Posts by Sverja

    liebe Alessia<3

    ich hatte schon nicht online deinen neuen Gefuehlsbeitrag gelesen und konnte deswegen gleich das "ich verstehe dich" geben.

    leider habe ich im Moment keine Zeit um dir jetzt ausfuehrlicher zu antworten.

    Das mache ich später oder morgen<3:24::30:<3

    liebe , mitfuehlemde Gruesse von mir an dich<3 Sverja

    Wir "sehen";) uns ja noch vor dem Weihnachtsessen , liebe Carmen<3 doch wollte ich dir und den Umziehenden viel Kraft und Energie wuenschen und das Lucie bald gesund wird !

    <3:24::30:<3 deine Sverja

    ooooohhh.....

    wie traurig und tragisch und erschreckend , lieber Simon King , liebe Hedi fuer diese neuerlichen Verluste...

    Ich habe einige Zitate gesammelt und werde sie jetzt doch nicht einfuegen , weil es ja eigentlich immer etwas von dem traurigen Zusammenhang herausreisst ...

    Ja, lieber Simon,

    wie ich noch in Städten wohnte hörte ich auch immer wieder solche traurigen Vorkommnisse. Auf dem Lande passiert es eher nicht , Da wird schon darauf geschaut ob jemand zur gewohnten Zeit sichtbar ist...

    Ja , Singlefrauen mit ihren Kindern. Vor allem wenn es ich schreibe eigentlich sehr gerne ," besondere Kinder " i sind. Da gibt es so vieles , was man sich eigentlich nicht vorstellen kann oder will...

    und Du , lieber Simon bist ja auch so betroffen. Ich bin kein optimistischer Mensch . Doch ganz spontan wie ich gelesen habe , das dein Kind dann in ein Heim käme dachte ich

    "Simon muss einfach noch lange leben !"

    Das beruht auf eigene Erfahrung. Mehr schreibe ich nicht dazu...

    Ja, der Krebs ... Ich habe das Gefuehl das er mittlerweile die häufigste Todesursache ist trotz Chemo und Bestrahlung oder Operation...


    Da bin ich ganz mit Hedi das man den Tod kaum als "normal " ansehen kann, was er ja ist...

    Meinem Gefuehl nach kommt es daher , weil wir Menschen eigentlich keinen Einfluss darauf haben . Bei Krankheit oder Alter eine Lebensverlängerung ... Mehr aber nicht...


    Liebe Hedi , liebe WIR alle,

    ja, dem Kind folgen , oder dem geliebten Menschen, das drueckt ja dennoch auch aus, das wie du und andere geschrieben haben " die Trauer macht einsam und wird trotz vielem Mitgefuehl und auch wenn wir hier schreiben...

    tief erleben wir sie ALLEINE...

    Wir sind hier glaube ich alle sehr mitfuehlende virtuelle Weggefährten doch mit unserer ureigenen Trauer muessen wir ALLE alleine klar kommen.


    Eines möchte ich hier auch noch schreiben

    Ich kann nicht ueber etwas "hinweglesen"...

    Gerade das hinweglesen oder nicht hinsehen macht diese Welt ja so "kalt...

    Gut, man kann nicht jedes traurige Schicksal MIT-erleben. Das wurde uns völlig ueberfordern glaube ich. Doch auch hier bilden sich ja immer Gruppierungen wo es einfach zu einem intensiveren Austausch kommt ...

    So langsam finde ich durch alle diese Empfindungsbeiträge wird die globale Trauewr immer mehr "sichtbar"...


    Das Forum ist ein sehr, sehr wertvolles "Ventil" um etwas von der Last ein wenig hier lassen zu können ...

    Das ist viel und zugleich wenig meinem Gefuehl nach...


    Eines vereint uns glaube ich alle in zwar ganz unterschiedliche Vorstellung , wie es Elster ja weiter oben auch so fuehlt . Das es ihrem Mädchen drueben besser geht -..

    liebe Elster ,

    das glauben hier eigentlich in unterschiedlichster Art und Weise ALLE...

    Nur die Vorstellungen sind etwas unterschiedlich.

    Ja, das ist unser alleiniger Trost.


    Solange begleiten wir uns hier als virtuelle Weggefährten und manchmal sind es ja dann auch ganz reale Weggefährten geworden . Fuer mich ist das ein wahres und wunderschönes Lebensgeschenk geworden.


    Kommen wir alle bestmöglich durch diesen Tag

    und unsere geliebten "Vorausgegangenen" haben ihren FRIEDEN gefunden...

    glaubt <3 Sverja

    Das wichtigste ist, dass man sich RICHTIG auskuriert. Ein negativer Test sagt nicht das der Körper sich schon wieder erholt hat.

    Was ich über das Aufheben der Quarantäne halte möchte ich hier nicht schreiben.

    Doch sollte man sich jetzt eben krankschreiben lassen.

    Zwei meiner Kolleginnen haben Long Covid und das ist alles andere als lustig.

    ein wichtiges und trauriges JA zu allem was du geschrioeben hast , liebe Steffi66  <3 ebenso was Puzzle <3geschrieben hat

    liebe Carmen <3:30::24:<3


    Planänderung heute noch mal frei und ab morgen bis Montag..

    dann auf zum vielleicht zweiten Kaffee oder Tee? (Mariendistelkapsel nicht vergessen ;)) -


    Noch einmal will ich schreiben , das durch dein tägliches schreiben an deinen Schatz<3 man immer deine liebende Verbundenheit spuert

    und wie du trotz allem heilst.<3:30::24:<3

    Ich lese immer noch jeden morgen dein Gefuehls- und ja auch Arbeitsbericht

    einen lieben Gruss <3:24: sende ich dir

    deine <3Sverja

    liewe Susanne

    halloooooo , ich "durchschreite " besser gesagt schaffe mir einen Weg durch alle diese lieben und so wichtigen Besserungswunesche

    und bin JETZT gedanklich bei dir "angelandet"

    <3:24::30:<3

    es ist echt ein MI.. , leider kein gesunder sondern "durchseuchter"...

    Irgendwann in der Tagesschau haben sie ein Medikament genannt was hilfreich ist bei covid . Steffi66 weisst du nicht wie das Mittel heisst.

    Ich bin sonst sehr auf dem "Naturweg" doch bei covid ist das nicht angebracht...

    obwohl viel Thymiantee da schon auch hilft...

    ACH FRAU <3:24::30::30::30::30::24:<3 werde bald genesen...

    Im Ernst --- Deutschland ist einfach zu dicht besiedelt...

    Ich bin uebrigens 3 mal geimpft ... also kein Impfgegner...

    eine HOFFENTLICH einigermassen Nachtruhe .

    Kopfteil vom Bett hochstellen

    oder viele Kissen ... ist meine Erfahrung bei scheren Erkältungen

    Herzvolle Grusse <3 von deiner Sverja


    mei Papa konnte fei hessisch babbelle <3

    ich rechtfertige mich kein bisschen<3:)<3

    und wirklich ich verstehe dich JETZT mit deinem Gefuehlsbericht gerade nicht ... "Hier" findet fuer MICH ein guter, liebevoller und sehr intensiver Austausch an Gedanken und Gefuehlen statt...

    und

    der eröffnete Thread ueber die WM in Katar gehört JA auch zu UNSEREM Leben...

    Entweder engagiert dabei oder eben halt durch andere Medien.;)

    <3Gruesse von mir an dich

    Ihr lieben "WIR"


    "WIR" ist fuer mich unendlich gross und voll von Gefuehlen und Erlebnissen in jeglichen Facetten...

    Dieses WIR kann man ja als global ansehen und fuehlen ? meine ich ?!?

    Ich philosophiere auch immer wieder über MEIN Leben , über Kriegstraumata unserer Großeltern , was das noch heute vielleicht mit UNS macht, gemacht hat , wie Ängste sich auch auf unser Leben beeinflussbar gemacht hat.

    Bärbel philosophiert auch ueber ihr unfreiwilliges ICH Leben... was wir ja alle machen glaube ich...


