Meine Trauer,die Zeit danach und was kommt jetzt...?

  • Danke liebe Anja<3 ,-wahre Worte...und sicher werden wir uns auch noch austauschen...

    Sei herzlich gegrüßt von mir


    Liebe traurige Birgit,

    danke für deine sehr lieben Zeilen,das hat mich sehr berührt, bin von Herzen dankbar,das du nicht sauer bist...Ich finde es umso schöner,dass dein Mann Helmut dir die nötige Kraft gibt um alles dass schaffen zu können was wichtig ist.Das er bei dir ist,auch in den Momenten wo du ganz bei dir bist und in dich hinein horchst.Du leistest unheimlich viel und wirst begleitet von deinen lieben Mann Helmut,-er trägt dich und du trägst ihn für immer im Herzen...Das ist die Kraft der unendlichen Liebe...<3<3

    Es ist schön von dir zu hören,von dir zu lesen...danke dir,

    wünsche dir einen schönen entspannten Abend mit deinen Lieben im Herzen<3<3<3

    Liebe Grüße Violet

  • ´Hallo Violet


    Ich bin froh das wir wieder offen mit einen andern umgehen können


    für uns alle ist das Leben schon schwer genug und sich mit Missverständnissen


    das Leben noch schwere zu machen .


    Ich möchte lieber immer Frieden


    Liebe Grüße


    Traurige Birgit

  • Liebe traurige Birgit,

    ja, Frieden für unsere Seele,-wie du schon schreibst,das Leben ist schon schwer genug für so viele Menschen auf Erden...

    Und ich hab mich vor ca.30 Jahren schon gefragt; wozu um alles in der Welt lebe ich und warum lebe ich hier und was für einen Sinn hat es hier zu Leben...Als Kind habe ich schon seltsame Dinge vernommen und fühlte mich anders als andere Kinder,im Jugendalter habe ich mich nie mit gleichaltrigen Jugendlichen abgegeben,im Erwachsenenalter gab es einen Tag,der mich gesundheitlich irgendwie umhaute,- auf dem Weg zur Arbeit fühlte ich mich irgendwie benommen,so eine unendliche Schwere überkam mich,als würde ich in den Erdboden versinken/ -gezogen.Der Tag war im Geschäft enorm schwer zu bewältigen,späten Nachmittag,zu Hause angekommen,war ich nicht mehr ich,gefühlsmäßig, einordnen konnte ich es nicht und von da an änderte sich mein Leben...Und dazu erzähle ich noch mehr...

    Ich bin deshalb in meiner Kindheit in Kurzversion angefangen um zu erzählen,warum ich so empfinde.Wie und was alles geschah...Der Sinn in allem,der ist dann erst in der Zeit entstanden,als mein Mann starb,- ein Teil von mir ging mit- mein Herz wurde geteilt...Heute weiß ich ,dass ich getragen werde, mein Herz mit unendlicher Liebe durchströmt wird,Tag für Tag und zu wissen,- es ist gut so wie es ist<3

    In liebe und Dankbarkeit

    Violet

  • Liebe Violet,


    das ist gut für Dich alles wenn es so ist wie es ist alles super für Dich.


    Jeder ist anders jeder empfindet anders und jeder geht damit anders um es gibt nicht nur ein Weg es gibt viele viele Wege.

    Für mich ist ein anderer Weg das Ziel ob ich an dieses Ziel komme wird sich zeigen.

    Genauso bei Birgit, Mischi, und vielen anderen hier.


    Ich weigere mich zu sagen mein Weg ist der einzige, ich empfange so viel, bekomme so viele Zeichen das es kein Zufall sein kann und ich werde und kann nicht loslassen, weil das was uns verbindet über diese Grenze hinaus existiert und ich weiß das es so ist und ich werde mir nicht einreden lassen das es anders ist oder verkehrt oder falsch oder oder oder.

    Ich bin ich und ich werde mich auch nicht in eine Schublade stecken lassen nicht in dieser Sache wie auch in vielen anderen nicht.


    Vlg. Linchen

  • Liebe Violet,


    ich denke ich kann Einiges von deinen Worten

    in meinem 🧡 verstehen.


    Wenn du Zeit, Lust ... hast lies bei mir rein ,

    „der Ufo-Traum“ von meinem geliebten Mann hat meine Trauer beginnend in mini mini mini kleinen Schritten ...


    sei lieb gegrüßt

    Stille Perle 🐚

  • Liebe Linchen und auch einige andere lieben Menschen hier,die sich mit mir ausgetauscht haben.

