegen hielten und mir sagten das sie Zeit braucht zum erholen.

    Ich konnte mich durchsetzten und sie ist am 08.03.17 an ihren 73. Geburtstag eingeschlafen.

    Ich war den ganzen Tag bei ihr. Unglaublich ihr Geburtstag & Todestag und nun auch noch ein Feiertag 🖤Punkladung Mama🖤🤍🖤

    Ich muss mal n Pause machen 😭😭😭😭😭😭