Posts by adi

    Liebe Medina und alle

    Ich lese oft nur mit, schreibe nicht so viel, nur wenn's mir halt möglich ist, ich möchte auch gar nichts alles kommentieren, ich kann ja nicht in die Menschen hineinschauen und will ihr fragiles Seelengefüge nicht noch mehr belasten. Ich bin dankbar für die Menschen im Forum die so viel geben und verstehe die, die halt manchmal nichts geben können, da gehöre ich auch dazu. So, jetzt habe ich vielleicht zu viel geschrieben, aber möchte damit sagen, ich bin kein "Gaffer" und auch nicht empathielos, ich bin einfach ein Mensch, aus der Bahn geworfen... wenn das hier nicht mehr Platz hätte, wäre sehr traurig... Adi

    Liebe Ursel,

    auch mein Mann ist ganz plötzlich gestorben, in einem Augenblick haben wir noch geredet, eine halbe Stunde später war sein Leben vorbei... nach 43 Jahren der Liebe und Gemeinsamkeit, es ist und bleibt mir unbegreiflich... und die Leere und Einsamkeit wird immer schlimmer... Trost gibt es nicht, aber das Forum, die Menschen hier haben mir über viele ganz dunkle Stunden geholfen, ich hoffe das auch für dich. Stunde um Stunde, Tag um Tag, nur so geht es, nicht lange vorausschauen, einen Tag schafft man irgendwie, die Sehnsucht, der Schmerz, ich fühle aus tiefstem Herzen dein Leid, liebe Ursel, ich schicke dir einen Gruß zur Nacht, von Herzen, Adi

    ... und wieder, liebe Gabi, schreibst du wie aus meiner Seele... Ja, die Freude fehlt mir so sehr, weil ich sie nicht mehr mit meinem Mann teilen kann, ihm nichts mehr erzählen, keine gemeinsamen Erinnerungen schaffen.. zufrieden sein, ich bin ja gesund, auch keine grossen Existenzsorgen, das zufrieden sein fällt mir schwer. In meinem Leben fehlt der wichtigste Mensch, inzwischen erlaube ich mir zu trauern so wie ich eben empfinde , er fehlt mir jeden Tag, sogar im Schlaf fühle ich seine Abwesenheit, aber ich bin ja niemandem Rechenschaft schuldig und gestatte mir zu leben, wie ich es vermag, ohne ihn. Und ohne Druck die Trauer zu überwinden, ich sehe keinen Sinn darin, die Trauer um das was nie mehr sein wird begleitet mich so wie mein Mann, und so kann ich die Zeit überstehen. Denn mehr ist es nicht, aber ich habe gelernt, davon zu schweigen, ich funktioniere ganz gut, die Umwelt ist zufrieden und im Innersten bin ich gewiss, ich warte nicht alleine, auch mein Mann wartet, bis unsere Seelen vereint sind.

    Liebe Gabi, ein dankbarer Gruß von Herzen , du tust so gut, Adi

    Sommer... ohne meinen Mann... zur Zeit ist das Leben unerträglich für mich, wie soll das weitergehen, am Liebsten würde ich einfach verschwinden, mich auflösen, ich bin so gefühllos, so gleichgültig geworden, ich mag mich nicht mehr und das tägliche funktionieren kostet so viel Kraft. Ich fühle mich so weit entfernt vom Leben, ich mag mein Leben nicht, ich mag mich nicht und ich mag mein Selbstmitleid nicht. Ach mein liebster Mann, ohne dich fehlt mir die Freude, der Sinn im Leben, wozu.. wenn doch du nichts davon weisst dein liebevoller Blick mich nie mehr umfangen wird, ich nie mehr mit dir lachen kann, deine Hand nie mehr die meine hält.. ohne dich... ich kann es einfach nicht begreifen..

    Lieber Uwe,

    für dich und deine Rosi.. ist der Tag schmerzlicher als die anderen ... ich weiss es nicht, denn jeder Tag ohne den geliebten Mensch schmerzt ja so sehr... jeder Tag bringt uns weiter auseinander und führt uns doch zusammen, bis der Kreis sich schließt, der Kreis der Liebe. Und die Sehnsucht nach dem geliebten Menschen erfüllt sich dann, für Beide, denn erst dann sind wir wieder ganz, denn ich glaube auch unsere geliebten Menschen warten sehnsüchtig auf uns... bis dahin weiterleben, mit der Liebe im Herzen, das ist oft so unendlich schwer...dieses nie mehr... manchmal möchte man einfach darin versinken, verschwinden..