    Ich möchte keinesfalls,dass ihr meine Theorie und meine Wahrnehmung als eine Art' Bedrohung' anseht, denn so kommt es bei mir an.Das weiß ich selber,dass das meine eigene Wahrnehmung ist,- dass ich Euch bewußt machen wollte,dass es Dinge gibt,die die meisten Menschen nicht wissen und sie auf diesem Wege miteilen wollte.Ob es geglaubt wird,oder was ihr für eine Wahrnehmung dazu habt,bleibt doch Euch überlassen,aber auch ihr greift mich damit an.Diese Unverständnis die ihr mir damit entgegenbringt,mach mich auch ein Stück weit sprachlos.Es liegt doch an Euch,was ihr annimmt und was nicht.Das Thema Trauer ist imenz und so breit gefächert,das Thema Tod und was danach kommt auch,aber das Thema Jenseits und was die Verstorbenen möchten,wie und wo sie leben und und und,...dass sie uns mit ihrer Energie sehr unterstützen,dass noch viele Erdgebunden sind und auch noch Dinge zu erledigen sind,Fragen,die offen sind,dazu gibt es ein Medium und es gibt nur wenige Menschen,die den Einblick in die Welt der Ewigkeit bekommen....Und das ist ein großes Tabu- Thema,weil es von den meisten belächelt wird,als verrückt hingestellt wird,als Humbug angesehen wird...Und und und.

    Aber ich wollte niemanden meine Erfahrungen aufzwingen und als einzig richtig dahinstellen.

    Ich habe für mich entschlossen,hier jetzt abzubrechen und wünsche euch,das eure Wahrnehmungen und das was ihr im Herzen spürt ,- über eure Trauer hinweghilft,das der Austausch hier für viele wichtig ist,nicht allein mit der Trauer da zustehen,dass es Menschen gibt,die es genauso geht/ ergangen ist.

    Alles liebe und Frieden im Herzen<3

    Violet

  • Liebe Violet,


    es kam hier bei einigen so an, das war das Problem.

    Ratschläge, das was Du spürst oder empfindest oder gehört hast okay.


    Kleine Sache....mein Partner glaubt nicht, ist Atheist also glaubt an gar nichts.

    Würde sich aber nie hinstellen und mir sagen das ist alles nicht wahr was ich gerade spüre empfinde an was ich glaube.

    Gerade jetzt nicht.

    Im Gegenteil und so behandle ich auch ihn umgekehrt obwohl wir schon heftige Diskussionen darüber geführt haben.

    Aber immer mit gegenseitigen Respekt und Meinung dann stehen lassen.

    Also glaube mir wenn ich sage ich weiß sehr genau wie das ist, am Anfang hat er durchaus versucht mir seine Meinung aufzudrücken, eine Zeit lang hat er es auch geschafft doch ich konnte so nicht leben nicht existieren und Mama war froh darüber das ich wieder zurückgekehrt bin, sie war davon gar nicht begeistert weil sie mich kannte und wusste ich brauche das unbedingt.

    Seit 2017 weiß ich da ist viel viel mehr als wir erahnen, heute erst weiß ich wie viel mehr und ich werde niemals niemals loslassen, will ich nicht kann, ich nicht, mein Weg meine Entscheidung.


    Was Medium angeht hmmm das ist eine schwierige Sache da bin ich vorsichtig.

    Wenn es aber jemanden hilft und derjenige es wirklich will ist das vollkommen in Ordnung.

    Für mich kommt das nicht in Frage.


    Wer weiß denn was sie wollen und wo sie existieren, das ist eine Glaubensfrage und für jeden individuell.

    Genau darauf sollte geachtet werden nicht so ist es, sondern es könnte so sein für Dich ist das so, für andere eben nicht.


    Vlg. Linchen

  • Danke und liebe Grüße,

    Karin

  • Liebe Violet-Ice, liebe Alle,


    Ich verfolge seit einiger Zeit hier die Auseinandersetzung. Ich fürchte, es wird kompliziert und wir diskutieren aneinander vorbei, wenn die einen von Glauben oder Meinungen sprechen, während andere ihre Erfahrungen als ein Wissen (und damit als unabhängig von Glaube und Meinung) erleben, das sie mit uns teilen wollen. Ich würde dich, liebe Violet, gerne ermuntern, uns in deinem Thread weiterhin von deinen Erfahrungen zu berichten. Niemand wird dich "belächeln", aber nicht jede und jeder wird dein Wissen als ein gesichertes anerkennen. Die Frage, was Glaube, was Meinungen oder Wissen ist, könnten wir (sofern gewünscht) z.B. im Thread "Allgemeine Diskussionen..." betrachten, wenn auch wahrscheinlich nicht abschließend beantworten ...


    Ich hoffe, niemandem zu nahe getreten zu sein (ggf. bitte ich um Entschuldigung)

    *** Niobe