Posts by Tigerlily

    Arme Luise,

    dann hast du nur den Trost, dass deine Qualen ein Ende haben werden wenn du stirbst.

    Ich kann dir nur berichten, wovon ich im Innersten überzeugt bin und dir eine trostspendende Umarmung senden.

    Ich wünsche dir wirklich von Herzen, dass du irgendwann wieder etwas Schönes erleben darfst, dass auch für dich das Licht der Hoffnung leuchtet.

    Alles Liebe Gabi

    Liebe Renate,

    das Gefühl des Verrates, wenn ich mich für einen Moment wohl fühle, ist mir auch vertraut, aber ich weiß durch medialen Kontakt zu meinem Mann, durch Träume und Zeichen, dass das genau das Gegenteil davon ist, was mein Hannes sich wünscht.

    Er hat mir zu verstehen gegeben, dass er sowieso nicht weg ist, sondern mein Leben begleitet und dass es ihn freut und Stolz macht, wenn ich mein Leben mit Fröhlichkeit meistere.

    Das ist nicht einfach für mich, auch nach zwei Jahren, aber in diesen zwei Jahren nach seinem Tod habe ich mich soweit gefangen, dass ich es wenigstens versuchen kann.

    Ihm zuliebe, aber auch mir zuliebe.

    Ich weiß, dass du dir das noch nicht vorstellen kannst, das könnte ich damals auch nicht, dafür ist es noch viel zu früh.

    Gib dir die Zeit zum Trauern, hab Geduld und denke immer daran, er ist nicht weg, die Liebe bleibt.

    Liebe Luise,

    solche Gedanken befallen mich auch immer wieder, wenn ich daran denke was auf der Welt passiert und wie wohl meine Zukunft aussehen wird, möchte ich mich nur mehr unter einer Decke verkriechen und die Zeit einfach verschlafen, bis ich endlich gehen kann. So zu viel wird mir das alles.

    Solange die Sonne schien und es schön warm war, war es leichter, jetzt, bei Temperaturen um 3°C und Dauerregen, mach ich mir wieder Sorgen, wann wohl die Heizung wieder eingeschaltet wird und ob dann auch alles funktioniert und dann denke ich automatisch an meinen lieben Hannes mit dem ich Freude und Sorgen teilen konnte und der diese praktischen Dinge immer voll im Griff hatte.

    Mit ihm zusammen habe ich den Herausforderungen des Lebens freudig die Stirn geboten.

    Also, liebe Luise ich weiß genau wovon du redest, aber da gibt es bei mir dann noch ein entscheidendes Wissen darüber, dass mein Hannes, aber auch Mutti und Vati immer bei mir sind und mich unterstützen. Und ich weiß definitiv, dass sie sich eine glückliche Gabi wünschen, dass sie stolz auf mich sind, wie ich diese schwere Aufgabe meistere und dass sie mir helfen wo sie können (was ich meistens erst in der Rückschau erkennen kann)

    Deshalb bemühe ich mich jeden Tag aufs Neue daran zu denken, dass ich geliebt werde und nicht alleine bin und dass es noch viel Schönes zu entdecken gibt auf dieser Welt, in diesem Leben.


    Liebe Luise, wenn dir wieder mal alles zu viel wird und dir die Decke auf den Kopf fällt, denk dran du wirst geliebt und das Leben auf der Erde ist endlich und solange du hier bist gibt es neben all den Sorgen auch Schönes zu entdecken.

    Ich hab dich auch lieb, Luise, du schreibst so innig und gefühlvoll und ich wünsche dir von Herzen freudige Momente so oft es möglich ist.

    Liebe Sommermond,

    danke dass du uns an diesem schönen Erlebnis teilhaben hast lassen!

    Ein Regenbogen ist auch für mich ein himmlisches Zeichen. <3

    Jetzt kommt wieder die trübe Zeit, dazu die unberechenbaren Einschränkungen dieser verrückten Coronazeit, sodass es gar nicht mehr ausreichend die Möglichkeit gibt, zu versuchen sich selber aus den Trauertälern zu befreien.

    Das zieht auch mich noch runter in die Tiefe der Hoffnungslosigkeit. Ich habe inzwischen Methoden gefunden, mich wieder zu motivieren, aber das hat wirklich sehr lange gedauert, also habt Geduld mit euch.