    Wunschdenken...

    Ein Gruß aus dem Herzen für dich und eine Rose für eure Liebe, Adi

    Lieber Uwe

    Rosi hat dich nie verlassen und wird immer da sein, weil du da bist und sie jeden Tag deines Lebens mitnimmst, mit ihr lebst... Ja, ich glaube auch sie kann erst wieder ganz sein, wenn ihr euch wiedertrefft, wie auch immer, aber ihr seid gemeinsam ein Ganzes, und die Trennung in einen Körper, der weiterleben muss und eine Seele die vorausgeht... das kann nur unendlich weh tun, Beiden. Und das warten auf das wieder ein Ganzes werden dauert... die Sehnsucht, das Heimweh... und eigentlich so unvorstellbar, wie alles weitergeht in der Welt, und die Menschen vergessen oder verdrängen so schnell, sehen, fühlen, merken sie nicht dass jemand fehlt, so sehr... und ich denke oft daran (beschämt) war ich auch so?

    Die Gedichte, die du einstellst berühren so mein Herz, Danke.

    Für dich... ich begleite dich und Rosi.. wenn ich darf... ein Stück des Weges..

    Adi

    Liebe Gabi, da ist nichts hinzuzufügen.. genau so empfinde ich das auch, an die Jahre - womöglich -vor mir darf ich nicht denken, sonst droht der Abgrund, selbst der Gedanke dass unsere Katze eines Tages sterben wird... ich ohne ihn, nein ich darf daran nicht denken, meistens gelingt es mir die Zukunft auszublenden, die Tage vergehen ja, mal besser, mal schlechter, aber einen wirklich glücklichen Tag habe ich nicht mehr erlebt und das bleibt auch so. Und irgendwie ist das gut so. Innerlich bin ich ja in einem anderen Leben... aus diesem Leben ein zutiefst verstehender, lieber Gruß für dich, Adi

    ... Vielleicht ein Trost, irgendwie, der so unerwartete, schnelle Tod, oder einfach die Suche nach irgendeinem Trost, um die Tage, die Verzweiflung, die Sehnsucht, den Schmerz zu überstehen... ich weiss es nicht... mich beschäftigt so oft der Gedanke des nicht Abschied nehmen könnens, nicht nur ich, auch mein liebster Mann konnte ja nicht Abschied nehmen... das tut mir so weh.... liebe Liesel, ich weiss um deinen Schmerz und bin doch hilflos... ein Herzensgruss für dich, Adi

    ... eines Tages machen wir alle diese Reise, beginnen müssen wir sie allein, aber unsere Liebsten werden uns am Ziel erwarten und deshalb sehnen wir die Reise herbei... bis dahin... irgendwie, jeder, jede wie er kann weitermachen, die Liebe weitertragen, leben versuchen.. so gut es halt geht.... und in dunklen Stunden füreinander da sein, mir hilft das sehr... ein lieber Gruß zur Nacht, Adi

    Liebe Gabi, zwei Jahre... nicht mit deinem geliebten Mann und doch nie ohne ihn.. in all deinem Denken und Tun lebst du ja das Leben weiter, das das eure war, er hat es dir ja anvertraut, seine Liebe, seine Seele, das ist ja nicht vergangen, das spürt man ja, das umgibt dich und macht es möglich durchzuhalten,zu leben. Und doch.... wir sind halt im irdischen Dasein und manchmal wird die Sehnsucht übermächtig nach dem Duft, der Stimme, dem Lachen, den Armen zum Hineinversinken, mit dieser Sehnsucht heisst es nun leben... bis zum Wiederfinden, dann ist alles gut. Daran glaube ich und auch dass uns die geliebten Partner vermissen, sie warten auch... ein Herzensgruss für dich und deinen Hannes, liebe Gabi, Adi

