Posts by Linchen1

    Liebe Manu-ela,


    ja ich habe ein unglaubliches Glück gehabt so eine Mama zu haben, wir standen uns sehr sehr nah, wir waren eins.

    Sie war so viel mehr für mich.

    Es tut einfach weh unglaublich weh mein Herz meine Seele schreien, ich kann einfach nicht ohne sie es ist als hätte man mir das Herz herausgerissen und die ersten Tage und Wochen wollte ich nur einfach zu ihr.

    Doch ich darf nicht das würde sie niemals wollen also was bleibt mir übrig ich mach weiter ein Tag nach dem anderen für sie.

    Ich wünschte ich wäre auch bei ihr gewesen doch leider hatten wir da nicht so tolle Leute in diesem Krankenhaus das die uns nicht rausgeschmissen haben war schon alles.

    Liebe Manuela es tut mir so leid das Du soviel Leid erfahren hast meine Großeltern liegen schon fast 30 Jahre zurück doch weinen um sie tue ich immer noch, Mama kannte meine Dämonen sie konnte sie beherrschen doch jetzt was mach ich jetzt wer fängt mich auf?

    Jetzt wo die Dämonen noch heftiger sind noch schlimmer.


    Ich hab solche Angst das Papa oder meinem Partner oder meinen Samtpfoten was passiert das würde ich nicht durchstehen.

    Das würde ich nicht schaffen.


    Herzliche Umarmung:30::30:<3


    Vlg. Linchen

    Liebe min.lu98,


    bei mir sind es jetzt 10 Monate und 2 Tage, mein Kopf hat es begriffen auch mein Herz in gewisser Weise, doch sonst hat sich nicht viel geändert, es gibt bessere Tage und schlechte und ganz schlechte.

    Dieses niemals wieder nie mehr macht mir zu schaffen.

    Sie fehlt mir so unendlich und ich weiß manchmal nicht wie soll es weitergehen. Doch ich mache weiter für Mama lasse mich von ihr tragen.

    So lebe ich jeden Tag und ja ich lache auch mal wieder erfreue mich an irgendwelchen Dingen doch es ist einfach nicht mehr das selbe.


    Vlg. Linchen

    Liebe Sumpfdotterblume,


    dann bist Du mir um einiges voraus, ich habe und konnte meinen Onkel nie verzeihen auch er war bei der Stasi ect. gleiche Geschichte fast, die Streitereien in der Familie als Kind waren immer heftig.


    Mama war da anders Mama war so ein wahnsinnige intelligente Frau mit einem Herz das ich so nie wieder bei einem anderen Menschen entdecken konnte und sie war eine sehr gute Vermittlerin, Unterhändler kann man das auch nennen. Sie hat es immer wieder geschafft das die Streitereien nicht eskalieren und sich alle beruhigen wie sie das geschafft hat ist mir ein Rätsel.

    Mama war ein Mensch der sich in andere hineinversetzen konnte in all ihren Facetten sie ist nie gescheitert und konnte immer Probleme lösen auch große Probleme.


    Ich kann und will diesen Menschen nicht verzeihen und werde es auch nie, obwohl ich eine sehr sehr schöne Kindheit hatte ohne Probleme ohne dieses politische Spiel ich habe das erst später begriffen.


    Vlg. Linchen

    Liebe Renate1967,


    was ist das denn????Die hat wohl auch noch keinen engen Menschen verloren.

    Ich hab von Mama eine Haarsträhne na und manchmal hole ich sie aus dem Bild und streichen einfach rieche daran. Das ist alles was von ihr übrig ist....;( und natürlich drück ich ihr auch ein Kuss auf mittlerweile kann ich es am Anfang ging das nicht fragt mich nicht warum, jetzt rede ich auch mit ihr.


    Vlg. Linchen <3

    Liebe Verbuendete,


    ich schlafe jede Nacht mit Mamas Th-Shirt den sie anhatte seit 10 Monaten.

