Er ist nicht mehr bei mir...

  • Ja klar, eigentlich war das bei uns auch so. Alles geteilt. Aber ich empfinde das nicht so dass er mir mein ganzes Herz genommen hat, ich hab es ihm gegeben. Und ich weiß nicht, jetzt ist es irgendwie kaputt, zerstört, durch diese tiefe Wunde.


    Es ist gut dass es dir besser geht wenn du schreibst, vielleicht wird das bei mir auch irgendwann so. Momentan ist der Schmerz beim drüber reden und schreiben noch extrem groß. Wenn ich abgelenkt bin, fühl ich mich besser, nur funktioniert das nicht lange, ich finde doch immer wieder zu meinem Gefühlschaos zurück und dann muss ich das ausdrücken. Nur sind das dann wieder unendliche Qualen. Ich dreh mich im Kreis. Doch ich glaube das ist für mich okay, ich denke so kann ich das am besten verarbeiten. Jeder trauert und verarbeitet anders und es ist wohl wichtig in dieser Zeit alles genauso zu machen wie man es fühlt. Auch wenn das andere anders sehn...

  • Liebe Soraja,


    ich habe auch mein ganzes Herz an Rosi gegeben.

    Ich drehe mich auch im Kreis. Der Schmerz ist auch auf meiner Seite immens. Darüber reden ist für mich am schlimmsten.

    Beispiel: Heute kam ein Brief vom Amt. Finanzamt. Regelung wegen Rosi. Kleinstunternehmen. BlaBlaBla. Termin sollte 7.11.2018 sein. Ich rief dort an, wollte den Termin um ein paar Tage verschieben, damit meine Tochter mich fährt. Hatte den Herrn am Telefon und legte los. Als ich den Namen ROSI in den Mund nahm, habe ich wirklich angefangen zu heulen, wie ein Schlosshund. Der Herr stoppte mich und sagte nur: "Herr ...., ich verstehe Sie. Wir machen den Termin im nächsten Jahr, ich melde mich wieder."


    Also, ich bin nicht anders als Du. Du trauerst so, ich so. Jeder so, wie er kann und will. Jeder auf seine Art richtig. Es gibt keine Rezepte. Wir Menschen sind verschieden. Und das ist gut so. Wir sind keine programmierten Maschinen.


    Liebe Grüße,

    Uwe & wo ist er denn nun wieder. Priiiiinz.

  • Das ist wohl so. Auch wenn wir alle im gleichen Boot sitzen ist die Art der Trauer und deren Bewältigung so verschieden wie wir selbst. Deine Rosi ist morgen seit 4 Monaten nicht mehr da, bei mir war es nach dem ersten Monat so schlimm wie du das grad beschreibst. Ich hab aber gehofft das wird besser, das lässt sich irgendwann leichter ertragen. Das sieht dann aber nicht so aus. Okay, bei mir kanns ja durchaus in 10 Wochen anders sein, wer weiß. Doch das ist noch nicht wirklich absehbar.

    Liebe Grüße an dich und deinen Prinz. Ich glaub ich brauch auch so einen...

  • Vielleicht passt das zu euch?


    Das perfekte Herz - eine kluge Geschichte

    Aus: https://www.lichtkreis.at/geda…ichten/das-perfekte-herz/


    Eines Tages stand ein junger Mann mitten in der Stadt und erklärte, dass er das schönste Herz im ganzen Tal habe. Eine große Menschenmenge versammelte sich und sie alle bewunderten sein Herz, denn es war perfekt. Es gab keinen Fleck oder Fehler in ihm. Ja, sie alle gaben ihm Recht, es war wirklich das schönste Herz, das sie je gesehen hatten. Der junge Mann war sehr stolz und prahlte noch lauter über sein schönes Herz.


    Plötzlich tauchte ein alter Mann vor der Menge auf und sagte: "Nun, dein Herz ist nicht annähernd so schön, wie meines." Die Menschenmenge und der junge Mann schauten das Herz des alten Mannes an.


    Es schlug kräftig, aber es war voller Narben, es hatte Stellen, wo Stücke entfernt und durch andere ersetzt worden waren. Aber sie passten nicht richtig und es gab einige ausgefranste Ecken...Genau gesagt, waren an einigen Stellen tiefe Furchen, in denen ganze Teile fehlten. Die Leute starrten ihn an und dachten: Wie kann er behaupten, sein Herz sei schöner?


    Der junge Mann schaute auf des alten Mannes Herz, sah dessen Zustand und lachte: "Du musst scherzen", sagte er, "dein Herz mit meinem zu vergleichen. Meines ist perfekt und deines ist ein Durcheinander aus Narben und Tränen."


