Posts by Sunset

    @ Malena, Hedi und Amitola

    Vielen Dank für Eure lieben Worte!

    Durch kleine Dekoartikel bringt man ein bisschen Festtagsstimmung ins Haus. Ich hoffe auch, dass es "ruhig bleibt", denn Hektik vertrage ich, insbesondere der Kopf, nicht…

    Zusätzliche Belastungen kommen hinzu, die ich bewältigen muss… Da muss es bald besser werden, damit die Kräfte nicht irgendwann ganz verschwinden…

    Ich stehe im Moment vor einem Berg und weiß nicht wie ich da rüber komme… Bisher hat mir niemand geglaubt (auch der Arzt nicht), dass meine Mutter dement wird, bzw. ist…

    Nun ist der Arzt aber etwas hellhörig geworden - mit Hilfe von außen ist es aber schwierig, weil mein Oldie "alles kann, alles weiß" und naja… ein langes Thema…

    Ich hoffe dennoch, dass es besser wird, zumindest, wenn ich irgendwie Hilfe organisieren kann - das wäre eine Erleichterung für mich und würde die Situation vielleicht verbessern.


    Liebe Grüße

    Sunset

    Liebe Aspetos-Nutzer,

    bald ist das Fest da - wir werden an unsere Lieben denken, die uns voraus gegangen sind... Mit Traurigkeit aber auch schönen Erinnerungen.

    Ich wünsche Euch Allen schöne Weihnachtstage und grüße mit diesem "schwedischen Weihnachtselch". :)

    Wie gut, dass meine Freundin mal in Schweden war und mich mit Fotos daran teilhaben ließ... Daher kam mir jetzt die Idee, ihm eine Mütze aufzusetzen.

    Kommt auch gut ins neue Jahr, wenn ich das "jetzt schon" schreiben darf.

    Eine gute Zeit Euch Allen!


    Mit herzlichen Grüßen

    Sunset

    Liebe Tagpfauenauge,

    einerseits mag es so aussehen, dass man die "Zeit vertrödelt"... Doch das Lesen der alten Briefe hat dir sehr gut getan - auch das ist wichtig.

    Durch die Berufstätigkeit deines Mannes - verbunden mit seinen Dienstreisen, bist du leider sehr oft alleine. Das macht es anstrengend für dich.

    Vielleicht findet sich doch noch eine helfende Hand :5:, die dich unterstützt bei der Hausarbeit, der Betreuung der Kinder...

    Gemeinsam mit dem Sohn ein Lied/ eine Melodie "wiederzufinden" ist auch ein schönes Erlebnis, wenn auch etwas anstrengend mit der Ungeduld des jungen Mannes. Da überlege ich gerade, ob man bei weiteren Liedern, die vielleicht noch entstehen werden, diese aufnimmt (Video mit dem Handy o. ä.) - falls das einer der Jungs könnte...

    Deine Aufräumaktion hast du doch noch gemeistert! Das ist nicht jeden Tag gleich, da die Kraft fehlen kann, anderes dazwischenkommt, was in dem Moment vielleicht auch wichtig war. Wenn du meinst, dass jemand dann in einen "Saustall kommt" - derjenige hat selber sicher weniger Belastungen usw. und schafft deswegen bei sich Zuhause "mehr".


    Mit herzlichen Grüßen und den besten Wünschen für deine Familie


    Sunset


    Das Liken...

    Wäre es nicht akzeptabel für alle, wenn die Möglichkeit "Verstehe dich" anzuklicken, bestehen bleibt??? Man muss es ja nicht immer anklicken, aber in einem Forum, dieses hier von Aspetos geleitet (und begleitet, kann es durchaus ein Bestandteil sein... Die "Macher" haben sich sicher etwas dabei gedacht!

    Und es soll auch nicht so sein, dass mancher sich "nicht mehr traut" zu Liken... Das fände ich sehr schade...


    So... ich "like" jetzt meine Bettdecke!!! :19:


    Gute Nacht

    Sunset

    Liebe Aldriane,

    Katarina hatte den Beitrag vom kleinen Boot im Dashboard vermisst... Ich habe ihn gesucht und wollte sie darauf aufmerksam machen...


