Ich weiß nicht wie ich ohne ihn leben soll

      Liebe Andrea ,

      Das finde ich ganz tolle das du das machen willst , jetzt aber noch nicht , denn du musst dich auch kräftigen. Aber glaube mir es ist ein ganz ganz tolles Gefühl wenn man feststellt das man anderen alleine durch seine Anwesenheit lebensmut vermittelt.
      Ich hoffe du kommst auch bischen zurecht .
      Ich umarme dich von Herzen
      Lg Petra
      Liebe Andrea,

      ich freue mich mit dir dass Die Gespräche mit dem Palliativteam so hilfreich sind. Ich stelle mir vor dass deine Wohnung sich sehr leer anfühlen muss...aber die Musik die du aussuchst ist sehr speziell, ich höre sie immer gerne, vordergründig so leicht aber sie hat eine Melancholie, diese Mischung fasziniert mich. Ihr hattet sicher eine ganz außergewöhnliche Beziehung <3 du und dein Engel.

      Wie geht es dir diese Tage?

      Meine Mutter hat China geliebt und hat immer von einer Chinareise geträumt, realisiert haben wir sie nie - als sie so krank wurde ließ ich es kurz anklingen aber sie lehnte ab. Ich hab mir halt gesagt - nun gut Amnesty International sagt auch man soll nicht fahren, also - was solls. Ich dachte auch wenn ich mal fahre möchte ich in einem der Waisenhäuser hospitieren. Ich erzähle das deshalb weil ich mich frage ob ihr schon einmal hingereist seid - und ob das etwas wäre was irgendwann einmal, wenn der Schmerz weniger ist, etwas wäre das dir und deinem Engel, der bei dir ist, Freude machen könnte... oder ist das jetzt zu früh gefragt?

      Bestimmt, aber ich möchte dich einfach auf lichtere Gedanken bringen
      und wünsche dir viel Kraft und Liebe für die kommende Woche
      lass es dir gut gehen

      Malena
      :2: Liebe Petra,

      für das wunderschöne Lied.

      Ja, ich komme schon zurecht, aber im Augenblick fühle ich mich auch einfach am wohlsten, wenn ich allein bin. Ich fühle mich im Augenblick nicht mal in der Lage arbeiten zu gehen. Ich werde wohl morgen noch einmal zum Arzt gehen. Es ist schon seltsam, dass ich das in der ersten Woche nachdem er gegangen ist konnte und jetzt ist mir der Gedanke einfach unerträglich. Ich bin ständig müde und kann aber nicht wirklich gut schlafen und habe irgendwie dauernd Schmerzen. Ich habe heute einen Spaziergang gemacht, den wir eigentlich immer zusammen gemacht haben. Das tat ganz schön weh, aber es hat mir irgendwie auch geholfen. Wir wohnen hier in einer eher kleinen Stadt und es gibt hier kaum einen Ort, den ich nicht irgendwie mit ihm verbinde und deshalb muss ich mich daran gewöhnen, diese Wege jetzt auch allein zu gehen. Ich kam an der Bäckerei vorbei, wo wir von unseren Spaziergängen oft Brötchen oder Brot mitgenommen haben. Da kam mir der Gedanke ich könnt ja Brötchen für uns mitnehmen und dann fiel mir wieder ein, dass er ja nicht mehr da ist. Es fühlt sich immer noch so unwirklich an, dass er nicht mehr zurückkommt, auch wenn mein Verstand genau weiß, dass er nicht zurückkommt. Ja, ich weiß irgendwann wird das besser, aber auch hier weiß das nur mein Verstand.

      Das ist auch der Grund, dass ich anderen in dieser Situation beistehen möchte, wenn ich mehr Kraft habe. Mir wurde und wird von dieser Seite sehr geholfen und möchte das auch gern zurückgeben. Im Übrigen glaube ich dass dadurch mein Leben auch einen neuen Sinn bekommen kann. Der Sinn des Lebens kann ja nicht nur essen, schlafen und arbeiten sein. Es muss ja noch was anderes geben. Einen Grund warum ich noch hier bin.

      Ich wünsche dir einen erträglichen Abend.