    "Ja", sagte der alte Mann, "deines sieht perfekt aus, aber ich würde niemals mit dir tauschen. Jede Narbe steht für einen Menschen, dem ich meine Liebe gegeben habe. Ich reiße ein Stück meines Herzens heraus und reiche es ihnen und oft geben sie mir ein Stück ihres Herzens, das in die leere Stelle meines Herzens passt. Aber weil die Stücke nicht genau passen, habe ich einige raue Kanten, die ich sehr schätze, denn sie erinnern mich an die Liebe, die wir teilten. Manchmal habe ich auch ein Stück meines Herzens gegeben, ohne dass mir der andere ein Stück seines Herzens zurückgegeben hat. Das sind die leeren Furchen. Liebe geben heißt manchmal auch ein Risiko einzugehen. Auch wenn diese Furchen schmerzhaft sind, bleiben sie offen und auch sie erinnern mich an die Liebe, die ich für diese Menschen empfinde. Ich hoffe, dass sie eines Tages zurückkehren und den Platz ausfüllen werden. Erkennst du jetzt, was wahre Schönheit ist?"


    Der junge Mann stand still da und Tränen rannen über seine Wangen.

    Er ging auf den alten Mann zu, griff nach seinem perfekten jungen und schönen Herzen und riss ein Stück heraus. Er bot es dem alten Mann mit zitternden Händen an. Der alte Mann nahm das Angebot an, setzte es in sein Herz. Er nahm dann ein Stück seines alten vernarbten Herzens und füllte damit die Wunde in des jungen Mannes Herzen. Es passte nicht perfekt, da es einige ausgefranste Ränder hatte.


    Der junge Mann sah sein Herz an, nicht mehr perfekt, aber schöner als je zuvor, denn er spürte die Liebe des alten Mannes in sein Herz fließen. Sie umarmten sich und gingen fort, Seite an Seite.

  • Oh Astrid, Danke. Ich denke diese Geschichte passt perfekt. Für Uwe, für mich und sicher für viele andern auch. Das ist wie mit Falten oder Narben, die stören die äußere Schönheit nicht, die zeigen dass man gelebt hat. Und da das Leben auch nicht immer nur schön ist, kann es auch Makel verursachen, die man aber als solche nicht sehen sollte.

    Unser Herz ist absolut nicht perfekt, es hat Narben, Wunden, Stücke fehlen. Doch es schlägt noch und solang es das tut, trägt es Erinnerungen an die Menschen die wir geliebt haben. Und somit ist es dann irgendwie doch wieder perfekt.

    Vielleicht sind diese Gedankengänge seltsam und unverständlich, doch sie zeigen das was ich fühle und mehr geht derzeit eh nicht. Verstand oder Vernunft, was ist das? Gibts grad nicht, da ist nur Trauer, Chaos und eben Gefühl.


    Liebe Grüße an dich...

  • Das ist überhaupt nicht seltsam und sehr verständlich. Trauer ist Chaos und Chaosgefühle.


    Eure Herzen SIND perfekt, denn sie tragen ein großes Stück des Herzens eurer Lieben in sich.


    Liebe Grüße zurück.

  • Liebe Soraja,


    ich möchte Dir noch einmal recht herzlich danken.

    Du bist in den letzten Tagen für mich eine sehr große Stütze gewesen, obwohl Du die Kraft für Dich benötigst.

    Du bist eine sehr nette empathische Frau.


    Ich wünsche Dir eine einigermaßen erträgliche Nacht,

    umarme Dich, um Kräfte zu senden,

    Uwe & natürlich Prinz

  • Liebe Soraja,

    ich bin leider gerade ziemlich einfallslos, was das Schreiben betrifft.


    Ich wollte dir einfach nur mitteilen, dass es bei meinem Mann ähnlich war, die Atemnot war am Ende nur noch doch Morphium erträglich zu machen.

    Und auch ich erinnere mich immer an seinen letzten Atemzug - das werde ich nie vergessen.


    Fühl dich gedrückt.

    Liebe Grüße

    Tina

  • Hey Uwe, deine lieben Worte gehn grad ganz tief rein. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen anderen eine Stütze zu sein, weil ich selber ständig am Fallen bin. Wenn du das aber ehrlich so empfindest, bedeutet mir das sehr viel. Danke.

  • Ach Tina, das kann ich gut verstehn. Weil man selber so tief verletzt ist, ist es nicht immer einfach für ander die richtigen Worte zu finden. Doch ich merke seit ein paar Tagen dass es für mich leichter wird wenn ich mich auf den Schmerz anderer einlasse. Das macht es irgendwie erträglicher und wenn ich anderen damit auch nur ein kleinwenig helfen kann ist das die Freude die mir eigentlich fehlt. Jetzt schau ich mir erst mal deine Geschichte an.

    Danke fürs Drücken liebe Tina

  • Ihr Lieben,

    vielleicht bemerkt ihr gerade, dass einander hier Stütze zu sein nicht bedeutet: Die richtigen Worte zu finden, selber stabil zu sein,.....


    Hier für einander Stütze zu sein beginnt damit, dass ihr einander eure Geschichten erzählt, vom Tag erzählt und das Beileid pflegt. Es bedeutet nicht, ich versinke mit dir in deinem Leid. Beileid bedeutet: "ICH BIN BEI DIR - AUCH IN DEINEM LEID" Ich lasse mich nicht hineinziehen, weil ich mit meinem Leid zu tun habe, doch ich bin bei dir - und wir teilen dieses Leid. Ich nehme dir deines nicht ab und du nimmst mir meines nicht ab - und doch wird es leichter, weil wir es "mit-TEILEN".


