Posts by Isabel L.K.

    Liebe Gabi,

    Dein Verlust tut mir sehr leid. Es schmerzt so sehr einen geliebten Menschen zu verlieren.

    Wie das Leben wieder lebenswert wird? Das ist die Frage die hier die meisten beschäftigt, und ich denke jeder kann sie nur individuell für sich beantworten.

    Aber es hilft zu sehen wie andere mit Trauer umgehen, was sie ausprobieren, woraus sie Hoffnung schöpfen. Vielleicht ist dir das ein oder andere eine

    Inspiration etwas zu versuchen.


    Du sagst, es würde dir besser gehen, wenn du wüsstest das es ihm gut geht. Hast du den das Gefühl es könnte ihm schlecht gehen dort wo er ist?


    Fühl dich willkommen bei uns <3

    Isabel

    Liebe Ariane,

    Der Verlust deiner geliebten Mama tut mir sehr leid. Es hilft sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, und das Schreiben bringt die Gefühle nach außen und kann einem Erleichterung bringen.


    Wenn du magst, erzähl uns gern von deiner Mama.


    Schön, dass du deine Familie als Halt hast <3

    Liebe Cildie,

    Herzlich Willkommen bei uns im Forum. Natürlich bist du hier richtig und willkommen.

    Trauer hat viele verschiedene Facetten, und ich finde es gut, dass du dich bereits damit auseinander setzt. Hier gibts noch eine andere Userin mit einer Demenzkranken Mama. Auch diese trauert sehr um die Person die sie bereits verloren hat.

    Vielleicht kann ich dich dort markieren.


    Ich verstehe dein schlechtes Gewissen, aber jeder würde alles tun um den geliebten Menschen bei sich zu halten.

    Schreib hier wann immer dir danach ist.


    Liebe Grüße

    Isabel

    Liebe Tamara,

    Mein Mitgefühl zum Verlust deiner Mutter.

    Wie gehen deine Schwester und dein Vater damit um? Könnt ihr euch gegenseitig ein wenig stützen?


    Für deine bevorstehende OP wünsch ich dir alles Gute.

    Schreib hier jederzeit wenn dich etwas belastet. Es gibt hier immer jemanden der "zuhört"


    Alles Liebe <3

    Isabel

    Liebe Amaya,

    Dein Verlust tut mir sehr leid. Wenn Gefühle ungelebt bleiben, tauchen sie oft irgendwann wieder auf.

    Aber auch wenn sie "verarbeitet" wurden, können sie genauso wieder da sein.


    Ich möchte dir gern etwas von mir erzählen.

    Ich habe eine große Liebe verloren. Und es sehr und lange betrauert. Ich bin inzwischen sehr glücklich verheiratet und habe Kinder. Und dennoch bin ich manchmal einfach traurig. Traurig um das was ich verloren hab, traurig weil ich nicht weiß warum, traurig über ungesagtes, traurig über ungelebtes...


    Und dann lass ich es zu- und betrauere was ich verloren habe. Manchmal taucht auch das schlechte Gewissen auf, weil ich ja dankbar sein müsste für das was ich hab. Das bin ich auch... Unendlich dankbar!

    Und trotzdem darf ich auch trauern.


    Ich würde dir auch empfehlen eine Trauerbegleitung zu suchen, und mit jemandem dem du vertraust Schritt für Schritt anschauen was jetzt dran ist, was gelebt werden will, und wie du all das Erlebte in dein Leben integrieren kannst.


    Alles Liebe & Fühl dich willkommen <3

    Isabel

    Liebe Brigitte,

    Der Verlust deines geliebten Mannes tut mir sehr leid.

    Schön, dass dir das Forum schon eine kleine Stütze war, und das du die Unterstützung deiner Söhne hast.


    In der Trauer sind 9 Monate nun wirklich keine Zeit. Gib dir alle Zeit der Welt um zu begreifen, zu verarbeiten.

    Fehlen wird er immer...


    Fühl dich willkommen bei uns <3

    Isabel

    Liebe Violet,

    Mein Mitgefühl zu deinem Verlust. Es ist schön, dass du einen guten Weg für dich gefunden hast und hier versuchst Trost zu spenden.


    Ich möchte aber als Moderatorin vermeiden, dass anderen hier Rat-schläge gegeben werden, und die eigene Meinung als einzig richtige hingestellt wird (wenn auch nur unterschwellig)

    Ich wünsche mir auch, dass du anderen wie zb Birgit56 , nicht ihre Wahrnehmung absprichst, nur weil sie nicht deiner Wahrnehmung entspricht. Wenn sie ihre Geliebten auf diese Art und Weise fühlt- Dann ist das so!!


