Posts by KarlaG

    Liebe Anni!
    Sei willkommen hier. Wie es Dir jetzt gehen muss kann ich gut nachvollziehen.
    Ich hab innerhalb kurzer Zeit drei ganz liebe Menschen verloren. Erst meinen Vati,das ist am 6.1. "schon" 7Jahre her und ich hab gelernt damit zu leben.
    Vor vier Jahren ist dann ganz plötzlich mein Bruder gestorben und ein halbes Jahr später hat meine Tochter Suizid begangen.
    Der Tod meines Kindes hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen, und damit leben lernen, tja, das ist unheimlich schwer.
    Schreib, wann immer Dir danach ist.
    Ich wünsch Dir viel Kraft. Sei mal ganz fest gedrückt! :30:
    Karla

    Liebe Sili!
    Ich möchte mich Juttas Worten anschließen. Einen Rat können wir Dir nicht wirklich geben.
    Hör in Dich hinein, was wär für Dich am besten und "schönsten"? Bei Michael hättest Du Deine Lieben beieinander und Du selbst sagst, Du kannst dort gestalten wie DU möchtest.
    Ich wünsch Dir Kraft. :30:
    Liebe Grüße
    Karla :24:

    Liebe Sili!
    Ich nehm Dich fest in den Arm! Du hast viel geleistet, Kurt eine angenehme Zeit ermöglicht.
    Ganz viel Kraft wünsche ich Dir und trotz allem besinnliche Weihnachten für Dich, Deine Kinder und Enkel.
    Liebe Grüße
    Karla :30:

    Liebe Sili!
    Du tust extrem viel für Deinen Mann, wenn man bedenkt das es Dein Ex-Mann ist und Du es echt schwer hattest. Bitte doch einen ambulanten Pflegedienst um Hilfe. Hier in Deutschland kommen die sogar wenn nötig mehrmals pro Tag. Es gibt hier auch (bei Euch sicher auch) abulante Hospitzdienste. Die kommen auch zu Dir nach hause. Ich meine mich zu erinnern, das Dein Mann nicht ins Hospitz möchte. Wobei das doch eine gute Variante wär. Du kannst dort doch auch immer für ihn da sein. Du wärst dann aber nicht allein mit der Pflege. Überleg Dir das doch einmal. Es ist niemandem gedient, wenn Du über der Pflege und Sorge um Deinen Mann zusammenbrichst. Denk auch an Dich!
    Sei umarmt, ganz viel Kraft
    Karla :30:

    Hallo Trauerelfe, HalloManu!
    Danke für Eure lieben Grüße zu meinem Geburtstag. Wieder ein Jahr ins Land gegangen. :S
    aber es war ein schöner Tag. Mein Sohn , Schwiegertochter und Baby Caroline waren da. Die Kleine schreit noch ganz schön viel, da sie bei der Geburt offensichtlich an LWS und im Genick zu sehr gezogen wurde. Das richtet nun der Osteopath. Aber das erst mal herausbekommen, warum sie so viel schrie, die Arme. :( Aber es wird schon besser und sie beginnt zu lächeln, was dann entschädigt.
    Liebe Grüße Euch von
    Karla :24:

    Hallo Susanne!
    Ist das schön, mal wieder von Dir zu lesen, vor allem, das es Dir gutgeht.
    Das Du viel unternimmst find ich oberklasse. Wo wart Ihr denn zuletzt?
    Erzähl mal.
    Ich bin inzwischen Oma geworden. Ne ganz Süße sag ich Dir! (Das Baby natürlich! :D )
    Liebe Grüße
    Karla :24:

    Liebe miri!
    Sei willkommen hier bei uns.
    Es tut mir sehr leid, das Dein Papa so plötzlich gegangen ist. Wenn man einen lieben Menschen tot vorfindet ist das ein sehr großer Schock. Das vergisst Du ganz bestimmt nicht so leicht, er war ja Dein Papa, und es ist gerade mal vier Wochen her. Die Erinnerung daran wird vielleicht verblassen, aber nicht vergehen. Du lernst damit umzugehen. Wie Du Dich fühlen musst, kann ich mir richtig gut vorstellen. Mein Vati ist auch relativ plötzlich verstorben. Das habe ich mittlerweile akzeptiert. Zwei Jahre später,also vor vier Jahren, ist mein jüngerer Bruder auch ganz plötzlich verstorben. Er wurde von meinem Sohn im Sessel sitzend vorgefunden (er war 46 Jahre), das kann ich noch nicht so richtig annehmen, zumal ich gar keine Zeit zum trauern hatte. Denn nochmal 6 Monate später ist meine Tochter von jetzt auf gleich gegangen. DAS werde ich nie verwinden. :(
    Du schreibst, Deine Verwandten interessieren sich nicht, es müsse "weitergehen"? Haben sie das genauso gesagt? Vielleicht empfindest Du das nur so, denn jeder trauert anders. Wenn der Tod so plötzlich kam, stehen alle noch unter dem Eindruck der letzten Wochen. Wie geht es denn Deiner Mama damit? Sie hat ja ihren Mann verloren. Hast Du sonst irgendjemanden zum reden? Eine Freundin vielleicht, oder einen Partner?
    Ich drück Dich und wünsch Dir viel Kraft.
    Liebe Grüße
    Karla :30:

    Liebe Jutta!
    Mir ist es ähnlich ergangen. Ich hab ja berichtet, das eine Tante von mir sehr plötzlich gestorben ist. Die Beerdigung war nun.
    Seitdem geht es mir einfach nur schlecht. Alles kam hoch, die Beerdigung von Juliane war so präsent phuuuu ?(
    Nun naht ja auch Julianes Todestag. Ich hab ne richtige "Fiedhofsblockade". Ich kann im Moment alleine da nicht hin. Das tut mir weh. Aber es geht nicht.
    Nun hab ich heute noch meinen Mann ins Krankenhaus gebracht. Er hat seit langem mal wieder Probleme. (Hartnäckiger Harnwegsinfekt).
    Nun mach ich mir Sorgen ?( Aber da er ja transplantiert ist, sind die Ärzte halt vorsichtig.
    Wie geht es Dir inzwischen?
    Liebe Grüße
    Karla :30:

    Liebe Jutta, liebe Trauerelfe,
    weiß auch nicht, es soll einfach nicht sein. Es zehrt nur so unendlich an den Kräften. Kaum ist man ein bissel obenauf- und das waren wir bei den letzten prima Nachrichten- da kommt wieder gewaltig was von "oben" :4: . Menno X(
    Aber trotzdem wird sich auf das Baby gefreut wie verrückt. Der Coundouwn läuft- noch 4 Wochen......
    Bin soooo gespannt,trotz allem :)
    Liebe Grüße Euch Beiden
    Karla :24:

    Liebe Christine!
    Erhol Dich gut! Wo genau geht es denn hin?
    Ich hab jetzt- ab heute auch Urlaub. Freu mich so, bin auch mehr als reif.
    Liebe Grüße
    Karla :24:

    Ihr Lieben,
    danke für Eure Anteilnahme. Was bei der Obduktion herauskam wissen wir noch nicht. Am Montag (kurz nach dem Geburtstag meines Vatis) ist die Beerdigung.
    Schon wieder eine :95: Ich hatte so gehofft, das etwas mehr Zeit vergeht. Das schlimmste ist, mein Sohn kommt übermorgen aus dem Urlaub, und weiß es noch gar nicht. Wir wollten die Beiden im Urlaub nicht aufschrecken. Sie brauchten die Ruhe dringend und hätten eh nix tun können.
    Liebe Grüße
    Karla :(

    Liebe Manu!
    Das erste Jahr ohne Deinen Dad ist nun um. Diese ersten Male sind die Schlimmsten. :30:
    Die Erfahrung musstest Du ja leider schon einmal machen, als Deine Mum so plötzlich und auf nicht natürliche Weise gegangen ist.

    Du hast wahrlich keine leichte Zeit hinter Dir.Wie hast Du denn den Tag heute verbracht? Dein Papa ist ja, wenn ich mich richtig besinne nicht bei Dir beerdigt.
    Hast Du einen Platz wo Du hingehst, wenn Du an ihn denkst, oder eine Gedenkecke?
    Wie geht es Dir denn und Andy?
    Hab so lange nichts von Dir gehört :30:
    Ich drück Dich mal ganz doll! :30: :30:
    Liebe Grüße von
    Karla

    Hallo,Ihr Lieben!
    Schon wieder sch.... Nachrichten.
    Gestern ist ganz plötzlich (in diesem Fall wirklich "mitten aus dem Leben") meine Tante gestorben. Sie war mit ihrem Mann am Freitag noch auf der Beerdigung ihrer Schwägerin. Abends fühlte sie sich dann unwohl und erbrach, man schob es auf die Anstrengung bei dem schwülen Wetter.
    Als es schlimmer wurde rief mein Onkel dann den Notarzt der dann sogar reanimieren musste. Sie nahmen sie mit ins Krankenhaus, wo sie dann verstarb.
    Sie wird nun morgen obduziert. Ach, es ist zum :33: :33:
    Mal sehen was dabei herauskommt. Hatte mich so über die mittlerweile einigermaßen eingekehrte "Normalität" gefreut.
    Bald kommt ja auch das Baby.
    Liebe Grüße
    Karla

