Posts by Lisa95

    Ihr habt natürlich so recht! Ich habe auch mal bessere Phasen und dann wieder ganz traurige und sentimentale..... Ich denke, dass das normal ist und dass sich da auch erstmal nicht so viel daran ändern wird. Meine Mama ist gerade erst 20 Monate verstorben :( Und manchmal ist es so schwer..... Ich habe auch schöne Erlebnisse, aber ich habe auch schon einige Male hier berichtet, dass ich mich mit ein paar aus meiner Familie nicht SO gut verstehe. Mama war immer da für mich, hat mich bedingungslos geliebt und mich einfach unterstützt. Sie war einfach eine Löwin <3 Hat sich immer durchgekämpft für ihre Kinder. <3


    Gestern war ich im Kino mit einer Arbeitskollegin und auf einmal kamen die Tränen. Im Film hatte sich die Mama der Hauptdarstellerin beide Arme gebrochen und wurde im Krankenhaus versorgt. Die Darstellerin kümmerte sich als um ihre Mama. Gab ihr etwas zu trinken aus einem Becher mit Strohhalm. Da war es vorbei bei mir. :( Ich habe meiner lieben Mama auch immer trinken im Krankenhaus gereicht. Aus einer Schnabeltasse ;( Ich könnte schon wieder anfangen zu weinen.... ich hab sie wirklich so doll lieb <3

    Hallo Schäfchen und danke vielmals für deinen ausführlichen Text zum Verlust deiner lieben Mama! Erst einmal möchte ich dir natürlich mein herzliches Beileid aussprechen! <3


    Ich hoffe, dass das Forum und der Austausch dir hier helfen kann. :) Es ist alles schwer, alles sehr sehr schwer. Ich weiß es und alle wissen es, die hier im Forum angemeldet sind :( Man will es einfach nicht wahr haben. Man ist alt genug, steht mit beiden Beinen im Leben, aber es war immerhin unsere Mama, die von uns gegangen ist :( Ich kann dich so gut verstehen .......;(

    Ich muss auch sagen, dass mir der Blick meiner Mama sehr sehr weh getan hat.... :( Ich glaube auch aber, dass meine Mama es bis zuletzt nicht wahr haben wollte wie schlimm krank sie ist. Ich denke wirklich, dass sie davon ausgegangen ist und gehofft hat, dass sie irgendwann wieder gesund wird. :( Meine zwei Brüder, meine Tante und ich haben sie den einen Tag mal besucht. Da lag sie noch auf der onkologischen Station. Wir kamen ins Zimmer rein. Sie war so aufgequollen von den Medikamenten und Wassereinlagerungen, aber ihr Gesicht war so schmal, dünn und eingefallen. Sie hat sofort angefangen zu weinen. Als sie dann auf die Palliativ Station verlegt wurde, hatte ich auch manchmal das Gefühl, dass sie nicht so richtig weiß wie ihr geschieht. Manchmal war sie ganz klar und manchmal ganz verwirrt :( Und natürlich habe ich mich gern um sie gekümmert, aber es war eben wirklich SEHR schwer :(


    Ich bin auch ganz fest davon überzeugt, dass sie nun irgendwo sind und die ganze Zeit für uns da sind, auf uns aufpassen und einfach wollen, dass es uns gut geht <3


    Wow, danke für die zwei Bilder und die Erläuterungen dazu. Ich bin mir ganz ganz sicher, dass das Zeichen von deiner Mama waren <3 Und ich kann mir auch gut vorstellen, dass sie vielleicht noch irgendwie um dich herum ist. Ich kann es natürlich nicht wissen und man kann es nicht so gut beschreiben, aber ich für meine Begriffe, glaube an so etwas <3 Und wie könntest du dir das klopfen denn sonst erklären? Sie möchte dir bestimmt zeigen, dass es ihr nun gut geht, da wo sie jetzt ist :)

    Liebe(r) Alex4477, wow... was soll ich sagen. Dein Text hat mich gerade so SEHR berührt! Ich finde kaum Worte. Ich kann dich SO gut verstehen.....


    Zu aller erst möchte ich dir mein herzliches Beileid zum Verlust deiner lieben Mama aussprechen! Danke für den langen und ausführlichen Text. Ich habe sehr "gespannt" gelesen und mir kamen wirklich so sehr die Tränen! Und weißt du warum? Weil es bei meiner Mama und mir ähnlich war. Meine Mama war mit Bauchspeicheldrüsenkrebs sehr sehr krank. Und ich wollte es am Anfang auch nicht wahr haben. Habe gehofft, dass ich meine Mama noch lange bei mir habe. Ich wusste auf der einen Seite wie krank sie ist und auf der anderen Seite auch nicht.


    Meine Mama war auch oft im Krankenhaus bis sie zuletzt auch palliativ in einem Uniklinikum betreut wurde. Trotz Corona konnte ich mit ihr im Zimmer sein. Mir wurde das so vom Krankenhaus gesagt. Ich habe Mama gefragt und sie meinte, dass sie es schön finden würde, wenn ich da bin. Es war sehr schwer. Ähnlich wie du es auch beschrieben hast. Die letzten Tage musste man ihr bei allem helfen. An dem einen Abend konnte sie noch an der Bettkante sitzen und ihr Abendbrot essen und am nächsten Tag war sie selbst dafür zu schwach. Sie hat dann die nächsten Tage kaum gesprochen, bis es irgendwann gar nicht mehr ging. Ich war dabei als meine liebe Mama von uns gegangen ist. Und trotzdem möchte ich dir sagen, dass du wirklich bestenfalls nichts bereust. Ich weiß es ist schwer. SEHR SCHWER, dass du nicht dabei warst als deine Mama von euch gegangen ist und du dich nun deswegen auch schlecht fühlst. Aber ich glaube an einen inneren Instinkt und denke daher, dass du in dem Moment, als du nach Hause gegangen bist, alles richtig entschieden hast. Warum wieso weshalb kann ich dir natürlich nicht sagen, aber ich denke wirklich, dass es so ist!


    Ich weiß auch, dass es leichter gesagt ist als getan, weil ich auch diverse Sachen bereue. Aber dann kommt mir immer der Gedanke, den ich oben beschrieben habe. Damit geht es mir meist besser.


    Ich finde es übrigens schön, dass du dann nochmal bei deiner Mama warst. Das zeigt wirklich von wahrer Größe! Ich weiß, dass das viele Menschen eben nicht machen wollen oder können. Und es ist toll, dass du das für dich als "schön" empfunden hast!


    Ich weiß ehrlich gerade nicht, was ich noch mehr schreiben soll. Mir fehlen ein wenig die Worte und mein Text ist ja nun auch schon lang geworden. Aber ich hoffe, dass es dir hier wirklich gut tut dir alles von der Seele zu schreiben und der Austausch.


    Komm auf jeden Fall bestmöglich durch den Tag!

    Heute ist wieder der 22....... Ein trister Novembertag und ich denk an dich liebe Mama <3 Heute habe ich das Gedicht, was ich letztens in Mischis "Wohnzimmer" gepostet habe, auf deiner Gedenkseite veröffentlicht <3 Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob und wie viele Menschen noch auf deiner Gedenkseite lesen, aber mir ist es SEHR wichtig dort regelmäßig etwas zu schreiben. Es gibt mir einfach viel <3 Ich hoffe sehr du freust dich. Ich hab dich wirklich so sehr lieb und vermisse dich unendlich! <3

    Ihr Lieben, jetzt ist schon wieder einige Zeit vergangen, seitdem ich das letzte Mal hier bei mir etwas gepostet habe. Irgendwie überschlägt sich bei mir gerade alles... Natürlich möchte ich euch allen trotzdem für eure herzlichen Worte und Nachrichten DANKEN <3


    Das Vermissen ist gerade wieder sehr stark. Ich bin sehr sentimental und bei jeder Kleinigkeit kommen mir den Tränen, wenn sie mich an meine liebe Mama erinnern.... Am Wochenende hat meine Tante ihren 50. Geburtstag gefeiert. Es war eine schöne Feier und alle mal wieder so zusammen zu sehen, hat mein Herz erwärmt. Es kamen aber auch so viele Erinnerungen an den 50. Geburtstag meiner Mama hoch.


    Dann erzählte meine Cousine noch wie ihre Mama, also meine Tante, mal bis 4 Uhr nachts wach geblieben ist, weil meine Cousine vergessen hat ihrer Mama zu schreiben, dass sie zu Hause ist. Und erst dachte ich es bloß, aber auf einmal sprudelte es aus mir heraus: du hast wenigstens noch jemand, der danach fragt :( Und ich meinte das wirklich nicht böse. Und natürlich gibt es auch bei mir viele Menschen in meinem Leben, die sich um mich sorgen, aber es ging eben um ihre Mama. Da liefen auch wieder die Tränen :( Aber meine Tante kam und tröstete mich <3


    Ansonsten kann ich aber auch noch etwas schönes von meinem Wochenenden berichten :) Ich habe am Samstag Vormittag noch ein wenig Sport zu Hause gemacht. Es war den ganzen Tag bewölkt, weil es auch ein wenig geschneit hat und auf einmal tun sich ein paar Wolken auf und die Sonne kommt ein klein wenig durch. Da habe ich mich gefühlt wie an meinem Geburtstag. Danke Mama, dass du dich wieder so bei mir gemeldet hast <3

    Hallo Melina, erst mal ein leises Willkommen von mir hier im Forum. Ich kann dich so gut mit so vielen verstehen. Ich habe meine liebe Mama am 22.03.2021 verloren...... Mir ging es am Anfang ähnlich wie es dir jetzt geht. Man organisiert und funktioniert einfach nur. Auch ich war mal für einen Spaß zu haben und lachte, aber innerlich war da irgendwie nichts. Ich habe mich und meinen Körper wirklich kaum wahrgenommen. Bis zur Beerdigung war ich also ein Maschine. Danach kam die Trauer und das große Vermissen, weil ich erst dann zur Ruhe kam und alles realisieren konnte.


    Ich finde es gut, dass du das Forum gefunden hast und auch schon so offen über dich und deine Mama schreiben konntest. Mir hat das Forum und der Austausch hier auf jeden Fall geholfen. Ich habe damals auch viel in anderen "Wohnzimmern" (also in anderen Beiträgen) gelesen und mich so auch schon besser zurecht gefunden.


    Schau einfach auf dich und auf deinen Körper. Er wird dir signalisieren, was nun am Besten für ihn ist. Ich für mich z.B. bin letztes Jahr nach ca. 4 Wochen wieder arbeiten gegangen. Für MICH war es gut. Für andere ist hingegen gar nicht an arbeiten zu denken. Es gibt kein richtig und kein falsch. Jeder verarbeitet und trauert auf seine Art und Weise. Das musst du dir wirklich bewusst machen. Lass dir da von niemanden etwas anderes einreden :)


    Vielleicht kannst du Berufsausbildungsbeihilfe beantragen, weil du ja in der Ausbildung bist? Ansonsten geht natürlich auch die Halbwaisenrente, die du bekommst wenn du in der Ausbildung bist. Ansonsten habe ich auch mal gehört, dass man beim Sozialamt beantragen kann, dass die Kosten der Beerdigung übernommen werden. Aber da wird sicherlich immer nur das Günstigste übernommen :(


    Ich schick dir viel Kraft! Lisa

    Liebe Puzzle, ich muss sagen, dass ich auch total perplex und ohne Worte bin. Und auch wenn ich bei keinen der Situationen, die du beschreibst, dabei war, läuft es mir eiskalt den Rücken herunter =O Wie kann jemand so sein? Mir wird ganz komisch, wenn ich darüber nachdenke, wie sie dir das alles gesagt haben, wirklich....


    Ich bin entsetzt!

    Hallo ihr Lieben <3 Ich weiß auch nicht. In letzter Zeit ist irgendwie viel los bei mir. Ich möchte mich zu erst noch bei allen für ihre lieben Worte bezüglich der Bilder meiner Hochzeit bedanken! Ich war dann wieder beruhigt und nicht mehr so aufgebracht. Danke dafür!:24:


    Und dann habe ich mich gerade SO SEHR über eure lieben Geburtstagswünsche gefreut <3 Vielen Dank! <3 Wow, damit hätte ich gar nicht gerechnet und ich habe mich über jeden einzelnen gefreut :)


    Meinen Geburtstag habe ich, wie jedes Jahr, in Thüringen bei meiner und der Familie meines Mannes verbracht. Ich bin frühs wach geworden und wurde durch die Sonne geweckt, die in mein Fenster schien. Das passiert oft, aber dieses Mal was es anders. Es hat sich so angefühlt, als wollte meine Mama mir "Alles Liebe zum Geburtstag" wünschen<3 Es war so schön und ich bin voller Energie in den Tag gestartet :)


    Wir haben das Essen für abends vorbereitet. Es kamen wieder ca. 30 Leute vorbei :) Von meiner Familie waren dieses Mal leider nicht so viele dabei unter anderem mein älterer Bruder mit Frau und zwei Kindern kamen nicht. Ich dachte mir erstmal nichts dabei, aber fragte dann doch nochmal bei meiner Tante nach, die da war. Vielleicht hätte ich es besser lassen sollen. Ich denke mir würde es besser gehen, wenn ich noch immer im Glauben wäre, dass sie einfach etwas vor hatten oder so, aber nein, sie kamen nicht, weil sie immer mit dem Essen, was ich zum Geburtstag anbiete, nicht zufrieden sind. Ich fühlte mich wie das 5. Rad am Wagen. Was soll ich dazu noch sagen..... :13:Es geht doch viel mehr darum auch mal wieder Zeit mit der Familie zu verbringen, wenn ich nun auch schon soweit weg wohne usw, aber nein sie kamen nicht, wegen des Essens.


    Vielleicht denkt ihr euch jetzt "warum hat sie sich denn so", aber mir ist das Verhältnis zu meinem Bruder eigentlich wichtig. Und wie ich ja auch schon so oft schrieb, versuche ich seit Jahren, dass es besser wird. Aber alle, die es mitbekommen haben, haben wahrscheinlich recht. Ich muss es wohl langsam mal akzeptieren, dass ich ihm anscheinend nicht wichtig bin. So hart wie es klingt.


    Ich musste natürlich kurz weinen, weil mich das schon sehr getroffen hat. Mein jüngerer Bruder war aber da und hat mich getröstet <3 Ansonsten hatte ich auch einen schönen Tag, Abend und Nacht und möchte mir vor allen Dingen das Gefühl was ich früh morgens mit meiner Mama hatte nicht kaputt machen lassen <3

    Liebe Pia1962 jetzt muss ich mich erst einmal sammeln... Ich habe hier die Beträge gelesen und war schon sehr berührt. Ich kann vieles so nachempfinden! Dein Text hat mir gerade den Boden unter den Füßen weggezogen! Ich bin gerade auf Arbeit und mache eine Pause. Ich dachte ich schau mal ins Forum.


    Ich DANKE dir so SEHR für dieses Gedicht. Es trifft mitten ins Herz. <3


    Ansonsten möchte ich dir, liebe Annie, schreiben, dass ich es schön finde, dass du dich im Forum und vor allem hier bei Lilifee so aufgehoben fühlst. Du kannst hier wirklich immer und von allem berichten, wenn du magst. Es wird immer jemanden geben, der dir zuhört, dich versteht und antwortet :24:


    Lisa

    Liebe Nessx00, erstmal möchte ich dich hier im Forum leise Willkommen heißen. Ich finde es gut, dass du das Forum gefunden hast. Mir hat der Austausch auf jeden Fall schon sehr geholfen! Hier sind Menschen, die dich verstehen und es wird immer jemanden geben, der dir antwortet! Also schreib dir alles von der Seele, was du auf dem Herzen hast!


    Ich möchte dir außerdem natürlich mein herzlichstes Beileid aussprechen! Wie schlimm, dass deine Mama mit gerade einmal 45 Jahren von dieser Welt gehen musste! Hast du denn sonst noch jemanden aus deiner Familie um dich herum, mit dem du dich auch mal persönlich gut austauschen kannst? Oder ansonsten mit Freunden?


    Weiß nicht, ob du schon in manche Beiträge hier rein gelesen hast. Ich kann auf jeden Fall nur für mich sprechen. Meine Mama ist vor 19 Monaten gestorben und ich habe immer noch das Gefühl, dass ich ihr was erzählen muss oder dass ich sie anrufen möchte usw. :( Und ebenfalls ist es auch bei mir nach der Beerdigung schlimmer geworden. Mach dir deswegen bitte keinen Stress. Jeder trauert auf seine Art und Weise und bei jedem nimmt es unterschiedlich viel Zeit in Anspruch. Du wirst sie IMMER vermissen. Immerhin war es deine Mama, die du verloren hast :(


    Lisa

    Ihr lieben Menschen,

    ich habe mal ein wenig Abstand vom Forum gebraucht. Ich war vor der Hochzeit im Gefühlschaos (wie ich ja ein paar Mal schrieb), aber nach der Hochzeit noch irgendwie viel mehr.


    Ich habe nun "den schönsten Tag" im Leben verbracht und das ohne meine liebe MAMA? Zumindest körperlich war es ja so. Es war wirklich ein wunderschöner Tag, wie ich ja bereits geschrieben habe, aber mir fehlt einfach meine Mama so sehr! :(


    Ich habe am Sonntag Geburtstag. Es ist dann der zweite Geburtstag an dem meine Mami nicht körperlich anwesend sein kann. Ich merke, dass ich wieder sehr sentimental und dünnhäutig werde :( Es ist wirklich schwer und auch irgendwie schwerer für mich als letztes Jahr zu meinem Geburtstag.


    Außerdem möchte ich mich bei ALLEN entschuldigen, denen ich eventuell mit meinen Bildern unserer Hochzeit zu nahe getreten bin :( Ich weiß nicht, ob es denn so ist. Habe auch keine Nachricht dazu bekommen oder so, aber ich hatte einfach für mich ein unwohles Gefühl. Ich weißnatürlich, dass hier viele Menschen um ihren Partner trauern :(


    Kommt soweit gut durch den Tag. Lisa<3

    Liebe Michaela,

    ich bin in letzter Zeit eher sporadisch im Forum unterwegs, aber auch ich wünsche dir noch alles erdenklich Liebe und Gute nachträglich zu deinem Geburtstag <3

    Danke schön ihr lieben Menschen für eure wunderbaren Worte <3


    Es war wirklich ein so schöner Tag und ich bin mir sehr sicher, dass unsere beiden Mamas (mein Mann hat seine Mama ja leider auch schon vor 10,5 Jahren verloren) dabei waren <3 Sie konnten uns ja nun kein Geschenk machen in dem sie körperlich dabei waren oder wie auch immer, aber sie haben uns so tolles Wetter geschickt. <3 Da habe ich so oft drum gebeten und ich bin SO froh, dass sie uns das ermöglicht haben <3


    Und hihi liebes Linchen, mir hat das Kleid meines Mannes auch gut gefallen ;)

    Wunderschön und so zart bist du... 🧚‍♀️

    Ja liebe Pia, so zart und zierlich bin ich schon seit ich denken kann :) Nur bei meiner Geburt war ich ein ganz schöner Wonneproppen mit 4 kg 8o

