mein geliebter Sohn ist tod

  • Hallo ich bin neu hier und bitte Euch um viele Nachrichten bzw. Antworten.


    Mein Sohn Sascha ist am 29.09.2018 um 6: 10 Uhr durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen.

    Mein Sohn wurde von einem Regionalzug seitlich erfasst und vermutlich weggeschleudert.

    Es ist und war mein einzigste Kind und meine Trauer sowie mein Schmerz sitzen auch heute ca. 16 Wochen danach noch sehr tief.

    Auch ist bis heute völlig unklar wie es zu diesem Unfall hat kommen können.

    Über Antworten würde och mich sehr freuen.

    Grüße

    Klaus

  • Hallo Klaus,

    das ist ja fürchterlich. Bist du ganz allein mit deinem Schmerz? Hier werden wir dir alle beistehen, so gut wir es können.

    Schreibe dir alles von der Seele. Wir werden mitfühlen.

    LG Luise

  • Hallo Luise,

    Irgendwie sind wir ja alle alleine mit unserem Schmerz obwohl unser Umfeld versucht zu helfen.

    Er fehlt mir jeden Tag und ich würde alles dafür geben ihn wenigstens nochmal für ein paar Minuten zu sehen um erstens von ihm zu erfahren wie es zu diesem Unfall kommen konnte und zweitens mich von ihm zu verabschieden.

    LG

    Klaus

  • Lieber Klaus,

    das verstehe ich voll und ganz. Nur manches bleibt für immer unerreicht.

    Es gibt so viele Fragen... aber keine Antworten... damit müssen die Hinterbliebenen leider weiterleben.

    Sei fest gedrückt.

    LG Luise

  • Guten Morgen Klaus.

    Es tut mir sehr leid, dass du so einen schweren Verlust ertragen musst.

    Ich selbst bin im Forum, weil ich meine Mom viel zu früh habe gehen lassen müssen. Daran knabbern ich noch immer sehr und fühle mich sehr "allein gelassen".

    Ich habe selbst zwei Kinder, aber noch sehr jung, und ich kann mir das Ausmaß deines Schmerzes wahrscheinlich nur wage vorstellen... Das Kind oder die Kinder gehen lassen zu müssen ist etwas, das ich mir gar nicht wirklich vorstellen kann und will :(.


    Ich kann aber deine Aussage, dass du ihn so gerne nochmal sehen würdest, mit ihm reden würdest, sehr gut nachfühlen. Wahrscheinlich gibt es immer Dinge, die sich so anfühlen, als müssen sie noch geklärt werden. Wie soll es anders sein, wenn einem die Menschen zu früh gehen ;(.


    Ich wünsche dir, dass du heute einigermaßen gut durch den Tag kommst.


    Liebe Grüße

  • Lieber Klaus,

    ein herzliches Willkommen hier bei uns.


    Wie alt ist Sascha geworden?

    16 Wochen, eine so kurze Zeit in der Trauer. Besonders, wenn es eine Trauer "gegen die Zeit" ist. So nenne ich das, wenn Kinder vor den Eltern und/oder Großeltern sterben.


    Ich hoffe, du kannst hier ein bisschen finden, was du für den schweren, langen und dunkeln Weg durch die Trauer brauchst.

    Wir gehen gerne ein Stück mit dir und halten hin und wieder eine Kerze oder Taschenlampe, damit es ein bisschen heller werden kann.


    Lg. Astrid

  • Lieber Klaus,


    mein aufrichtiges Beileid. Auch ich habe meinen Sohn durch einen U-Bahn-Unfall am 27.10.2018 verloren. Ich kann dich sehr gut verstehen und fühle mit dir. Hast du die Möglichkeit, dich mit mir privat auszutauschen? Ich wäre dir sehr dankbar dafür.

    Viele Grüße

    Rosenna