    Ich wünsche euch, dass ihr eure innere Ruhe wieder findet und schicke ganz viel Kraft und Liebe Grüße Gabi

    Lieber Ronny,


    weine um deinen Dusty, denn das erleichtert und befreit die Seele, aber vergiss nicht, der Körper deines geliebten Hundes ist gestorben, denn er hat als Hülle so lange Dienst getan wie er nur konnte.

    Aber die unsterbliche Seele von Dusty ist immer noch bei dir, beschützt und bewacht dich und leckt dir deine Tränen vom Gesicht.

    Sie wird deinen restlichen Lebensweg begleiten und stolz auf dich sein, wenn du dich tapfer dem Leben stellst.

    Und wenn du deinen letzten Weg gehst und ebenfalls deine sterbliche Hülle ablegst, dann seid ihr beide befreit und könnt euch wieder in die Arme schließen und herumtollen und springen und über weite Wiesen rennen.

    Darauf kannst du dich freuen.

    Alles Liebe Gabi

    Wenn du schon von Rechtfertigung sprichst:

    Wie kommst du auf die Idee, dass es mir um DEINEN Abschied aus dem Forum gegangen ist?

    Nimm es doch einfach so hin, dass ich es schade finde, dass verschiedene Mitglieder (du bist ja nicht die EInzige) das Forum auf Grund der Stimmung der letzten Zeit verlassen haben.

    Und wie kommst du auf die Idee, dass ich deinen fett gedruckten Satz missverstanden haben könnte?

    Ich kann sinnerfassend lesen und wenn du das auch kannst, dann hast du sicher auch die ersten beiden Zeilen des von dir angegebenen Zitates gelesen, oder nicht?

    Das sehe ich so wie du, liebe Isabel!

    Wenn jemand das Forum verlässt, weil er oder sie sich neu ausrichtet und das Forum nicht mehr als Stütze braucht ist das voll in Ordnung.

    Ich finde es nur schade, dass in letzter Zeit so oft mit der Ankündigung gegangen wurde, dass man die ungute Stimmung hier nicht mehr ertragen kann.

    Man kann doch alles miteinander klären und sich dann wieder vertragen, ist meine Meinung.

    Ja manchmal ist das so, dass man mit gewissen Menschen einfach keinen gemeinsamen Draht findet.

    Es ist aber auch eine komische Zeit in der wir momentan leben, oder ist es einfach eine Alterserscheinung?

    Ich ertappe mich nämlich auch immer häufiger bei dem Gedanken dass früher alles schöner war.

    Liebe Monika, ich nehme gerne einen Kaffee.

    Heute ist mir nach dem Trubel der letzten Tage eher besinnlich zumute und wie so oft beschäftigt mich die Frage wie wohl alles weiter geht.

    Die Festung meines Lebens ist eingestürzt und zum Neuaufbau fehlen mir die helfenden Hände und das nötige Material. So muss ich mich nackt und ungeschützt der Wirklichkeit stellen im Vertrauen darauf, dass die Liebe und Hilfe meiner Verstorbenen in der geistigen Welt genügt, um mich den Fährnissen meines restlichen Aufenthaltes auf dem Planeten Erde zu stellen.

    Vielen Dank für die Gelegenheit zum Verweilen in deiner liebevoll eingerichteten Ecke Liebe Monika!

    Ich finde es auch schade, dass soviele altvertraute Mitglieder das Forum verlassen.

    Ich für mich sehe das so, dass ich jetzt wo es mir etwas besser geht, gerne etwas zurückgeben möchte für die lange Zeit wo mir alle so treu zur Seite gestanden sind.

    Es kann gut sein, dass die Pausen in Zukunft etwas länger werden, aber ganz verlassen möchte ich dieses Forum nicht, dafür seid ihr mir alle zu sehr ans Herz gewachsen.

    Liebe Petronella,


    es ist schön, dass du die Gesellschaft deiner Nichte bekommen hast.

    Es ist definitiv eine Erleichterung, aber ich kann nachvollziehen, dass das aneinander gewöhnen nicht so einfach ist.

    Genau so geht es mir nämlich mit meinem Cousin.

    Ich bin froh, dass er da ist, aber so ganz uneingeschränkt genießen kann ich seine Anwesenheit auch nicht.

    Nimmst du eineTasse Kaffe, oder lieber einen schönen Kakao zum Einschlafen, liebe Luise?

    Ich wünsche euch eine ruhige Nacht und süße Träume, die neue Kraft für die Herausforderungen eines neuen Tages spenden