Am 06.07.2018 um 22.53 Uhr verstarb meine unendlich geliebte Frau "Rosi"


  • Heart beats fast
    Colors and promises
    How to be brave
    How can I love when I'm afraid to fall
    But watching you stand alone
    All of my doubt, suddenly goes away somehow
    One step closer
    I have died everyday, waiting for you
    Darling, don't be afraid, I have loved you for a thousand years
    I'll love you for a thousand more
    Time stands still
    Beauty in all she is
    I will be brave
    I will not let anything, take away
    What's standing in front of me
    Every breath, every hour has come to this
    One step closer
    I have died everyday, waiting for you
    Darling, don't be afraid, I have loved you for a thousand years
    I'll love you for a thousand more
    And all along I believed, I would find you
    Time has brought your heart to me, I have loved you for a thousand years
    I'll love you for a thousand more
    One step closer
    One step closer
    I have died everyday, waiting for you
    Darling, don't be afraid, I have loved you for a thousand years
    I'll love you for a thousand more
    And all along I believed, I would find you
    Time has brought your heart to me, I have loved you for a thousand years
    I'll love you for a thousand more



  • If I could be honest, here in this moment
    I've been so nervous to stand here with you
    They're all here for us and I feel their aura
    But just for a moment I'll pretend it's just you

    Yes they can hear us, but they don't understand
    I have said all of my vows behind the curtains
    I know they see us, but they don't stand a chance
    I have kissed those lips a thousand times before this

    Tomorrow I'll open in my eyes
    And I will whisper to my wife
    "I belong to you"
    And I will wait to hear you say
    As a tear rolls down your face
    "I belong to you"

    If I could be honest, here at the altar
    I refuse to grow older unless it's with you
    I fell in love and made you a promise
    Though I'd never noticed how much it meant to you

    Yes they can hear us, but they misunderstand
    There is more behind these words that we have spoken
    I know they see us, but only at a glance
    Only you know the man that I am beyond the surface
    Tomorrow I'll open in my eyes
    And I will whisper to my wife
    "I belong to you"
    And I will wait to hear you say
    As a tear rolls down your face
    "I belong to you"

    I belong with you
    When they let us choose
    I will say I do
    I belong with you
    When they let us choose
    I will say I do

    Tomorrow I'll open in my eyes
    And I will whisper to my wife
    "I belong to you"
    And I will wait to hear you say
    As a tear rolls down your face
    "I belong to you"



  • Seitdem Nicole sich hier aufhält, haben wir in den letzten Wochen viele


    Plätze der Erinnerungen, im Sollinger Wald, aufgesucht.


    Arbeiten viele Trauermomente auf.


    Uns hilft die Musik und besonders die Natur, um Rosi sehr NAHE bei uns zu haben.


    Meine geliebte Tochter, Nicole, ist so viel reifer geworden.


    Es gibt keine Selbstschutz-Mechanismen und keine ohnmächtigen Wutanfälle mehr.


    Wir können über alle Dinge reden, wir können gemeinsam vermissen, gemeinsam erinnern,


    gemeinsam weinen und uns gelöst in die Arme nehmen.


    Wir sassen bei der alten Buche mit dem darunterliegenden Sandstein.


    Der Sandstein mit den zwei Kuhlen.


    Die Kuhle für den kleinen Po und die Kuhle für den grossen Po.


    Der Sandstein für ROSI & UWE.


    Jetzt für NICOLE & Uwe.


    Mit Blick auf den Bachlauf, auf die Teichanlage und Waldränder.


    Unser Paradies im tiefen Wald.


    Und hier hat sich NICHTS geändert.


    Sie sind immer noch da, die Wasseramseln, die Dippers.


    Wieder emsig dabei, Steine unter Wasser zu wenden, um an Wasserinsekten zu gelangen.


    Beim Nestbau, an der alten Stelle, wie jedes Jahr, seit Jahrzehnten.


    An der Brücke, mit dem kleinen seitlichen Loch, in der Wandung der Brückenauflage.


    Beim Zuschauen hatten wir das Gefühl, dass Rosi neben uns sitzt und wie immer,


    liebe Kommentare von sich gab.


    Rosi fehlt uns unendlich.


    Unersetzbar, als liebevolle Mama und allerliebste Partnerin.


    So lange wir hier noch atmen werden !!!!!





