Posts by Shiva3010

    Mein lieber Schatz,


    ich bin heute mal wieder traurig. Die Fragen, ob man das Wochenende genießen konnte. Die Sprüche, wenn ich sage, dass ich traurig bin, ich doch dann einfach an was schönes denken solle. Die Aufforderungen, ich solle stark sein.


    Es macht mich einfach traurig. Dass es keiner versteht, dass das nicht geht. Müsse doch gehen, warum solle das denn auch nicht gehen... Es kostet mich so viel Kraft, jeden verdammten Tag wieder ins Hamsterrad. Man läuft und läuft und kommt doch nicht von der Stelle. Jeden Tag der gleiche Mist.


    Es nervt mich so. Am liebsten würde ich mich ins Bett legen und nicht mehr aufstehen, durchschlafen, bis ich endlich wieder bei Dir sein darf.


    Ich vermisse Dich <3

    Liebe Maike,


    solche Sätze kann ich nur noch hier schreiben. Oder sehr wenigen verbundenen Menschen. Der Rest würde solche Sätze nicht verstehen. :95:

    Das, was das Leben zum Leben macht, suche ich auch noch. Mein Leben hat am 11.12.2018 mit Rainers Tod aufgehört. Irgendwo neulich hab ich hier gelesen, wozu früher 1 Mensch ausgereicht hat, braucht man heute mehrere. Und hat dann doch nicht mal annähernd das, was man gerne hätte oder bräuchte. :33:

    Liebe Maike,


    Deine Zeilen könnten 1:1 von mir sein. :24:Außer die mit dem Sport, ich hasse nämlich Sport. 8o


    Das was Dein Maximilian für Dich ist, ist mein Rainer für mich.


    Ja, ich versuche dies und das und doch... ist es letztendlich nichts. Nichts, außer die Zeit rumzubringen. Nach 18 Monaten und 21 Tagen kann ich sagen: es ist immer noch alles genauso sinnlos. Mein Leben ist mir egal geworden.

    Liebe Helga, liebe Bine,


    danke. Das ändert trotzdem alles nichts daran, dass dieses Leben für mich gefühlt von Tag zu Tag sinnloser wird. Keine Perspektive. Es ist mir einfach alles so egal geworden. Nichts ist mehr wichtig. Ich bin Zuschauer in meinem eigenen Leben... welches gar nicht mein Leben ist. Ja, ich habe 2 nette Kontakte, was aber auch gar nichts an der Sinnlosigkeit hier ändert.


    Ja, ich sitz heut mal wieder ganz tief im Loch. Hätte mir gestern vielleicht doch nicht Sing meinen Song anschauen sollen. :4: Letzte Woche habe ich es bewusst sein gelassen, weil es mich jeden Dienstag wieder traurig macht. Dienstag... Rainer ist an einem Dienstag gestorben. Früher lief Dienstags auf DMAX immer seine Lieblingsserie "Steel Buddies". Ich weiß nicht, ob sie heute noch Dienstags läuft, ich bekomm den Sender nicht rein. Ja, und da saß ich also gestern Abend wieder heulend auf dem Bett, weil mich die Lieder teils sehr stark mitgenommen haben. Die Version von "Von Ewigkeit zu Ewigkeit" von Motrip… hat mich beim letzten Mal schon heulend zurückgelassen, gestern im Duett natürlich wieder. :95:


    "Denn es gibt mehr als dieses Leben

    Und ich werd' ewig mit dir gehen

    Jeden Tag mir dir verwegen

    Jeden Augenblick zu sehen

    Denn es gibt mehr als dieses Leben

    Ich bin zutiefst dazu bereit

    Dich bis zum Ende mitzunehmen

    Von Ewigkeit zu Ewigkeit, ja

    Von Ewigkeit zu Ewigkeit, ja

    Von Ewigkeit zu Ewigkeit, ja

    Von Ewigkeit zu Ewigkeit

    Von Ewigkeit zu Ewigkeit"


    Rainer, mein Schatz. Ich liebe Dich. Hier in diesem Leben. Und im nächsten Leben. Von Ewigkeit zu Ewigkeit. Ohne Dich bin ich unvollständig. Und werde es immer sein. Du bist der Mensch, der mich vollständig gemacht hat. Du bist mein Zu Hause. Ich liebe Dich <3


    Liebe Monika,


    ja, jeder Tag ein Kampf.


