Posts by Rienchen

    Lieber Joda,


    was ich dir schon immer mal sagen wollte:


    ich mag deine Menschlichkeit, deine Gedanken und Worte, die Gedichte und Lieder....

    sie helfen mir in meiner Trauer....

    Ich verstehe deine Worte und die trösten UNS Lesenden...


    Es ist schön, das es dich für uns gibt !


    Komm gut durch den Tag


    LG

    Vielen Dank ihr Lieben.....

    Er wäre sicher stolz auf mich...... er war immer bei mir...


    Puzzlechen, wie hast du deine schlimmen Tage überstanden ? was hast du gemacht, das es dich nicht ganz aus der Bahn geschmissen hat oder hat es?

    Was machen die Veränderungen in der Firma?

    Hat sich alles geordnet?


    Auch wir haben bald unseren ersten Todestag.... in 7 Wochen...... ich bin fassungslos.... es war doch erst gestern......

    Ich möchte das an diesem Tag sein Grab fertig ist.... Man sagt das bei einem konservativen Grab (Erdbestattung) frühstens erst nach Ablauf eines Jahres eine Umrandung und ein Stein gesetzt werden soll (Erdsetzungen).... uns so soll es sein..... Das Porzellanbild und die Schrift für den Stein sind schon beim Bestatter.....

    Wir sind so der natürliche Typ daher meine Wahl...

    ein grünlicher Naturstein für Stele und Umrandung. Eine 2. kleinere Stele aus versteinerten Holz, in der Umrandung Einlegearbeiten aus dem versteinerten Holz...

    Bepflanzen werde ich es mit Pflanzen, die auch in der Natur vorkommen...Im Frühjahr hatte ich einen Teppich aus Gänseblümchen und Vergissmeinicht

    Jetzt habe ich einen großen geflochtenen Korb stehen. Ich weiß, ich bin etwas komisch, aber ich mag keine Blumen, die in schönster Blüte stehen aus dem grab ziehen.. und daher ein reich bepflanster Korb mit Sommerblumen und Gräser.....

    Mal sehen, was mir dann als Herbstbepflanzung einfällt....Enzian? Alpenastern? Gräser? Chrisantheme? mal sehen was wird....


    Mit meiner Mutter ...-... mal sehen was wird.

    Ich habe begriffen, sie wird mich niemals als Freundin - Verbündete - Vertraute - oder einfach nur als Tochter lieben oder akzeptieren....

    Darüber bin ich sehr traurig.....

    ich werde es aber in diesem Leben nicht mehr ändern können.


    Ich werde aber alles in meiner Macht stehende tun, das sie versorgt ist,

    keine Angst vor dem Alleinsein haben muß, weil ich immer für sie da sein werde- bedingungslos.... egal wie sie auch zu mir ist....

    Wenn es ganz schlimm ist gebe ich ihr Zeit zur Besinnung (ein paar Stunden)....

    Ich weiß, das es mir viel abverlangt, wo ich manchmal jetzt schon nicht wiß wie ich klar kommen soll.....

    Aber , wie sag ich immer.... es wird schon.


    Ehrlicherweise muß ich sagen, ich beneide viele von Euch, die so ein gutes Verhältnis zu ihren Eltern haben ... ich sehne mich danach...


    Vieleicht bin ich deshalb so eine Glucke geworden.....


    LG

    :24:

    Hallo meine Lieben, hallo Puzzlelchen,

    ein Lebenazeichen von mir......

    Meiner Mama geht es durch die Stands besser und das Mundwerk geht schon wieder sehr gut....

    Ihr anfänglicher Seelenwandel hat sich wieder gewandelt und sie fühlt sich wieder wie im Zirkuszelt mit der Peitsche und gibt Anweisungen.

    Der Zucker ist ihr aber ausgegangen.

    .... und so bin ich wieder wie das kleine Mädchen von früher, das sich als Kind nicht aufgelehnt hat aus Respekt vor den Eltern (und auch Angst)

    .....und genau die gleiche Angst die noch von früher in mir sitzt und die Angst ihr zu schaden......heute


    ... ich habe viel geweint..... verpasste Gelegenheit.......um den Frieden zu schließen, nach dem ich mich im Inneren sehne.....


    was soll's.... so ist meine Mutter....


    Ich hab was unglaubliches gemacht (für mich)....


    Ich hab meine Schwestern eingeladen. Eine kam die andere hat sich nicht gemeldet... (die Schöne)

    Wir haben vorerst die nächsten Monate besprochen.....