  • Lieber Uwe

    Das freut mich so sehr für dich...ja, ich kann spüren wie sehr dich diese Zeit ... ja, vielleicht "heilt"... mir fehlt mal wieder das richtige Wort.

    Deine Tochter, die Musik, der Wald...all das wäre jetzt nicht so - nehme ich an - ohne dieses blöde Corona. Dieses kleine fiese Virus hat uns dazu "verdonnert" in die Stille zu gehen...

    Ich wünsche dir und deiner Tochter noch ganz viele Erinnerungsmomente an und mit deiner Rosi! Sie ist in jedem Augenblick um euch - neben euch - in euch...

    Das finde ich so so schön...trotz allem Schmerz...

    Ja, und uns Töchter lässt das Gehen-lassen-müssen der Mama wirklich reifen... Es verändert auch uns SEHR...ganz tief...


    Sei umarmt - wenn ich darf - und von Herzen gegrüßt

  • Was für wahre Worte liebe Mirachen. Manchmal bin ich mir selber fremd. Ich bin nicht mehr die Kornblume,

    die ich mal war. Manchmal bin ich eine Distel, dann wieder mal ein kleines Veilchen und zwischenrein auch eine

    Sonnenblume. Heute fühle ich mich wie ein kleines Gänseblümchen, allein im Garten ohne die Rosen.

    Rosen waren Mutti´s Lieblingsblumen. Manchmal hab ich Angst, dass ich mich zu einem ganz hässlichen und stachiligen

    Unkraut entwickle, das alle Menschen von sich fern hält. Dieser Corona Virus macht es leicht. Wäre ich ein

    Schlüsselblümchen, könnte ich die Himmelstür aufschließen. Oder ein Löwenzahn, dann würde ich alle beißen,

    die mich ärgern. Am liebsten wäre ich ein Himmelsblümchen mit Flügel, dann würde ich meine Mutti besuchen gehen.

    Aber ich glaube, ein Himmelsblümchen gibt es gar nicht, das muss erst noch erfunden werden, das hat der liebe Gott

    bei all der vielen Arbeit vergessen. Halt doch, es gibt doch die lieblichen Schlüsselblümchen, die so schön leuchten.

    Damit lässt sich vielleicht die Himmelstüre öffnen und ich könnte mal einen kurzen Blick hineinwerfen. Ich werde mir

    eine kleine, wunderschöne Wolke aus suchen und mit dieser zum Himmelstor fliegen. Ich werde die Türe ganz vorsichtig

    öffnen und einen Blick hinein werfen, um zu sehen, wie es unseren Lieben dort geht. Das Licht es blendet, dass ich mit

    meinen Augen blinzle, um etwas zu erkennen. Oh mein Gott ist das schön. So wunder wunderschön. So hell, so weich,

    so voll mit Liebe und meine geliebte Mutti tanzt mit ihren Schwestern und Papa spielt eine wunderschöne Melodie dazu

    auf seinem alten Akkordeon. Sie sehen alle so zufrieden und glücklich aus. So jung und gesund. Einfach ein Paradies.

    Dann sehe ich Jesus, der mich ganz lieb anblickt und da klingelt mein Wecker. So ein Mist aber auch.

    Ach im Land der Träume ist es so herrlich und wunderschön. Ich könnte den ganzen Tag träumen. Ich bin eine Traum-

    blume geworden. Ein Träumerle. Diese Blume hab ich ganz neu erfunden und ich finde sie schön. Aber nicht so schön

    wie Mutti´s Rosen.

    Ich wünsche Euch allen

    wunderschöne Träume

    Kornblume

  • Lieber Uwe! An diesem Tag, der hier bei uns schon mit leuchtender Sonne beginnt, denke ich wie immer an Rosi und dich und finde es besonders schön, dass Nicole auch bei dir ist und ihr gemeinsam traurig und hoffentlich auch ein bisschen fröhlich sein könnt! Sei heute lieb umarmt und lass die Sonne in dein Herz! :24: LG Andrea


  • You there, you're better off here
    You there, you're better off here
    Funny it takes no time to fall back down
    Funny it takes the time to get back up

    You there, you're better off here
    You there, you're better off here
    Funny it takes no time to fall back down
    Funny it takes the time to get back up

    Uncover your eyes
    Uncover your eyes
    There's no sun, where is your direction?
    Uncover your eyes
    Uncover your eyes
    Ask yourself, where is my reflection?

