Posts by Isabel L.K.

    Liebe Nadine,

    Der Verlust deines geliebten Papas tut mir sehr leid, auch das du mit niemandem reden kannst.

    Schuldgefühle hat fast jeder Trauernde. Im Nachhinein wüsste man so viel was man besser machen hätte können.

    Du hast dein Bestes gegeben!!


    Fühl dich bei uns willkommen und schreib dir alles von der Seele <3

    Isabel

    Hallo ihr Lieben,

    Schon lange nehme ich mir vor den Thread "Konflikte im Forum" neu zu beleben, weil der erste schon veraltet war.


    Dieser Thread dient dazu, Konflikte nicht in euren Wohnzimmern zu diskutieren. Damit der Raum auch wirklich für euch und eure Lieben bleibt.

    Hier könnt ihr etwas das ihr besprechen wollt markieren und euch dazu äußern. Wie immer mit Respekt und Wertschätzung.


    Hier ein paar Tipps dazu:

    • Sprecht immer in der "Ich- Form" (Ich fühle mich... weil...) Du Form löst immer etwas im anderen aus, das Konfrontation oder Rückzug auslöst.
    • Bedenkt das etwas geschriebenes immer so klingt wie ihr es lest. Bei Unklarheiten was gemeint ist, bitte immer höflich nachfragen.
    • Keine Drohungen (wie zb. Ich verlasse das Forum) Das löst in vielen sehr viel Trauer aus, und gleicht einem Liebesentzug. Ja, jeder einzelne wird hier von jemandem geschätzt.
    • Nehmt euch etwas Zeit wenn ihr etwas gelesen habt das euch aufwühlt- und schreibt erst wenn die erste Emotion vergangen ist. Oft sieht man da schon vieles mit anderen Augen.
    • Wenn ein Beitrag Beleidigungen enthält, könnt ihr es melden. Sodass ich ihn löschen kann.


    Wenn es etwas allgemeines gibt, könnt ihr das auch hier gern ansprechen.


    Danke für euer Mitwirken für ein harmonisches Miteinander <3

    Isabel

    Lieber Yoda,

    Schön, nun auch etwas von dir zu lesen. Mein Mitgefühl zum Verlust deiner geliebten Frau.

    Wie auch Sommermond, fänd ich es schön, wenn du von deinem Weg erzählst, und was dir geholfen hat.


    Fühl dich willkommen <3

    Isabel

    und vorgestern nacht, als ich im bett lag und wieder mal das heulende elend hatte... ich redete gerade mit dem bild von meinem schatz, da gucke ich auf meinen nachttisch und da krabbelt der kleine marienkäfer munter herum....:)

    Marienkäfer sind ja wirklich kleine Boten finde ich <3

    Freitag dachte ich auch an meine verstorbene Freundin, und plötzlich sah ich einen Marienkäfer auf mich zu krabbeln :love: und das jetzt im Winter.

    Hallo Isabel

    gibt es ein Fachwort für die Fähigkeit daß man das was über einen gesprochen wird, oder zu einem nicht so ernst nimmt? Ich meine, daß man da unempfindlich ist.

    Also ein Fachwort kenne ich dafür nicht. Aber mir scheint, dass es einfach ein Schutzmechanismus ist, der da zum Einsatz kommt. Ich denke dass es gut ist wenn man seine Grenzen kennt und sich auch schützt. Jedoch gebe ich immer zu bedenken, dass es dazu kommen kann, das man sich ganz verschließt <3

    Liebe Heidemarie,

    Ja es gibt viele die sich für das Thema Trauer einsetzen. In den sozialen Medien gibt es ganz viel zu dem Thema und wertvolle Beiträge, die man auch teilen kann. Ich war schon zwei mal auf der Messe Seelenfrieden in Wien als Ausstellerin. Diese Messe beschäftigt sich rund um die Themen Tod, Sterben und Trauer. Wir konnten durch diese Messe ganz viele Menschen erreichen.


    Im Fernsehen gibt es hin und wieder auch gute Sachen. Wie im Nachtcafe, wie schon erwähnt wurde.

    Liebe Heidemarie,

    Danke für deinen wertvollen Beitrag über Trauer <3


    Auch ich habe mir viele Gedanken gemacht wegen Covid und Trauernden. Wie ich schon mal geschrieben habe, hab ich eine Praxis und ich hab in den letzten Wochen viel kostenlos gearbeitet, weil sich viele keine Beratung leisten können, und ich finde das gehört von den Krankenkassen übernommen.


    Ich versuche oft Klienten zu Institutionen zu vermitteln die etwas anbieten, ohne Honorar. Aber von dort kommen sie ja meist, und fühlten sich unverstanden. Und ich hab das Gefühl es ist ein Teufelskreis. Ich hatte mal einen Zeitungsartikel zum Thema geschrieben, aber die sind meist nur um Allerheiligen erwünscht. Was nur mehr deutlich zeigt, wie die Gesellschaft über Trauer denkt. 1-2 Tage im Jahr ist es ok, und dann soll es bitte wieder in die Schublade.


    Aber ich werde nicht müde darüber zu reden und aufzuklären <3

    und noch was der von der Beratung gestern hat mir ans Herz gelegt das ich aufjedenfall in den nächsten Wochen magnesium zu mir nehmen soll das es ganz ganz viel bei Trauer und Depressionen helfen soll

    Liebe Nadine,

    ich freu mich über deine äußerst positive Erfahrung.

    Tatsächlich können wir uns in der Trauer stärken indem wir gewisse Mängel ausgleichen und uns stärkendes zuführen.


    Zb Vitamin B12 ist sehr gut. Es stärkt die Nerven und lindert Nervosität. Auch Vitamin D hilft sehr gut.


    Berichte uns gern wie es dir damit geht <3