    Liebe Gabi, das Leben bejahen... aber wie? Diese Lebensfreude, dieses gemeinsame Leben und Erleben... für immer vorbei, auch ich finde keinen Weg mehr zum Leben... Funktionieren gelingt, mein Umfeld ist sehr zufrieden weil alles wieder "normal" ist... aber ich, ich warte immer noch auf ihn und die Tage vergehen und ich kann oft gar nicht sagen wie, es ist mir einfach nichts mehr wichtig, es berührt mich nichts mehr wirklich. Manchmal erschrecke ich darüber, 18 Monate ohne ihn, es ist mir oft als ob kein Tag vergangen wäre. Ich habe Familie, war im Beruf zufrieden, einige gute Freunde, ich habe mehr als viele Menschen je haben, aber ohne ihn ist es mir nicht mehr möglich, eine echte, tiefe Freude zu empfinden. Warum, warum... ich weiss es nicht und innerlich warte ich weiter auf ihn... ach liebe Gabi, ich fühle so sehr mit dir, deine Worte berühren meine Seele so tief, ich kann dir nichts geben, aber sei gewiss, es gibt Menschen, die dich zutiefst verstehen, vielleicht hilft das über manche Stunde... Adi

    Liebe Karin, wie schön ist das! Ich freue mich für dich, dass dein Herz wieder Liebe erfahren darf und Liebe verschenken kann, die Liebe zu deinem Mann ist ja für immer im Herzen verankert, wer grosses Glück und grosses Leid erlebt hat weiss wie kostbar jeder Augenblick Glück ist, beim Erhalten und beim Verschenken. Ein ganz lieber Gruß für dich von Adi

    Liebe Gabi, zwei Jahre... und es tut so weh, das kann ich so gut verstehen, denn die Sehnsucht und das Heimweh nach diesem einen, geliebten Menschen empfinde ich immer stärker, die vielen neuen Erinnerungen ohne ihn, ich will sie nicht und muss sie doch erfahren... Ja das Leben funktioniert, nach außen... innerlich bin ich weit weg von allem, im Leben mit meinem Mann... ob das gut oder schlecht ist.. ich weiss es nicht, aber für mich ist es die einzige Möglichkeit Tag für Tag zu bewältigen. So ist es, Trauer und Liebe gehen Hand in Hand mit mir, aber die Liebe hilft mir, die Trauer zu tragen, das wünsche ich mir für dich auch, liebe Gabi. Von Herzen, Adi

    Ja, liebe Gabi, leben.... das ist funktionieren, und du schreibst so einfühlsam und ehrlich, ich erkenne in deinen Texten mein Leben wieder. Ohne meinen Mann ist die Freude aneinander und am Leben verschwunden, die unser gemeinsames Leben so sehr geprägt hat... was bleibt ist Pflicht, warten dass die Zeit vergeht, irgendwie dieses Leben zu Ende bringen und eine grosse Sehnsucht, die meine Tage bestimmt. So ist es, nur halte ich es manchmal fast nicht mehr aus, es tut zu weh... fremd bin ich geworden, mir selbst und auch anderen..

    Wenn ich von dir lese fühle ich für ein paar Augenblicke eine grosse Ruhe, nicht mehr so fremd, und doch tut es mir weh, dass dein Schmerz mir hilft... wie seltsam traurig empfinde ich das, und ich wollte, ich könnte dir etwas geben, was bis in das Herz dringt... Adi



    .

    Liebe Caroline, Trost gibt es nicht, aber das Wissen um deinen Schmerz, um deine Sehnsucht und das einfach nicht begreifen können, dass der geliebte Mensch niemals wiederkehrt, dieses Wissen teilen wir hier im Forum. Und oft hilft dieses Wissen und das Schreiben hier über ganz dunkle Stunden hinweg. So sehr verstehe ich deinen Schmerz, die Verzweiflung, auch mein Mann ist ganz plötzlich, ohne Abschied verstorben, und ich fühle mich so hilflos, nichts kann ich für dich tun, aber sei gewiss, hier im Forum ist immer jemand da, alles hat hier Platz, es hört jemand zu.... fühle dich in den Arm genommen, wenn du magst, Adi

    17 Monate und 6 Tage... ich weiss doch, dass mein Mann tot ist, warum kann ich es dann nicht glauben, nicht begreifen... ich warte.. die Sehnsucht nach ihm, nach uns ist so unendlich schwer zu tragen... ach manchmal mag ich einfach nicht mehr... doch das Leben ist unerbittlich, wenn doch dieser blühende, grünende Mai endlich vorbei wäre... Adi