Posts by Tereschkowa

    damals waren wir irgendwie "besser drauf". Wir konnten uns stützen obwohl bei uns alles viel "frischer" war. Uwe hat uns viele Geschichten aus dem Dorf erzählt und ich nahm rege Anteil.

    oder es tritt eine resignation ein, weil man merkt, dass sich immer noch nichts bessert.

    Liebe Luise, liebe Flora, liebe alle, besonders liebe neuen Mitglieder, denn Euch bitte ich mir die folgenden Zeilen

    zu verzeihen - oder besser noch überlest sie! (Ich weiß....)


    Ja.

    Im ersten Jahr kämpften wir tapfer und ertrugen alles unter unerträglichen Schmerzen zum ersten Mal.

    Im zweiten Jahr kämpften wir tapfer und begannen unter unerträglichen Schmerzen zu realisieren, dass die Trauer nicht nur kein Mitgefühl mit uns hat, sondern auch kein Zeitgefühl.

    Im dritten Jahr kämpfen wir tapfer und mit unerträglichen Schmerzen, dem Gefühl der Unendlichkeit im Herzen und dem Begriff der Ewigkeit

    im Kopf.

    Im vierten Jahr werden wir vielleicht das Zählen verlernt haben ...


    Das gilt natürlich nicht für alle.

    Für mich schon. Leider.


    Doch immer, wenn ich solche für mich gültigen Zeilen schreibe,

    dann bin ich in Gedanken auch bei den neuen Mitgliedern und frage mich,

    ob ich sie veröffentlichen kann bzw. nicht besser sofort löschen sollte.


    Denn ich erinnere mich noch sehr genau daran wie sehr mir zu Beginn meiner Trauer

    die Texte im Forum der bereits "länger" Trauernden halfen.

    Aber ich erinnere mich auch noch genau daran welche Angst mir Texte machten

    in denen sie offen und ehrlich von Zeit sprachen ... diese versetzten mich in Panik und Schrecken.


    Im ersten Jahr verglich ich immer die Anzahl der Trauermonate, um irgendwie einschätzen

    zu können wo ich mich befinde und "wann es besser" werden würde....

    Ich erinnere mich noch genau an einen Text in dem ein Mitglied schrieb wie es ihr nach 18 Monaten Trauer

    ging.

    Mich erfasste Panik: 18 Monate???? Wie sollte ich diese überleben???

    Befand ich mich doch gerade in der Zeitrechnung von Tagen und Wochen und ersten Malen...


    Liebe Luise, liebe Flora,

    ja.

    Leider.

    Folgende Zeilen von Andre Heller aus "Leon Wolke"

    gelten für mich mittlerweile auch der Zeit gegenüber:

    "...

    Fürchtet sich auf Erden nicht,

    Nicht vor Krankheit nicht vorm Sterben,

    Nicht vor Dummheit jeder Form,

    Und will ihm wer imponieren,

    Sagt er, sie sind sicherlich enorm

    Nur hab ich einen anderen Maßstab,

    Vor dem wirkt fast alles klein,

    Wirklich groß ist nur die Trauer

    ..."

    Für Uwe.

    Tereschkowa


    PS: Für Löschungsvorschläge aus JEDER Richtung bin ich offen und lösche es sofort.

    Denn so wie ich nun bin, wollte ich nie sein.

    Doch wirklich groß ist nur die Trauer ...

    Liebe Luise,


    ja, so ist es wohl so... es geht bergab.

    Alleine mache ich viele Fehler... treffe falsche Entscheidungen und dadurch habe ich schon menschliche Enttäuschungen gehabt und ziehe mich immer mehr zurück.

    darin geht es mir genau so... und ich kann Dich - denke/hoffe ich sehr gut verstehen.

    Bei mir liegt es natürlich am allermeisten auch an mir selbst. Mein Blick auf "das Leben" ...

    Das weiß ich ... doch wissen bedeutet nicht automatisch auch ändern können...


    Mit der Vorstellung bzw. Gewissheit, dass das Beste was man in seinem Leben "hatte" hinter einem liegt

    und vor sich nur eine Mischung aus Nebel und Nichts ist es schwierig bzw. unmöglich so zu leben wie davor.

    Das ist für mich der entscheidende Unterschied: ich lebte immer nach vorne - ohne mit dessen so recht bewusst zu sein.

    Mir wurde dies erst bewußt seit ich es verloren habe.

    Den meisten Menschen bzw. fast allen um mich herum ist es - genau wie mir früher - nicht bewußt,

    dass sie ohne dies zu hinterfragen nach vorne leben... daher ist es auch kaum vermittelbar "woran es hakt".

    Das meine ich tatsächlich jenseits jeder Art von Kritik im Gegenteil:

    alles würde ich geben, um diese Art des "unbewussten voran denken und fühlen" wieder zu erhalten.


    Doch ich fürchte das ist mir unmöglich. Obwohl ich nach wie vor kämpfe bzw. es nicht wahr haben möchte..

    Dieser Riss bzw. diese unsichtbare Wand zwischen mir und "den andern" ist da, nein wächst...

    das ist die Einsamkeit, die mich den Anschluß zu ihnen immer mehr verlieren lässt...


    Bitte entschuldige. Keine Worte des Trostes fallen mir ein, doch aufrichtige Anteilnahme.

    Soll ich meinen Beitrag zu mir verschieben?


    Herzlichst, sei umarmt,

    Tereschkowa bzw. Terry (diesen Namen verdanke ich ja Dir... )

    Auf Tereschkowas Text gehe ich nicht weiter ein. Was ich zusagen hatte, ist gesagt, meine Fragen wurden erwartungsgemäß nicht beantwortet.

    Liddy,

    genau dort ist der tatsächliche Bereich der Persönlichkeitsrechte.

    Diesen gilt es bei allen Mitglieder des Forums zu wahren.


    Zum besseren Verständnis: Deine Fragen sind weit außerhalb dieses Bereichs.

    Zur Sicherheit: Meines Bereichs.

    "Basta!!!"


    Ich wünsche Dir Frieden im Herzen

    oder wie man in Wien sagt "baba und foi ned"

    Tereschkowa

    Liebe Ange,

    ich leide während des Lesens mit Dir und gleichzeitig habe ich großen Respekt

    vor Deiner Beschreibung der innigen Liebe von Dir und Jürgen.

    Danke für Deinen Text.

    Ich schaffe es bis heute nicht Worte zu finden für die Momente und Bilder,

    die ich den Rest meines Lebens nicht mehr vergessen werden kann.


    Fühl Dich von begleite an diesem Tag. (Wenn ich darf.)

    Tereschkowa

    Guten Abend, Liddy,


    Du willst das Forum glauben lassen ...

    Nein.

    Ich traure um Uwe.

    Nicht mehr und nicht weniger.

    Uwe sind viele Menschen hier im Forum sehr nahe und er ihnen.

    Diese Mitglieder habe ich von Uwes Tod informiert, damit sie trauern können:

    Aufrichtig, liebend und vermissend.

    Ungewissheit verunmöglicht Trauer.

    Nach all dem was Uwe für die Menschen im Forum tat, soll ihn diese von Herzen kommende Trauer auch auf seiner letzen Reise zu Rosi begleiten.

    UwesPersönlichkeitsrechte? Die hast du selbst mit deiner Bekanntgabe über den Kopfseiner Familie mit Füßen getreten.

    Nein.

    Uwe gab mir und ich Uwe ein Mal das Versprechen, wenn es uns - aus welchen Gründen auch immer -

    nicht möglich sein sollte unser Wohnzimmer "ordungsgemäß" mit Verabschiedung zu verlassen,

    dann würde der jeweils andere das tun.

    Es gibt im Forum einige Wohnzimmer, die plötzlich von ihren Bewohnern verlassen wurden

    - ohne Adieu.

    Diese verlassenen Wohnzimmer waren (und sind) Uwe ein Dorn im Auge,

    da er sich immer und immer wieder Fragen stellte was mit den ehemaligen Bewohnern passiert sein könnte

    oder ob sie einfach nur zu wenig Anstand besassen sich "ordentlich" zu verabschieden.

    Zu diesem Thema wurde ein Mal geäußert, dass automatisch davon auszugehen sei diese seien von ihrer Trauer "geheilt"

    und bräuchten das Forum eben nicht mehr.

    Diese Art von "Hamoniesucht" störte Uwe derart, dass er einen seiner (berüchtigten) hitzigen Galoppsprünge machte.

    (öffentlich nachlesbar).


    Es mag Dich erzürnen. Das tut mir auch aufrichtig leid.