    Sie war von anfang an zu zart und feinfühlig für eine Welt, die laut und grell und schrill ist. Sie hatte einen unerschöpflichen Vorrat an Mitgefühl für alles Kleine und Schwache und war in ihrem Wesen so stark! So mutig und entschlossen. Aber die Welt ist wie eine Woge über ihr zusammengebrochen und hat sie weggerissen.

    im Forum der "deutschen Hirntumorhilfe" hatte ich engen Kontakt mit einer Mam ( nein , es war nicht diese Mama die auch Lilifee hiess9

    aber durch diese intensive Wegbegleitung erwuchs in mir noch einmal viel klarer das ich bemerkte

    das es fuer uns jetzt als TRAUERNDE gilt immer mehr

    die STÄRKE in der SCHWÄCHE zu entdecken...

    Kinder haben sie eigentlich , bis

    ja bis

    du so bitter traurig schreibst durch diese Erfahrung "aber die Welt ist wie eine Woge ueber ihr zusammengebrochen und hat sie weggerissen...

    Ja , diese laute , grelle und schrille Welt...

    Mit der WELT haben wir schon wieder das GLOBAL...

    Noch einmal will ich betonen das ich auch immer mehr und mehr denke und ja philosphiere was GLOBALE TRAUER fuer MICH ganz persönlich bedeutet ?!?!?!


    Das ist extrem philosophisch und auch nicht komplett.

    Wobei "groß" nicht objektiv groß sein muss. Nur zu viel für diese Seele.

    Globale Trauer. Ich hab schon versucht, diese Wortkombination wirken zu lassen. Aber ich kann den Sinn (für mich) nicht greifen.

    Philosophen werden auch immer anders gedeutet und ihre Philosophie wird von jedem Lesenden und auch von jedem der die Philosophie anwendet AUCH unterschiedlich gelebt... Ein "komplett kann es meinem Gefuehl nach bis zu unserem letzten Atemzug nicht geben...

    Als damit meine ich ein "ausgereift"...

    Ein "gross" hat zum Glueck kein Mass. Das Mass aller "Dinge" ist unendlich ...

    "Nur zu viel fuer diese Seele"... Ja, das war es auf einer Ebene die ja dennoch ueber unser "begreifen " hinausgeht---

    ich schreibe auch sehr häufig das es ja gerade das NICHT mehr körperliche begreifen , tasten , beruehren , sprechen ist was unsere trauernde Liebe IST...


    Deine Worte sind berührend, liebe Elster

    ... und doch kennst nur du allein ihre wahre Bedeutung ... ich frage mich, ob nicht auch globale Trauer im Grunde eine personale ist und bleibt ...

    Ja, die fuer mich an-nähernde Bedeutung ist IMMER unsere eigen , eigentlich UREIGENE Bedeutung unsere Gefuehle die wir zu unseren geliebten Menschen haben.

    und ebenso bin ich in meinem persönlichen "EIN-KLANG mit Mischi .

    "ich frage mich , ob nicht globale Trauer im Grunde eine personale ist und bleibt..."


    Liebe Elster, erlaube mir, zu sagen- kein „Geschwalle“, du findest so viele Worte die mich berühren und ich absolut nachvollziehen kann.

    Ich glaube auch, dass viele unserer Lieben die jetzt auf der anderen Seite sind, es besser haben. Ich empfinde es auch nicht so, dass man sich das einredet um zu überleben. Ich glaube fest daran.

    Und es ist für uns da ja leider nur bedingt ein Trost.

    Da kann ich jedes Wort und somit jedes Gefuehl was Hedi beschrieb voll ein JA fuehlen...

    denn

    WIR sind ja dennoch "HIER"...

    sind JA dennoch GANZ in unserem fragilen und erschöpften Körper,

    fuehlen und erspueren immer mehr unsere "GeistSEELE"...

    und jaaaa muessen funktionieren in nicht immer angenehmer und entspannender Weise in dieser WELT

    und gerade aus diesem Grunde , aus diesem tiefen TrauerGRUNDE brauchen WIR UNS...


    Isabel L.K. hat einmal ( ich weiss nicht wirklich wo es steht) geschrieben ... (ungefähr zitierend natuerlich )

    " solange immer wieder und wieder beschreiben welche Gefuehle oder Erlebnisse man hatte. IMMER WIEDER ...


    soviel zu "Geschwalle" ...

    ES IST ja trauernden LIEBE ... endlos trauernd in vielen später sanfteren Facetten...

    immer ENDLOS LIEBEND...