    Wenn man nur wüsste, wofür man kämpft...


    Für die Hoffnung, dass das Leben wieder irgendwann erträglich wird?


    Bleibt aber dennoch die Tatsache, dass der/die Eine auch dann nicht mehr da ist...


    Entschuldigung, ich sitz heut mal wieder ganz tief im Trauerloch.

    So, um wieder das Gefühl haben, ein bisschen mehr zu leben und neue Menschen kennenlernen zu können habe ich mich vor 1 Woche bei einem Chatportal angemeldet. Zumal M. sich zurückgezogen hat, was ich auch verstehen kann. Der Kerl arbeitet einfach zu viel, da ist kein Platz für mich... Eine Nachricht pro Woche ist mir einfach nicht genug und dann sind die Abende umso länger und trostloser, wenn sich gar niemand meldet, man aber doch drauf hofft... Und das tut mir nicht gut.


    Ich suche nicht nach einem neuen Partner, ich suche einfach neue Bekanntschaften, neue soziale Kontakte, neue Menschen.


    Mit 2 Menschen habe ich seither teils sehr intensiven Schreibkontakt. Mit dem einen blödel ich eigentlich nur, er hat einen genauso schwarzen Humor wie ich, mit dem anderen kann ich ernste Nachrichten schreiben... Tja, was soll ich sagen. Ich bin froh um die beiden Kontakte. Allerdings geht es mir schlechter als vorher... heute geht es mir richtig schlecht, ich könnte nur heulen. Rainer fehlt mir so. Das macht das Schreiben mit anderen umso deutlicher. Er fehlt in meinem Leben. Nicht irgendeiner fehlt in meinem Leben...


    Versuch gescheitert? Oder Augen zu und durch, vielleicht wird es besser und ich gewöhne mich dran?


    Ich möchte dieses Leben so nicht... Aber habe ich eine Wahl?


    Das ist doch alles eine riesengroße Schei*e hier ;(

    Ich trage IHR Herz in meiner Brust.


    Dieses geschenkte Herz schlägt in mir.

    Lieber Uwe,


    ich picke mir diese beiden Sätze raus. Auch wenn ich alles andere von Dir genauso uneingeschränkt unterschreiben kann. Bei Dir sind es bald 24 Monate, bei mir waren es Donnerstag 18 Monate...


    Diese beiden Sätze erinnern mich an die Liedzeile in "DNA" von Adel Tawil. Ich erwähnte das Lied grad bei mir.


    "Was auch immer, immer passiert

    Wir können uns niemals, niemals verlieren

    Mein Herz schlägt in dir und deins in mir"


    Genauso ist es.


    Liebe Grüße

    Mein Schatz,


    Donnerstag waren es 18 Monate... Unbegreifbare 18 Monate. Habe im WA zum ersten Mal überhaupt einen Status gepostet... mit Deinem Foto, Rex daneben, darunter "11.12.2018... 18 Monate... Du fehlst;(". Habe den Status natürlich nicht für alle sichtbar gemacht, aber für die meisten. Es kam genau 1 Reaktion. 25 Personen haben den Status gesehen, darunter auch Deine Schwester... Die eine Reaktion tat gut. Weil sie von unerwarteter Seite kam. Mir egal, ob die anderen mich für bekloppt halten. Du fehlst, auch nach 18 Monaten noch. Genau so. Immer noch. Und ich liebe Dich nach 18 Monaten noch genauso. Man kann doch die Sehnsucht und die Liebe nicht so einfach abstellen.


    Donnerstag, als ich zum Friedhof gefahren bin und ins Auto einsteig, läuft "I will Always love you", 2 Lieder später "Bed of roses". Das 3. Mal, dass ich "Bed of roses" jetzt seit Deiner Beerdigung im Radio hör, und das ausgerechnet an Deinem Todestag... Natürlich saß ich wieder heulend im Auto.


    Sonntag setz ich mich ins Auto und es läuft grad "DNA" von Adel Tawil… natürlich auch wieder Tränen...

    Mein Schatz,


    die letzte Zeit geht es mir gar nicht gut... Samstag war aber sehr schlimm. Ich war morgens im E*eka einkaufen. Als ich grad Richtung Katzenfutter ging, lief plötzlich das Lied "Die Reise" von Max Giesinger. Ich hätte am liebsten angefangen zu weinen, aber ich hab mich zusammengerissen. Keine halbe Stunde später kommt mir C. mit Deinem Auto entgegen. (Ja, eigentlich ist es ja nicht Dein Auto, sondern ein Firmenwagen. Trotzdem ist es für mich Dein Auto. Es ist jetzt zum Glück erst das 2. Mal, dass ich ihn damit gesehen habe... Hab ihn vor einiger Zeit auch gebeten, dass, wenn der Wagen mal abgemeldet wird, ich gern das Kennzeichen hätte...) Das hat bei mir alle Dämme brechen lassen. Ich bin heulend im Auto gesessen. Du fehlst mir so sehr. Mittags konnte ich dann nur auf dem Sofa liegen und schlafen.


    Und gestern Abend war die Auswahl meines Fernsehprogramms auch nicht clever... auch wieder Heulanfälle. Hätte ich ja eigentlich wissen müssen, dass alles, was von Nicholas Sparks kommt, emotional ist. Hab schließlich früher einige seiner Bücher gelesen. Seit Du tot bist, kann ich nicht mehr lesen, außer inzwischen wieder die Zeitung. Und der Film war verdammt emotional.


    Die Sehnsucht nach Dir wird nicht weniger. Auch nach fast 18 Monaten nicht... Du fehlst <3;(

    Liebe Helga,


    ja, zu Rainers Eltern habe ich noch Kontakt, sie wollten schon länger, dass ich mal wieder komme, aber Rainer würde es mir nicht verzeihen, wenn in da unvorsichtig wäre. Und ich würde mir das auch nicht verzeihen. Beide sind schließlich schon Ü 80. Aber noch sehr fit, sonst könnten sie sich ja auch nicht um Rex kümmern. Der Kerle ist immerhin ein fast 4jähriger Deutscher Schäferhund.


    Ja, das mit dem depperten Duschkopf muss ich noch irgendwie organisieren. Keine Ahnung, ob M. da so handwerklich begabt ist :/. R. (mein Ex-Freund) kann das, das weiß ich, haben wir früher schon öfters zusammen gemacht. Ich denk, ich werde Freitag nachmittag mal in den Baumarkt und nen neuen kaufen in der Hoffnung, dass R. mir den dann ranschraubt. Solange dusche ich halt mit dem kaputten Teil. Ich trau mir das nicht zu, zumal ich auch gar kein Werkzeug dazu hätte.


    Irgendwie hänge ich grad wieder vermehrt in der Vergangenheit... Und ich kann es nicht ändern. Rainer fehlt mir so, so, so, so (endlos fortsetzbar) sehr :13:


    Dass er nicht da ist, ist kaum zu ertragen. Ich vermisse ihn. Ich vermisse dieses Gefühl von damals, als mit ihm alles plötzlich so glücklich und leicht und richtig war. Dieses Gefühl, dass alles machbar ist, wenn wir zusammen sind. Dieses Gefühl, "daheim" zu sein. Jetzt ist es das genaue Gegenteil.


    Rational betrachtet ist es Irrsinn. Es gab uns als Paar gerade mal 6 Monate und 11 Tage. Nächsten Donnerstag werden es 18 Monate, seit er nicht mehr da ist. Und dieses Leben bleibt so beschissen wie an Tag X. Aber was ist schon rational? Mein Kopf vermisst ihn, mein Herz vermisst ihn, mein Körper vermisst ihn. Da macht es nichts aus, ob es 6 Monate, 6 Jahre oder 60 Jahre waren. Wie singt Max Giesinger: "jeder Tag mit Dir zählt für mich mehr als ein Jahr" <3.


    Und jeder Tag ohne ihn ist ein mühsamer Kampf. Und noch dazu (gefühlt) sinnlos.

    Liebe Helga, liebe Andrea,


    danke.



    Liebe Bine,


    ja, man könnte wirklich meinen, dass Rainer mir den Kater geschickt hat, dass er auf mich aufpasst. Kaum zu glauben, dass ich früher Angst vor Katzen hatte. Da musste ich 27 Jahre alt werden, um meine Angst vor Katzen zu überwinden. Heute gibt's mich gar nicht mehr ohne Katzen... 8o



    Mein Schatz,


    gestern war ich nun seit langer Zeit mal wieder bei Deinen Eltern und Rex. Ich hab sie alle 3 so vermisst. Und sie haben sich alle gefreut, dass ich gekommen bin. Erinnere mich dran, dass ich Rex einen neuen Kong kaufe. Den alten hat er fein säuberlich zerlegt 8| Ich hab von Deinen Eltern gestern meinen Osterhasen bekommen. Da siehste mal, wie lange ich schon nicht mehr dort war. :( Es tat gut, mit Ihnen auf Abstand im Garten zu sitzen. Das Wetter war so toll. Auch wenn ich Anfangs ein bisschen geweint habe, weil ich immer noch uns beide da sitzen sehe... Gestern vor 2 Jahren haben wir uns zum ersten Mal geküsst. ;( Die letzte Zeit ist die Trauer wieder vermehrt da. Vor allem Abends. Seltsamerweise geht es Deiner Schwester und Deiner Mutter gerade gleich, hat sie gestern gesagt...


    Ich vermisse Dich unendlich.


    M. hab ich heut Nacht auch wieder Romane geschrieben... Das sollte ich echt sein lassen. Ich bin anstrengend. Das kommt davon, wenn man nicht schlafen kann...


    Sonntag ist mein Duschkopf kaputt gegangen. Toll, und das an Pfingsten. Ich kann zwar noch duschen, aber das Wasser läuft jetzt auch am Schlauch entlang raus. Habe R. gefragt, ob er mir da nen neuen ranschraubt... bin ja mal gespannt, wann und ob. Sowas kann ich ja echt brauchen... nicht. :95:

    Liebe Helga,


    danke Dir.



    Mein Schatz,


    gestern Abend hat mich die Sehnsucht nach Dir wieder überrollt. Dieses Gefühl, nie mehr ohne Dich, das einem die Luft abdrückt und das Herz zerreißt. Wie gerne würde ich dies und das und jenes mit Dir tun. Jetzt. Real. Nicht nur in meinem Kopf die Erinnerungen durchgehen. Wenn ich Abends noch die letzte Zigarette vor dem schlafen rauche, habe ich früher immer Rex zum Pipi machen in den Garten gelassen. Heute sitzt da meist der Kater neben mir. Wenn ich früher heim gekommen bin, bin ich von Rex schon am Gartenzaun umgerannt worden. Wenn ich heute meinen Gartenzaun aufmache, liegt da der Kater schon im alten Laub und wartet, bis ich komme. Und ihm was zu fressen gebe :P


    So unendlich viele Dinge, die ich vermisse. Nein, nicht nur Rex, auch wenn das oben grad so klingt. Ich vermisse es, Dir beim Kochen zuzuschauen. Du konntest wunderbar kochen... außer Nudelauflauf :D der war nix. Hat Dir selber aber auch nicht geschmeckt. Dafür kann keiner so gut grillen wie Du. Wie gerne würde ich wieder unser schmutziges Geschirr spülen, während Du schon auf dem Sofa auf mich gewartet hast... Wie gerne würde ich einfach neben Dir und Rex auf dem Sofa liegen, gemütliches Feuer im Ofen und TopGun, Steel Buddies, Mälzer oder Henssler angucken. Und manchmal dabei einfach einschlafen. Wie gerne würde ich Deine Stimme hören. Deine Hand in meiner fühlen. Dich umarmen können. Dich riechen können. Dich küssen... <3


    Wie gerne... :13:


    Ich liebe Dich von ganzem Herzen


    Du fehlst

    Liebe Helga,


    ja, Geduld... ich sagte irgendwann im Krankenhaus zu Rainer, dass er jetzt wohl doch noch Geduld würde lernen müssen (in Bezug darauf, bis er wieder gesund ist. Rainer sagte selber von sich, keine Geduld zu haben.). Er hatte keine Chance mehr, Geduld zu lernen, jetzt muss es wohl ich an seiner Stelle tun. :33:


    Das kenne ich von M. oft nicht anders. Gut, wenn er mich tröstet, schreibt er schon mehr als nen Zweizeiler. Ich glaube, er hat Angst, wenn er mehr schreibt, dass ich dann noch mehr schreibe als so schon, weil ich dann darauf ja auch noch antworten kann :D Auf meinen etwas kürzeren Roman gestern Abend kam heut Vormittag wieder ein Zweizeiler, dessen Inhalt mir heute richtig gut tut.


    Dass wir uns gar nicht mehr sehen, ist unwahrscheinlich, das lässt sich bei uns fast nicht vermeiden. Deshalb stellt sich nicht die Frage nach dem ob, sondern nach dem wann und wie...

    Liebe Helga,


    tja, das mit M. habe ich schon selber verbockt... Er hat mich verstanden, weil er das gleiche oder ähnliches erlebt hat... Aber wie gesagt, das weiß ich ja nicht, weil er von sich viel zu wenig rauslässt und ich mir irgendwie alles zusammenreimen muss. Und wenn man nur schreibt, ist es halt auch blöd, weil man sich da sehr viel zusammenreimen kann, vor allem ich :4: Ich bin da ganz prima drin, leider. Man sieht halt keine Mimik, Gestik, Gefühle beim schreiben. Naja, er hat heute Nacht auf meinen Roman von Sonntag mit einem Zweizeiler geantwortet *schulterzuck* Mal sehen... Aber er schreibt eh selten mehr auf meine Romane als einen Zweizeiler...



    Liebe Kornblume,


    danke, Du hast das so schön geschrieben. :33: Und ja, die egal-Einstellung hab ich auch. Nichts kommt so wirklich nah an mich ran. Vieles hat irgendwie seine Wichtigkeit verloren. Das, worüber ich mich früher furchtbar geärgert und mir Sorgen drum gemacht hab... ist heute alles nicht mehr so dramatisch. So quasi: ich habe das Schlimmste bereits erlebt (und lebe jeden Tag mit der Konsequenz davon), schlimmer kann es nicht mehr werden...

    Mein Schatz,


    ich sitze hier vor dem PC und weiß eigentlich nicht, was ich Dir sagen möchte. Es ist alles schon 1000 Mal gesagt worden, ohne dass Du es hättest hören können. Ich werde sprachloser und sprachloser... dabei läuft mein Kopf auf Vollgas und ich wundere mich, dass er nicht schon längst explodiert ist.


    Ich fühle mich von zu Hause (=DIR) vertrieben und habe Heimweh. Sehnsucht. Du fehlst mir unendlich. Und ich habe dieses erzwungene Leben ohne Dich so satt. Nein, ich mach keinen Blödsinn. Trotzdem darf ich es Dir hier sagen, dass ich es satt habe. Es ist alles so mühsam. So schwer. So falsch.


    M. hab ich inzwischen auch erfolgreich vergrault :( Kein Wunder, am liebsten würde ich mit mir selber den Kontakt abbrechen, wenn ich das könnte :4:. Die einsamen Abende vor dem TV scheinen mir nicht gut zu tun. Zu viel Action tagsüber allerdings auch nicht, da habe ich abends dann Nerven wie Spinnweben. Und bin froh, wenn ich die Haustür zumachen kann und keiner textet mich voll. Nur: das sind dann wieder einsame Abende vor dem TV.


    Ein tolles Leben ohne Dich... nicht ;(