Guten Morgen meine Lieben!

  • Mir geht es in den letzten Tagen nicht besonders gut. Ich habe diese Woche Urlaub und sehr viel Zeit zum Nachdenken..Morgen ist die Taufe unseres kleinen Benjamin (der 2. Sohn meiner Nichte) und am Montag Muttis 3.Jahrtag. Und wie auch schon in den ersten zwei Jahren habe ich das Gefühl, mir zieht es den Boden unter den Füßen weg. Zu sehr kommen in dieser Zeit die Erinnerungen, wie man die letzten Tage mit einem geliebten Menschen verbrachte.


    Ich sitze da vor Muttis Bild und denke an die letzten Jahre vor sie gehen mußte. Nichts, rein gar nichts deutete auf diese Katastrophe hin.Ganz still und leise ist sie nachts einfach gegangen. Den Tag vor sie ging verbrachte sie noch ganz "normal". Es ereignete sich nichts Besonderes. Und dann in der Nacht auf einmal.....


    Aber irgendwie (ich weiß noch nicht, wie es heuer wird) muß ich auch diesen Jahrtag überstehen. Es tut noch nicht weniger weh, aber vielleicht ist das auch gut so.


    Ich stelle mir vor, wie schön es doch gewesen wäre, wenn sie bei der Taufe ihrer beidenUrenkel dabei gewesen wäre. Aber es war ihr leider nicht mehr gegönnt.


    Aber ich denke, daß es allen Mitgliedern in diesem Forum wohl so geht, daß sie sich denken, wenn wir gerade dieses oder jenes noch zusammen erleben hätten können. Und es wollte einfach nicht sein.


    Ich vermisse Mami so furchtbar. Nie mehr mit ihr über Sorgen und Probleme reden können, nie mehr von ihr im Arm gehalten werden, wenn man nicht weiter weiß, nie mehr etwas mit ihr gemeinsam unternehmen, nie mehr ihre Stimme hören, nie mehr ihr Lachen hören und sich daran erfreuen, daß es ihr gut geht.


    Ich bin so furchtbar traurig die letzten Tage.


    Liebe Grüße an Alle


    Claudia

  • Liebe Herta!


    Sie kommen leider immer wieder,diese Momente als wäre alles erst gestern geschehen.Mir fällt immer wieder jetzt dieser Spruch


    ein ich weiss nicht genau " Weint nicht das sie gegangen sind sondern seit dankbar das sie gelebt haben".oder so ähnlich.Das Vermissen


    und das nie wieder da werden wir noch hart zu kämpfen haben.


    Ich wünsche Dir dennoch ein schönes Tauffest und viel Kraft für Muttis dritten Jahrestag! Alles Liebe Chrisu

  • Servus Claudia,


    du hast ja so recht!
    "Dies hätte ich so gerne mit ihm zusammen erlebt, das hätte ich ihr so gerne gezeigt..."
    Ich versuche ja meist, solche Gedanken nicht aufkommen zu lassen, aber wie sich gerade zeigt, war das wohl der falsche Weg. Und da ich ja doch lernfähig bin, werde ich ab jetzt versuchen, es besser zu machen. - Auch wenns weh tut.


    Ich wünsche dir, daß du diesen schwierigen Jahrestag gut überstehst - viel Kraft dafür.
    Und daß es morgen mit der Taufe eures Benjamin ein ganz besonderer, schöner Tag für euch wird.


    Liebe Grüße
    Jutta

    Der Tod eines geliebten Menschen ist wie
    das Zurückgeben einer Kostbarkeit,
    die uns Gott geliehen hat.

  • liebe claudia,


    wir haben folgendes gedicht für die pate gewählt und oft, wenns mir ganz schlecht geht, lese ich es mir durch.


    mir gibt es immer wieder kraft.


    vielleicht auch dir, ein wenig.


    ich wünsche euch eine schöne taufe und viele schöne erinnerungen zum 3ten gedenktag. mögen sie dir ein lächeln ins herz zaubern.


    Wir können Tränen vergießen, weil sie gegangen ist,
    oder wir können lächeln, weil sie gelebt hat!
    Wir können unsere Augen schließen und beten, dass sie wiederkehrt,
    oder wir können die Augen öffnen und all das sehen, was sie uns hinterlassen hat.
    Unser Herz kann leer sein, weil wir sie nicht sehen,
    oder wir können voll der Liebe sein, die wir mit ihr geteilt haben.
    Wir können uns vom Morgen abwenden, und ein Gestern leben,
    oder wir können morgen glücklich sein wegen des Gestern.
    Wir können uns an sie erinnern, nur daran, dass sie gegangen ist,
    oder wir können ihr Andenken bewahren und es weiter leben lassen. Wir können weinen und uns verschließen, leer sein und uns abwenden,
    oder wir können tun, was sie gewollt hätte:


    Lächeln, unsere Augen öffnen, lieben
    und weiter machen!!!"

  • Liebe Claudia!


    Heute ist die Taufe vom kleinen Benjamin - glaub' mir, Deine
    Mutti ist auch dabei und sicher mächtig stolz auf den Familienzuwachs!


    Morgen wird wieder ein schwerer Tag für Dich - wie wirst Du den
    3. Jahrestag verbringen?


    Claudia, ich wünsche Dir ganz viel Kraft für morgen und heute einen schönen
    Tag mit Deiner Familie!


    Deine Kate

    Jan *03.08.2002 +13.03.2007
    Ich darf sein der ich bin, und werden der ich sein kann!

  • Guten Morgen!


    Gerade ist die Sonne über den Bergen aufgegangen. Ich möchte an alle hier ein paar Sonnestrahlen schicken, und ein schönes Wochenende wünschen.


    Möge euch die Erinnerung an eure Lieben begleiten wie ein warmer Sonnenstrahl.


    lg Annita

  • leider versteh ich dich zu gut,meine mama ist vor 10jahren gegangen,sie versaumte meine zweite hochzeit ihre vier uhr enkerln,drei von meiner tochter eins von meinen sohn,ich bekam eine stiefmutter,so vieles wo es sehr gut währe wen sie bei uns währe,es ist leider so. es giebt kein leben ohne tod,und alle gehn, und die,die noch hier sind trauern und sind zutiefst traurig,versuchen das beste aus dem neuen leben zu machen,jeden tag eine neue herausvorderung,das mann den tag schafft,und am abend weiß man selbst oft nicht wie man ihn geschaft hat,oft sagt man durch die jahre wird es besser was ich nicht so finde,mann denkt zwar nicht mehrtäglich an unsere lieben aber wen mann denkt wird es sehr heftig zu minderst ist es bei mir so....aber ich weiß das alle unsere lieben dennoch unter uns sind,nur wir können sie nimma sehn,,eine gelibter mensch wird uns immer fehlen egal uber einen tag weg ist oder hundert jahren,der platz von ihnen ist und bleibt leer,und nimand wird ihn füllen können,,aber deine mama wird die taufe vom himmel sehn und sich mit euch freun da bin ich mir ganz sicher,liebe grüße silvia

    Arme kleine Seele leid und Schmerz warn diese Welt.


    Kommt ein Engel nun vom Himmel,sanft im Arm,er dich jetzt hält.