Tod der Mama, der Beste Mensch der Welt

  • Liebe Sternenstaub


    Ach, das ist schwer.

    Und etwas raten zur Ablenkung ist auch nicht so einfach.


    Habe mal (m)einen älteren Beitrag von mir auf die Frage was einem hilft herausgesucht und kopiere ihn mal:


    "Wenn es mir ganz elend geht:


    - mit Freunden telefonieren oder treffen, einladen usw.

    - unter die Leute gehen

    - hin- und wieder auch mal etwas Ritalin (ADS-Problematik)


    Ansonsten um auf andere Gedanken zu kommen:

    (vieles geht nicht in tiefsten Momenten)


    - lustige Sendungen und Videos schauen (einfach wo ich lachen kann)

    - Spazieren gehen, mit dem Scooter rollern, schwimmen

    - beruhigende Musik hören, z.B. Jazz empfinde ich dann als angenehm oder Hörspiele (nur bestimmte)

    - Kissen sticken (neues kreatives Hobby entdeckt, mal was anderes)

    - leckeres Essen

    - generell irgendwelche Ablenkung und Aufgaben

    "


    Aber: Das ist wirklich alles individuell verschieden.
    Manche meiner aufgezählten Punkte tun Manchen nicht gut bzw. ist so nicht machbar.
    (Das Kissen ist übrigens fertig. Wie auch manche Bilder mit Diamond Painting)
    Und ja, in den allertiefsten Momenten ging auch meine eigene Liste für mich zuweilen nicht.


    Soll dich auch nicht "unter Druck setzten" mit der Ablenkung, ja ?


    Du hast einen schweren Verlust erlitten.
    Mit der Wohnung bei deinen Eltern warst und bist du noch mal näher gewesen.


    Fühl dich verstanden.
    Es ist schwer.


    LG
    King

  • Danke Lieber King:24:


    für deine Tipps

    Klingt vieles sehr gut


    und ich werde davon etwas ausprobieren

    Ablenken. Ich versuche es

    Wäre glaube ich. Auch nicht in Mamas Sinn

    Daran zu verzweifeln. Das würde sie nicht wollen


    LG Sternenstaub :2:

  • Liebe Sternenstaub


    Ich sehe es so dass unsere Mamas gewiss wollen dass es uns gut geht und wir unser Leben leben.
    Haben sie es uns doch geschenkt.

    Das würde ich auch für meinen Sohn wünschen wenn ich mal nicht mehr bin.

    Dennoch: Trauer ein Weg.
    Und schmerzhaft.
    Und es geht einem dann nicht immer gut.
    Darf auch alles sein (so finde ich ebenfalls).
    :30:


    LG
    King

  • Das ist wirklich schwierig und sehr individuell wie Simon auch meint...


    Liebe Sternenstaub 🫂


    Vielleicht sagt dir dein Gefühl etwas, was du tun magst, für dich... mit deiner Mama im Herzen... ganz gleich was und wenn es noch so banal ist... aber zwinge dich nicht zu etwas, das tut auch nicht gut...


    Viele Momente sind sehr schwer auszuhalten, aber manchmal muss man es einfach so hinnehmen um dann wieder in ruhigere Fahrwasser zu gleiten 💖

  • Liebes Forum,<3


    Ein Jahr ist es her, dass meine liebe Mama gegangen ist .:33:

    Heute scheint die Sonne, voriges Jahr war Regen.

    Ich bin traurig und kann es noch immer nicht fassen .

    Wir fahren nachher zum Friedwald, der Papa und ich,;(;(;(;(

    Warum :?:;(;(;(


    Eine Kerze ist online gegangen. Möge ihr Licht zu den Sternen leuchten, zu Mama


    LG Grüße Sternenstaub..

  • ;(:24::30:<3

  • Liebe Sternenstaub


    Das ist schwer.

    Und auch schwer zu fassen.
    :30:


    LG
    King