Posts by kate

    Hallo meine Lieben!


    Jaaa, ich lebe noch und leider melde ich mich etwas sehr stinkig mal wieder zurück,
    denn ich habe auch gerade den Newton-Beitrag online gesehen.


    Meine Meinung dazu ist, dass sich diese Herren bevor sie alles als krankhaft bezeichnen, mal
    überlegen sollten, wieso Trauernde in der heutigen Zeit ins Internet gehen müssen, um
    ihren Verlust zu verarbeiten.


    Unsere Zeit verlangt, dass wir funktionieren, alles wegstecken und haben im Grunde niemanden
    mit dem wir über das Thema Tod sprechen können, weil er in unserer Gesellschaft am liebsten
    wegradiert wird.............


    Ich habe den Verlust von Jan hier mit Gleichgesinnten verarbeitet - nicht mit Psychologen und
    auch nicht mit Freunden oder Verwandten.


    Auch finde ich es höchst seltsam, dass wir uns auch keine Fotos mehr anschauen dürften - ob
    das jetzt im alt hergebrachten Fotoalbum ist oder im Internet...wo liegt da groß der Unterschied???
    Unsere Lieben werden immer wieder allgegenwärtig sein und das war schon immer so - wenn man
    sich die Rituale und Gebräuche zb. von unseren Urvölkern ansieht...waren dort unsere Verstorbenen
    auch schon alles "UNTOTE"???


    Wie ihr seht, bin ich echt sauer und kann den Beitrag nicht im geringsten nachvollziehen...


    *Grmmmmllll*


    Eure


    Kate


    Trotzdem ganz liebe Grüße an Euch alle!!!

    Meine Süße,


    ich lese Deine Zeilen und sie treiben mir Tränen ins Gesicht...es tut mir so unendlich leid......


    Ich finde keine Worte...nichts, was Dich nun trösten könnte...Ihr habt im letzten Jahr so
    unendlich viel durchgemacht...
    ...dennoch bin ich erleichtert, dass der Kampf nun ein Ende gefunden hat...


    ...und ich bin so froh, dass Ihr Euch so schön von Päpelchen verabschieden konntet...DAS
    und die vielen lebendigen Erinnerungen an Deinen Papa kann Dir NIEMAND mehr nehmen!!


    ...ich bin sehr traurig, dass ich ihn nicht mehr kennenlernen konnte...


    Bitte lass es mich wissen, wie es Dir geht!


    Meine Mama und ich sind in Gedanken gerade ganz fest bei Euch!


    Ich umarme Dich ganz fest, meine Süße...


    Deine Kate

    Hallo Ihr Lieben!


    Ich danke Euch, dass Ihr alle so lieb an uns gedacht habt...*gerührtbin*


    Kann nur sagen, dass der nun 3. Jahrestag für mich ein wenig leichter war...
    natürlich waren die Bilder von diesem Tag präsent aber bei weitem nicht
    so stark wie sie die letzten beiden Male warn...


    Ein paar Stunden hab ich mit der gesamten Familie verbracht, was auch
    unheimlich guttat und auch der Friedhofsgang ist nicht so schwer gewesen...


    Der Gefühlsausbruch blieb aber nicht aus und das war auch gut so, denn
    es ist und bleibt auch für immer der schlimmste Tag in meinem Leben...


    Ich danke Euch!


    Eure Kate

    Hallo meine Lieben!


    Hier mein Bericht zum heutigen Tag, den ich eigentlich
    dieses Jahr am liebsten ausfallen lassen wollte... :wacko:


    ...ich hab damit gerechnet dieses Jahr keine verschollenen
    Schnullis oder dergleichen zu finden...dafür wurden wir
    heute per TV über Jan's derzeitigen Aufenthaltsort
    informiert... :D...ich denke mal es war kein Zufall....
    ...beim zappen heute nachmittag bin ich bei einer Reisewerbesendung
    hängengeblieben...für - natürlich - KUBA!!!
    Ob er dort Kinderpunsch mit einem heimlichen Schuss Rum bekommt,
    ist zwar fraglich, aber naja...vielleicht hat die "Böse Tante" heute Abend
    für ihn eine Tasse davon in der Küche stehen lassen ;)!


    Am Nachmittag mussten meine Freunde meiner Performance zur Geschichte
    vom Lebkuchenmann standhalten, welche Jan sehr geliebt hat - das war
    dann sehr lustig!


    Der Friedhofsbesuch war wie jedes Jahr das Schlimmste und
    ich glaube auch nicht wirklich, dass das jemals besser wird...


    Alles in allem ein Tag, der wieder mal sehr viel Kraft gekostet hat aber
    dank der lieben Menschen in meinem Leben wieder ein bisschen
    Hoffnung geschenkt hat...ich danke Euch...


    Eure Kate


    Jan, Du ahnst nicht wie sehr Du mir fehlst...und den Riesenbaum
    hab ich nur für Dich ausgesucht...auch wenn Oma nicht erfreut war :rolleyes:!

    Hallo Ihr Lieben!


    Ich wünsch Euch viel Kraft für den heutigen Tag!


    Obwohl unsere Lieben heute besonders fehlen, hoffe ich Ihr
    verlebt einen schönen heiligen Abend!


    Eure Kate mit Jan ganz fest im Herzen

    Grüße in den Osten!


    Ich wünsch' Euch auch einen tollen Abend!


    ...denk an Euch und freu mich schon auf Bilder :)!


    Ganz liebe Grüße,


    kate

    Liebe Elisabeth!


    Wie schön zu lesen, dass auch Du ein "Drachenbild" jetzt hast...wie sieht es denn aus...kannst Du es
    vielleicht beschreiben?


    Ich hab meinen Drachen immer im Blickfeld - es hängt nun an der Wohnzimmerwand...es berührt mich,
    dass du meine Beschreibung dazu nicht vergessen hast...


    Und die Sache mit dem Herd ist doch wohl ganz klar - Andreas, als Koch hat sich sicher daran
    gestoßen, dass Du die Herdplatte wahrscheinlich zu hoch aufgedreht hast ;) !


    Ich umarme Dich und wünsch' Dir, dass die Weihnachtsferien für Dich ganz schnell
    kommen!


    Deine Kate

    Liebe Karla!


    Ach Du meine Güte...verschwitzt zu schreiben...*schäm*


    ...ich hoffe, ich darf noch nachträglich gratulieren und Du
    hast Deinen Tag schön gefeiert zusammen mit Deiner Familie...


    ...so schön, dass Dein Mann wieder zuhause sein darf :)!


    Alles Liebe!


    Deine Kate

    Hallo Stephan!


    Ich kann Maki nur beipflichten - auch unsere Gefühle brauchen mal Pause
    und können auch nicht auf Knopfdruck funktionieren, nur weil eben gerade ein
    spezielles Datum ist...


    Danke, dass Du uns Erika's Gedichte lesen lässt...ich finde diese Stelle so treffend:


    wie lang dauert trennen


    zu lang während sich näher


    zu treten doch die gleichen


    Schritte sind


    Alles Liebe!


    Kate

    Lieber Eisvogel!


    Es tut mir leid, dass Dir endgültige Gewissheit über den Unfallhergang
    verwehrt bleibt...ich selbst kenne die quälenden Fragen darüber, wie es
    wohl passiert ist...


    Kann es sein, dass sie vielleicht selbst jemandem helfen wollte und
    deshalb ins Wasser gegangen ist?


    Das Akzeptieren ist wohl das schwerste in der Trauer...dass Erika nicht mehr
    da ist...und dass man wohl nie die Antworten bekommen wird, die einem so auf der Seele brennen...


    Auch ich kann Dir sagen, dass die Selbstvorwürfe normal sind...versuch' Dir
    selbst zu verzeihen - so seltsam das klingen mag...
    Erika hat das sicher schon längst getan - jeden Streit und jedes falsche Wort
    und jede unangemessene Reaktion - da bin ich mir ganz sicher!
    Wir sind halt alle Menschen und sind nicht unfehlbar - sei nicht zu hart mit Dir selbst!