    Aber mein Herz sagt mir: Es in Uwes Sinne, dass die Mitglieder des Forums sich von ihm verabschieden.


    Erlaube mir eine Frage, da Du vermeintlich im Sinne seiner Familie denkst und schreibst:

    Was sollte den Uwes Familie oder seine Tochter Nicole gegen diese Art der würdevollen Verabschiedung von Uwe einzuwenden haben?


    Ich weiß, du würdest liebend gern wissen, welcher Klarnamesich hinter Liddy verbirgt.

    Nein.

    Und "liebend gerne" schon gar nicht.

    Bitte lass Karin/ Medina aus dem Spiel. Sie trauert selbst um Uwe.


    Ich weiß nicht, was Dich auf diese Art bösartig macht und es tut einfach nur weh zu lesen, was

    in Dir wütet.

    Bitte lass mich einfach nur in Ruhe um Uwe trauern und erspare mir Dein Gift.

    Tereschkowa

    Guten Tag Tereschkowa,

    Guten Tag, Liddy,


    ich würde Dich bitten bzw. Dir vorschlagen diese Korrespondenz ehrlich - und wenn möglich mit Klarnamen - in der geschlossenen Konversation

    zu führen.

    Gerne nehme ich zu alle Deinen Vorwürfen Stellung.

    Es stimmt wohl, dass ich im öffentlichen Forum seit langer Zeit nicht mehr schreibe,

    dies betrifft jedoch nicht die private Konversation.

    Gerne können wir dann vereinbaren was davon in Uwes Wohnzimmer veröffentlicht werden soll.

    Die anderen Forumsmitglieder trauern um Uwe und darin möchte ich sie nicht stören.


    Falls Du eine öffentliche Form bevorzugst - das soll mir auch recht sein, aber dann wirklich bitte in meinem Thread.

    Das können alle lesen, so lange es nicht gegen die Persönlichkeitsrechte von Uwe verstösst, werde

    ich zu allen Deinen Vorwürfen Stellung nehmen.

    Es gibt nichts, das ich zu verbergen hätte.


    Herzlich, denn ich ich spüre, dass ich Dich wirklich verletzt habe.

    Das tut mir aufrichtig leid.

    Tereschkowa

    Au Revoir, Uwe.


    Vor langer Zeit versprachen wir uns, was immer auch aus welchen Gründen geschehe wir unsern Thread

    nicht als eines dieser verlassenen "Wohnzimmer" stehen lassen bei denen dann unklar ist,

    ob der Bewohner das Wohnzimmer verließ, weil er (oder sie) kein Interesse mehr am Forum hat

    oder "geheilt" ist.

    Wir versprachen uns dies gegenseitig.

    Uwe, ich halte dieses Versprechen.


    Diese bestimmte Form der "Heilung" lehnen wir standhaft ab.

    Denn dieses "bisschen besser" gilt uns nicht als Heilung, sondern als Beleidigung und Verrat unseres vorherigen

    großen Glücks und unserer Liebe.

    Deine und Rosis Liebe ist Dein bzw. Eurer großer Verdienst.

    Absichtlich verwende ich nicht den Begriff "Geschenk", denn sie wurde Euch nicht geschenkt,

    sondern Rosi und Du habt Euch diese Liebe verdient.

    Diese Liebe.

    Diese große und einzigartige Liebe vor der ich am sechsten Tag jeden Monats mit tiefen Respekt

    verneige.

    Für immer.

    Am 21. September gratuliere ich Dir zum Geburtstag.

    Für immer.

    Und am 18. September stelle ich eine Kerze auf.

    Für immer.


    Danke, Uwe.

    Wegen Dir habe ich mich Anfang 2019 in diesem Forum angemeldet.

    Niemals möchte ich mir vorstellen wie diese Zeit ohne Dich gewesen wäre.

    Muss ich auch nicht - Du warst da.

    Du warst da, wenn ich aufgeben wollte.

    Wenn ich diesem verdammten und ungerechten Leben noch den Rest meines zerstörten Herzens

    hinwerfen wollte, dann fiel Dir etwas ein das meine untröstliche Wut besänftigte.

    Deine eigene wütende Untröstlichkeit lies Dich Worte finden, die mich weiter kämpfen ließen

    ohne dem Leben verzeihen zu sollen/können/wollen zu müssen.

    Du hast nie von mir verlangt "das bisschen besser" zu akzeptieren.