    Uncover your eyes
    Uncover your eyes
    There's no sun, where is your direction?
    Uncover your eyes
    Uncover your eyes
    Ask yourself, where is my reflection?



  • Cold bones, yeah that's my love
    She hides away, like a ghost
    Does she know that we bleed the same?

    Don't wanna cry but I break that way
    Cold sheets, but where's my love?

    I am searching high, I'm searching low in the night
    Does she know that we bleed the same?
    Don't wanna cry but I break that way

    Did she run away
    Did she run away, I don't know
    If she ran away
    If she ran away, Come back home
    Just come home

    I got a fear, oh in my blood
    She was carried up into the clouds, high above
    If you're bled I bleed the same
    If you're scared I'm on my way

    Did you run away
    Did you run away, I don't need to know
    If you ran away
    If you ran away, come back home
    Just come home



  • Post by Medina ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Siehst du, dass ich hier seit Tagen

    Wie ein Blatt am Fenster kleb'

    Wollte dir noch so viel sagen

    Jetzt ist es viel zu früh zu spät

    Weil die Zeit dich dann verlässt

    Wenn du sie am meisten brauchst

    Und jetzt hänge ich hier fest

    Wo fang ich an, wer fängt mich auf?

    Du würdest mich jetzt trösten

    Sagen „Hab' jetzt keine Angst“

    Denn du liebst solang' du lebst

    Und du lebst solang' du kannst

    Wenn ich euch eines wünschen könnte

    Dann dass ihr alle euch entspannt

    Und wenn das hier mein Lied ist

    Dann will ich, dass ihr tanzt

    Du warst eine Lebensweise

    Alles andere als normal

    Hast mit deinem großen Lächeln

    Alle Zweifel weggestrahlt

    Und in deinen letzten Zeilen

    Da steht in allerschönster Schrift

    Ihr dürft lachen, ihr dürft weinen

    Aber jammern dürft ihr nicht
    Kannst du das sehen

    Wie wir uns vor dir verneigen?

    Die Bäume streuen Konfetti

    Und klatschen mit den Zweigen

    Du musstest früher gehen

    Aber was berührt das bleibt
    Kannst du das hören

    Wie die Wunder dich beschreiben?

    Niemand hat so laut gelacht

    Niemand wird je lauter schweigen

    Deine Stille füllt den Raum

    Doch dein Platz bleibt immer frei
    Und wie du dich gefreut hast

    Mit den Blumen in der Hand

    Du hast beflügelt, hast begeistert

    Du hast Menschen eingefangen

    Du hast auf wackeligen Beinen

    Noch gesungen und getanzt

    Wenn du geweint hast dann vor Freude

    Dir ist das Lachen nie vergangen

    Warst schon zur Dämmerung am Zwitschern

    Mit dir ging die Sonne auf

    Du warst und bist und bleibst für immer unserer Zeit voraus

    Warst nicht zu bremsen, nicht zu fassen

    Hast alles auf den Kopf gestellt

    Die Welt war für dich ein Wunder

    Und du ein Wunder für die Welt
    Kannst du das hören

    Wie die Wunder dich beschreiben?

    Niemand hat so laut gelacht

    Niemand wird je lauter schweigen

    Deine Stille füllt den Raum

    Doch dein Platz bleibt immer frei
    Kannst du das sehen

    Wie wir uns vor dir verneigen?

    Die Bäume streuen Konfetti

    Und klatschen mit den Zweigen

    Du musstest früher gehen

    Aber was berührt das bleibt
    Kannst du das hören

    Wie die Wunder dich beschreiben?

    Niemand hat so laut gelacht

    Niemand wird je lauter schweigen

    Deine Stille füllt den Raum

    Doch dein Platz bleibt immer frei
    Kannst du das spüren

    Wie wir lernen zu verstehen?

    Wir nehmen alle Kraft zusammen

    Und wir lassen dich jetzt gehen

    Unsere Tränen werden Medaillen

    Und unsere Trauer Dankbarkeit
    Kannst du das sehen

    Wie wir uns vor dir verneigen?

    Die Bäume streuen Konfetti

    Und klatschen mit den Zweigen

    Du musstest früher gehen

    Aber was berührt das bleibt