    Ich habe jahrelang ähnliche Erfahrungen gemacht wie du, und es hat sich später aber ganz stark verändert. Ich möchte sagen, auch Spiritualität wandelt sich. Und wie bei allem hat jeder eine eigene Wahrnehmung.

    Für mich steht hier im Vordergrund, dass Menschen den Trost IN SICH finden, und nicht in dem was ich persönlich glaube. Oder jemand anderes. Von eigenen Erfahrungen erzählen ist immer erwünscht.


    Es wäre schön, wenn du in diesem Bereich etwas achtsam bist.


    Alles Liebe <3

    Isabel

    Liebe Mel,

    Ich wünsch euch eine gute Zeit am Meer und freudvolle Momente. Wundervollen Regenbogen hat euch Robin gezaubert.

    Ich hoffe ihr könnt etwas zur Ruhe kommen und neue Kraft tanken.


    Ich fühle mich am Meer auch so verbunden mit allem was ist. Ein schönes Gefühl <3

    Letztens war auch eine Kerze angezündet im Grab, ich weiß nicht von wem. Aber ich find es so unglaublich toll, dass es Menschen gibt, die an ihn denken und es mir so damit zeigen.

    Liebe Nessie,

    Das ist wirklich sehr schön und tröstlich. Jede Mama mag von ihren Kindern erzählen. Und du darfst es für den Rest deines Lebens <3

    Zu Hause hat mich meine Schwester auf einen Spendenaufruf der Feuerwehr aufmerksam gemacht.

    Hab die Kleidung von Joachim zusammengepackt und morgen werden sie den Flutopfern gespendet. Das ist im Sinne von meinem Schatz.

    Einige Stücke an denen mein Herz hängt habe ich ja schon in meine Schatztruhe gelegt.

    Liebe Steffi,

    Wie schön das du es für einen guten Zweck spenden konntest <3

    Liebe Corny,

    Ich freu mich für dich über den Abschluss. Du hast so viel dafür getan, und dass du irgendwann deinen Traumberuf ausüben kannst, darauf kommt es doch an.

    Die Freude die wir an dem haben was wir tun <3

    Hast du schon mal etwas davon gehört ,das unsere Seelen sich ihr Schicksal selber aussuchen

    was halst du davon (so eine art Seelenplan )ich weiß nicht

    ich bin mal auf deine Meinung gespannt

    Liebe Birgit,

    Persönliche Meinungen lass ich bewusst oft außen vor. Aber ich antworte gerne, wenn ich gefragt werde-

    Ich hab keine richtige Vorstellung davon, weil ich denke, dass wir mit unserem menschlichen Denken gar nicht vorstellen können was da passiert, und das unsere menschliche Vorstellungskraft nicht ausreicht um zu verstehen was zwischen Himmel und Erde geschieht.


    Mir gefällt der Satz "Meine Zeit steht in deinen Händen"- ich war immer davon überzeugt, dass jedem seine Zeit mitgegeben wurde. Auch wenn es aus menschlicher Sicht natürlich oft sehr unfair erscheint, tröstet mich dieser Satz immer. Ich weiß nicht warum mein Kind in der Schwangerschaft schon verstorben ist, aber mein Glaube ist der Trost den mir kein Mensch geben könnte.


    Spiritualität ist etwas sehr persönliches, und diese Antworten können wir alle nur in unseren eigenen Herzen finden <3

    Liebe Birgit,

    Es freut mich, dass du eine angenehme Zeit mit deinem Sohn und Schwiegertochter hattest, trotz deiner Befürchtungen. Das du nicht mit ihnen über deine Trauer reden konntest tut mir leid, aber es scheint auch, als würde dein Sohn nicht nur nicht drüber reden wollen, sondern gar nicht können.


    Konntest du dich wieder etwas an die Stille gewöhnen? Das allein sein ist dann so schwer, wenn man keine andere Wahl hat.

    Ich schick dir eine liebe Umarmung <3:24:

    Liebe Sabiene,

    Auch ich möchte dir mein Mitgefühl aussprechen. Es ist gut das du den Mut hattest doch hier zu schreiben. Ich bin sicher, dass dir das Schreiben hilft.

    Man kann sich dadurch ein wenig sortieren, und unter Gleichgesinnten öffnet man sich leichter.


    Schreib hier wann immer du magst, es gibt immer jemanden der "zuhört".

    Alles Liebe <3

    Isabel

    Liebe Amelie,

    Mein Mitgefühl zum Verlust deines geliebten Mannes. Es ist erst 5 Wochen her und völlig verständlich wie du dich fühlst.

    Die Seele braucht Zeit um zu begreifen was passiert ist.


    Es ist gut dass du das Forum gefunden hast. Ich hoffe der Austausch mit Gleichgesinnten hilft dir ein wenig.

    Fühl dich willkommen <3

    Isabel