    Dann habe ich meiner Großen für 6 Tage meine Mutter übergeben


    Ich hatte mit meinem Ingo im letzten Jahr für die letzte Woche im Juni 2021 ein wunderschönes Ferienhaus gebucht.


    Insel Rügen an der Ostsee


    Wir alle, allso wir mit den Kindern, Schwiegerkindern und Enkelchen hätten da optimal Platz und ich habe es alleine gemacht! ... mit meinem Ingo im Herzen.

    bin ich alleine 760km an die Ostsee gefahren (auf einem Rutsch).... und hab mich mit meinen Kindern dort getroffen.


    Ich habe lange Spaziergänge am Strand gemacht, war auf der Seebrücke essen

    .....hab den Sand und die Wellen an den Füßen gespührt.... es war wunderschön

    ..... und ich hab viel geweint.....


    ... aber ich hab Kraft getankt und ich werde Leben.... Leben mit ihm.....


    Ich werde mit ihm weiter durchs Leben gehen.... so wie immer.....Team Karin und Ingo....


    Ich hab ihn einen schönen Stein mitgebracht und ihn auf das Grab gelegt.....mein Ingo.....


    Das Leben geht nun weiter....

    Ich gehe wieder zur Arbeit, Meine Mutter freut sich mich wieder rum zu kommandieren und ich dreh ihr den Rücken zu und lächle...


    Sie kann halt nicht anders. Es ist schade, das sie keine Liebe und Wärme zuläßt.....sie ist halt ein verwöhntes und verzogenes kleine Mädchen im Inneren.


    LG

    Rienchen

    :24:

    Liebe Karin, pack es aus, das Geschenk......

    was kann dir schon passieren.... ein kleines Schrittchen....

    es ist kein Verrat, nicht an dir und nicht an deinen Liebsten, dein Schatz ist sowieso immer bei dir.....

    laß dich darauf ein, zurückziehen kannst du dich immer wieder....

    hab Mut.....


    LG

    :24:

    Liebe Heidi,


    ich meine mit " hochsemsibel" nicht mich,

    ich glaube man merkt es nicht selber... man ist so und kann es nicht erlernen oder erlesen....

    es sind die Antennen, die man für seine Umgebung hat...

    man spührt den Schmerz und die Verzweiflung aus den Worten, den Zeilen, den Blicken .......

    man kann sich trotz des ganzen Elends überwinden und mitfühlen, mittrauern, trösten

    Mitgefühl schenken, Mut machen, mit jemanden freuen, ihm was gutes tun und gönnen....


    Der Schmerz nimmt uns allen die Luft zum atmen......wir sitzen alle im gleichen Boot...

    Jeder hat seine Art darüber zu sprechen, aber deshalb ist der Schmerz nicht weniger schlimm....


    Nun hochsensibel -- ist für mich die Art, wie man miteinander umgeht, spührt wie der Andere sich fühlt und Mitfühlt...


    LG

    :24:


    nimm dir Zeit für dich, es ist so wichtig...

    auch wir finden noch erfüllbare Ziele... eine Zukunft.....

    wir müssen nur rausfinden , was für uns wirklich gut ist um unserer Einsamkeit zu entkommen.

    Auch mir ist klar, sie wird uns immer wieder einholen... dafür haben wir unser Leben mit allem was dazu gehört zu sehr geliebt



    ich hoffe, ich habe dich zum Lächeln gebracht....


    Alles Liebe

    :24:

    vielen Dank ihr Lieben..


    .... auch ich bin ein Omakind bis ich zur Schule kam und dann jede Ferien...

    .... daheim wehte mir ein frostiger Wind ins Gesicht.....und habe sicher wie du auch immer um Anerkennung durch fleißige Arbeit gekämpft, für ein Lächeln, ein liebes Wort.....

    war dadurch immer still und in mich...

    Meine Schwestern forderten lauthals ein und wurden bedient....(war vieleicht auch meine Schuld), ich nicht.....


    Als mein Ingo ging machte sie auf einmal ein Geschrei wer bei ihr den Rasen nun mäht und die handwerklichen Arbeiten macht.... Ich hörte immer nur ich, ich, ich...


    Sie ist meine Mutter, sie wird sich nicht mehr ändern..

    Ich muß das Gute in ihr sehen. Werde mich heute abend in den Garten setzen, in mich gehen und alles Andere verdrängen....

    Kraft schöpfen und Schwung holen für die nächste Hürde.....


    Vieleicht bekommen wir das mit uns nochmal hin....

    toll wäre natürlich wenn sie mich auf Augenhöhe akzeptieren würde.... glaub ich aber nicht...


    gebe mein Bestes