    Leider haben Menschen oft viel zu hohe Ansprüche an sich selber, wenn sie meinen, jemandem helfen zu müssen.


    Doch ihr erfahrt es selber, ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand von euch sein Leid loswerden möchte. Ihr wollt wahrscheinlich alle Erleichterung in diesem Leid und das braucht vom Gegenüber doch gar nicht viel. DA sein, Erinnern an das was war, Hören, was grad schwer ist, Tränen und Lachen aushalten und DA sein und DA sein und DA sein. Leider ist das nicht so leicht, wie es sich anhört. Und darum habt ihr euch hier gefunden, weil ihr alle etwas ähnliches braucht und etwas ähnliches geben könnt.


    Also, seid DA für einander, schreibt, was ihr schreiben wollt und seid weiter so achtsam und empathisch miteinander. Das ist genau das, was dieses Forum für alle trauernden Menschen will.


    Seid lieb gegrüßt ihr trauerbegleitenden Trauernden.

    Astrid.



  • Würdest du meinen Namen kennen,


    wenn ich dich im Himmel sehen würde?


    Würde es dasselbe sein,


    wenn ich dich im Himmel sehen würde?


    Ich muss stark sein und weitermachen,


    denn ich weiß,


    dass ich nicht hierhin in den Himmel gehöre.



    Würdest du meine Hand halten,


    wenn ich dich im Himmel sehen würde?


    Würdest du mir stehen helfen,


    wenn ich dich im Himmel sehen würde?


    Ich werde meinen Weg finden,


    durch Nacht und Tag


    denn ich weiß,


    dass ich nicht bleiben kann hier im Himmel.



    Zeit kann dich runterholen,


    Zeit kann deine Knie biegen,


    Zeit kann dein Herz brechen,


    bettelst du ...bitte ...bettle ...bitte.



    Jenseits der Tür ist Frieden,


    da bin ich mir sicher


    und ich weiß,


    im Himmel wird es keine Tränen mehr geben.



    Würdest du mich wieder erkennen,


    wenn ich dich im Himmel sehen würde?


    Würde es dasselbe sein,


    wenn ich dich im Himmel sehen würde?



    Ich muss stark sein und weitermachen,


    denn ich weiß,

    dass ich nicht hier in den Himmel gehöre.



    wenn ich dich im Himmel sehen würde?


    Würde es dasselbe sein,


    wenn ich dich im Himmel sehen würde?


    Ich muss stark sein und weitermachen,


    denn ich weiß,


    dass ich nicht hierhin in den Himmel gehöre.



    Würdest du meine Hand halten,


    wenn ich dich im Himmel sehen würde?


    Würdest du mir stehen helfen,


    wenn ich dich im Himmel sehen würde?


    Ich werde meinen Weg finden,


    durch Nacht und Tag


    denn ich weiß,


    dass ich nicht bleiben kann hier im Himmel.



    Zeit kann dich runterholen,


    Zeit kann deine Knie biegen,


    Zeit kann dein Herz brechen,


    bettelst du ...bitte ...bettle ...bitte.



    Jenseits der Tür ist Frieden,


    da bin ich mir sicher


    und ich weiß,


    im Himmel wird es keine Tränen mehr geben.



    Würdest du mich wieder erkennen,


    wenn ich dich im Himmel sehen würde?


    Würde es dasselbe sein,


    wenn ich dich im Himmel sehen würde?



    Ich muss stark sein und weitermachen,


    denn ich weiß,

    dass ich nicht hier in den Himmel gehöre.

  • Ach ja, das war ganz am Anfang, da hab ich versehendlich das falsche Forum erwischt. Hab die Astrid gefragt ob sie das irgendwie verschieben kann, doch das hatte sie zu diesem Zeitpunkt nicht gelesen. Also hab ich neu geschrieben, und das alte gelöscht. Hab ich gedacht, aber das war wohl nix. Da werd ich die Astrid noch mal bitten ob sie die einzelnen Beiträge mit hier rein kriegt, oder einfach löscht. Wäre aber blöd wegen Indian Summer.

  • liebe Soraja

    Danke .

    Ich kopier es jetzt hier rein.Dann kannst du den anderen löschen lassen.Ich bin nicht mehr oft hier,wünsche dir aber alles Gute auf deinem Weg der Trauer



    auch für dich ein Spruch am frühen Morgen :

    "Trennung ist unser Los,

    Wiedersehen ist unsere Hoffnung.

    So bitter der Tod ist,

    die Liebe vermag er nicht zu scheiden.

    Aus dem Leben ist er zwar geschieden,

    aber nicht aus unserem Leben;

    denn wie vermöchten wir ihn tot zu wähnen,

    der so lebendig unserem Herzen innewohnt!"

    Aurelius Augustinus

    "Hütet euch vor falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind. " (Mt 7,15)

    Nicht jede Geschichte,die im Internet erzählt wird, ist wahr.Trauernde haben oft sehr viel Mitgefühl für andere .Passt gut auf euch auf.