    Das ist nicht bekloppt, das ist völlig okay.

    Meine Mama hat noch nicht mal das neue Schlafzimmer gesehen, sie hat das Bett so toll gefunden wir haben uns alle so gefreut, sie sich für mich das alte Bett war hmmmm mehr will ich gar nicht dazu sagen, es gehörte auf den Müll.

    Hab jetzt noch eine neue Lampe mit verschiedenen Farben Einstellung und Sternchen gekauft es sieht so toll aus. Ich hab Mama schon gehört wie sie sagt, ich will auch so eine mit Sternchen sie liebte sowas.


    Vlg. Linchen

    Liebe H10,


    willkommen hier im Forum und mein Beileid zu Deinen Verlust.


    Trost kann ich Dir nicht geben der Schmerz ist zu tief und es sind seit gestern 10 Monate und es hat sich nicht viel geändert.

    Es wird immer so sein dieser Verlust der bleibt diese Wunde wird nicht heilen, dieses Wort besser mag ich gar nicht.

    Es wird nicht besser anders aber nicht besser wie könnte es auch, diesen Schmerz werden wir immer mit uns tragen.

    Es wird leiser aber das wars dann auch.

    Eines ist aber definitiv wir müssen weiter machen für Sie denn das wollen unsere Mamas.

    Ich lass mich von ihr tragen, sie ist bei mir so viele Zeichen ich spüre sie und ich mache weiter Stück für Stück, ein Tag nach dem anderen.


    Vlg. Linchen

    Liebe Fatima,


    anders, etwas leiser aber das ist auch alles, ja die Freundin meiner Mama wir helfen uns gegenseitig sie hat ihren Partner verloren 2018 Hirntumor.

    Wir stützen uns gegenseitig wissen aber das es nur anders nicht besser wird, aber Hauptsache ist jemand ist da der einen versteht und weiß das es einem nicht gut geht.


    Wie gut das Du die beiden hast, Tiere sind was wundervolles ohne meine beiden Samtpfoten hätte ich das auch nicht überstanden.

    Vor allem mit so viel Verständnis was man bei Menschen nicht findet.


    Vlg. Linchen

    Liebe Manu-ela,


    du nervst überhaupt nicht, das ist schön das ihr so schöne Jahre hattet, das mir dem Wohnwagen ist eine tolle Idee gewesen ich finde das klasse.


    Ich kann solche Mütter nicht verstehen, meine Güte was für ein Glück hatte ich das wird mir immer wieder bewusst.

    Sie fehlt mir so sehr, es tut so weh.

    Warum konnten wir nicht noch ein paar Jahre zusammen haben, jetzt läuft mein Papa allein durch die Gegend, ich bin zwar jeden Tag da aber nur in der Mittagspause.

    Mir fehlt einfach alles, alles.:13:


    Ich umarme Dich einfach mal ganz still.:24:


    Vlg. Linchen

    Liebe lingzhi,


    schön das Du Dein eigenes Wohnzimmer hast.

    Dein Verlust tut mir sehr leid, ich würde Dir gern helfen mehr Trost geben doch kann ich das nicht.


    Ich weiß nicht wie.

    Ich habe 10 Monate geschafft wie das weiß ich ehrlich nicht, teils nur ein Gedanke----Mama will das Du weitermachst, sie trägt mich sie ist bei mir immer.

    Ich habe so viele deutliche Zeichen bekommen und ich spüre sie ganz nah.

    Reicht das??? Nein!!!

    Es reicht nicht nie nichts wird mehr so sein, diesen Schmerz kann man nicht heilen er wird nicht verschwinden.

    Man lernt damit zu leben, man wehrt sich nicht mehr dagegen und er wird leiser aber es bricht immer wieder auf.

    Ich lebe seit 10 Monaten nur ein Tag nach dem anderen ohne große Pläne einfach nur Stück für Stück.