    Das sind jetzt meine NACHT- MIT-GEFUEHL-persönlichen , philosophischen bis ins Universum und zurueck reichenden TRAUER-LIEBESGEDANKEN

    fuer HEUTE ( ohne Datum).... also auch unendlich... unsd somit global verströmend...

    HERZVOLL Sverja

    Das ist der Eröffnungsbeitrag von Isabel L.K. und ja, damals "ging" es Kikiro und mir sehr "stark um die Auswirkungen der Pandemie und vor allem waren wir ueber den Krieg vor "unserer Haustuer " sehr geschockt doch

    NEIN, ich bin nicht abgestumpft und vom akzeptieren was alles auf dieser Erde passiert bin ich weit entfernt und ja doch mittendrin...

    Gleich schreibe ich meine Gedanken und Gefuehle im nächsten "Beitrag" ... wieder kommt mir wir TRAGEN ALLE etwas dazu BEI...

    liebe Susanne <3:24::30:<3

    gedankliche und virtuelle Umarmungen sind ja nicht ansteckend bei covid...

    Genau aus diesem Grunde schreibe ich dir jetzt !

    Fuer mich ist eigentlich klar das der PCR Test dann auch positiv ist.

    Besorgt frage ich dich , jaaaa echt besorgt weil es ja auch eine virtuelle tiefe Verbindung gibt

    wie du die Nacht ueberstanden hast und diesen Tag ?

    ich weiss das man sehr , sehr erschöpft sein kann und wenig schreibt- Eine ganz kleine Nachricht wuerde aber glaubeich viele erleichtern .<3:!:

    liebe Gruesse aus Schweden fliegen gedanklich in den schönen Taunus direkt zu dir von mir<3. Natuerlich mit viel Heilungsenergie <3:thumbup::thumbup::thumbup:<3

    Ich hoffe, das war verständlich ausformuliert. Ich bin so froh um jede Reaktion und Rückmeldung hier. Um jede!
    Trauer macht einsam. Das wissen bestimmt viele hier. Selbst in einem Raum voller Menschen ist man einsam. Hier, in dieser Schicksalsgemeinschaft ist es etwas anders. Für mich zumindest.

    Ich wünsche euch allen etwas Frieden im Herzen.

    leider ich schon wieder , liebe Elster ...

    Doch ich glaube fest daran das noch andere ihre Empfindungen schreiben...


    So viel "kluge und logische Worte " sind in mir warum wir und vor allem junge Menschen sich in dieser Welt nicht als gesehen fuehlen...

    auch weitaus mehr wie "kluge und logische Worte" sind in mir...


    Die Gnade und gleichzeitig das Wahre ist bei mir , das ich mit 74 Jahren immens viele Erlebnisse "hinter" und gleichzeitig irgendwie gleichzeitig habe weil ich "getriggert " werde ...


    Bei dir sind es die smiley was ich durch deine ausfuehrliche Schilderung ABSOLUT mitfuehlen kann...

    Bei mir ist es genau anders ....


    Wie mein Lebenspartner nicht heilbar , absolut nicht heilbar !! an zwei inoperablen Glioblastomen , welche aggressive Hirntumore sind erkrankte ging ich in die "deutsche Hirntumorhilfe ".

    In diesem Forum durfte und konnte man auch kein smiley machen...


    Das war auch ja bei einer Vielzahl der Schreibenden sehr, sehr angemessen, weil die Endlichkeit ja bei ganz vielen traurig gegeben war...In sehr kurzer Zeit...

    Jetzt weisst du und andere warum ich vielleicht??? darueber sinniere ich auch seit gestern , gerne smiley setze...


    Ja, und den körperlichen Tod mit einer Bruecke als Verbindung löst auch viel in mir an Erinnerung aus... Darueber schreibe ich aber nicht öffentlich...

    Ebenso das gestrige eingestellte Lied von Reinhard Mey ...

    Ich war auf allen Festivals der Burg Waldeck im Hunsrueck und ja mein Leben war auch "anders"...

    Verzeih...

    es ist sehr viel "ich" in meinem ja dennoch mitfuehlenden Herzensbeitrag und das ist ja dennoch das verbindende meinem Gefuehl nach...

    Meinem Gefuehl nach treffen sich hier DENNOCH verwandte Seelen...