      Herzliche Umarmung.
      Andrea
      Liebe Malena,

      Ernst und ich sind im Urlaub nie weg gefahren. Wir wollten nur ein einziges Mal nach China fahren, wenn wir in Rente wären. Das war unser Traum, dort einmal hinzufahren und das alles mit eigenen Augen sehen. Wir wollten aber auch vorher Chinesisch lernen. Mein Engel konnte schon einige Schriftzeichen schreiben, hat sich aber mit dem Sprechen schwer getan. Ich dagegen hatte eher Schwierigkeiten mit dem Schreiben. Ich hatte mal eine Zeitlang Kontakt mit einer Chinesin. Sie ist Lehrerin für Englisch und wir haben per Internet miteinander telefoniert um unser Englisch zu verbessern. Sie hat auch dann versucht mir Chinesisch beizubringen und ich ihr Deutsch. Sie hat auch immer gesagt, wenn wir mal nach China kommen, dann sollen wir sie auf jeden Fall besuchen. Wir hatten echt viel Spaß beim Telefonieren und Sprachen lernen. Leider konnten wir dann nicht mehr telefonieren, weil sie am Wochenende keinen Computer zur Verfügung hat und in der Wochen musste ich immer arbeiten zu der Zeit in der wir telefoniert haben.Von den Gesprächen mit ihr hatte ich immer den Eindruck, dass sich in China schon eine Menge geändert hat in den letzten Jahren. Natürlich ist mir auch klar, dass sie über bestimmte Dinge auch nicht sprechen konnte.

      Ob ich unseren Traum jetzt ohne in verwirklichen will, weiß ich noch nicht. Als er so krank war und die Ärzte mir gesagt haben, dass er noch maximal ein Jahr hat, da habe ich mir überlegt, wenn ich bei der Aktion Mensch gewinnen würde, würde ich alles daran setzen, dass wir noch nach China fahren können bevor er gehen muss. Leider ist er schon vor der ersten Ziehung gegangen. Und nein, liebe Malena, es ist nicht zu früh für diese Frage, weil ich da schon oft drüber nachgedacht habe, schon als er so krank wurde, aber für eine Antwort ist es wohl zu früh. Aber ich finde es schön, dass deine Mutter China auch so sehr liebte. Hat sie auch chinesische Musik gehört?

      Ja, die Wohnung ist leer ohne ihn, aber trotzdem fühle ich mich hier im Augenblick am wohlsten. Ich lese viel und schreibe ein Erinnerungsbuch für meinen Engel. Petras Thread und eines der Bücher das ich gelesen habe haben mich dazu inspiriert. :2: Petra.
      Liebe Grüße

      Andrea
      Liebe Andrea ,
      Ich freue mich das dir das Lied gefallen hat , ich fand es so berührend und auch passend zu deinem Engel und was er dir sagen möchte. Ich kann verstehen das diese wege wo ihr gemeinsam unterwegs wart sehr hart sind und sehr sehr schmerzlich , aber ich finde es sehr stark von dir das du diese wege jetzt schon gehst .
      Die Wohnung ist sehr leer ja das ist richtig , aber es ist ein gutes Zeichen das du dich dort am wohlsten fühlst, das ist bei mir genauso .
      Ich wünsche dir eine gute Nacht mit wunderschönen träumen von deinem Engel und dem staub des Universums .
      Innige Grüße
      Petra
      Liebe Petra,

      wie geht es dir heute? Ich hoffe du hast heute einen der besseren Tage gehabt, und dass immer mehr von den besseren Tagen kommen.

      Dieses Erinnerungsbuch zu schreiben tut mir wirklich gut, Klar tut das auch weh, weil er ja nicht wiederkommt und es auch nicht mehr lesen kann aber vielleicht kann er das ja doch und weh tut es ja sowieso. Aber beim Schreiben kommen so viele Erinnerungen wieder hoch, die ein bisschen verschüttet waren meist so Kleinigkeiten und es ist schön wenn man sich auch daran wieder erinnern kann. An all die schönen und auch an die nicht so schönen Dinge. Wir haben es uns manchmal auch gegenseitig ganz schön schwer gemacht, vor allem in den ersten Jahren. Meist waren es aber andere Leute oder Umstände, die es uns schwer gemacht haben und das hat uns dann aber nur noch enger verbunden. Das ist so als wenn man eine Kiste mit alten und sehr wichtigen Fotos plötzlich wiederfindet, die man schon ewig gesucht hat. :)

      Ich spüre, dass mir das wirklich hilft. Es tut zwar nicht weniger weh, dass wer weg ist, aber ich werde irgendwie ruhiger.

      Ich wünsche dir und auch allen anderen hier ganz viele von den besseren Tagen.

      Herzliche Grüße
      Andrea
      Liebe Andrea ,

      Ja es war erstaunlich gut für das, das gestern sein abschiedstag war , es ist im Moment wirklich so das ich gottseidank viel Energie und kraft habe, aber ich weis das mir das mein jo gibt es ist im Moment wirklich wie ein ständigen energiefluss . Es tut mir zwar immer noch entsetzlich weh das jo nicht mehr körperlich anwesend ist aber es ist momentan einfach ein anderer Schmerz , mehr wie eine Sehnsucht die irgendwann gestillt wird auch wenn es noch sehr lange dauert . Ich Weis diese Erinnerungen tun fürchterlich weh , aber dieser Schmerz wie du schon festgestellt hast , beruigt und erleichtert , und glaube mir er schaut dir beim schreiben über die Schulter und lächelt .
      Ich wünsche dir und sende dir etwas von meiner Energie und kraft .
      Innige Grüße
      Petra
      Liebe Petra,

      :2: für die Kraft und die Energie.

      Ich habe heute einen langen Spaziergang gemacht. Ich bin mit der U-Bahn in die nächste Stadt gefahren und dann zurück gelaufen. Ich habe mir einen Chinesischkurs gekauft. Auf dem Rückweg musste ich dann die ganze Zeit daran denken, dass mein Engel nun nie in China war. Das hat mich wirklich traurig gemacht. Aber dann denke ich auch wieder, dass da wo er jetzt ist, es bestimmt viel schöner ist als China jemals sein kann und das tröstet mich.

      Ich freue mich, dass es dir einigermaßen gut geht und du so viel Kraft und Energie hast, das hast du wirklich verdient und ich wünsche dir ganz ganz viel davon.

      Ich glaube der Schmerz wird uns immer begleiten, ich sehe ihn als Teil dessen, was von der Liebe hier bleibt und es ist schön, dass er sich bei dir verändert, also erträglicher ist. Wir werden unsere geliebten Menschen irgendwann wiedersehen und dann tut es auch nicht mehr weh. Wir können nur versuchen so gut wie möglich weiter zu leben, oder zu überleben, bis es so weit ist.

      Mitfühlende Grüße

      Andrea
      Liebe Andrea ,

      Ich freue mich für dich das du dir heute einen chinesischkurs gekauft hast , das wird deinem Engel sehr gefallen haben, auch wenn es mit Sicherheit an seinem jetzigen Aufenthalts Ort schöner ist . Er wird wohlwollend schmunzeln, das hast du richtig gemacht. Ja ich weis das du auch die kraft hast zu leben nicht nur zu überleben, dein Engel Weis das auch und ist sehr stolz auf dich. Liebe Andrea wir schaffen das. Bis wir unsere liebsten wieder in den Armen halten und mit ihnen ins Universum schweben.
      Ich wünsche dir viel Energie und positive strahlen .
      Alles gute dir
      Lg Petra
      Liebe Andrea,

      danke für deine Erzählung von deiner chinesischen Freundin, von euren Träumen...schön ist es, dass du dir den Chinesisch-Kurs gekauft hast...man merkt ja hier wenn du schreibst, so mein Eindruck, dass das deine große Leidenschaft ist...und dein Engel ist sicher ganz verzückt wenn du dann auf einmal auch auf chinesisch/Mandarin mit ihm sprichst....bestimmt...
      ja, auch dass du dir Zeit für dich nimmst, das finde ich gut - ich hoffe es geht dir gut diese Tage...hast du eigentlich bei seiner Beerdigung etwas asiatisches einfließen lassen? Darf ich das fragen?
      Und ja...ich habe auch vor irgendwann einmal vielleicht diese Chinareise die meine Mutter sich so gewünscht hat, umzusetzen. Ich hoffe es halt. Sie hat weniger chinesische Musik gehört, aber sie war fasziniert von der Peking-Oper, von der Kultur...hatte unzählige Bildbände, sicher 40 Stück...gesammelt...die Philosophie, haben viel über Taoismus gesprochen...sie hat auch wie ich Chi-Gong geliebt...und praktiziert..wir waren einmal im chinesischen Zirkus als er hier gastiert hat und sie hat liebend gerne chinesisch gegessen...das war ja früher mal was ganz exotisches als ich Kind war..."Ameisen auf dem Baum" alleine der Name der Speise...hat uns den ganzen Abend lächeln lassen...