    Ihr LIEBEN <3 Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Ich bin überwältigt!!!! DANKE, DANKE, DANKE für all eure lieben Worte. Das hat mich alles sehr berührt. Ich habe am Wochenende schon mal ins Forum rein geschaut, hatte aber nicht die Zeit zum Antworten. Habe aber all eure lieben Nachrichten da bereits gelesen. Gerade eben nochmal und das macht mich alles so sentimental. Da hätte ich wirklich nicht damit gerechnet <3


    Es war wirklich eine sehr, sehr schöne Hochzeit :) Ich war beim Friseur und wie geplant noch bei meinen Großeltern, die leider nicht mit bei der Feier dabei sein konnten. Danach bin ich mit meiner Trauzeugin zum Standesamt gefahren. Ich war so aufgeregt, aber mein Papa war da und hat mich beruhigt. :) Die Zeremonie war toll, es sind viel Tränchen geflossen. <3 Bei der Location angekommen mussten wir zu erst einen Baumstamm durchsägen, danach haben wir Fotos gemacht und unsere Gäste vom Standesamt konnten es sich bei kleinen Speisen und Getränken gut gehen lassen. So nach und nach sind auch alle weiteren Gäste eingetroffen und wir kamen dann von den Fotos wieder und konnten alle im Empfang nehmen :) Wir haben dann mit allen Fotos gemacht, die Hochzeitstorte angeschnitten, alle individuell begrüßt, Spiele absolviert usw. bevor es dann in den Saal ging. Es folgten sehr SEHR schöne Reden von meinem Mann, seinem Papa, unseren Trauzeugen und meiner Cousine mit meinem jüngeren Bruder :)


    Danach haben wir gegessen, es folgte der Hochzeitstanz mit anschließender Feier die bis 4 Uhr nachts andauerte. Ich denke es war wirklich ein sehr gelungener Tag mit meiner Mama im Herzen <3 und sie hat uns auch SO schönes Wetter geschickt. Es war angenehm von den Temperaturen und es hat nicht geregnet :)


    Jetzt versuche ich noch ein paar Bilder vom Handy aus hochzuladen. :) Vielen Dank nochmal <3

    Ich danke euch vielmals <3 Ich bin zurück vom Friseur (heute wurde mein Ansatz nachgefärbt), war bei der Schneiderin um mein Kleid abzuholen. Jetzt bin ich beim Papa meines Freundes und packe ein paar Sachen zusammen, da ich heute bei meiner Trauzeugin übernachten werde. Das ist ja auch so ein Brauch. Ich weiß nicht, ob ihr ihn kennt, aber bei uns ist es üblich die Nacht vor der Hochzeit getrennt von seinem zukünftigen Partner zu verbringen. ich bin schon sehr gespannt wie es wird. Ein wenig aufgeregt auch deswegen. Kann immer nur gut schlafen, wenn mein Freund neben mir liegt und heute wird das nicht so sein und ich bin zusätzlich allgemein sehr aufgeregt wegen unserer Hochzeit.

    :

    Morgen werde ich ab 08:30 Uhr beim Friseur sein. Dort werden wir frühstücken. Um 12 habe ich mich mit meinen Großeltern verabredet, die leider nicht mit bei der Hochzeit dabei sein können und um 13:30 Uhr ist die standesamtliche Trauung mit anschließender Feier. Ich freue mich natürlich SEHR, bin aber auch äußerst aufgeregt (wie ich ja gerade schon mal geschrieben habe). Zwischenzeitlich geht es, dann ist es manchmal ganz schlimm. Da wird mir teilweise richtig schlecht und ich habe ein flaues Gefühl im Magen usw... Aber ich kenne das ja von mir. ich bin einfach ein Mensch, der schnell aufgeregt ist :)


    Liebe Sverja es ist wirklich sehr erstaunlich wie uns die Daten so miteinander verbinden. Ich wünsche euch einen tief verbundenen Geburtstag morgen <3


    Ich melde mich dann wahrscheinlich erst nach der Hochzeit wieder bei euch. Bis dahin. Eure Lisa <3