    Liebe Grüße

    Sunset

    Liebe Astrid,

    für mich war das Liken nie "ein Problem" - man sollte es nicht "überbewerten" und die Möglichkeit darf genutzt werden, finde ich.

    Im Moment komme ich auch ohne Dashboard klar und nutze andere Möglichkeiten, einen Beitrag zu suchen/ zu lesen.

    Durch ändern "hin und her" bringt man vermutlich die Technik durcheinander... Also nicht zu viel daran herum doktern, ist meine Meinung.


    Liebe Grüße

    Sunset

    Wenn man in der Liste der Mitglieder einen bestimmten Namen heraussucht, kann man dort auch seine/ ihre Beiträge finden. Somit dann auch ein bestimmtes Thema, das man nicht mehr gefunden hat...

    Das Dashboard muss sich von der Änderung erst mal erholen, denke ich. ;-)


    Liebe Grüße und gute Nacht

    Sunset, die jetzt in "die Federn kriecht"...

    Das kleine Boot ist nicht "verschwunden". :-) Liebe Katarina, hier ist der Beitrag... Vielleicht taucht er ja doch im Dashboard wieder auf?


    Liebe Grüße

    Sunset

    Also ich komme zurecht! Zum einen hat mich das Liken "nie gestört". Wenn ich etwas suche, nutze ich die Suchfunktion oder schaue in meine Benachrichtigungen, wo ich sehe, ob in Beiträgen, wo ich geantwortet habe etwas Neues geschrieben wurde...

    Wenn man im Programm "zu viel ändert", wird es vielleicht doch "anders" als gewünscht... Evtl. auch nach dem Motto: "Viele Köche verderben den Brei"?

    Das Dashboard muss sich nach der Änderung vielleicht "neu aufbauen", also Beiträge müssen erst mal gesammelt werden?


    Liebe Grüße

    Sunset

    Über das Forum "Deutsche Hirntumorhilfe". Dort waren Menschen, die einen Angehörigen verloren haben (Hirntumor). Nach dem Tod ihrer Lieben kamen sie in dem Forum "als Trauernde nicht mehr zurecht", fühlten sich nicht verstanden etc.

    Dann wurde Aspetos als Forum für Trauernde genannt...

    Wenn man die Googlesuche anklickt und dann auf die Seite geht funktioniert es. Hier dann: "Friedhofsbote und Geschenkartikel" anklicken, wenn es dann die Herzen sind, die du meinst?

    Wir haben in der Familie eine Angehörige, die kreativ ist und manches selber gestaltet...

    Die Angebote bei Aspetos sehen auch nett aus.


    L G

    Sunset

    Liebe Hedi,

    bei meiner Berufstätigkeit als Erzieherin im Kindergarten, hatte ich auch Kinder in meiner Gruppe, deren Mama früh verstorben ist.

    Manche wuchsen danach bei den Großeltern auf, weil zum Vater "kein Kontakt bestand."

    Ich war für sie eine ganz enge Bezugsperson... Eine Oma "fällt mir heute noch um den Hals", wenn ich sie im Dorf treffe. Die Kinder sind nun fast erwachsen.

    In einer anderen Familie - die Kinder waren 3 und 6 Jahre alt, als die Mutter starb, wurden sie in der Familie/ bei den Angehörigen des Vaters groß. Als dieser dann wieder eine Frau geheiratet hat und mir ihr 2 weitere Kinder bekam, entstand eine "neue Familie".

    Die Kinder aus der ersten Ehe, sind als sie größer wurden oft zur Oma gegangen. Diese hat ihnen dann viel über die verstorbene Mutter erzählt...

    Fotos oder auch Erinnerungsstücke gab es viele.

    Wenn es bei den Kindern über die schreibst noch Verwandte gibt, die den Kindern von der Mutter erzählen können. Vielleicht findet man Freunde oder andere Menschen, die sich erinnern.

    Das wäre für die Kinder wertvoll, etwas zu erfahren. Wenn man noch Dinge zusammensuchen könnte...

    In einem Fall. den ich kenne weiß ich, dass das Mädchen als sie größer wurde, den Schmuck der verstorbenen Mama bekommen hat.

    Bei kleineren Kindern könnte ein Kleidungsstück helfen... - falls man dies noch bei Angehörigen besorgen könnte.

    So könnte man helfen, dass die "eigenen Erinnerungen" der Kinder nicht ganz verblassen.

    Ich habe auch ein Mädchen im Kindergarten betreut, das war erst 1 Jahr alt, als die Mutter starb. Bei einem Autounfall - das Mädchen war auch im Auto... Da war "die Bedeutung Mama" nicht mehr "abrufbar", sie war zu klein...


    Alles Liebe für die Pflegekinder deiner Freundin!


    Liebe Grüße

    Sunset



    Ein Test… Bin mir nicht sicher, ob es "Besser ist"…

    Diesen Text tippe ich im Programm: "Word", habe die Ausrichtung Blocksatz gewählt. Werde es kopieren und dann hier bei Aspetos einfügen.

    Mir selber macht ja die Lesbarkeit zu schaffen. Darum wähle ich eine größere Schrift, in der Farbe schwarz. Das ist ein besserer Kontrast und es erleichtert mir das Erkennen des Textes. Bei mir ist halt meine Sehbehinderung "ein Stolperstein".

    So, nun versuche ich mein Glück mit dem Einfügen.


    Liebe Grüße

    Sunset



    Nachtrag: Hat eher nicht geklappt... Der eingefügte Text wurde linksbündig ausgerichtet... (habe es dann geändert in dem Feld hier) Die "Lücken/ Trennungen" erscheinen aber auch im Word ähnlich... Ich hoffe, mein Test war "verständlich", wenn auch nicht "Erfolgversprechend"...


    Liebe Malena,

    das Buch von Frederick habe ich "meinen Kindern" im Kindergarten auch immer gezeigt... Jetzt im Herbst wäre der "Zeitpunkt"...

    Leider bin ich schon viele Jahre krank und nicht mehr berufstätig... Ich "zehre aus den Erinnerungen, die ich gesammelt habe"...

    Welche Art von Falle man nutzt, das muss jeder mit sich ausmachen... Ein Schild an die Hauswand nageln: "Mäuse, bitte draußen bleiben!" bringt ja auch nicht den Erfolg! ;)

    Allen einen Mausfreien Tag!


    Liebe Grüße

    Sunset

    Ich hatte heute Abend Käse auf dem Brot... ;-) und habe mich gefragt, wie man den wohl "sicher" in einer Falle befestigen kann...

    Lebendfallen habe ich mal in einem Prospekt gesehen, das sah aus wie eine "Papiertüte"...

    Katzen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren? Gut, dann müssen sie etwas weniger vor die Nase gesetzt bekommen. Das soll jetzt keine Tierquälerei sein, für die Tiger...

    Ja, die Geschichten, die man im Struwwelpeter lesen kann... "Konrad, sprach die Frau Mama"... "Paulinchen war allein zu Haus"... Bei Paulinchen sind die roten Schuhe in der Asche in meinem Gedächtnis.

    Zu Hause hatten wir das Buch. In meinem Beruf als Erzieherin im Kindergarten habe ich "so was" aber nicht vorgelesen. Da gab es schönere Bücher - auch mit "Lerneffekt" für die Kinder.


    L G

    Sunset


    Kirschkern... ;-)

    "Die Geschichte" mit dem Kirschkern und dem "wachsenden Baum", wurde uns auch erzählt!

    Die schwanzlose Maus kenne ich jedoch nicht!

    Tja... Mäuse fangen... Lieber Dieter, kannst du dir keine Katze ausleihen??? (Nachbarn, Freunde, Bekannte)

    Oder eben doch die "übliche" Falle: Mit Speck...

    Vielleicht erwischst du den Nager ja doch noch!!! Gutes Gelingen!


    Liebe Grüße

    Sunset