    So hangelte ich an Deiner Hand durch tiefste Schluchten der Trauer.

    Das werde ich weiter tun.

    Es macht mich glücklich und es ist mir eine Ehre, dass Du mir genügend Vertrauen entgegen bringen

    konntest auch meine Hand anzunehmen.



    Danke, Uwe.

    Auch untröstliche Wütende haben mitunter Alltagsprobleme...

    Ohne Deine fachmännische Anleitung wäre P.s Hecke meinem "Edwaldine-mit-den_Scherenhänden-Anfall"

    zum Opfer gefallen.

    Ohne Dich hätte der sterbende Jungspatz keinen würdigen Tod und ich einen Nervenzusammenbruch erlebt.

    Ohne Dich hätte meine Vermieterin längst die Oberhand gewonnen.

    Diese Liste ließe sich beliebig fortführen ...

    Danke, Uwe.


    Wir stritten auch.

    (Ok. Du nennst es diskutierend Kennenlernen.)

    Nicht ein Mal, sondern häufig.

    Heftig.

    (Ok. Du nennst das "offenes Visier".)

    Harmoniesucht gehört nicht zu Deinen charakterlichen Schwächen.


    Gerechtigkeit ist Dir sehr wichtig.

    Das dies kein objektiver Wert, sondern im Auge oder Herzen des Betrachters oder der Betrachterin liegt

    interessiert Dich mäßig. (Vorsichtig formuliert.)

    Galopp ist die einzige Gangart, die Du kennst wenn Du Gefahr im Verzug siehst.

    Gerettet wird alles was Du als bedroht empfindest.


    Die dabei entstandenen Kollateral-Schäden können später beim diskutierenden Kennenlernen

    mit offenem Visier beanstandet werden.

    Ach, Uwe, Dein stures, hitziges, großes (halbes) Herz.

    Danke auch für die mühsamen Stunden.



    Wir lachten viel.

    Die Geschichten aus Deinem realen Dorf, aber auch die aus unserem virtuellen Dorf

    brachten uns viele erheiternde Geschichten.

    Aus meiner Sicht war Dein (tolldreistes) Dorf im Solling dank Deiner Erzählkunst längst fernsehserienreif.

    Berta und Elizabeth.

    Unvergessen für immer.

    Der treue Prinz.

    Unvergessen für immer.

    Der (zunächst nicht ganz gewollte) ebenfalls treue und mutige Brutus.

    Unvergessen für immer.

    Der tapfere Shire-Hengst Thunder bzw. von Rosi "Little Balu" genannt,

    der mit seiner Treue Deine komplette Planung durcheinander brachte.

    Unvergessen für immer.

    Auch diese Liste ließe sich fortführen....


    Das bewegende Leben Deiner wunderbaren Tochter Nicole.

    Ich bin mir sicher, sie liest es.

    Danke, Uwe. Danke, Nicole.


    Danke, dass wir nicht nur Dich, sondern auch Rosi kennenlernen dürfen.

    Deine Rosi.

    Rosi mit den wunderschönen sanften braunen Augen.

    Rosi mit dem großen Herzen und dem starken Willen.


    Es war Dein Ziel Rosis und Deine Geschichte aufzuschreiben.

    Dies ist Dir gelungen.

    Dieses Forum wird für immer Zeuge sein einer einzigartigen Liebe:

    Rosi und Uwe.

    Zwei große (halbe) Herzen sind nun wieder ein gemeinsames riesiges Herz.


    Uwe, ich danke Dir für alles.

    Danke für Dich.


    Ich bin aber auch die, die Dir die Hand nicht reichte als Du sie brauchtest.

    Bitte verzeih.'


    Au revoir, Uwe.

    Traurig,

    Tereschkowa


    Liebe Nicole,

    meine aufrichtige Anteilnahme an Deinem Schmerz.

    Ich wünsche Dir viel Kraft.


    Liebes Forum,

    Uwe verstarb am 18. September.

    Es ist sein Wunsch, dass dies im Forum steht.

    Ich werde ihn vermissen.

    In der Hoffnung, dass das was nach dem diesseitigen Leben kommt mehr Respekt und Gnade für die Liebenden

    besitzt als das Leben hier.




    Ich erwarte nur eine Akzeptanz aller User, dass diese nun mir zusichern, dass ich nicht dieses fake-posting verfasst habe und dann sollte doch der Frieden hergestellt sein.