      ich stoße an mit einem Tässchen Jasmintee und/oder Sake mit dir auf
      deinen Engel Ernst <3 und meine Mami <3

      sei herzlich gegrüßt,
      Malena
      Liebe Petra,

      ja, wir schaffen das, weil wir ja müssen und wollen, dass unsere lieben Vorausgegangenen sich keine Sorgen um uns machen müssen. Ich habe ihm versprochen, dass das alles ohne ihn irgendwie hinkriege, auch wenn ich unendlich traurig bin und noch sehr oft weinen werde. Ich glaube jetzt mal ernsthaft Chinesisch zu lernen wird mich ein bisschen ablenken von meinem Schmerz und trotzdem fühle mich da mit ihm verbunden. Aber die Aussprache ist schon verdammt schwer. :)

      Ich wünsche dir auch ganz viel Kraft und Energie.

      Liebe Grüße
      Andrea
      Liebe Malena,

      ja, mich fasziniert die asiatische Kultur, vor allem die chinesische und die koreanische. Sollte ich das schaffen, Mandarin zu lernen , werde ich als nächstes koreanisch probieren.

      Die Peking Oper mochte mein Engel auch sehr gern. Das war so der Punkt wo unser Musikgeschmack auseinander ging. Ich mochte die Musik nicht wirklich. Obwohl wir einmal einen Film gesehen haben in der es um die chinesische Oper ging. Ich glaube er heißt: "Riding alone for a thousand miles" Ich weiß gar nicht ob das ein chinesischer oder japanischer Film ist oder eine Gemeinschaftsproduktion. Es geht da um einen Japaner, dessen Sohn, mit dem er nach einem Streit jahrelang keinen Kontakt hatte , schwer krank wird. Seine Schwiegertochter informiert ihn darüber und er möchte seinen Sohn besuchen, dieser lehnt seinen Besuch jedoch ab und lässt ihm stattdessen ein Videoband von seiner letzten Dokumentation zukommen, über die Chinesische Oper. Sein Sohn hatte dem Hauptdarsteller versprochen in diesem Jahr wiederzukommen und die Dokumentation zu vollenden. Der Vater reist nun nach China um das Werk zu seines Sohnes zu vollenden. Durch seine Reise und einer Reihe von Hindernissen erfährt er sehr viel über seinen Sohn und der Zuschauer erfährt auch viel über die chinesische Oper. Das fand ich schon interessant.

      Chinesisches Essen haben wir natürlich auch geliebt. Ernst hat auch mal bevor wir zusammen waren in einem Chinarestaurant in der Küche gearbeitet und hat da natürlich einiges auf geschnappt. Er hat meistens Chinesisch gekocht.

      Ich nehme den Jasmintee, könnte dir aber auch ein Glas chinesischen Pflaumenwein anbieten. :)

      Herzliche Grüße

      Andrea

      Neu

      Liebe Andrea ,

      Ja das stimmt wir haben versprochen ihn sie alles zu meistern aber das ist verdammt schwer und wir werden noch sehr viel weinen , aber die tränen sind der weg der uns zu ihnen leitet und auf dem wir uns am ende unseres irdischen daseins wiedersehen werden .
      Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinem chinesisch kurs .
      Und sende dir ein Lied für dich und deinen Engel.
      Sei lieb umarmt , ich sende dir viel kraft und positive Energie mit den strahlen der sterne und der sonne .
      Innige Grüße Petra

      Neu

      Liebe Andrea , <3

      Darf ich Dir eine kleine von mir verfasste Geschicht einstellen , ich hoffe Sie gefällt Dir :005:

