Posts by Ange

    am 07.10.2019 ist mein Jürgen gegangen. Man sagt, nach einem oder zwei Jahren wird es einfacher. Bei mir nicht! Es ist so hart, ich wein seit diesem Tag, täglich, um ihn. Jeden Tag und bin froh, hier das schreiben zu können. Dieses Forum hat mir geholfen! Ich darf gar nicht dran denken, wie er jetzt aussieht, da unten in der kalten Erde, aber muss ständig dran denken, am liebsten ihn rausholen, was noch da ist, und weggehen und nie wieder loslassen. Ich weiss, es ist krass, aber das sind meine Gedanken. Er ist doch mein Alles, meine Liebe, mein Trost, mein Beschützer, mein Halt. Seitdem Du weg bist, Jürgen, bin ich wieder haltlos wie ein Blatt im Wind und das mein ich auch so. Wenn man die Liebe seines Lebens verliert, ich war seit meiner Kindheit auf der Suche, als ich Jürgen kennengelernt habe, hab ich aufgehört zu suchen, denn ich hab ihn gefunden, meine Seelenliebe.


    Hab Dich bis zum Schluss gepflegt, damit Du nur ja nicht in ein Heim musst, was deine Tochter ja immer wollte, aber ich hab um dich gekämpft, wie eine Löwin. Soviele Krankenhausbesuche, ich war immer, immer bei Dir, nach diesen Narkosen, ab da hast du abgebaut, warst auch mal in Kurzzeitpflege, auch da hab ich Dich rausgeholt, du solltest doch daheim sein, in deiner Wohnung, mein Herz. Ich hab an Deinem Hals Dich eingeatmet und das war so schön, Du riechst so herrlich gut, hab Dich an der Wange geküsst und Du lächelste und sagtest: ach, Butzele. Ich hab mich auf Deinen Schoss gelegt und hab nur gesagt: ach Jürgen, Du legtest Deine Hand auf meine Schulter, wir waren wie zwei Kinder, die wussten, daß es nicht mehr besser wird, und wir doch so sehr aneinander hängen.

    Ja, engelchen 1969, hätte ich dieses Medium nicht, ich wüsst nicht, wo ich heute wäre. Es ist jedesmal so eine wunderbare, perssönliche, liebevolle Stimmung, ja, sie sagt mir, über meinen Jürgen, Dinge, die niemals, niemand wissen könnte! Er sieht sehr nach mir, versucht, mir Energie zu geben, daß es mit mir weitergeht, sogar seine Mutter ist als dabei, sie hat ihn abgeholt beim Sterben, und jetzt ist er wieder bei ihr, er hat sie so geliebt. Bei diesen Sitzungen übermittelt er mir so viel, er weiss so viel, z.B.: ich lieg und schlaf immer auf der Couch, mit einer dunklen Decke, auch meine Schlafposition hat er erzählt: das alles , nur ein kleines Beispiel, das hat das Medium mir übermittelt, es sind Dinge, die gar niemand kennen kann, schon gar nicht unser Medium. Also, vertraut.

    Man sollte darauf achten, dass dieses Medium auf englischer Art ausgebildet wurde, und das beansprucht viele Jahre. Ich hab das alles kennengelernt durch eine Aufführung bei Paul Meek, ein weltberühmter Mensch in Dingen von Jenseitskontakte. Durch ihn hab ich 2019, nach dem Tod meines Jürgen, erfahren, wie das alles so abläuft, es war absolut ergreifend, auch verständlich und dann hab ich mir mein Medium ausgesucht, wichtig war für mich, von Paul Meek ausgebildet. Schaut einfach mal nach unter diesem Namen.

    Ich hatte auch Angst davor, aber meine Sehnsucht nach meinem Jürgen war stärker, ich wollte unbedingt Kontakt zu ihm, Und bin jetzt absolut erleichtert, so unendlich froh darüber, das gemacht zu haben. Denn wenn Liebe da ist, dann meldet sich auch der geliebte Mensch. Vertraue. Ange

    Für mich auch, absolut! Durch diesen Jenseitskontakt mit unserem Medium erfahr ich so viel von meinem Jürgen, so viel, das niemand anderes wissen kann. Ich bin überzeugt davon, daß es so was gibt, wie sonst käme solche Gespräche zustande

    Liebe Miraliese21,


    nein, am Grab gings noch nicht, vielleicht bald, ich les öfters, daß man dann das endgültige fühlt, davor hab ich Angst, vor dem Zusammenbrechen, ach, irgendwann. Meine Pia hat sich tatsächlich schon angeboten, mitzukommen.


    Aber vorgestern war es diesmal so schön, so voller Freude und Liebe bei unserem Medium, das wollte ich den ganzen Tag geniessen und verschob diesen Gang zur letzten Stätte.


    Auch liebe Grüsse von mir an Dich

    Bei mir war vorgestern der zweite Todestag/Jahr von meinem Jürgen. Ich hab gedacht, da werden bestimmt einige schreiben, aber dann hab ich verstanden, ich bin ja viel zu selten hier noch beim schreiben, da gehts halt unter, deshalb bekam ich keinerlei Nachricht von hier.


    War gestern wieder beim Medium-Kontakt und diesmal war es so voller Liebe, was mir mein Jürgen übermittelt, es hat so gut getan! Gibt mir wieder Kraft, etwas, für die nächste Zeit.


    Ange

    Danke, Tereschkowa. Hat gutgetan, Dein Schreiben zu lesen. Auch ich denk immer, ich kann keine Foto mehr anschauen, aber als es mir letztens so schlecht ging, hab ich einfach Fotos und auch Kurzvideos angeschaut und plötzlich: es hat mich sogar beruhigt, denn ich hatte Angst, mich würds zerreissen! Es hat mich tatsächlich ruhiger gemacht und ich bin so froh, so unendlich froh, diese Fotos und Kurzvideos zu haben und hüt sie wie ein Schatz.


    Das mit dem Grab: ich werd sehen, warten, einfach langsam immer mehr in diese Nähe zu kommen. Ach Gott, jetzt sind es bald zwei Jahre, aber weine täglich, täglich jeden Tag und mehrmals am Tag, auch jetzt, wenn ich das hier schreibe. Dieser unendliche Verlust, und dann hab ich niemand zu reden, wie einsam ich bin, hab ich an meinem Geburtstag gemerkt: meine Tochter Pia, meine Mutter und Götz, unser Bekannter, mehr sind es nicht. Sogar meine Patentante vom Odenwald, niemand angerufen. Mir hilft auch langsam nicht mehr, mir ständig zu sagen, daß es anderen noch schlimmer geht. Mein Leid und mein unermesslicher Verlust und mein Sehnen nach meiner einzigsten, tiefsten Liebe, mein Jürgen, das wird dadurch nicht weniger. Er war halt mein Halt, mein Beschützer, mein Mittelpunkt, mein Alles.


    Liebe Grüße von mir. Ange

    Danke, liebe Birgit56 und Sommermond und Mirachen, daß Ihr mir Trost gibt.


    Mein Jürgen seine letzte Stätte ist nicht Leonberg, sondern in Stgt.-Stammheim. Ich fahr öfters sogar dran vorbei, wenn ich meine Mutter besuche, vielleicht, Schritt für Schritt, denn wenn ich (jetzt fang ich schon wieder an zu weinen) in die Richtung vom Friedhof schau beim Fahren, spür ich so eine gewisse Anziehungskraft, voll mit Wärme.


    Ange (Alles Gute wegen gebrochenem Fuß Mirachen)