    Lieber Matthias,

    (Ich schreibe nur noch selten im Forum, weil mir mittlerweile die Kraft zum Schreiben fehlt.

    Doch das was Sommermond und Dir passiert ist bzw. eigentlich damit allen hier im Forum geht mir sehr nahe. )


    Ich verstehe Dich und ich glaube Dir, dass Du das Fake-Posting nicht selbst verfasst hast.

    Warum sollte ich Dir nicht glauben?

    Für mich muss im Zweifelsfall eine Lüge bewiesen werden, nicht eine Wahrheit.

    Zusätzlich passt das Posting nicht zu Deinen anderen Einträgen.

    Hiermit also meine Zusicherung.


    Es muss - meiner Einschätzung nach - für Dich zutiefst verstörend sein

    und ich verstehe, dass Du nicht zur Ruhe kommst wenn Du das Gefühl hast, dass man Dir

    nicht glaubt.

    Zerstörend ist es in einer solchen Situation seine "Unschuld" beweisen zu sollen und wollen.


    Ein solches Fake-Posting ist unfassbar und ich wünsche und hoffe, dass

    sich das irgendwie klären lässt.

    Das können aber wahrscheinlich nur

    die Administratoren des Forums - wenn überhaupt.

    Wäre ich an Deiner Stelle würde ich "alle Hebel in Bewegung" setzen und versuchen,

    ob es sich klären lässt welche IP-Adresse sich zu diesem Zeitpunkt eingeloggt hat.


    Sonst bleibt diese Verunsicherung bei Dir und auch bei andern im Forum.

    Dabei brauchen alle hier den sicheren und vertrauensvollen Austausch so notwendig.

    Niemand hier hat die Kraft sich bei jedem Posting auch noch fragen zu müssen, ob dieses

    wirklich von der Person ist.

    Und schon gar nicht die Kraft sich zu fragen, ob es jemanden gibt der Fake Kommunikationen

    mit andern führt und dafür die Identität eines andern Users missbraucht.

    Man stelle sich nur vor jemand führt anstatt eines Fake-Postings im öffentlichen Thread eine

    Fake-Konversation im privaten Raum... das gehört geklärt.

    Für Dich und für alle hier.


    Dein Verdacht mit der "letzten Aktivität" ist ein technischer Irrtum

    und eine handfeste Verleumdung gegenüber Uwe.

    Es erscheint immer unter dem Usernamen der Thread-Titel bei dem jemand zu letzt aktiv war.

    (Bei mir müsste jetzt eben auch Dein Titel erscheinen.)


    Hoffentlich lässt sich das Ganze von Seiten der IT-Spezialisten klären:

    Möge die Wahrheit siegen - es ist nie verschwendete Zeit für die Anerkennung der

    Wahrheit eines Menschen Zeit und Energie einzusetzen.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut.

    Und bitte gib das Forum nicht auf, denn Eure Treffen mit Rotwein, Frikadellen, Zigaretten

    und vielem mehr sind für alle Beteiligten "großes Kino" in kalten und finsteren Zeiten....


    Ganz herzlich,

    Tereschkowa

    Meine Lieben,

    danke für Eure Begleitung am 27.

    Danke, dass Ihr mich gedanklich unterstützt, auch wenn ich es kaum schaffe im Forum zu sein.


    Momentan bin ich gezwungen zu funktionieren, das kann ich nur wenn ich verdränge...

    ich hoffe, dass ich bald wieder ein wenig Überblick und Ruhe finden werde, um auch wieder

    öfter im Forum zu sein.

    Denn: Ihr fehlt mir.


    Herzlichst,

    Tereschkowa

    Liebe Andrea, liebe Karin, liebe Sunny 1+1=0 , liebe Maike, liebe Hasi, liebe Gabi, lieber Uwe, lieber Nelson,


    Liebe alle.

    Herzlichen Dank für Eure Gedanken am 27.

    Und überhaupt - danke für Euch.


    Bitte entschuldigt mein geringe Beteiligung und Aufmerksamkeit.

    Ich konnte und kann in der nächsten Zeit nicht oft im Forum sein,

    da mich unterschiedliche Schwierigkeiten viel Zeit und Energie kosten.


    Ich wünsche Euch - uns - allen Kraft und Mut.


    Herzlichst,

    Tereschkowa