    Ja, auch verwundete Seelen die ihren Körper noch irgendwie pfleglich oder gar nicht gerade pfleglich behandeln können...

    Die auch vor Trauer krank werden... Ja, sogar sterben vor Trauer...


    TRAUER ... GLOBALE TRAUER ...

    das hat dennoch VIELLEICHT AUCH dein Mädchen und dieser Teenager und dessen Mama und sooo viele Menschen erfuellt ???!!!???

    weil sie ja , die heutigen gesellschaftlichen "Wertigkeiten" , auch schulisch gesehen nicht mehr in dem so bitter "wichtigen Vordergrund" SICH sehen konnten ...

    Ich will Schweden nicht schön reden.

    Doch in Bezug auf Schulen sind sie auch einen anderen Weg gegangen... Bis EINSCHLIESSLICH der 9. Klasse gehen alle in EINE Schulform .

    Dann erst kommt die Differenzierung in verschiedene Fachbereiche ... ( alles nur verkuerzt geschrieben)...

    Das kann viel Anspannung nehmen.. Es bleibt natuerlich bei einem KANN...


    Jaaa, zu viele Menschen auf der Erde und das man das nicht verkraften kann???

    Das kann ich mir gut vorstellen... Insbesondere durch die Medien die uns ja sehr beeinflussen .

    Ja auch mich in der mich "fast Wildnis"...

    Es ist einesteils ein Segen und ein "Fluch"...

    Wir haben Verbindung und haben vielleicht zuviel Verbindung...


    Ich schreibe und denke und fuehle immer wieder

    der "Weg" von Mitgefuehl und Mitleid ist ein sehr, sehr schmaler Grat...

    Hedi hat das ja sehr genau durch ihr Profilbild und ihre Worte bei Sumazo vor kurzem beschrieben...


    Die Tragik , ja auch wenn man liebend aufwächst ist doch häufig diese das man sehr abrupt sich von manchen Vorstellungen verabschieden muss...

    Verzeiht wenn ich wieder von mir schreibe , aber das machen wir ja glaube ich alle...

    ich wollte eigentlich Dekorateurin werden oder Goldschmiedin und danach auf die Kunsthochschule . Damals ging das alles noch sogar mit der Volksschule. Begabung war gefragt! Ja die wurden schon benotet und auch geprueft ....


    Meine Eltern waren aber zu ängstlich durch ihre Kriegstraumata ...

    ja , ich erlebte ja mit meiner Schwester die junge Nachkriegszeit ... und habe mich sehr belesen ueber die Auswirkungen von KRIEGSTRAUMATA ...

    Dann wollte ich meinen Sohn zuhause gebären... Was wurde es? Ein Kaiserschnitt nach ewig langen heftigen Wehen und leichter Schieflage ...

    Wieder eine Vorstellung weniger ...

    Was mir möglich war da in Städten wohnte wo es Schulen gab die bis zur 3. Klasse auch schon damals keine Benotung vergaben sondern Beurteilung im fachlichen wie ebenso im sozialen Verhalten. Erst ab dem 4. Schuljahr wurden Zeugnisse geschrieben wegen des Uebergangs in weiterfuehrende Schulen... Das wäre gut , wenn das ueberall möglich wäre... Es wuerde viel Druck nehmen...


    Erst ab meinem 35 Lebensjahr bekam ich eine AHNUNG was ICH BIN... eine AHNUNG...


    Das habe ich mit anderen Worten meinem Sohn jetzt vor kurzem zum Geburtstag geschrieben der "umkränzt" ist mit Himmelsgeburtstagen oder körperlichen Todestagen...


    Auch wieder nur durch die Medien (Video Telefonat)...

    Es "stuermt" wirklich viel auf uns ein....


    Vielleicht ?

    Vielleicht?

    Vielleicht?

    können wir die TRAUER DENNOCH als ein INNEHALTEN irgendwann ansehen... "Weitab " von allen Wertigkeiten...

    und den WEG der TRAUER nicht nur als Grat " sehen sondern als Weg... als Lebensweg ?!?!!!

    Ich wünsche euch allen etwas Frieden im Herzen.

    das wuensche ich UNS ALLEN auch...

    und wieder einmal

    wenig Worte zu unzähligen Erinnerungen...

    eure<3 Sverja