    Das akzeptieren, realisieren ist schwer es dauert und braucht viel Zeit.

    Selbst jetzt ist es immer noch nicht wirklich.

    Ich höre ihre Stimme wenn ich bei meinen Eltern die Wohnungstür öffne, oder schaue in das Schlafzimmer wo sie sich mittags hingelegt hat.

    Ich gehe immer und immer wieder an diesen Tag zurück ich kann es nicht ändern auch nicht unterdrücken.


    Vlg. Linchen

    Liebe lingzhi,


    dein Verlust tut mir sehr sehr leid.

    Leider hab ich keine Worte des Trostes für Dich.

    Ich habe meine Mama verloren, morgen werden es 10 Monate und der Schmerz ist unbeschreiblich.

    Immer noch, nichts ist besser, nichts ist gut.

    Vielleicht hast Du Lust hier Dein eigenes Wohnzimmer aufzumachen.

    Es hilft hier zu schreiben, irgendjemand wird Dir immer antworten.


    Vlg. Linchen

    Liebe min.lu98,


    das ist völlig normal, das kenne ich, ich hatte Wochen später ihre Socken entdeckt ihre dicken die sie immer an hatte, Papa hatte sie wohl vergessen, ich hatte einen absoluten Weinkrampf.

    Ich kann auch immer noch nicht an ihren Kleiderschrank und schlafe jede Nacht mit ihrem Th-Shirt was sie an dem Tag getragen hatte.

    Obwohl ich mich nach ihrem Geruch sehne gehe ich nicht an ihren Kleiderschrank.

    Solche Dinge werden immer wieder passieren mach Dir keine Gedanken darüber das ist völlig in Ordnung weine weine einfach so lang du willst und musst.


    Ich drücke Dich...:24::30:


    Vlg. Linchen

    Liebe Nasch,


    das kann ich gut verstehen, wir setzen ganz andere Prioritäten, und solche Dinge tun dann einfach weh. Wir sind empfindlich was auch kein Wunder ist.

    Dadurch auch angreifbarer deshalb eine Maske in der Welt da draußen, natürlich geht das am Anfang gar nicht. Da sind wir zu schwach und es interessiert uns einen Sch....was andere denken doch mit der Zeit wird es belastend, die Blicke, die Sprüche die Abwertung.


    Vlg. Linchen

    wow, ein Regenbogen das ist toll das ist so toll, ich liebe sie, schon allein das Gedicht der Regenbogenbrücke eigentlich für Tiere aber warum nicht auch für unsere liebsten.


    Fakt ist es ist einfach ein tolles Zeichen.:24:<3


    Vlg. Linchen

    Liebe min.lu98,


    du mußt gar nichts, nichts davon es sei denn du möchtest das und es tut dir gut.


    Diese dummen blöden Sprüche, wie ich die hasse:4::4::4::4:die sind so unglaublich dämlich und helfen auch nicht.

    Versuch es zu ignorieren, ich schaffe es mittlerweile am Anfang hab ich sehr aggressiv darauf reagiert.


    Vlg. Linchen

    Liebe min.lu98,


    mir ging das genauso auch heute noch mag nicht viele Menschen um mich bin gern allein, gehe viel spazieren mit Papa, oder allein.

    Das ist auch so sie verstehen es nicht wollen es nicht oder Du bekommst dumme Sprüche zu hören.

    Es dauert lang bis man es realisiert.

    Ich sage es heute noch nicht, ich sage immer ich habe meine Mama verloren eine Umschreibung am Grab zu stehen ist eigenartig obwohl ich fast jeden Tag dort bin.

    Doch wenn ich ihren Namen lese ist das wie ja ich weiß auch nicht unreal nicht wirklich.

    Eigenartig wie man reagiert wie das Herz reagiert der Kopf ist klar jetzt jedenfalls am Anfang war das anders.