    Hallo, liebe Jutta!
    Schön, von Dir wieder einmal zu hören. Das mit Euerm Häuschen tut mir ja sehr leid, vor allem, das es noch "anderen" Ärger gibt.
    Ich hab hab auch ne Zeit lang wenig hier gelesen und geschrieben. Jetzt schau ich immer mal wieder hier na "alten" vertrauten Schreibern.
    Bei mir ist auch viel passiert, hast es vielleicht gelesen. Mein Sohn hat geheiratet und nun werd ich Oma! (Kurzfassung ;) )!
    Vielleicht liest man sich ja mal wieder.
    Liebe Grüße
    Karla :24:

    Hallo Christine!
    Ja, Anna-Lena war immer "nur" traurig das ihre Schwester nicht mehr da ist. Sie hat sie vermisst, auch bedauert was sie nun mit ihr alles nicht mehr tun kann. Seit einiger Zeit hat sich das verändert. Sie erzählt immer mal wieder wie wütend sie auf Juliane ist. Gleichzeitig denkt sie, sie darf nicht wütend auf Juliane sein, bzw hat sie Angst mich damit traurig zu machen. Ich hab ihr erklärt, das es für mich in Ordnung ist, wie sie reagiert.
    Ich bin froh, das sie drüber spricht.
    Gleichzeitig freut sie sich riesig Tante zu werden. :)
    Liebe Grüße
    Karla-Oma
    klingt wirklich cool :thumbup:

    Hallo Christine!
    Ja, endlich gute Nachrichten. :028: Und ich hoffe, es reißt vorerst nicht ab damit.
    OMA- das klingt schon etwas komisch. Ich fühl mich gar nicht wie ne Oma. Das kommt sicher daher, das die Oma rund um die Uhr arbeiten geht.
    Aber, wir können es alle kaum erwarten, vor allem meine "Kleine". Ihr geht es zur Zeit nämlich gar nicht gut. Ich glaube, der Verlust ihrer Schwester kommt jetzt, wo sie älter ist erst an. Sie erzählte mir neulich, das sie sehr wütend auf Juliane ist. Mit den Worten: "sie hat sich einfach davongemacht und mich hier gelassen. Ich muss mit dem "Scheiß" (Trauer) nun weiterleben". :( Das hat mich ganz schön umgehauen. SO hat sie darüber noch nie geredet.


    P.S. Eine "Strick-und Häkeloma" bin ich nicht. Da fehlt mir die Geduld. ;) Das überlass ich der Ur-Oma (meiner Mutti).
    Liebe Grüße
    Karla :24:

    Hallo, Ihr Lieben!
    Ich hab ja ewig nicht geschrieben, immer nur mal reingeschaut. Einige liest man nicht mehr, ich hoffe, es geht allen gut.
    Mein Sohn hat im Dezember nun geheiratet. Eine ganz wunderschöne Feier war das. Es hat einfach alles "gestimmt".
    Tja, und was soll ich sagen. Um alles abzurunden bekommen sie Ende August/Anfang September ihr erstes Baby. Soll heißen:
    Ich werde Oma :8: :8:
    Wir freuen uns so, das nun endlich, nach all den traurigen Dingen der letzten Zeit, so etwas Schönes in unser aller Leben tritt.
    Wie hätte sich mein Vati gefreut Uropa zu werden, oder Juliane- die dann Tante wär. Sie schauen von oben nun zu.
    Ich werde weiter berichten.
    Erst mal liebe Grüße
    Karla :24:

    Liebe Sili!
    Was Du für Deinen Ex-Mann tust, würde nicht jeder tun. Zumal, Christine hat es angesprochen, ihr ja zum Schluß Eurer Ehe keine gute Zeit hattet. Du hast oft berichtet. Ich finde es beachtenswert wie Du ihm nun trotzdem hilfst. Denn Du bist Dir bestimmt im klaren, das dies eine schwere Aufgabe ist. Aber Du hast Dir ja schon alles was möglich ist an Hilfe geholt. Ich wünsche Dir viel Kraft! :30:
    Liebe Grüße
    Karla :24: