Posts by Maike

    Liebe Sanne,



    Es fällt mir schwer, die richtigen tröstenden Worte zu finden. Da gibt es kein Begreifen. Da gibt es nur unsäglichen Schmerz und Ohnmacht, die man nicht unterdrücken kann.

    Mit dem Tode eines Menschen verliert man vieles - aber niemals die mit ihm verbrachte Zeit.


    Ich möchten dir mein tiefes Mitgefühl aussprechen und wünsche dir viel Kraft in diesen schweren Stunden.


    Maike




    ___

    Lieber Jan,


    ich wünsche dir mein allerherzlichstes Beileid und viel Kraft für die nächste Zeit.

    Jeder von uns hat ein ähnliches Schicksal, wir haben wir haben etwas verloren.

    Wir haben den Partner, Eltern oder Kinder verloren und plötzlich ist alles anders.

    Wir leben in einer Zwischenwelt, wir sind schmerzerfüllt von Trauer, wir sind

    traurig, verzweifelt und hoffnungslos. manche haben Schuldgefühle .

    Du hast deine liebe Frau verloren, nehme dir dieZeit zum Trauern.


    Liebe Grüße

    Maike

    Liebe Luna,


    auch ich wäre nicht in der Lage nach 1,5 Jahre ein Hochzeitsfest zu besuchen.

    .

    Sicherlich hat dein Sohn es nicht böse gemeint.

    Die Aussage der Schwiegermutter ″mit welchem Gesicht läuft die denn rum″, ist für mich respektlos und ein no go.

    Sie weiß doch dass dein Ehemann verstorben ist, sie weiß doch, dass du ihn

    i0 Jahre gepflegt hast. Die Trauer kann man nicht abschütteln, wie stellt

    die Dame sich das vor?

    Ich würde ihr im sachliche, Ton Grenzen setzen.


    liebe Grüße

    Maike

    Liebe Eightch,


    mir fehlen die Worte, ich wünsche dir und deiner Familie

    ganz viel Kraft.


    “Trauer kann man nicht sehen,

    nicht hören, kann sie nur fühlen.

    Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.

    Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,

    aber die Hand fasst ins Leere.”

    – Unbekannt


    Maike

    Liebe Luna 60,


    Herzliches Beileid zu deinem Verlust.


    Auch ich habe meinen Mann verloren und mein Umfeld hat nach

    ca. 5 Wochen auch kein Verständnis mehr aufgebracht..

    Es ist schön, dass du das Forum gefunden hast.

    Hier kannst du deinen Stress von der Seele schreiben.

    Nochmals, Herzliches Willkommen


    alles Liebe

    Maike

    Lieber Uwe, liebe Rosi,


    schon ganzen Tag mußte ich an dich und Rosi denken. Ich bin die ganze Woche nicht im

    Büro, ich ruhe mich aus. Leider muss ich noch den Quartalsbericht schreiben und kann

    dann die spezifische Vorjahresvergleiche durchführen.

    Das sollte schnell gehen, aber ich bin nicht in bester Verfassung, lebe mal wieder

    in der Vergangenheit.Das Datum X ist nun auch vorbei, ich bin wie immer mit Julia zum Grab, und haben

    dort den Todestag zelebriert.

    Eben habe ich in deinem Thread gelesen, da stand


    Lass uns gemeinsam weinen und träumen.


    Maximilian sitzt an meinem Heiligtum,dem frisch gestimmten, uralten, Stutz-Flügel.


    Der Flügel hat einen warmen und weichen Klang.


    Dieses zu lesen tut mir wahnsinnig weh, Irgendwann hast du mal gesagt, Maike, wir haben alles verloren,


    Du kannst wenigstens mit Rosi zusammen sein. Ich denke dass ihr beiden euch wohl fühlt, aber,

    auch unser Leben ist endlich und wir werden dich besuchen.

    Diesen Text von Herbert Grönemeyer mochtest du sehr,


    Wir waren verschworen

    Wären füreinander gestorben

    Haben den Regen gebogen

    Uns Vertrauen geliehen

    Wir haben versucht

    Auf der Schussfahrt zu wenden

    Nichts war zu spät

    Aber vieles zu früh



    liebe Grüße

    auch an Rosi

    Maike

    Liebe Alina,


    Herzliches Beileid zu deinem schweren Verlust.

    Die Mitglieder des Forums werden dich unterstützen. Du kannst hier alles schreiben

    und hoffe, dass es dir ein wenig hilft


    liebe Grüße

    Maike

    Liebe Wanderin,


    ja, das Leben ist anstrengend geworden.

    Seit dem Tod meines Mannes lebe ich in einer merkwürdigen Zwischenwelt,

    und habe das Gefühl, in der Gegenwart festzustecken.

    Die Vergangenheit, in der sich vieles vertrauter, normaler angefühlt hat, scheinet unendlich weit weg zu liegen.

    Trotz großer Anstrengung komme ich nur langsam voran.

    Alles fühlt sich so schwer und anstrengend an, und mir fehlt die nötigen Energie

    und vor allem Durchhaltevermögen.

    Auch ich möchte die Stärke und die Kraft haben, das Leben wieder annehmen zu können.


    Liebe Grüße

    Maike

    Liebes Hummelchen,


    mein Mann ist auch auf der Intensivstation verstorben, und ja, man bekommt

    einen Arztbrief. Ich habe ihn ca. eine Woche nach seinem Tod erhalten.

    Es kann aber sein, dass der Brief an den Hausarzt gegangen ist.

    Frage einfach nach.


    ich wünsche dir eine erträgliche Nacht.


    L.G.

    Maike

    Liebe Sunset0312,


    ja, liebe Sunset, ging mir ebenfalls so. Das Heim. das Haus war nunmehr meine Unterkunft,

    mein Schlafplatz. Ich war fremd in einer eigenen Wohnung, dieses Zuhause Gefühl

    war nicht mehr da.

    Ich konnte die Tatsache seines Todes überhaupt nicht realisieren.


    Mit der Zeit fand ich mich damit ab, dass er verstorben ist, aber Ich habe mich für immer verändert,

    und die Trauer wird mich ein Leben lang begleiten.


    L.G.

    Maike