    Hast Du Dir ein paar Dinge - Gewohnheiten aus Eurer gemeinsamen Zeit bewahren können?


    Liebe Grüße und danke, dass Du uns so offen schreibst!


    Kate

    Lieber Eisvogel!


    Auch von mir mein tiefstes Mitgefühl zum Verlust Deiner Lebensgefährtin.


    Ich beziehe mich nun auf Dein letztes Posting und kann Dir nur sagen,
    dass man Trauer nicht "üben" kann...jeder Todefall betrifft einen selbst anders,
    jede Beziehung zu dem Verstorbenen ist anders, also gibt es leider kein
    Patentrezept für die Trauer...jeder muss seinen eigenen Weg hindurch finden...


    Zu den Aussagen Deiner Bekannten/Familie rate ich Dir, sprich es konkret
    an, wenn sie Dich verletzen.
    Erklär' ihnen, dass sie nicht hilfreich oder tröstend sind.
    Wie Walter schon geschrieben hat, drücken solche Aussagen oft nur die Hilflosigkeit
    oder das Irgend-etwas-sagen-oder-tun-müssen-Syndrom aus.
    Oft ist es den Leuten nicht bewusst, was sie damit anrichten können...


    Möchtest Du uns vom Unfall erzählen?
    Welche Gedanken belasten Dich im Moment am meisten?


    Schön, dass Du den Mut gefunden hast uns zu schreiben!


    Alles Liebe!


    Kate

    Liebe Anita!


    Oje, das klingt ja gar nicht gut...möchtest erzählen, was genau
    los ist?


    Nun sind ja schon gut 3 Wochen seit Deinem 1. Arbeitstag rum -
    Arbeitstraining nennt sich das? Sind dort mehrere Leute beschäftigt,
    die den Einstieg ins Berufsleben versuchen?


    Ich drück' Dir mal ganz lieb und erzähl uns, was Dich genau drückt!


    Deine Kate

    Hallo Valentin!


    Das ist ganz, ganz viel Vermissen auf einmal...puhhh!!!!


    Es tut mir leid, dass Du Dich einsam fühlst und dass Du Dir Gedanken um Deine
    ungeborenen Geschwister machst, ist nur verständlich nachdem Du
    das jetzt alles erfahren hast...


    Leider habe ich keinen Masterplan gegen das Vermissen - ich glaube
    auch nicht, dass es einen gibt...das Vermissen bleibt...
    Tut mir leid, dass der Kontakt zu Deinen Brüdern etwas schleppend ist -
    ich hoffe, da lässt sich noch etwas ändern...


    Aber gegen Deine Einsamkeit kannst Du etwas tun - hast Du Freunde,
    die Dich ein bisschen aus Deinem Loch rausreissen und Dich ablenken könnten?
    Ablenkung braucht man nämlich dringend zwischendurch um Kraft zu tanken!
    Wie sieht es denn mit Deinen Freizeitaktivitäten aus?


    Ganz liebe Grüße und Kopf hoch!


    Kate

    Liebe Maki!


    Ich kann mir vorstellen, dass Dich die Achterbahn Deiner Freundin
    belastet, wo Du doch selbst noch in Deiner sitzt...


    Ich denke, Du musst auf Deine Gefühl hören und auch eine Grenze setzen,
    wenn es Dich zu sehr mit runterreisst...das ist schwer, denn Du willst für
    Deine Freundin da sein und ihr beistehen.
    Nur reicht wahrscheinlich Deine Kraft dafür noch nicht wirklich aus -
    versuch' es ihr zu erklären, wenn Du merkst dass Du Dich von Ihrer
    "Geschichte" etwas distanzieren musst...sie wird es sicher verstehen!


    Ich freu mich, dass Dir die bewusst eingeräumte Abi-Zeit gut tut...weiter so!


    Deine Kate