      Mein tal des Lebens
      Der steinige pfad ist fast nicht zu bewältigen, keine stütze, kein arm der dir Halt gibt , nur ein unerwünschter und ungeliebter Begleiter namens Schmerz. So stolpere ich mit letzter Kraft dahin mehr fallend als aufrecht gehend , doch dann stolpere ich um eine Kurve und lasse mich erschöpft in den unerwartenden kleinen strahlen der Sonne erschöpft zu einer kleinen Pause nieder um Atem zu holen und meinem unerwünschten Begleiter weiter zu ertragen . Ein bischen Kraft geschöpft und ich gehe weiter , erreiche noch viele windungen und kurven über stock und Stein an meinen ungeliebten Begleiter habe ich mich auch gewöhnt und schreite da ich das Ende des tales in gleissendem licht erblickte nun kraftvoll voran , denn dort stehst du mein geliebter Engel mit ausgebreiteten Armen und sagst ich wusste das du meine geliebte Andrea diesen weg bewältigst . Und ich sage ja geliebter für dich bin ich diesen weg gegangen .
      von Petra

      Neu

      Liebe Petra,

      Wow, eine wirklich schöne Geschichte, die wirklich ausdrückt, was ich fühle und hoffe. :2:
      Ja, du hast recht, es ist verdammt schwer, aber ich glaube auch, dass wir daran wachsen werden, stärker werden, weil wir ein Ziel haben wie du in deiner Geschichte schreibst. Das Ziel eines Tages wieder bei ihnen zu sein. Wir werden viel weinen und traurig sein und wütend ab und zu auf das Schicksal und das Leben, aber wir werden nicht aufgeben, weil Jo auf dich wartet und Ernst auf mich.

      Ich lese gerade ein Buch mit so kleinen buddhistischen Geschichten. "Der Elefant der das Glück vergaß" von Ajahn Brahm. De Geschichten sind wirklich gut, ich musste sogar ein zwei mal lachen, das habe ich über drei Wochen nicht mehr getan.Was mich ein bisschen traurig macht, dass ich diese Geschichten meinem Engel nicht mehr vorlesen kann. Sie hätten ihm bestimmt auch sehr gut gefallen.

      Ich wünsch dir weiter viel Kraft und Energie und jeden Tag eine Kleinigkeit, über die du dich freuen kannst.

      Liebe Grǘße und eine ganz liebe Umarmung
      Andrea

      Neu

      Liebe Andrea ,

      Ich freue mich das dir meine kleine Geschichte gefallen hat .

      Ja so ist es hinter jeder kurve ist ein lichtstrahl der uns weitermachen lässt. Du glaube mir ernst wird mit lachen über die Geschichte mit dem Elefanten, ja manchmal vergisst man das es ein lachen gibt . aber die Buddhisten haben eine gute Einstellung zum leben sowie zum Tod , deren trauerfarbe ist Weis und ich hatte die Ehre bei meinem Aufebthalt in sry Lanka einem begräbnis beizuwohnen, man kann da sehr sehr nachdenklich werden im vergleich zu Europa und den Einstellungen der Europäer zum leben und dem leben nach dem leben .
      Ich Weis das wir durchhalten sei der weg auch noch so steinig .
      Innige umarmung und eine gute Nacht wünsche ich dir von Herzen
      Petra

      Neu

      Liebe Petra und ihr alle,
      gestern hab ich mir den "Lehrer" angeschaut. Da kam etwas vor, bei dem ich an euch denken musste.

      "Manchmal stehen wir im Dunkeln und wir sehen keinen Ausweg. Doch mit der Zeit gewöhnen sich die Augen an die Dunkelheit und dann, irgendwann sehen wir eine Türe." (= kein direktes Zitat sondern nur aus dem Kopf heraus)

      Es braucht Geduld um sich an die Dunkelheit zu gewöhnen und es braucht Mut die Türe zu öffnen. Mit etwas Glück ist zum richtigen Zeitpunkt eine Person da, die die Türe von außen öffnet und das Licht hereinlässt. Das hoffe ich für euch. Auch wenn es zu Beginn blenden wird.

      Ich wünsche euch ein Wochenende, an dem ihr Erholung findet und in der Dunkelheit einen Lichtstrahl seht.
      Lg. Astrid.