    Ich habe sogar im Geschäft beim Einkaufen geweint da war ihr Lieblingsjughurt im Angebot ich wollte ihn schon in den Einkaufswagen legen, Sekunden wie auch gestern als ich da in einen Laden so kleine Dekosachen für die Wohnung gesehen habe und auch für ein Bruchteil einer Sekunde für Mama was mitnehmen wollte, letzten Endes hab ich für Papa ein Kissen mitgenommen mit einem kleinen dicken Hippo als Schutzengel ganz ganz süss. Ich saß im Auto und hab geweint bis zum Auto konnte ich mich beherrschen mittlerweile kann ich das.

    Ich möchte mich einfach schützen mehr Schmerz mag ich nicht ertragen auch nicht die Blicke der Leute oder blöde Sätze.


    All das was Du durchmachst kennen wir aber es wird anders, Dinge funktionieren wieder aber es braucht Zeit in meinen Fall waren es Monate und auch jetzt noch Schwierigkeiten.


    Vlg. Linchen

    Liebe Miri,


    das ist doch okay, das darfst Du denken, glaube mir sie wollte Dich nicht alleine lassen, keine Mama will das.

    Es tut weh furchtbar weh alles was Du denkst ist völlig in Ordnung irgendwann geht dieser Gedanke und Du wirst andere haben.

    Du wirst sie spüren das sie bei Dir ist.


    Ich hatte heute auch keinen guten Tag hätte am liebsten dauernd weinen können doch während der Arbeit geht das schlecht.

    Jetzt bin ich zu Hause mit meinen beiden Samtpfoten und schaue gleich DVD damit ich mich ablenken kann.

    Das einzige was hilft.


    Vlg. Linchen

    Liebe Fatima,


    Mein herzliches Beileid zu Verlust Deiner Mama.

    Ich habe meine Mama am 2.04.20 verloren seit dem ist es ein Alptraum aus dem ich nicht erwache.


    Meine Mama hatte ebenfalls Lungentumor, der sich im gesamten Körper ausgebreitet hatte Leber Niere usw. meine Mama hatte keine Schmerzen bis zum Schluss, sie war nur sehr sehr schwach konnte sich nicht auf den Beinen halten am 2.04.20 kam dann ins Krankenhaus und irgendwann nach 14 Uhr rief der Arzt endlich zurück und sagte uns die Diagnose, dann ging das Theater los wann und wie wir zu Mama können. Noch mit ihrem Hausarzt telefoniert der dann mit dem Krankenhaus telefonierte und wir nach 3 mal hin und her fahren endlich zu Mama konnten. Sie war schwach und wir haben kurz gesprochen dann ihre Atemmaske aufgesetzt und sie ist eingeschlafen. Papa und ich sind dann gegangen da das Personal etwas gedrängt hatte. Ich war auf dem Heimweg als der Arzt anrief, er brauchte es nicht mal aussprechen ich schrie sofort los war am Steuer lenkte das Auto sofort an den Bürgersteigrand zum Glück war da eine Passantin die mich sofort aufging ich kniete auf diesem Bettonboden und dachte ich sterbe und glaube mir ich wollte in diesem Moment sterben.

    Wir durften noch einmal zu ihr, sie war friedlich ohne Schmerzen eingeschlafen. Sie hat nichts von alldem mitbekommen und dafür bin ich dankbar sehr sehr dankbar.

    Für Mama und mich war es so am besten.


    Der Schmerz ist so unglaublich ich konnte auch nicht weinen hatte Weinkrämpfe jeden Tag und alles war wie in einem Film ich stand völlig außerhalb nicht anwesend ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll.

    Heute noch ein paar Tage dann sind es 10 Monate geht es mir immer noch nicht gut gar nicht, ich lache ja aber das wars auch alles was ich tue nur mit dem Gedanken Du mußt für Mama sie hätte es so gewollt.

    Lebe einen Tag nach dem anderen immer ein kleines Stück.


    Ich sende Dir eine stille leise Umarmung :30:


    Vlg. Linchen